Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Erfahrungen und Behandlungsmöglichkeiten bei vasomotorischer Rhinitis?

Hey ho Mädels,wie ihr schon lesen konntet, suche ich Gleichgesinntedie wie ich unter vasomotorischer Rhinitis leiden.Für alle, die nicht wissen, was das ist:"Eine vasomotorische Rhinitis ist ein chronischer, nicht-allergischer und nicht-infektiöser Schnupfen, der sich in einer laufenden oder verstopften Nase äussert. Die Beschwerden werden von verschiedenen Auslösern verursacht oder verschlimmert, zum Beispiel von starken Gerüchen, Rauch, Staub, Temperatur- und Druckveränderungen."
Joa, das habe ich nun seit mittlerweile acht Jahren.Habe zwar noch nie von nem Arzt bestätigt bekommen, dass es wirklichvasomotorische Rhinitis ist, aber das liegt daran, dass ich vor einigen Wochen das erste mal seit diesen Jahren zu einem HNO-Arzt gegangen bin, nur um mir anzuhören :"Nee, das ist bestimmt ne Allergie. Wahrscheinlich Hausstaubmilben""Aber ich habe schon mal einen Allergietest gemacht. Der war negativ. Außerdem passen alle Symptome. Ich kann mich nur bei geöffneten Fenstern in einem Raum aufhalten, wenn die Temperatur oder Luftfeuchtigkeit sich ändert, oder es stickig wird, muss ich niesen und die Nase läuft ununterbochen."
"Nein, ich bin der Arzt, ich weiss es besser."
Mmmh..nochmal nen Allergietest gemacht, Sprühtest auf Hausstaubmilben..Ergebnis negativ.Und dann heisst es: "Tja, Frau P..Ich weiss auch nicht. Wir nehmen nochmal Blut ab"
Deswegen gehe ich nie zum Arzt. Weil sie einfach unfähig sind und mich nie diagnostizieren können, wenn ich mal hingehe und ich dann immer vorschlagen muss, was es sein könnte.
Auch in diesem Fall bin ich mir sehr sicher und wollte deswegen mal fragen,ob eine von euch auch vasomotorische Rhinitis hat, wie stark das ausgeprägt ist und was ihr dagegen macht (gerade medikamentös).Denn leider kann man die meisten Auslöser wie Temperaturschwankungen, stickige, feuchte und trockene Luft nicht vermeiden.Habe schon von bestimmten Nasensprays gelesen.
Bin auf eure Antworten gespannt.
Viele Grüße
von vera992 am 01.06.2013 um 11:05 Uhr
warum ist die formatierung auf einmal so grottig? naja..push..:)
von xMxIxRxAx am 01.06.2013 um 14:47 Uhr
aber auf die Idee gekommen, dass die Ärzte auch nicht hell sehen können, sondern erst mal diagnostizieren müssen, bist du wohl noch nicht.
naja...mancher redet sich eben lieber irgendeine Krankheit ein, die er im Internet gefunden hat, anstatt die tatsächliche ermitteln und behandeln zu lassen...so what
von StodeK am 03.06.2013 um 09:26 Uhr
http://gesundheit.furlesen.info/vasomotorische-rhinitis-behandlung.html

die Seite kennst du bestimmt schon...
vasomotorische Rhinitis ist eine chronosche Erkrankung, d.h. du wirst sie nie mehr richtig los, hast sie wahrscheinlich vererbt bekommen und wirst die Krankheit wahrscheinlich vererben.
es ist leider so, dass Ärzte heutzutage immernoch Schwierigkeiten haben vor allem Autoimmunerkrankungen zu diagnostizieren, weil es keine bestimmte Sache gibt, anhand du sagen kannst, dass es die und die Krankheit ist...
bei welchen Ärzten warst du denn bereits? hoffentlich nicht nur beim Hausarzt, die haben oft am wenigsten Ahnung von chronischen Erkrankungen

von Jordan90 am 02.08.2013 um 23:39 Uhr
Hallo Vera992,

Ich habe das selbe Problem wie du. Hast du zufällig auch mal die Diane 35 genommen? Bei mir hat es mit der Einnahme angefangen.

von vera992 am 03.08.2013 um 17:37 Uhr
@StodeK:
Ich war bei einem HNO-Arzt mit meinem Verdacht.
Und erscheint trotzdem wohl noch nie davon gehört zu haben,
zumindest wollte er nicht auf meinen Verdacht eingehen und meinte nur:
"Ich weiss es besser."

@Jordan90

Nein, die Diane 35 habe ich nicht genommen,
zwar eine andere Pille, aber schon Jahre später nach der Erkrankung.

von IlkaM am 09.09.2013 um 09:45 Uhr
Hallo Vera , ich weiß genau was du meinst !!!! Ich leide seit ca 4 Jahren daran. Egal wo ich bin egal,ob Tags oder nachts , die Nase läuft, ist zu, Niesen ohne Ende, teils auch juckende Augen ich konnte nichts mehr schmecken und riechen!!!! und und und..... Ich war bei 2 verschiedenen Hautärzten Test über haut und Blut ....negativ! Ich war beim HNO und hab über Wochen cortison Spray genommen ohne große Veränderung. Die haben auch ein CT gemacht und festgestellt das es mittlerweile chronisch ist "ACH " wundert mich natürlich nicht !!! Ich nehme nun seit ca 1 Jahr cetirizin ADGC eine Tablette Abends und bin somit beschwerdefrei!!!!! Hin und wieder lasse ich sie weg um auszuprobieren ob es vielleicht weg ist ?!? Aber nach ca 3 Tagen fängt alles wieder an :( ich mag es gar nicht immer Tabletten zu nehmen aber für mich ist es zur zeit die einzige Lösung :) liebe Grüße von Ilka
von vera992 am 10.09.2013 um 14:23 Uhr
Hey Ilka.

Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar.

Ich habe ja schon fast die Hoffnung aufgegeben,
dass mir mal irgendjemand helfen oder Ratschläge geben könnte.

Aber ich war sofort Feuer und Flamme, als ich deinen Text gelesen habe und dass du sogar ein konkretes Medikament vorschlägst..
das ist mal Glück.

Ich bin gerade sofort in die Apotheke gefahren und habe mir das Zeug besorgt.
Ich nehme lieber für den Rest meines Lebens eine Tablette täglich,
als für den Rest meines Lebens jeden Tag mit einer kribbelnden und wässrig laufenden Nase aufzuwachen, damit zur Arbeit zu gehen, sich die ganze Zeit die Nase zu putzen und das Niesen zu unterdücken (arbeite auch noch im Krankenhaus) und wieder mit ner laufenden, kribbelnden Nase, die langsam verstopft, sodass ich keine Luft kriege, einzuschlafen.

Liebend gerne nehme ich stattdessen eine Tablette.
Das würde meine Lebensqualität um 150 % steigern.

Ich könnte sogar wieder in`s Schwimmbad, weil ich keine Niesanfälle und wässrigen Schnupfen vom Chlorwasser kriegen würde..

Ich bete, dass diese Tabletten helfen.

Das wäre sooo schön.

Vielen Dank nochmals. :)

von IlkaM am 11.09.2013 um 14:33 Uhr
Hallo Vera ich drück dir alles was ich habe damit es wirkt....die Tabletten hatte mir eine Freundin empfohlen, die ist sehr Heuschnupfengeplagt. Sie meinte warum auch immer du es hast , es sind die gleichen Symptome also kann es auch nicht Schaden es zu versuchen ....bei mir klappt es.
Ich hatte früher schon mal über fast ein Jahr schnupfenattaken nur noch viel schlimmer ( bis zu 60 niesattaken am Tag ) damals wohnte ich in Bremen und habe
von IlkaM am 11.09.2013 um 14:36 Uhr
...dort eine gute Ärztin gehabt die es mit Akupunktur geschafft hat mich fast vollständig beschwerdefrei zu bekommen.....nun wohne ich in Aurich und nun muß man ja alles selber Zahlen ....Akupunktur ist teuer und ich weiß noch nicht wer so etwas macht...aber versuchen werde ich das auch noch :) .....sag mal Bescheid wie es bei dir klappt mit den Tabletten. Lieben Gruß Ilka
von vera992 am 12.09.2013 um 16:31 Uhr
Hey Ilka.
Dank nochmal. :)

Ich nehme die Tabletten jetzt drei Tage und bis jetzt hatte ich kein einziges mal mehr Schnupfen oder Niesreiz. :)

Ich bin soo glücklich.
Wenn das jetzt echt dauerhaft funktioniert,
bin ich dir auf ewig zu dank verpflichtet.

Und dann ist es mir auch egal, dass die Ärzte zu unfähig sind,
jemals die genaue Ursache rauszufinden.
Hauptsache, es wirkt. :-)

Viele Grüße

von vera992 am 17.09.2013 um 23:36 Uhr
Kleines Update:

Ich nehme die Tabletten seit einer Woche und habe seitdem keinen Schnupfen mehr gehabt.

Es ist echt ein Wunder.

Ich kenne die richtige Ursache für meine Beschwerden zwar immer noch nicht, aber ich habe die richtige Behandlungsmethode gefunden.

Ich bin echt sehr glücklich, endlich habe ich meine Lebensqualität wieder.

Danke vielmals, Ilka ! :-)

von vera992 am 01.11.2013 um 15:57 Uhr
Hallo SoDa2010. :)
Es freut mich sehr, dass auch dir geholfen werden konnte. :-)
Dieses Gefühl, dass endlich etwas hilft, ist unbeschreiblich. :-)

Ich nehme die Tabletten jetzt ja schon seit ca. 7 Wochen
(bin übrigens immer noch beschwerdefrei..nach 8 Jahren..:-))
und konnte bis jetzt keine Nebenwirkungen feststellen.
Alles ist super. :-)

Ich werde die Tabletten weiter 365 Tage im Jahr nehmen,
möchte sie nicht mehr missen.

Ich kann dir nur raten, es einfach auszupobieren und dann zu schauen, ob Nebenwirkungen auftreten oder ggf. den Arzt oder Apotheker zu fragen.

Viel Glück. :-)

von Toppie32 am 24.11.2018 um 21:15 Uhr
welche Tabletten sind denn das die helfen ?????????
von Toppie32 am 24.11.2018 um 21:16 Uhr
bitte bitte mal, von welchen Tabletten redet ihr denn immer, die da helfen können.????
von RealDose127 am 03.12.2018 um 12:30 Uhr
Dazu muss man einfach mal die Beiträge lesen...
von carola am 11.02.2019 um 08:56 Uhr
Hallo. Ich bin Carola und hab die vasomotorische Rhinitis jetzt das 4. Jahr. Keine wahre Hilfe … weder beim Allgemeinmediziner noch beim HNO. Jetzt bin ich beim Heilpraktiker, muß auch alles selbst bezahlen. Und jeder versucht nur an einem rum.
Die redet von nitrosativem Stress und Darm. Möchte Infusionen für 400 € machen uuu. Habe jetzt im Netz von indischem Lungenkraut gelesen. Hat jemand Erfahrungen oder ist 100% geheilt, weiß wo es herkommt, hat Mittel ohne Nebenwirkungen? Alles hierzu ist interessant. Eure Beiträge auch. Hab alles gelesen. Danke

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich