HomepageForenBeichtstuhlAuf der Beerdigung nicht geweint

Auf der Beerdigung nicht geweint

Anonym am 23.06.2010 um 13:31 Uhr

Meine Oma hat sich nie wircklich um mich und meine Schwester “gekümmert”, sie wohnte auch nicht bei uns in der Nähe und wir sind höchstens ein mal im Jahr zu ihr gefahren. In der Zwischenzeit hatte ich überhaupt keinen Kontakt zu ihr. Wir haben also auch nicht telefoniert oder so was ähnliches. Sie ist vor circa 2 Wochen gestorben. Ich war traurig aber nicht so sehr, dass ich weinen musste. Auch während der Beerdigung sind keine Tränen gekommen. Ich hab mich so mies gefühlt!
Könnt ihr mir das verzeihen oder ist sowas unverzeihlich?

Nutzer­antworten



  • von onlymusic am 07.11.2010 um 20:09 Uhr

    Ich verzeihe es dir.. Klar, Familie.. Aber ich denke, dass du sie trotzdem geliebt hast… Vor 1 1/2 Jahren starb meine Uroma, und ich war nicht einmal auf der Beerdigung.. ( Meine Eltern erlaubten es mir nicht, warum auch immer…) Ich wäre gerne dahin gegangen, auch wenn ich meine Oma höchstes einmal im Jahr sah..
    Ich habe sie geliebt.

    Und jetzt ist sie einfach weg, und ich konnte mich nicht einmal verabschieden…

    Also..

    Verziehen..

  • von biene00 am 13.07.2010 um 11:39 Uhr

    Klar vergebe ich dir!
    1) Ihr hattet nicht so iene starkeBindung, deswegen merkst du nicht gleich, wie sie dir fehtlt (ob sie dir fehlt)
    2) Nicht jeder weint bei einer Beerdigung. Ich war erst bei einer von meinem Großonkel, den ich zwar selten gesehen hab, aber den ich trotzdem über alles geliebtr hab, weil er einfach ein herzensguter mensch war. jedenfalls hab ich da auch nicht geweint, weil ich das da noch nicht realisiert hab …ich habe später zu hause alleine ein paar tränchen verdrückt…

  • von June_nou am 10.07.2010 um 22:41 Uhr

    Niemand kann dir vorschreiben wie du trauern sollst. Wenn du nicht weinen kannst, dann ist es halt so…

  • von Julia1976 am 09.07.2010 um 16:27 Uhr

    Ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen. Als meine Großeltern gestorben sind, konnte ich auch nicht weinen. Das lag daran, dass wir keinen großen Kontakt mehr hatten – obwohl sie im gleichen Ort gelebt haben wie wir.

    Deshalb mach dir kein schlechtes Gewissen, nur weil du nicht geweint hast. Ich habe damals auch anders getrauert.

  • von mambomambojambo am 09.07.2010 um 14:50 Uhr

    als meine zweite oma gestorben ist abe ich auch nicht soviel geweint wie bei meiner ersten…das kommt halt immer ganz drauf an wie stark die bindung zu einer person war. du musst dich nicht schämen=)

  • von Wundertuete am 08.07.2010 um 00:19 Uhr

    dafür kannst du nix, du musst es erst begriffen haben….
    eig begreift man es auf der beerdigung.. is bei mir zumindest so…
    aber wenn du nich viel mit ihr zu tun hattest kommt das vll. später

  • von Tinks am 07.07.2010 um 19:59 Uhr

    Ich hatte zu meiner einen Oma nie ein besonders gutes Verhältnis!
    Wir hatten nie viel Kontakt und waren nie auf der selben Wellenlänge!
    Als sie gestorben ist war ich zwar auch traurig, aber ich musste auch nicht weinen!

    Nur weil jemand die verlorene Person ein Familienmitglied ist, heißt das nicht, dass es unverzeihlich ist nicht zu weinen!!!
    An manchen Menschen hängt man mehr, an manchen weniger! So ist das nicht nur im Freundeskreis, sondern auch in der Familie!!!

    Ich vergebe dir also, weil ich das selber kenne!

    Und außerdem drückt sich Trauer auf verschiedenen Ebenen aus!
    Nur weil du weinend am Grabe eines Menschen stehst, macht das aus dir nicht automatisch einen mitfühlenden und besseren Menschen!

    Liebe Grüße

  • von lilofee1897 am 04.07.2010 um 20:04 Uhr

    Man kann tränen nicht erzeingen. Bei der Beerdigung von Oma & Opa hab ich auch nicht geweint, obwohl ich paarmal im Monat bei ihnenen war…

  • von Piumagirl am 03.07.2010 um 19:43 Uhr

    du warst nicht verpflichtet zu weinen und wenn du sie nicht so gut kantest kann ich`s verstehen…und ausserdem wenn du nicht weinen konntest konntest du da halt nicht…Vergeben 🙂

  • von eyeliner am 03.07.2010 um 17:15 Uhr

    Ihr standet euch hald nicht so nah,da passt das schon.

  • von mousyyy am 02.07.2010 um 20:14 Uhr

    auf jeden fall vergeben! es ist völlig in ordnung wie du mit deiner trauer ujmgehst. es wäre doch falsch gewesen zu weinen obwohl du dich nicht danach gefühlt hast!

  • von mousyyy am 02.07.2010 um 20:14 Uhr

    auf jeden fall vergeben! es ist völlig in ordnung wie du mit deiner trauer ujmgehst. es wäre doch falsch gewesen zu weinen obwohl du dich nicht danach gefühlt hast!

  • von SeesternKnospe am 30.06.2010 um 14:59 Uhr

    Da kannst du doch nichts für. Außerdem musst du doch selber entscheiden ob du weinen willst oder nicht aber ich glaube schon, dass die Tränen noch kommen werden aber unvezeihlich ist sowas nicht.

  • von WitchStella90 am 30.06.2010 um 11:13 Uhr

    jeder trauert anders. der eine mit, der andere ohne tränen. ich gehör zb auch zu denen, die selten bei trauer weinen. da kommen einfach keine tränen. und dann zu schauspielern und sich tränen irgendwie rauszudrücken, wär ja auch scheiße. also ist das völlig ok, wenn du nicht geweint hast.
    zudem kanntest du sie ja nicht wirklich gut, hattest kaum ne bindung zu ihr. da ist das doch zu verstehen! und sie scheint dir ja nicht völlig egal zu sein, wenn du jetzt ein schlechtes gewissen hast.
    vergeben!

  • von Alice1994 am 29.06.2010 um 20:10 Uhr

    Wenn man jemanden nich oft sieht und keinen richtigen kontakt hat is ja logisch das man dann nicht übermäßig traurig ist…und außerdem jeder verarbeitet trauer anders nicht jeder weint bei soetwas!

  • von Liissii am 26.06.2010 um 15:36 Uhr

    jeder trauert auf seine weise..
    aber da du sogut wie keinen kontakt zu deiner oma hattest kannst du auch nichts dafür dass du an ihrer beerdigung nicht geweint hast.

  • von leirion am 25.06.2010 um 17:47 Uhr

    Ich finds viel besser, als wenn du dann, nur um dem Bild gerecht zu werden, angefangen hättest, zu weinen, auch wenn dir gar nicht danach war.
    Mir gings erst vor ganz kurzem genauso. Ich hab meinen Großvater auch meistens sogar seltener als einmal im Jahr gesehen, kannte ihn auch praktisch kaum… aber ich denke wirklich, dass es nur schlimm wäre, wenn ihr wirklich viel miteinander zu tun gehabt hättet!

  • von HabibtiFadilah am 25.06.2010 um 15:36 Uhr

    Gefühle kann man nicht erzwingen und wenn du nicht weinen konntest dann konntest du es halt nicht.. Also ich finds auch nicht so schlimm

  • von Claudia1212 am 25.06.2010 um 12:00 Uhr

    find ich ok! besser als falsche gefühle vorzutäuschen!!

  • von katzenmama2 am 25.06.2010 um 04:03 Uhr

    mach dir kein druck völlig ok

  • von Orient_Lady am 25.06.2010 um 00:25 Uhr

    Meine Oma lebt im Ausland, ich hab auch erst viel später geweint als sie gestorben ist. Das ist normal, mach dir kein Kopf…. vor allem weil ihr kaum kontakt hattet. Vergeben!

  • von jsengel2308 am 24.06.2010 um 20:18 Uhr

    ich hattet halt nich so nen kontakt da kommt das schon ma vor das man dann bei der beerdigung nich weint..
    und jeder hat das recht zu trauern wie er will ob mit tränen oder ohne. und du warst ja schon traurig..

  • von sunshinemaja am 24.06.2010 um 19:33 Uhr

    So etwas kann jedem passieren.
    Durch weinen muss man seiner Trauer keinen ausdruck verleihen.
    vor einigen wochen wurde mein opa beerdigt und auch ich habe nicht geweihnt. obwohl wir mehr kontakt hatten als du mit deiner oma. man kann trauer auf vielerlei art zeigen. weinen ist kein muss. also nimm es nicht so schwer das du nicht geweihnt hast. deswegen sollte dir keiner böse sein.

  • von KissDakota am 24.06.2010 um 19:31 Uhr

    sowas ist doch nicht schlimm immerhin hast du sie laum zu gesicht bekommen, und weinen zu erzwingen geht auch nicht

  • von Nikki_92 am 24.06.2010 um 15:22 Uhr

    ist doch ok. ich meine wenn du ihr nicht nahe standest wie sollst du dann auch solche gefühle zeigen…
    ich meine du warst ja trotzdem traurig es ist völlig ok

  • von smilemile am 24.06.2010 um 15:18 Uhr

    ich finds nicht schlimm ich hab nicht mal auf der beerdigung von meinem vater gewent. es kommt immer drauf an wie die bindung zu einem menschen ist und wie man mit der trauer umgeht deshalb wäs auch verständlich wenn du um deine beste freundin weinen würdest aber nicht um deine oma weil du ne bessere bindung zu ihr hast. absolut zu verzeihen!

  • von annika1991 am 24.06.2010 um 14:49 Uhr

    Also man kann doch niemandem einen Vorwurf machen weil er nicht weint! Jeder geht anders damit um und wenn ihr nichtmal so eine enge Bindung hattet ist das normal! Ich hätts viel schlimmer gefunden, wenn du dir das Weinen quasi rausgedrückt hättest…

  • von giddi am 24.06.2010 um 14:24 Uhr

    jeder drückt seine trauer anderst aus. ich habe bei der beerdignung von meiner oma auch nicht geweit, obwohl ich hier sehr nahe stand.
    mach dir da keine gedanken, es ist vielleicht schade, dass ihr so wenig kontakt hattet, aber mehr auch nicht

  • von ObsidianWhisper am 24.06.2010 um 14:03 Uhr

    “unverzeilich. shcließlich ist es ein familienmitglied und zwar deine oma !!!!”
    mein Gott -.- na und?
    was heißt heutzutage denn “Familie” überhaupt noch?
    Wenn man kaum Kontakt zu jemandem hat, vermisst man ihn natürlich nicht so wie wenn man an seine Anwesenheit gewöhnt ist, das ist ganz klar.
    Außerdem gibt es Leute, die einfach nicht weinen müssen, auch wenn sie traurig sind.
    Ich z.B. kann, egal was passiert, einfach nicht weinen, jedenfalls nich in der Öffentlichkeit. Das geht meistens nur wenn ich allein bin – ansonsten schalte ich quasi auf Block-Modus und dann wirk ich nach außen halt höchstens ein wenig gedämpft. Teilweise fällt es nicht mal guten Freunden auf, wenn ich traurig bin – ich zeige es halt nicht, und auch nich weil ich es mit Absicht zurückhalte. Ich hab mir das so angewöhnt und das passiert dann halt ganz automatisch…

    unverzeihlich ist das auf keinen Fall – man kann doch einen Menschen nicht unendlich lieben den man nicht wirklich gekannt hat, Familienmitglied hin oder her!
    lange Rede kurzer Sinn: vergeben!!

  • von Christinax3 am 24.06.2010 um 13:55 Uhr

    Ich finde es total okay!
    Jeder hat seine eigene Art mit Trauer umzugehen und wenn ihr fast keinen Kontakt hattet… Das ist überhaupt nicht schlimm. Vergeben!

  • von Tina_M am 24.06.2010 um 10:53 Uhr

    find ich nicht schlimm. jeder trauert halt anders. und wenn ihr nicht so viel kontakt hattet, ist das vollkommen in ordnung

  • von Maidia am 24.06.2010 um 09:28 Uhr

    Ist ok.,man kann sich doch nicht zum weinen zwingen…

  • von Claire71 am 24.06.2010 um 09:20 Uhr

    Ich habe auch damals als mein Opa gestorben ist eigentlich nur geweint, weil ich meinen Vater noch nie mit verheulten Augen gesehen habe. Da habe ich aus “Sympathie” mit geweint. ( Ich war 11) und dann habe ich erst wieder geweint, als dieser Organist so traurige Musik gespielt hat. Sonst hätte ich wahrscheinlich gar nicht geweint.

    Wenn Du keine Bindung zu Deiner Oma hattest, ist das super schade, aber es ist Dir auch nicht zu verdenken, wenn Du da nicht weinen kannst.

    Bitte tu dir einen Gefallen, und rede Dir keine Schuldgefühle ein. Das macht die Sache nämlich auch nicht leichter. Vielleicht kommt es später noch, daß Du Deine Oma vermisst und traurig wirst vielleicht aber auch nicht. Jeder Mensch ist da anders.

  • von BlackFay am 24.06.2010 um 08:53 Uhr

    Also ich finde es nicht schlimm das du nicht geweint hast! es kann sein das du erst später richtig trauerst! ich verzeihe dir

  • von Mewchen am 24.06.2010 um 00:05 Uhr

    ich hab auch nicht geheult als mein uropa gestorben ist =/ is doch kein grund ein schlechtes gewissen zu haben

  • von WOKY am 24.06.2010 um 00:00 Uhr

    Vergeben, ist schon ok so. Jeder trauert anders,musst dich nicht schlecht fühlen.

  • von badgirl2501 am 23.06.2010 um 23:23 Uhr

    Du warst ja traurig. Ist besser für dich , dass du nich weinen musstest, meine Patentante wurde zum Beispiel an meinem 14. Geburstaf beerdigt, und da konnte ich in meinen Tränen schwimmen. Du hattest nie den Bezug zu ihr. Manche Menschen weinen halt nich direkt. Vergeben

  • von Arisa am 23.06.2010 um 22:57 Uhr

    ist doch voll in ordnung, es kommt drauf an, wie man zu diesem Menschen stand 🙂
    Ich habe auch nicht bei meinem Opa und bei meiner Oma geweint, obwohl ich sie mehr kannte und unser Verhältnis eher *normal* war. Vor 3 wochen ist hingegen ein sehr enger Freund von mir, bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen und auf seiner Beerdigung bin ich zusammengebrochen…mittleriwele finde ich mich damit ab, dass er nie wieder da sein wird. Also 100% vergeben

  • von annything am 23.06.2010 um 20:59 Uhr

    find ich auch total oaky- wenn man zu jmd keine bindung hat muss man auch nicht weinen.. summerlove redet scheisse. sie wird ja auch net rumheulen wenn der onkel 3. grades stirbt- und der gehört auch zur familie! -.-

  • von janajessi am 23.06.2010 um 20:48 Uhr

    man muss nicht weinen, wenn man trauert, ausserdem war die bindung nicht so stark!

  • von sternchenanna am 23.06.2010 um 19:41 Uhr

    ich persönlich kann meine oma nicht ab ^^
    ich glaube nicht das ich bei ihrer beerdigung weinen werdenw enn sie mal sterben sollte
    Deshalb verzeihe ich dir und kann dich i-wo verstehen 😉

  • von killbilly am 23.06.2010 um 19:35 Uhr

    ich kanns nachvollziehen und vergebe dir, also meine oma sich umbrachte habe ich auch nicht geweint, natürlich war ich traurig, aber ich konnte auch nicht weinen, es war bei mir ähnlich wie bei dir
    deshalb vergeb

    p.s: man kann kummer auch anders ausdrücken als mit weinen

  • von JeanneDarc66 am 23.06.2010 um 18:19 Uhr

    das is doch vollkommen wurscht ob du weinst oder nicht -darauf kommts nun wirklich nicht an -.viel wichtiger ist dass Du sie in Gedanken lieb hast -und das hast Du – sonst haettest Du diese Frage hier nicht gestellt – daher gibts das Engelchen

  • von Nachtkatze am 23.06.2010 um 17:08 Uhr

    find ich okay… ich meine, ihr ward verwandt aber kanntet euch nicht so sehr… warum sollte man da tränen heucheln?

  • von Stinchen am 23.06.2010 um 16:52 Uhr

    ich hatte zu meiner oma auch nie wirklich ein verhältnis, sie ist vor jahren gestorben und wenn ich ganz ehrlich bin habe ich auch nicht geweint, auch keine große trauer empfunden.. hört sich vielleicht nicht nett an, aber ich habe sie wie du auch höchstens 1 mal im jahr gesehen, hätte also auch irgendeine nachbarin sein können.. ich mochte sie, aber ich hatte keine bindung zu ihr.. deswegen find ich es völlig normal wenn man nicht weint..

  • von Vampress am 23.06.2010 um 16:25 Uhr

    ist doch nicht so schlimm. wenn ihr kein verhältnis zueinander hattet, und auch keine feste bindung ist es doch kalr das du nicht weinst.
    und man muss nicht immer weinen um traurigkeit auszudrücken. selbst wenn du gar nciht traurig gewesen wärst. ist doch egal. nur weil ihr eine familie wart musst du sie nicht mögen oder um sie trauern.

  • von TofuTorte am 23.06.2010 um 15:34 Uhr

    sry habe mich verklickt.. ich vergebe dir natürlich.. wo keine bindung ist kann auch kein schmerz auftreten.. sicher macht es dich vllt traurig weils halt eben familie war.. aber wenn ihr keinen draht zueinander hattet.. wo soltest du dann starke trauer hernehmen?…

  • von elmyrabella88 am 23.06.2010 um 15:26 Uhr

    na mein gott, wie summerlove91 da gleich abgeht. meine oma ist auch vor 6 wochen gestorben,wir hatten ein mieses verhältnis und folglich hab ich auch nicht geweint, weil es mich nicht berührt hat.
    davon abgesehen haben die anderen recht, es hat jeder seine eigene art damit umzugehen und wenn ihr wenig kontakt hattet- wo soll es da her kommen. ich wünsch dir trotzdem mein beileid

  • von Doisneau am 23.06.2010 um 14:59 Uhr

    find ich völlig in ordnung! ist ja auch logisch dass du nicht so extrem traurig bist wenn ihr nicht soviel kontakt hattet

  • von ZauberfeeJulia am 23.06.2010 um 14:30 Uhr

    Da kannst du doch nix für o.O
    Wenn man weinen muss, dann muss man weinen, wenn nicht, dann nicht. So ein Quatsch was summerlove91 sagt *kopfschüttel*
    Als ob man selber seine Gefühle kotrollieren könnte .__.

  • von sassysas am 23.06.2010 um 14:12 Uhr

    verziehen ihr hattet kein kontakt kein verhältnis
    es ist als wä jemand anders gestorben

  • von NinHai am 23.06.2010 um 13:55 Uhr

    Nur weil es ein Familienmitglied war, bist du nicht verpflichtet zu weinen.
    Das bist du sowieso nicht, denn jeder trauert auf seine eigenen Weise.
    Wenn du kaum Kontakt zu deiner Oma hattest, kann das natürlich passieren.
    Ich finde es nicht schlimm und verzeihe Dir.
    Du warst traurig und sonst musst du dich für überhaupt nichts rechtfertigen!

  • von Hummelpups88 am 23.06.2010 um 13:53 Uhr

    Klar is das ein Familienmitglied…aer ihr hattet nicht so eine feste Bindung…..vielleicht kommen deine Tränen auch erst später….
    traurig warst du..man muss nicht immer weinen um Traurigkeit auszudrücken

  • von summerlove91 am 23.06.2010 um 13:46 Uhr

    unverzeilich. shcließlich ist es ein familienmitglied und zwar deine oma !!!!

Ähnliche Diskussionen

Wir taten es auf einer Beerdigung! Antwort

Am 28.08.2008 um 17:51 Uhr
Also: Es ist wirklich schrecklich! Ein Mann starb, den ich nicht kenne, wo ich aber zur Beerdigung hin musste, weil er ein ehemaliger Mitarbeiter der Firma, für die ich arbeite, war. Naja, die Stimmung war halt nicht...

Heute ist die Mama einer Kollegin gestorben.. Antwort

Am 22.07.2010 um 09:40 Uhr
Heute hat mich das Leben mal wieder ziemlich getroffen. Eine Kollegin von mir die doch schon recht `alt` ist hat heute erfahren das ihre Mutter gestorben ist. Ich habe schon gehört wie sie die Nachbarin am Telefon...