HomepageForenBeichtstuhlDie Frau von meinem Opa

Die Frau von meinem Opa

Anonym am 27.11.2011 um 13:36 Uhr

Hi,
ich wollte mal etwas beichten.
Und zwar HASSE ich die Frau meines Großvaters. Sie ist Gott sei Dank nicht mit mir verwandt. Er hat sie geheiratet nachdem meine leibliche Oma angeblich abgehaun ist.

Diese Frau hat mich und meine kleine Schwester schon immer gehasst. Als ich zB 7 jahre alt war, bin ich bei ihr auf dem Sofa eingeschlafen.
Da fragt ihr Sohn (mein Stiefonkel, den ich echt gern hab), wo ich denn bin, wir wollten wohl irgendwas machen. Ich hab dann so im Halbschlaf ihre Antwort mitbekommen: Die fette Sau schläft noch.
Ich hab dann so getan als ob ich noch schlafen würde und nichts mitbekommen hätte.
Das hab ich dann später meinen Eltern erzählt, die darauf aber meinten, dass ich mir das doch sicher nur eingebildet hätte.
ein paar Jahre später (ich war 12) hab ich mir die Haare lang wachsen lassen. Auch Pony und so… Ich fand das halt toll. Ihr Kommentar: Nur Leute, die ein hässliches Gesicht verstecken müssen, lassen sich den Pony so lang wachsen.

So und so ähnlich geht es auf jedem Familienfest zu. Ich habe schon seit 10 Jahren keine Lust mehr dahin zu gehen, aber da ich meinen Opa doch noch recht gern habe, schau ich da ab und an mal vorbei.
Aber letztes Jahr hat der Drache echt den Vogel abgeschossen: Meine Mutter war längere Zeit arbeitslos und weil mein Vater seinen Job verloren hatte, sind wir ins Hartz4 abgerutscht… Sie meinte dazu nur: Das ganze Pack ist doch zu faul zum arbeiten. Und mein Opa? Der sagt nichts, absolut rein gar nichts. Der lässt sich unterbuttern wie sonst was.
Mit meiner Schwester geht sie auch nicht besser um, obwohl sie die mal gern hatte.
Jedes mal kommt irgendein kleiner Seitenhieb, wie dick wir sind (wirs sind nicht schlank, aber bei weitem nicht dick) , was wir für Versager sind (hab mein Studium abgebrochen, weil es nicht zu mir gepasst hat. Habe aber mein Abi durchgezogen meine Ausbildung und jetzt halt mein neues Studium)
Naja, und jetzt meine eigentliche Beichte.
Meine Mutter hat mir so ein Buch ausgeliehen, in dem es um ungewöhnliche Todesanzeigen und ähnliches geht.
Natürlich hatte ich nichts besseres zu tun, als 4-5 potenzielle Todesanzeigen zu kreieren mit einem nicht gerade schmeichelndem Inhalt, bezüglich dieser Frau.
Das Dumme daran ist nur, das vor einer Woche meine leibliche Oma gestorben ist. Ich hab sie vor 3 Jahren kennengelernt und fand sie sympathischer als das Miststück was sich mein Opa geangelt hat.
Leider habe ich keine so richtige Bindung zu ihr aufbauen können =/ Naja und in diesem Kontext jetzt die Sache mit den Todesanzeigen… ist gelinde gesagt schon extrem morbide…
Und die Tatsache, dass meine Schwester schon einen feierlichen Schwur geleistet hat, auf der Beerdigung vom Drachen nur aufzutauchen, um sich zu überzeugen, dass sie auch wirklich tot ist, macht die Sache auch nicht besser.
Ich hasse die Frau, wirklicher Hass. Ich habe noch nie jemanden gehasst, aber die Frau macht es einem auch wirklich leicht-.-
Sry für den langen Text

Nutzer­antworten



  • von sternchen1000 am 07.12.2011 um 09:26 Uhr

    Vergeben. Ich könnt bei so ner Behandlung auch nix positives wachsen lassen. 😛

  • von LadyGuinivere am 05.12.2011 um 19:23 Uhr

    Ist doch ganz normal, wenn Du sie nicht leiden kannst. Sie ist scheinbar echt ein schlechter Mensch. Das ist nur verständlich.

    Du kannst es ihr ja mit gleicher Münze zurückzahlen.
    Hat sie denn keine Fehler?? Wenn ja, dann tritt sie breit und wenn das nicht funktoniert, dann sag sowas in der Richtung: Oh!!! Entschuldigung Euer Majestät!! Das nächste Mal frag ich aber persönlich, ob ich das und das bin oder tun darf. Oder Entschuldigung, dass ich da bin oder ähnliches.
    Wetten dass sie darauf betroffen schweigt?

  • von Ziony am 04.12.2011 um 18:18 Uhr

    Absolut verständlich, dass du sie nicht ab kannst. Scheint eine echte Hexe zu sein.

  • von onickl am 28.11.2011 um 09:09 Uhr

    Wie man in den Wald schreit…..
    Bitte wie sollst du so eine Frau auch mögen, schätzen oder respektieren können?
    Ein Bekannter hat auch so eine ähnliche Geschichte, da wars die Stiefmutter und die Kinder mussten ernsthaft SIE und Frau XXX zu Ihr sagen, auch da hat der Vater still gehalten.
    Solche Geschichten sind gar nicht so selten, resultieren aber meistens aus der eigenen Unsicherheit, Unzufriedenheit und Hass auf sich selber und alle anderen.
    Vielleicht hakst du das Kapitel einfach ab, dann hat Sie auch keine Macht mehr über dich…

  • von Smeesy am 27.11.2011 um 20:04 Uhr

    catusamiau… lern deutsch -.-

    und zur beichte: find ich nicht schlimm. wenn man so behandelt wird, kann man eben keine positive bindung aufbauen.