HomepageForenBeichtstuhlIch kann nicht zu seinem Grab

Ich kann nicht zu seinem Grab

Anonym am 13.11.2009 um 12:35 Uhr

Dies ist nun etwas, dass mir schon lange auf dem Herzen liegt.
Mein Opa ist vor gut 2 1/2 Jahren gestorben. Ich habe ihn über alles geliebt. Da meine Mutter den ganzen Tag arbeiten war, bin ich bei meinen Großeltern aufgewachsen und mein Opa war so etwas wie ein Vaterersatz für mich.
Als er starb brach eine Welt für mich zusammen.
Ich nehme mir immer wieder vor zu seinem GraB zu gehen, aber ich schaffe es nie. Ich habe angst davor und wenn ich es doch einmal schaffe, breche ich in Tränen aus.

Ich habe so ein schlechtes Gewissen.
Vergebt ihr mir?

Nutzer­antworten



  • von justdifferent am 04.10.2012 um 13:30 Uhr

    Damit geht jeder anders um. ich geh bei meinem Opa so oft wie ich kann wenn ich mal in der Region bin. Wenn du Zeit brauchst,nimm sie dir. Alles andere waere falsch. Aber evt kannst du ja auch jemandem,der dir guttut mitnehmen wenn dir das hilft.

  • von Whitegirly83 am 14.07.2012 um 19:56 Uhr

    Geh einfach hin und leg Blumen hin,er würde sich sicherlich freuen

  • von sunbebe am 14.12.2011 um 20:56 Uhr

    lass dir zeit bis du es schaffst. das ist doch ganz verständlich. die beste freundin meiner schwester konnte 2 jahre nicht zum grab ihrer mutter gehen.
    jeder mensch verliert tränen an einem grab. die zeit wird kommen. mach dich nicht kaputt deswegen.

  • von sternchen1000 am 11.12.2011 um 13:07 Uhr

    Gib dir Zeit und hab kein schlechtes Gewissen.Wenn dein schmerz nicht mehr so gross ist kommt irgendwann dein Wunsch zu Opas Grab zu gehen von alleine. Vergeben

  • von Delicious_89 am 09.12.2011 um 02:45 Uhr

    ich vergebe dir, geliebte menschen hat man doch im herzen, und um ehrlich zu sein, mit ” aus den augen aus dem sinn” hat das doch gar nichts zu tun, es bringt deinem opa genauso wenig wie dir vor einem grab zu stehen, und er würde sicher auch nicht wollen, das du vor seinem grab weinst. im herzen hast du ihn immer bei dir, behalt in guter erinnerung und vorallem im herzen. ich geh ich auch nciht auf das grab eines freundes, weil ich überzeugt davon bin, das er mir mit jedem gedanke nah ist.

  • von x3honigbiene am 27.11.2011 um 14:55 Uhr

    klar vergeb ich dir, mir geht es bei meinen Großeltern selbst auch nicht anders. Und jeder muss selbst entscheiden, was er wie macht oder auch nicht. Mach dir keinen Kopf. Du machst das schon richtig.

  • von babygirly97 am 14.09.2011 um 20:30 Uhr

    Auf jeden Fall vergeben! Eines Tages, bist Du vielleicht so weit und wenn Du es jetzt noch nicht kannst, dann eben nicht.

  • von ginnli am 27.08.2011 um 07:59 Uhr

    geh zum grab,raff dich auf.
    statt hier mitleid erhaschen zu wollen,hättest du schon lange mal zum grab fahren können.
    sorry,ich hab für sowas kein verständnis.ich hasse diese”aus den augen-aus dem sinn”-mentalität.

  • von ginnli am 27.08.2011 um 07:57 Uhr

    ich find es nicht ok.hat sowas von”aus den augen-aus dem sinn”.ok,du sagst,du vermisst ihn etc.das mag ja sein…aber dann stell dich nicht so an und geh mal zum grab.diese vogel-strauss-technik ändert nix an der tatsache,dass er tot ist.ich fahre oft zum grab meiner oma,rede mit ihr,erzähl ihr was…so wie früher,als sie noch lebte.klar isses anfangs nicht leicht gewesen,weil ich so eng mit ihr verbunden war.aber ich finde einfach,man isses den verstorbenen schuldig,sich auch nach dem tod”um sie zu kümmern”.schliesslich waren die verstorbenen ja auch immer für einen da,oder?also…raff dich auf und geh hin.so schwer ist das nicht.

  • von Hinuchan am 02.05.2011 um 16:47 Uhr

    Natürlich vergebe ich dir, du denkst immer an ihn und das ist schon ausreichend denk ich. I-wann wirst du es auch über dich bringen zum Grab zu gehen, aber dafür kannst du dir ruhig Zeit lassen, so lange du sie brauchst.

  • von Heellove am 19.03.2011 um 22:00 Uhr

    Solange du ihn in deinem Herzen hast und an ihn denkst, ist es nicht schlimm. Der Gedanke ihn ist doch viel mehr wert, als am Grab zu stehen

  • von Knutschhasiiii am 12.03.2011 um 18:30 Uhr

    Ich vergebe dir, natürlich ist es schwer…aber wenn du da warst,geweint, mit ihm “geredet” hast…dann geht es dir besser:)

  • von ernesta am 28.01.2011 um 18:15 Uhr

    bleib dir treu dein opa lebt in dir weiter,ich fühle mit dir

  • von beauty0sue am 25.01.2011 um 20:19 Uhr

    wenn du findest es ist an der zeit diesen schritt zu gehen, dann wirst du es tun.

  • von Christja91 am 15.01.2011 um 16:57 Uhr

    Das tut mir wirklich leid für dich 🙁
    Christinschen hat recht. Da gibt es nicht zu verzeihen, jeder trauert auf seine Weise. Die Hauptsache ist, dass er in deinen Herzen ist. Und das ist er.
    Ich vergebe dir.

  • von monabell am 03.01.2011 um 21:02 Uhr

    Es ist sicherlich normal,wenn man eine person so sehr gemocht hat.

  • von LadyBeetle83 am 28.12.2010 um 12:01 Uhr

    Es kann nun nicht jeder. Vergeben

  • von TT4Life am 11.12.2010 um 19:21 Uhr

    des klingt jetzt vllt kitschig, aber ich glaub dein opa würde ned wollen, dass du dir selbst ein schlechtes gewissen machst, weil du ned zu seinem grab gehst. hauptsache du vergisst ihn nicht.

  • von LadyAgaa am 22.09.2010 um 17:09 Uhr

    Besuch doch das Grab 3 mal oder so pro Woche. (:
    Ich will auch gerne zum Grab meiner Oma ,aber sie liegt in
    Polen und nur wenn wir dort hinfahren nutze ich die Zeit .
    Glaub mir tote Menschen wissen was wir tun, (: <3.
    also…besuch mal dein Opa öffters.

  • von oOLotteOo am 28.08.2010 um 20:03 Uhr

    ich kann es verstehen. hat wohl ein bischen was mit verdrängung zu tun. ich traue mich auch oft nicht zum grab meines bruders. ich will es einfach nicht wahr haben…

  • von ALiceMaria am 20.08.2010 um 16:31 Uhr

    Mein Vater ist vor 5 Jahren gestorben und ich war nach dem ich wieder nach chemnitz gezogen bin nicht einmal in erlau bei seinem Grab. Ich finde das ist nicht so schLimm weiL ich weiss das er immer in meinem Herzen sein wird, so wird es auch bei dir sein.

  • von Blondie0013 am 16.08.2010 um 08:02 Uhr

    Das ist ganz normal finde ich zumindestens, ich habe vor 1 Woche meinen
    Mann beerdigt und bin erst 2mal da gewesen, immer wenn ich es mir vor nehme verlässt mich der Mut. Aber heute muss ich da durch auch wenn es sehr schwer fällt.

  • von prilimi am 22.07.2010 um 15:08 Uhr

    Ich denke auch, wichtig ist, daß er im Herzen immer bei dir ist.
    Für Blumen und Besuche ist es zu spät, man sollte die Menschen zu Lebzeiten lieben und ehren. Alles andere braucht man nicht.
    Alles Gute.

  • von Samsum288 am 22.07.2010 um 14:39 Uhr

    klar vergebe ich dir. ich kenne das vor einem halben ist mein vater gestorben da ging es mir am anfang genauso aber als ich mich überwunden hatte ging es mir ein bisschen besser

  • von Lelolie am 29.06.2010 um 17:29 Uhr

    er würde das bestimmt verstehen opas vertsehen sowas!vergeben

  • von naschkatze05 am 20.06.2010 um 11:25 Uhr

    wo ist das eine sünde? O_o

  • von JeanneDarc66 am 26.05.2010 um 16:35 Uhr

    na klar is das vergeben – Du denkst an ihn – er hört Dich auch von zuhause aus…

  • von Pueppi_ am 27.04.2010 um 17:14 Uhr

    Vergeben!!

  • von vanilla_03 am 24.04.2010 um 18:53 Uhr

    Ich hab Verständnis für dich. Er stand dir halt sehr nahe, da kostet es wahrscheinlich große Überwindung… es wäre schön, wenn du trotzdem irgendwann zu seinem Grab gehen könntest, aber lass dir Zeit… wie gesagt, solange er in deinem Herzen ist, kann er gar keinen besseren Platz haben.
    Alles Gute & Liebe

  • von prinzessinn am 20.04.2010 um 17:36 Uhr

    ich finde das HIER hat nichts mit vergeben oder büsen zu tun du liebst deinen opa und das ist doch gut oder =)?auserdem finde ich ist es nicht shclimm wenn du nicht zus eienm garb gehen kannts die erinnerungen an ihn sind doch in deinem herzen oder ?
    =)

  • von sweeethoney am 18.04.2010 um 22:01 Uhr

    Ich vergib dir auf jedenfall mei Opa is letztes Jahr im Dezember gestorben und ich kann auch nicht zu seinem grab gehen
    Ich versteh dich total

  • von Yonca88 am 14.04.2010 um 13:05 Uhr

    Klar, was wär ich für ein Mensch wenn ich dir nicht vergeben würde. Habe selber auch solche Probleme. Meine Großmutter hat Krebs und wird bald sterben, ich weiß jetzt schon das die Beerdigung schrecklich für mich wird. Aber ich gehe trotzdem hin weil ich mit meiner Oma geredet habe!
    Lass dir Zeit, aber irgendwann solltest du hingehen weil es etwas ist das du verarbeiten musst.

  • von zaubersternlein am 12.04.2010 um 20:39 Uhr

    es ist völlig ok .. bitte hab kein schlechtes gewissen wirklich nicht !!!!

  • von asmo am 12.12.2009 um 15:17 Uhr

    kla … dir sollte sofort vergeben werden ,….

    jeder mensch trauert auf seine eigene art , egal ob am grab oder sonstwo …
    so seh ich das auf jeden fall

  • von elaanna am 10.12.2009 um 09:14 Uhr

    Ich kann dich gut verstehen ich würde auf dein bauch gefühl höhren und mich dann entscheiden lg Daniela

  • von maria2106 am 04.12.2009 um 23:07 Uhr

    in dieser situation stehst du nicht allein da. mein vater ist diesen juni gestorben und ich will auch immer auf den friedhof gehen, aber ich kann es irgendwie nicht… dabei liegt der friedhof direkt auf dem weg zu meiner arbeit.

  • von livelaughLOVE_ am 03.12.2009 um 18:08 Uhr

    Mach dir keinen Kopf Liebes ! Das ist irgendwie verständlich .. (: vergeben!

  • von ToutEstBloquex3 am 03.12.2009 um 17:09 Uhr

    vergeben! da kannst du nichts dafür, eines tagen wirst du es sicher schaffen

  • von Kruemel8319 am 03.12.2009 um 17:02 Uhr

    Das ist menschlich!!!
    Du hast Deinen Opa geliebt!!!
    Und Friedhöfe und Gräber sind nie eine schönes Situation.
    Du kannst auch ohne an sein Grab zu gehen, an ihn denken.
    Und wenn Du meinst, dass du bereit bist, da nochmal hinzugehen, probierst du es einfach!!!
    Das vergebe ich Dir

    LG Kruemel

  • von Samnicolejeyjey am 02.12.2009 um 21:10 Uhr

    hey ja ich habe genau das selbe problem aber hey wenn du es nicht alleine schaffst dann nimm doch deinen partner deine oma oder eine freundin von dir mit die oder der dir kraft gibt oki ich vergebe dir es ist inordnung aber ich glaube dein großvater wünschte sich dich mal an seinem grab zu sehen

  • von Maqqiii am 30.11.2009 um 20:47 Uhr

    stimmt;
    die erinnerungen bleiben immer im herzen und auch im kopf.
    Du musst nicht zum friedhof,es sei denn du willst eine `besondere` stelle haben um mit ihm zu beten, unnd sich für dich nur der freidhof eignet…
    dann gehe zuum frriedhof aber im endefekt bleibrt er in deinem Herzten und nirgends andeers 3`<

  • von bluebeerli am 30.11.2009 um 17:02 Uhr

    es gibt nichts zu vergeben kleine es ist doch ok
    wenn du das nicht schafst! und es ist auch gut so denn
    siehst du sein grab realiesierst du das er weg ist, ist also sowieso
    besser wenn du nicht hingehst kannst ja deine mama schicken das
    sie für dich dort blumen hinlegt 🙂

  • von MingXiao am 30.11.2009 um 14:29 Uhr

    Mein Freund kann auch nur sehr schwer aufs Grab seines Opas gehen. Sowas verstehe ich gut, ich krieg ja selber mit, wie weh es ihm tut und wie sehr ihm sein Opa fehlt.
    Das kommt sicher irgendwann, sobald du den Schmerz ein wenig besser verarbeitet hast.

  • von LolliPoPxD am 29.11.2009 um 13:46 Uhr

    ich glaub daran siht man eher wiie sehr du ihn liebst

  • von Deffinition am 28.11.2009 um 10:07 Uhr

    Mein Papa lebt in meinem Herzen weiter. Ich hab in meiner Wohnung Fotos und Gegenstände, die er mir früher schenkte. Auf dem Friedhof empfinde ich irgendwie gar nichts, aber wenn ich seine Geschenke anfasse, sein Foto streichle, mich mit meiner Mama und Geschwistern an seinen einmaligen skurrilen Humor erinnere, dann ist er so lebendig. Behalte die Erinnerung an Deinen Opa im Herzen, umgebe Dich auch mit Sachen, die Dich an Ihn erinnern, erzähl der Welt, was für ein kostbarer Mensch er war! So lebt er weiter!

  • von Sasa1987 am 27.11.2009 um 10:42 Uhr

    Es ist völlig Okey das du nicht an sein Grab kannst,,,
    Zumal es doch wichtiger Ist Ihn in deinem Herzen zu tragen als auf dem Freidhof… deswegen…
    Dein Opa wird schon wissen, das du Ihn sehr gern hattest.. und dir nicht böse sein…
    Außerdem gehe ich mal davon aus, das dein Opa bestimmt nicht möchte das du weinst.. 😉

  • von Sasa1987 am 27.11.2009 um 10:42 Uhr

    Es ist völlig Okey das du nicht an sein Grab kannst,,,
    Zumal es doch wichtiger Ist Ihn in deinem Herzen zu tragen als auf dem Freidhof… deswegen…
    Dein Opa wird schon wissen, das du Ihn sehr gern hattest.. und dir nicht böse sein…
    Außerdem gehe ich mal davon aus, das dein Opa bestimmt nicht möchte das du weinst.. 😉

  • von Rettungsbiene am 26.11.2009 um 12:31 Uhr

    Mein Opa ist vor 10 jahren gestorben und mir fällt es immer noch schwer zu seinem Grab zu gehen. Kopf hoch irgend wann klappt es bei dir auch.

  • von sweetmuffin am 25.11.2009 um 13:52 Uhr

    ich kann dich verstehen. Ich vergebe dir.

  • von MissRussian am 24.11.2009 um 21:33 Uhr

    mein papa is au vor 2 1/2 jahren gestorben …. und trau mich au selten aufn friedhof.. aber so lange du ihn so in gedanken hast is in ordnung .. und das weiß er von oben au

  • von sarahmaus1986 am 23.11.2009 um 23:46 Uhr

    Das ist nicht schlimm. So lange es noch schmerzen tut kannst du auch nicht zum Friedhof, das ist nur menschlich!
    Ich habe ganze 7 Jahre gebraucht um mich von meiner Uroma zu lösen, und erst dann habe ich es geschafft auf den Friedhof zu gehen.

  • von AngelSoul am 23.11.2009 um 09:37 Uhr

    Ich vergebe Dir, denn daran ist nichts verwerfliches. Ich kenne das Ganze auch von meiner Schwester. Seit dem Tod von meiner Oma vor einigen Jahren war diese auf keinem Friedhof mehr. Aber dass heißt nicht, dass sie unsere Oma nicht vermisst oder gar vergessen hat. Wichtig ist, dass die Person in Deinem Herzen weiterlebt. Da ist es egal ob Du zur letzten Ruhestätte gehst oder nicht.

  • von lebenskunst am 22.11.2009 um 21:40 Uhr

    vielleicht kann man es ihnen versuchen zu erklären. Und im Übrigen geht es nicht um Leute sondern um dich und deine Gefühle. So sehe ich das.

  • von zimtzicke33 am 22.11.2009 um 10:40 Uhr

    liebe lebenskunst;;was macht man aber wenn man leute hinter sich hat,die kein verständnis deswegen haben,daß man nicht zum friedhof geht???

  • von ProudBitch am 22.11.2009 um 08:51 Uhr

    ich vergebe dir. meine stiefmutter ist vor zwei jahren gestorben und ich schaffs auch nicht :`(

  • von lebenskunst am 21.11.2009 um 23:41 Uhr

    Ich kann dich verstehen. Nicht jeder kann so ohne Weiteres auf Friedhöfe gehen, da ist auch sowas wie eine Schwellenangst. Mach dir also keine Gedanken deswegen. Dein Opa spürt, wenn du an ihn denkst und er ist da, wo du bist und vor allem in deinem Herzen. Er weiß das und würde gar nicht wollen, dass du dir deswegen Vorwürfe machst. Du kannst mit ihm sprechen, als ob er an deiner Seite wäre, denn das ist er ja irgendwie auch.
    Alles Liebe für dich!

  • von Netty82 am 21.11.2009 um 22:10 Uhr

    für viele ist ein Grab ein guter Ort um sich zu verabschieden ud um zu trauern… doch ich denke, dass du noch nicht bereit bist, dich zu verabschieden…. auch nach so langer Zeit nicht. Hast du den schon mal über einen Therapeuten nachgedacht? Dein Opa war dir sehr wichtig, dich plagt ein schlechtes Gewissen, grundlos. Vielleicht hilft dir ei Gespräch mit nem Therapeuten… davor sollte man sich nicht schämen. Viel Glück u alles Liebe

  • von Loewin1987 am 21.11.2009 um 21:36 Uhr

    man muss nicht auf den friedhof gehen um zu trauern… er wird immer in deinem herzen sein… die wichtigsten menschen vergisst man nicht….

  • von zimtzicke33 am 20.11.2009 um 11:27 Uhr

    Also ich werde dir auf jeden fall vergeben.Bin seit einem Jahr und vier Monaten Witwe.UNd ich bin seit Mai09 nicht mehr auf dem Friedhof gewesen.Denn im Januar09 starb der beste Freund meines Mannes und die beiden liegen Kopf an Kopf.Und seitdem kann ich dort nicht mehr hin.Bekomme Panikattacken.

  • von Kicherkugel am 19.11.2009 um 22:13 Uhr

    Wie gut ich dich verstehen kann, mein Opi is zwar schon vor 9,5 Jahren gestorben, aber ich habe es auch nur ganz selten geschafft zu ihm ans Grab zugehen ..aber irgendwann, mit der Zeit , is mir klar geworden, dass ich nich am Grab stehen muss, um nah bei ihm zu sein . Ich denke sooft an ihn und bin in Gedanken bei ihm, und bei den alten Zeiten, zumindest an die Teile an die ich mich erinnern kann (ich war 8 als er gestorben is). du musst dienen ganz eigenen Weg finden wie du mit deiner Trauer am besten umgehst .. viele schaffen es mit dem gang zum Grab, aber wenn das nich deine Sache is, dann erzwinge es auch nich! Liebe Grüße

  • von Vampress am 19.11.2009 um 18:53 Uhr

    wichtig ist DAS du trauerst nicht WO du trauerst
    lass dir zeit und irgendwann wirst du es schaffen zu seinem grab zu gehn
    ich vergeb dir natürlich

  • von koralle22 am 19.11.2009 um 18:31 Uhr

    ich verstehe dich nur allzu gut, meine Oma ist zwar schon vor 37J. verstorben aber ich konnte bis vor 10J. auch nicht auf den Friedhof bzw. an das Grab gehen. Das Wichtigste ist doch das du deinen Opa im Herzen hast und ihn nicht vergisst, im Grab liegt nur der Körper.
    Solltest du trotzdem mal das Verlangen danch haben hinzugehen, würde ich mir eine Vertrauensperson mitnehmen und es als “Kurzbesuch” ansehen (so habe ich es gemacht-am Anfang war es nur 1Min.,mittlerweile wie mir danach ist).
    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute

  • von nicge6379 am 19.11.2009 um 18:16 Uhr

    hey, ich kenne das, aber ich kann nicht zum Grab meines Opas (ist erst vor wenigen Monaten gestorben) weil es über 400km weit weg ist, aber ich denke jeden Tag an ihn…

  • von Elementarteil am 19.11.2009 um 14:09 Uhr

    vergeben!! ist natürlich nicht leicht solch einen schritt zu gehen!

  • von Gali am 19.11.2009 um 09:46 Uhr

    Vielleicht solltest Du mit jemanden gehen, dem Du vertraust, aber es ist aus meiner Sicht ganz wichtig, dass Du zum Grab gehst, damit Du Deinen Opa gehen lassen kannst und Deinen Frieden mit seinem Tod machen kannst … aber ich kann verstehen, dass das Dir schwer fällt, denn jemanden gehen zu lassen, den man geliebt hat, ist nie einfach … es gibt ein gutes Buch Joan Didion, in dem sie das erste Jahr nach dem Tod ihres Mannes beschreibt. Vielleicht magst Du das mal lesen?

  • von tami0801 am 17.11.2009 um 21:26 Uhr

    ich kenn dein problem ich bin auch praktisch bei meinen Großeltern aufgewachsen und hatte auch anfangs echt Probleme zum Grab meines Opas zu gehn! Nach 1jahr hab ich es dann geschafft und hab geweint aber das hat mir auch geholfen besser damit klar zukommen das mein Opa weg ist.

  • von blaaa1234 am 17.11.2009 um 10:06 Uhr

    Klar vergebe ich dir.
    Mein Opa ist seit beinahe 5 Jahren tot, und ich war immer noch nicht an seinem Grab. Das pack ich nicht!
    Aber ich denke viel an ihn und ich bin sicher, er ist immer irgendwie “bei” mir.
    Was macht es schon für einen UNteschied, ob du an einem Grabstein hockst oder an irgendeinem anderen Ort, an dem du dich ihm nahe fühlst?

  • von Nuernberggirl am 17.11.2009 um 08:57 Uhr

    ich hab das vorher nicht richtig gelesen (streß in der Arbeit)
    vergebe dir auch, natürlich

  • von Technique am 16.11.2009 um 12:29 Uhr

    natürlich vergebe ich dir! wenn es dir zu schwer fällt, musst du finde ich gar nicht zu seinem grab gehen. das, was dort liegt sind ja nur seine sterblichen überreste. solange du an ihn denkst und ihn im herzen behältst ist alles okay 🙂

  • von Delivorea am 16.11.2009 um 12:21 Uhr

    ich finde es nicht so schlimm.. ich schaffs auch nicht ans grab von meiner oma! solange du an ihn denkst – das ist das wichtigste

  • von Bella123 am 16.11.2009 um 11:24 Uhr

    ich vergebe dir auch…
    du wirst ihn ja nicht vergessen

  • von AF3110 am 16.11.2009 um 09:53 Uhr

    klar vergeb ich dir! mein vater ist 1992 gestorben und ich selbst habs ganze 3 mal nur geschaft zum friedhof zu gehn. selbst heute krieg ichs nicht übers herz dort hinzugehn brech da auch immer nur zusammen und heule wie ein kleines kind. wichtig ist das ihn nicht vergisst und immer in deinem herzen hast 🙂

  • von knutschkuller88 am 16.11.2009 um 09:10 Uhr

    Ich vergebe dir konnte meine Oma auch erst nach3jahren besuchen weil ich es nicht übers Herz gebracht habe zu ihr zu gehen!

  • von Nuernberggirl am 16.11.2009 um 08:38 Uhr

    büßen

  • von MissMariposa am 15.11.2009 um 21:21 Uhr

    Ich vergebe dir. Vielen Menschen fällt es schwer, das Grab eines geliebten Menschen aufzusuchen. Und es ist ja nicht so, dass du nicht trauerst!

  • von Izzie0000 am 15.11.2009 um 21:20 Uhr

    es sei dir um gottes willen vergeben dein opa lebt in deinem herzen und deine erinnerung kann dir keiner nehmen. mit meiner oma war es genausi ich habe sie über aes geliebt und wo ich zum erstem mal an ihrem grab war bin ich zusammengebrochen aber es hat mir auch irgendwie geholfen. und das ende von lied ist ch habe mit ihre anfangsbuchstaben in den unterarm tätowieren lassen.

  • von magicviolette am 15.11.2009 um 17:55 Uhr

    Das finde ich wirklic nicht schlimm. Wie schon manche sagten, trauern kann man wo man will. Dazu muss man ja nicht bei denjenigen am Grab stehen!

  • von worldpeacepls am 15.11.2009 um 14:36 Uhr

    Das ging mir zehn Jahre lang so, nachdem mein Opa gestorben war. Wenn du möchstest, kannst du mir gerne eine PN schicken, dann können wir mal drüber reden. Aber nur, wenn du magst. Ich wünsche dir weiterhin ganz ganz viel Kraft, er ist in deinem Herzen und so bleibt eure Verbindung erhalten, und nur das zählt. Er wird dich trotzdem immer lieb haben.

  • von Kikkii am 15.11.2009 um 09:32 Uhr

    ich konnte auch monatelang nicht auf den Friedhof gehen und meinen Vater besuchen. Irgendwann wird es einfacher

  • von MajaSophie am 14.11.2009 um 21:48 Uhr

    Ich vergebe dir auf jeden Fall !!!
    Ich hab selber sehr lange gebraucht, bis ich zum Grab von meinem besten Freund gehen konnte. Wie du schon richtig vermutet hast, ich bin zusammengebrochen an seinem Grab. Ich habe mich so schuldig gefühlt und tue es immer noch, dass ich nicht bei ihm sein konnte als es ihm schlecht ging.

  • von SweetOne am 14.11.2009 um 18:16 Uhr

    Ich kann dich verstehen. mein opa ist seit 8 jahren tot & ich habe ihn auch über alles geliebt. mit fällt es auch verdammt schwer zum grab zu gehen & ich hab dadurch auch oft ein schlechtes gewissen.
    Aber das wichtigste ist, dass er immer in deinem Herzen ist & das wird er auch sein.

    “Du bist nicht mehr dort wo du warst, aber du bist immer da wo wir sind!”

  • von LinchenFairy am 14.11.2009 um 16:48 Uhr

    Ich kann das vollkommen verstehen !
    Mein Vater ist vor 1 1/2 Jahre gestorben und ich habe ihn wirklich über alles geliebt.
    Ich habe die Zeit die er trotz vieler Arbeit übrig hatte mit ihm verbracht und viel unternommen.
    Aber ich kann einfach nicht zu seinem Grab gehen.
    Meine Mutter beispielsweise schöpft Kraft darin dort zu sein, aber ich verbinde mit diesem Grab nichts.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es das Grab von ihm ist und irwie will ich es auch nicht.
    Aber dafür habe ich andere Orte, die ich mit ihm verbinde und die für mich einen Grabersatz darstellen.
    Beispielsweise ist es so, das wir das gemeinsame Hobby Basketball hatten und immer wenn ich nun ein Basketballspiel gucke oder ich selber aufm` Platz stehe, dann denke ich an ihn und an die Zeit die wir gemeinsam in dieser Halle verbracht haben.
    Jeden Korb den ich erziele, ist für ihn.
    Alsoo auch wenn ich selber oft ein schlechtes Gewissen habe, brauchst du keins zu haben denke ich. Es bedeutet ja nicht das du deinen Opa nicht liebst, sondern einfach das sein Grab keine Bedeutung hat für dich, dafür aber vllt andere Dinge die dich an ihn erinnern.

  • von Mandelqirl am 14.11.2009 um 14:40 Uhr

    Ich vergebe dir auch. Bei mir ist es genauso, nur ist es nicht der Opa, sondern eine Nachbarin. Ist doch nicht schlimm. 🙂

  • von mira0364 am 14.11.2009 um 11:14 Uhr

    Deshalb brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. Hauptsache er ist in deinem Herzen. Und das ist er ja.

  • von juuuuunge am 14.11.2009 um 09:42 Uhr

    Um an seine verstorbenen Angehöhrigen zu denkne, muss man das Grab nicht besuchen. Du scheinst ja immer noch oft an ihn zu denken, das reicht, wie ich finde.
    Vergeben 🙂

  • von Lila_Kirsche am 14.11.2009 um 08:56 Uhr

    Hey , ich vergebe dir natürlich, ich glaube jeder auf dieser Welt würde dir vergeben, da es doch egal ist ob du zu seinem Grab gehst oder nicht, er ist in deinem Herzen und das weiß er und er merkt auch wenn du zuhause trauerst, du kannst ja mal eine Kerze anzünden und ganz fest an ihn denken, das ist eigentlich genauso wie an seinem Grab trauern.

  • von Joy085 am 14.11.2009 um 00:55 Uhr

    ans Grab gehen…. ist Gott nicht überall?
    Ich würde sagen das du überall mit deinem Opa reden kannst.
    Das mit dem Grab ist von Kultur zu kunltur unterschiedlich.
    manche essen sogar die Toten damit sie in ihnen weiterleben.
    Fakt ist aber im Grab sind nur die sterblichen überreste.
    Die Seele kann überall sein. Und dich sicher überall hören.
    Daran glaube ich wieder. Naja jeder denkt da anders.
    Wie wäre es wenn du schon mal anfängst mit deinem Opa zu reden.
    Also während du betest oder so.
    Wenn ihr so ein gutes Verhältniss hattet dann kann er dir sicherlich irgendwie
    zuhören.

    Falls dir aber das mit dem Grab wichtig ist kannst du dich der Sache ja langsam annähren.
    du gehst in die nähe des Friedhofs, irgendwann gehst du rein und irgendwann näher an das Grab usw.
    Nimm ein Grablicht mit und zünde es für ihn an. Dann denke an die schönen
    Augenblicke.
    Und fallst du weinen musst, dann wein halt. Es gibt schlimmeres.
    Du wirst auch nicht auffallen denn es ist normal das Menschen auf Friedhöfen weinen…
    Viel Glück

    ach ja und natürlich vergeben

  • von MissRockford am 13.11.2009 um 21:48 Uhr

    bei mir ist es das glecihe wie bei dir =( nur das er leider schon länger tot ist 🙁 kann allerdings auch nciht zu seinem grab.. schaffe es auch nicht … leider 🙁
    deshalb vergeben

  • von Nanas_Pinguin am 13.11.2009 um 21:19 Uhr

    Ich verzeiehe di rnatürlich und habe vollstes verständnis dafpür,aber was is so schlimm dran dass du in tränen ausbrichst? is doch gut wenn du deinen gefühlen freien lauf lässt,danach fühöst du dich bestimmt viel besser,kopf hoch!

  • von uhha am 13.11.2009 um 21:06 Uhr

    das ist doch verständlich. du hast das halt noch nicht ganz verkraftet. vllt versuchst du mit jemanden dahin zu gehen. oder das du dir einen fesen termin vornimmst. es muss ja auch nicht morgen sein. dein verhalten zeigt nur die große liebe zu deinem opa.

  • von annything am 13.11.2009 um 20:48 Uhr

    natürlich vergebe ich dir. das wichtikge ist ja nicht an das grab zu gehn sondern an den toten zu denken.. du machst nichts falsch!

  • von x3Cenk am 13.11.2009 um 20:08 Uhr

    mir geht es genau wie dir mit meinem opa er war und ist auch heute noch alles für mich…ich liebe ihn sehr aber geh ihn auch nur selten auf dem grab besuchen…

    OPIS sind was ganz tolles <3

  • von RedParadise am 13.11.2009 um 19:40 Uhr

    Ich vergebe dir auch.
    meine Oma ist vor 4 Jahren gestorben und ich war bisher noch NIE an ihrem Grab, weil ich es einfach nicht kann. War zwar schon öfters vorm Friedhof, konnte aber nie reingehen. Von daher kann ich dich sehr gut verstehen.
    Außerdem denke ich, dass es nicht so schlimm ist, nicht ans Grab zu gehen. Das heißt ja noch lange nicht, dass man nicht an die Person denkt und sie nicht lieb hatte und vermisst.
    Solange du deinen Opa nicht vergisst, ist es vollkommen in Ordnung.

  • von ashanti187 am 13.11.2009 um 19:24 Uhr

    klar ist dir vergeben! du musst nicht ans grab, um an deinen opa zu denken – das geht auch von zuhause aus, denn er bleibt immer in deiner erinnerung, und das ist das wichtigste 🙂

  • von niceGIRL1989 am 13.11.2009 um 19:18 Uhr

    Es ist völlig irrelevant, ob man das Grab besucht oder nicht. Ich glaube nicht, dass man an einen besonderen Ort gehen muss, um der Toten zu gedenken. Das wäre ja so, wie wenn man nur in der Kirche beten könnte.
    Vergeben, aber sowas von! 😉

  • von HiimbeerBabY am 13.11.2009 um 18:56 Uhr

    mein opa hat sich jetztes jahr das leben genommen.. seit dem war ich nur 3 mal (mit beerdigung) an seinem grab.
    weil es weh tut..
    außerdem, meine mutter (seine tochter) sagte mal, es ist viel persönlicher wenn man zuhause sich bilder anschaut, als vor einem stein mit seinem namen zu trauern

  • von ankimausi am 13.11.2009 um 18:13 Uhr

    ich vergebe dir auch. obwohl es eigentlich gar nichts zu vergeben gibt, denn du hast gar nichts schlimmes getan. dein opa weiß, wie sehr du ihn vermisst, auch wenn du nicht bei seinem grab bist. und es ist ihm egal, ob du an seinem grab trauerst oder zu hause oder sonst wo. hauptsache du behältst ihn immer in deinem herzen. und nochwas: dein opa wäre sicherlich froh, wenn du wieder glücklich wirst. aber ich kann es gut verstehen, wenn du noch so traurig bist.

  • von Tina_M am 13.11.2009 um 17:43 Uhr

    Vergeben! Mein Dad ist vor vier jahren gestorben und ich gehe auch nicht zu seinem grab, und keiner verübelt es mir.

  • von engelteufelchen am 13.11.2009 um 17:32 Uhr

    es ist völlig in ordnung mein bester freund ist vor drei jahren gestorben und ich war noch nie am grab das schaffe ich nicht aber wie schon gesagt wurde er lebt in deiner erinnerung deinem herzen das ist alles was zählt. Liebe grüße

  • von Cranberry87 am 13.11.2009 um 17:18 Uhr

    Ich kenne das… meine Grossmutter starb 2001… ich war letztes Jahr das erste Mal auf ihrem Grab…
    Ihren Tod habe ich aber bis heute nicht verkraftet… ;-(

  • von genesis am 13.11.2009 um 17:04 Uhr

    ich glaubd es ist normal am anfang

  • von EyeLin am 13.11.2009 um 16:06 Uhr

    es gibt nichts weswegen du ein schlechtes gewissen haben musst.
    also: vergeben.

  • von puhbeer am 13.11.2009 um 16:03 Uhr

    ja ich vergebe dir,ich habe das auch durchgemacht .

  • von geisterregen am 13.11.2009 um 15:59 Uhr

    natürlich vergebe ich dir süße.
    ich hatte das auch ganz lange. aber iwann geht es. aber die hauptsache ist doch, dass du an ihn denkst.

  • von Christinschen am 13.11.2009 um 15:44 Uhr

    Bei mir ist die Situation ähnlich. Meine Mutter hat mich sehr früh bekommen, musste immer arbeiten und von daher bin ich im Prinzip bei meinen Großeltern aufgewachsen. Die sind beide im kurzen abstand 2002 gestorben, das ist jetzt schon 7 Jahre her und ich muss immernoch Heulen wenn ich an sie denke oder über sie rede. Da gibt es nichts zu verzeihen. Trauer ist menschlich und jeder trauert auf seine weise.

    Dein Opa versteht das sicher und ist dir nicht böse wenn du nicht zu seinem Grab gehst.

  • von Engelsherz am 13.11.2009 um 13:51 Uhr

    Er wird dich schon verstehen un dir dafür vergeben. Schließlich ist er überall dort wo du bist und nicht nur auf dem Firedhof.

  • von LadySchoko am 13.11.2009 um 13:34 Uhr

    Ich vergebe dir auch. Wichtig ist, dass er in deinem KOpf und in deinem Herzen ist!

  • von liber7ine am 13.11.2009 um 13:08 Uhr

    Ist okay. Geht mir auch so. Mein Opa ist im Januar gestorben, ich kann auch immer noch nicht (alleine) zu seinem Grab…

  • von senfti am 13.11.2009 um 12:39 Uhr

    viele fällt es schwer an ein grab zu gehen.irgendwann wird es gehen,warte
    deinem opa ist es sicher gleich wo du trauerst

  • von hotncold am 13.11.2009 um 12:37 Uhr

    Ja, ich vergebe dir..
    Außerdem finde ich es hat nicht so viel mit dem Grab zu tun – schließlich hast du auch ohne das Grab ihn in Erinnerung und auf dem Friedhof ist nur sein Körper – seine Seele ist immer da 😉

Ähnliche Diskussionen

Freund rausgeschmissen und Sex mit einem anderem Mann gehabt! Antwort

Am 03.09.2010 um 18:10 Uhr
Bin mit meinem Freund seit fast 4 Jahren zusammen haben auch 2  Kinder miteinander. Vor kurzem hatten wir uns sehr heftig gestritten ich habe ihn geohrfeigt, woraufhin er mir eine zurückgegeben hat, was er...

Sex mit dem besten Freund meines Partners Antwort

Am 01.09.2008 um 20:13 Uhr
Hy, mir ist vor kurzem etwas passiert, was nicht in Ordnung ist, aber wobei ich auch nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen habe. Ich habe mit dem besten und eigentlich einzig richtig guten Kumpel von meinem Freund...