HomepageForenBeichtstuhlVon Chef entjungfert

Von Chef entjungfert

Anonym am 13.12.2012 um 10:09 Uhr

Liebe desired-Mädels,
ich hoffe, dass ihr mir bei meiner Geschichte ein wenig helfen könnt.
Vor einigen Monaten hab ich neben meinem Studium einen neuen Job begonnen, um nebenbei ein wenig Geld zu verdienen.
Den Job vermittelte mir meine Mutter, da sie eine gute Bekannte/Kollegin von meinem jetzigen Chef ist.
Ich fand ihn von Anfang an sehr nett und die Arbeit machte mir wahnsinnig viel Spaß. Er machte mir von Anfang an sehr viele Komplimente, die sich vor allem auf mein Aussehen, aber auch auf meine Arbeitsleistung bezogen.
Ich fasste sehr schnell Vertrauen zu ihm und erzählte ihm viele private Dinge, wie z.b. die schwierige Situation mit meinem damaligen Freund, Streit mit meiner Mutter, etc. Er hörte mir immer zu und stand mir mit Rat zur Seite.
Ich begann in ihm so etwas wie eine Vaterfigur zu sehen, aber er gefiel mir auch als Mann sehr gut, ich war nicht verliebt in ihn, aber ich fühlte mich durch seine einfühlsame Art mir gegenüber von ihm angezogen. Zu dieser Zeit war er der Einzige, mit dem ich reden konnte.
Kurze Zeit später bot er mir das Du-Wort an und machte mir ein teures Geburtstagsgeschenk.
Da mich meine Mutter finanziell nicht mehr unterstützen wollte, beschäftigte er mich sogar mehr in der Arbeit um mir zu helfen.
Ein paar Tage später, als wir alleine waren, umarmte er mich plötzlich und gab mir einen Kuss auf mein Ohr. Einerseits war ich zwar glücklich darüber, aber andererseits hatte ich das Gefühl dass es zu weit gehen würde und war geschockt.
Mich ließ diese Geschichte nicht los und so redeten wir ein paar Tage später über unsere Situation. Er meinte, dass er mich wahnsinnig begehren würde und auch ich gestand ihm meine Gefühle.
So begann unser Verhältnis.
Zwei Tage später wollte er unbedingt mit mir schlafen, ich weigerte mich jedoch, sagte es ging mir zu schnell. nach längerem hin und her akzeptierte er es schließlich. Doch eine Woche darauf kam es schließlich dazu. Ich fühlte mich lächerlich und wollte auf ihn nicht wie eine verklemmte 24-jährige wirken und so ließ ich mich überreden.
Er wusste zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es mein erstes mal war.
Danach war er mir gegenüber sehr distanziert und wollte das Verhältnis beenden (angeblich, weil es ihm zu riskant war u er ein schlechtes Gewissen meiner Mutter, die er ja gut kennt, gegenüber hat. )
Ich sagte ihm schließlich, dass ich Jungfrau war. Er meinte dass würde ihn total scharf machen und wollte die Affäre wieder fortsetzen. Das ging noch ca ein halbes Monat gut, dann erfuhr ich durch einen Zufall, dass er mit seiner Ex geschlafen hat. Dabei meinte er immer wieder, dass er mir unbedingt treu sein will. Ich war totunglücklich, doch er hat nicht mal verstanden dass ich sauer und verletzt war. Er meinte nur, ich hätte doch wissen müssen dass ich ihn niemals
hätte halten können, denn dafür sei ich viel zu jung.
Das war das Ende der Affäre.
Auch in der Arbeit behandelte er mich in den letzten Wochen sehr schlecht. Er macht mich bei jeder Gelegenheit runter und sagt mir ständig, wie schlecht und unkonzentriert ich meine Arbeit verrichten würde. Es ging so weit, dass ich oft weinte weil es mich so sehr verletzte. Letzte Woche hatte ich meinen letzten Arbeitstag
ich fühle mich einfach benutzt und verarscht…ich habe meine Jungfräulichkeit die mir immer so wichtig war an meinen 55-jährigen Chef verloren und wie meine Mutter reagieren würde, möchte ich mir gar nicht vorstellen…

Nutzer­antworten



  • von emmarobertsfan am 03.01.2013 um 16:13 Uhr

    finde es vllt auch etwas voreilig, dich direkt als dumm und naiv abzustempeln…du hast noch nicht viel erfahrungen mit männern und fühlst dich zu jem hingezogen, der auch noch nett zu dir ist…
    und schläfst mit ihm…wir alle, die mehr erfahrungen hätten das warscheinlich nicht so schnell gemacht aber du scheinst wirklich noch nicht viel im unmgang mit manchen männern zu wissen
    jtzt weißt du bescheid für die zukunft, jeder fällt mal auf die schnauze und irgendwann ist immer das erste mal ( im wahrsten sinne des wortes )
    ist sch**** gelaufen, aber ändern kannst du nichts mehr…sei beim nächsten mal vorsichtiger
    dein chef ist ein echtes ar***loch

  • von renarokk am 26.12.2012 um 01:26 Uhr

    Das ist doch total lächerlich was ihr schreibt. Ich finde es echt schade, wie Leute über andere Urteilen, nur weil sie einen Fehler begangen haben. Klar gehört eine gewisse Naivität dazu, aber noch viel viel mehr. Für mich hört es sich eher so an, dass du einfach eine Phase hattest (oder hast) in der du jemanden brauchst. Aus welchem Grund auch immer.. eine Stütze oder ähnliches. Naja .. du hattest leider Pech, dass du dem falschen Menschen vertraust hast. … Ich finde das grenzt sogar schon leicht an sexuelle Nötigung. Wobei ich die Situation nicht ganz kenne. .. Ich könnte noch viel mehr dazu sagen, aber das würde diesen Rahmen sprengen

  • von Lelana am 16.12.2012 um 13:28 Uhr

    Angelsbaby hat alles gesagt…

    Snoo: Selbst soooo blöd, dass Du nur ein Wort drauf hast?? Schreibst ständig den selben Kommi…

  • von Goldschatz89 am 13.12.2012 um 11:53 Uhr

    Ich kann da Angelsbaby nur zustimmen…da warst du ganz schön naiv!

  • von steffi885 am 13.12.2012 um 11:42 Uhr

    also das war doch wohl klar, was er wollte. aber da du anscheinend eine rosarote brille auf hattest wolltest du es nicht wahr haben..
    und wenn man eine affäre hat seit wann sagt man denn da man will bzw sollte treu sein? sorry aber der hat dich mit seinen geschenken, mehr arbeit usw echt geködert um dich ins bett zu kriegen und das wars dann auch mehr wollte er nie..

  • von Angelsbaby89 am 13.12.2012 um 11:31 Uhr

    “Zwei Tage später wollte er unbedingt mit mir schlafen, ich weigerte mich jedoch, sagte es ging mir zu schnell. nach längerem hin und her akzeptierte er es schließlich”

    “Danach war er mir gegenüber sehr distanziert und wollte das Verhältnis beenden (angeblich, weil es ihm zu riskant war u er ein schlechtes Gewissen meiner Mutter, die er ja gut kennt, gegenüber hat. )”

    ” Dabei meinte er immer wieder, dass er mir unbedingt treu sein will”

    Sorry, aber das war ganz schön blöd von dir!! Und wenn dir deine Jungfräulichkeit so wichtig gewesen wäre, dann hättest du auch nicht mit irgendeinem Typen geschlafen, nur weil der dich breitgequatscht hat.

    Ihr hattet ne Affäre. Mmn. wollte er soagr eher nur nen ONS und dich danach abschießen – nur hast du das nicht geschnallt.

    Mehr als ne Affäre war es NICHT also braucht er auch nicht treu sein oder sonstwas. Da hast du dich echt richtig verar***** lassen.