Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Ab 17 Uhr nichts mehr essen ??

Hi, ich Frage mich ob das was bringt wenn man ab 16 oder 17 uhr nichts mehr isst??
von Smeesy am 21.04.2015 um 18:43 Uhr
in meinem fall hunger :)
von Soraya283 am 21.04.2015 um 18:52 Uhr
Ich denke eher, es kommt auf die Gesamtmenge der Kalorien am Tag an.
Wann man die zu sich nimmt ist relativ egal.
Ich muss z.B. regelmäßig bis 20h arbeiten, und essen immer abends mit meinem Mann zusamm, wenn er auch da ist.
An solchen Tagen essen wir dann meist erst gegen 21h.
Dafür esse ich in der Zeit ab Mittags bis dahin kaum etwas.
Ich könnte sowas, ab 17/18h nichts mehr essen gar nicht realisieren in meinem Tagesablauf.
Da ich auf Arbeit nichts essen kann.

Nur kurz vorm Schlafen essen ich nicht mehr viel und schwer, weil mir das sonst abends zu schwer im Magen liegt.

von Goldschatz89 am 21.04.2015 um 19:03 Uhr
Kalorien sind Kalorien. Egal ob du sie um 16 oder 20 Uhr zu dir nimmst. Ich esse hier und da auch erst mal gegen 22 Uhr und ich habe trotzdem abgenommen.
von Lelana am 21.04.2015 um 19:11 Uhr
Also, mir bringt es schon was, wenn ich ab dieser Zeit zumindest auf Kohlenhydrate verzichte. Alles Andere, vor allem Obst und Gemüse esse ich schon noch.
von Feuermelder am 21.04.2015 um 20:41 Uhr
Das bringt gar nichts.Denn Obst und Gemüse z.B. enthalten auch Kohlenhydrate.
Habs letztens auch noch irgendwo gelesen das es erwiesen ist das es nichts bringt.Man muss einfach weniger an Kalorien zu sich nehmen als man verbraucht und eben auch Sport machen.
von Soraya283 am 21.04.2015 um 20:54 Uhr
Was das wirkungsvolle daran ist, dass Obst und Gemüse einfach auch weniger Kalorien haben, als das fette Wurst- oder Käsebrot.
Ist also deswegen effektiver drei Gurken zu futtern, als drei Brote.
Ist also schon entscheidend was man isst, aber eben relativ egal wann man es isst.

Auf die Tüte Chips nach 17h verzichten, DAS ist übrigens tatsächlich effektiv, wenn man am besten auch in der Zeit vor 17 drauf verzichtet :)

Und Sport sollte zum Abnehmprogramm ohnehin immer dazugehören

von FreshJess15 am 21.04.2015 um 21:02 Uhr

Zitat von: Soraya283, am: 21.04.2015, 20:54

Was das wirkungsvolle daran ist, dass Obst und Gemüse einfach auch weniger Kalorien haben, als das fette Wurst- oder Käsebrot. Ist also deswegen effektiver drei Gurken zu futtern, als drei Brote. Ist also schon entscheidend was man isst, aber eben relativ egal wann man es isst. Auf die Tüte Chips nach 17h verzichten, DAS ist übrigens tatsächlich effektiv, wenn man am besten auch in der Zeit vor 17 drauf verzichtet Und Sport sollte zum Abnehmprogramm ohnehin immer dazugehören

Danke <3 , Was Für sport... Fitness Übungen , Habe ich mal bei youtube gesucht und seit dem mache ich eine halbe stunde Hula hoop und die restlichen 30 min fitness übungen.. Das mach ich alles vor dem schlafen gehen

von misstuetue am 21.04.2015 um 21:46 Uhr
als ich auf diät war, habe ich alle drei mahlzeiten innerhalb 9h gegessen und 15h lang nichts mehr und habe dadurch abgenommen.
die letzte mahlzeit gab es um 18uhr, die erste um 9uhr morgens.
von Soraya283 am 21.04.2015 um 22:22 Uhr

Zitat von: misstuetue, am: 21.04.2015, 21:46

die letzte mahlzeit gab es um 18uhr, die erste um 9uhr morgens.

Ich könnte solche Zeiten gar nicht machen mit meinen Arbeitstagen.
Wenn ich Frühschicht habe, bin ich ab 9 auf Arbeit und verlasse dazu halb 9 das Haus, komme an solchen Tagen zw. 16h und 18h in der Regel nach Hause.
Während der Arbeitszeit esse ich kaum bis gar nicht, lässt sich schlecht machen, wenn ich im Laden stehe.
Wenn ich Spätschicht habe (und ich habe meistens beides in der der Woche), arbeite ich bis 20h, und bin dann entweder 20.30h zu hause, wenn mein Mann mich abholt, wenn ich Bus fahre bin ich geg 21h zu Hause.
Mein Mann kommt, wenn er in der Heimatkaserne ist, zw. 18h und 19h nach Hause.

Vor der Hochzeit habe ich effektiv abgenommen, in dem ich auf einigen Süßkram verzichtet habe (nicht alles), mehr Grünzeug gegessen habe, statt Brot oder so, und mehr und intensiver Sport getrieben habe.
Gegessen haben wir abends trotzdem oft erst nach 20h, und dies meistens auch warm, da wir nur das Abendessen gemeinsam haben, wird eben dies dann richtig gekocht.
Somit haben wir die vermutliche kalorienreichste Mahlzeit fast immer nach 20h gegessen, trotzdem habe ich in der Zeit abgenommen.

Es kann also nicht an der Zeit liegen wann man was isst, denn demnach hätte ich ja nicht abnehmen dürfen.

von FreshJess15 am 21.04.2015 um 22:23 Uhr

Zitat von: misstuetue, am: 21.04.2015, 21:46

als ich auf diät war, habe ich alle drei mahlzeiten innerhalb 9h gegessen und 15h lang nichts mehr und habe dadurch abgenommen. die letzte mahlzeit gab es um 18uhr, die erste um 9uhr morgens.

ok und wie Viel hast du abgenommen

von Goldschatz89 am 22.04.2015 um 06:23 Uhr
@soraya: so ähnlich ist es bei mir auch. Ich nache nach der Arbeit noch Sport und bin nie vor 19 Uhr zuhause und dann hab ich auch Hunger und will was warmes vernünftiges essen. Ich hab damit inzwischen trotzdem nochmal 2 kg zu meinem vorherigen 10 kg abgenommen.
Mir hat am meisten geholfen nur noch einmal täglich groß zu essen. Ich esse jetzt meistens diverse salate, gemüse oder Suppen mittags, abends koche ich frisch aber auch so gut wie immer mit Kohlehydrate. Dazu mache 3/4 mal die woche.
Alleine man normal arbeiten geht, ist die oben genannte Methode kaum zu schaffen.
von Spassvoeglbaer am 22.04.2015 um 08:17 Uhr
entscheidend ist wirklich die Kalorienbilanz, der Zeitpunkt wann du isst ist relativ egal.
Ich mache immer den Vergelich mit einem Auto. Wenn du zuviel Benzin tankst, dann bleibt was im Tank. wann du aber volltankst, ist eigentlich egal.
Entscheidend ist auch wann du ins Bett gehst, und wann du wieder frühstückst.
von misstuetue am 22.04.2015 um 12:19 Uhr
ich schreibe hier lediglich, wie ICH abgenommen habe und wer es anders macht, macht es nunmal anders, da muss man nicht jeden kommentar hier rechtfertigen.

@jess: ich habe damit 8kg abgenommen, aber den ganzen tag nur 1500kcal zu mir genommen. natürlich ist die gesamte kcal zufuhr wichtig, aber ich habe mich einfach wohler gefühlt, nach 18uhr nichts mehr zu essen.

von FreshJess15 am 22.04.2015 um 13:32 Uhr

Zitat von: misstuetue, am: 22.04.2015, 12:19

ich schreibe hier lediglich, wie ICH abgenommen habe und wer es anders macht, macht es nunmal anders, da muss man nicht jeden kommentar hier rechtfertigen. @jess: ich habe damit 8kg abgenommen, aber den ganzen tag nur 1500kcal zu mir genommen. natürlich ist die gesamte kcal zufuhr wichtig, aber ich habe mich einfach wohler gefühlt, nach 18uhr nichts mehr zu essen.

ok Danke.. Ja ich hab mich daran Gewöhnt so 16 17 uhr das letzte mal zu essen ich weiß die uhrzeit macht eigt nicht aus aber naja

von Nadeva am 22.04.2015 um 19:57 Uhr
Abends sollte man wenn möglich mehr Eiweißhaltige Lebensmittel zu sich nehmen da sie länger zum verdauen und verwerten brauchen.Über Nacht ist dann Zeit genug dazu :)
Naja, davon abgesehen halte ich eh nichts von Diäten und deren Aussagen,bzw irgendwelche Heftchen mit 1000 Diät Regeln.Alles Blödsinn.Ich habe bei meiner "Kur" so abgenommen das ich immer auf mein Körper gehört habe.Satt = nichts mehr essen, Hunger = essen ist fällig :) Hat mir immerhin 54Kg weniger gebracht (war sehr übergewichtig),und das ohne irgendwelchen "Diät" Vorschriften.
von FreshJess15 am 22.04.2015 um 20:20 Uhr

Zitat von: Nadeva, am: 22.04.2015, 19:57

Abends sollte man wenn möglich mehr Eiweißhaltige Lebensmittel zu sich nehmen da sie länger zum verdauen und verwerten brauchen.Über Nacht ist dann Zeit genug dazu Naja, davon abgesehen halte ich eh nichts von Diäten und deren Aussagen,bzw irgendwelche Heftchen mit 1000 Diät Regeln.Alles Blödsinn.Ich habe bei meiner "Kur" so abgenommen das ich immer auf mein Körper gehört habe.Satt = nichts mehr essen, Hunger = essen ist fällig Hat mir immerhin 54Kg weniger gebracht (war sehr übergewichtig),und das ohne irgendwelchen "Diät" Vorschriften.

ok Danke... Meinst denk Man zuerst wenn der Magen sich meldet das Man Hunger Hat doch meist ist es Durst und das verwechseln viele

von misstuetue am 22.04.2015 um 20:34 Uhr
@nadeva: respekt zu deiner leistung!

@jess: ja das stimmt tatsächlich, dass man oft einfach nur durst hat, anstatt hunger. wenn ich mir da nicht sicher bin, trinke ich ein glas wasser und warte so 15min. habe ich dann immernoch hunger, dann ist essen fällig, wobei ich da mittlerweile schon einen unterschied merke, denn wenn ich hunger habe, dann sitzt der magen in den kniekehlen :)

von Pritta am 06.05.2015 um 22:45 Uhr
Hallo zusammen und guten Abend :-)

Zu meiner Geschichte des abnehmens gehören gleich mehrere Kapitel - um es aber vorweg zu nehmen - mit der Handhabe abends nichts mehr zu Essen bzw. innerhalb von nur acht Stunden am Tag zu essen, bin ich am besten "gefahren".

Alles hat vor sieben Jahren angefangen, als ich mich aus meiner damaligen Beziehung getrennt habe. Zu diesem Zeitpunkt brachte ich stolze 83 kg bei einer Körpergröße von 168 cm auf die Waage. Unzufrieden war ich damit schon länger, ich fand aber keinen richtigen "Pack an" das zu ändern. Nach drei Monaten war ich bei 63 kg angekommen.

Nach der Trennung zog ich dann allein in meine neue Wohnung. Und da mich nunmal kein Liebeskummer begleitete, konnte ich noch nicht mal auf diesen zählen, denn ich hatte mich ja getrennt. Ich hatte mich also schon wesentlich länger mit dem Gedanken befasst, dass es vielleicht noch weh tat, aber eben keine Krise auslöste.

Doch eines bewirkte das neue "Alleinsein" bei mir. Ich kam wieder in meinen(!) Rhytmus. Soll heißen, kein gemeinsames Abendessen zur Ablenkung der nicht mehr funktionierenden Beziehung, kein Eis kompensieren weil man sonst nichts mehr miteinander anzufangen wusste...sondern nur dann essen, wenn ich tatsächlich Hunger hatte.

Das war Lektion eins - essen, nur wenn wirklich Hunger da ist.

Dann kam eine gewisse Zeit der Einsamkeit auf, so dass ich mich (es war Frühling) jeden Abend zu einem Spaziergang auf machte, um die Sonne zu genießen und nicht zu viel zu grübeln (das Fernsehn ändert nichts an der Einsamkeit - es übertüncht nur die Gefühle für den Moment - somit besser raus in die Natur). Meine Runde beläuft sich auf gut 5 km. Also wenigstens Bewegung in die ganze Sache bringen, wenn auch nur ganz sanft.

Lektion zwei - auch bisschen Bewegung, ist Bewegung und somit besser als gar nichts.

Dann kam ich zurück und war quasi zu bequem um zu kochen oder auch mein Verstand schaltete sich ein und suggerierte "Hast Du jetzt tatsächlich noch Hunger oder eher Lust" - ich machte mir dann meistens noch eine ganze Kanne Tee. Somit aß ich nichts mehr und füllte die vermeindliche Leere mit warmen Tee. Alkohol gabs in der ganzen Zeit wirklich nur bei ganz besonderen Anlässen.

Tagsüber - heißt: morgens ganz normal nach Lust und Laune gefrühstückt und mittags ganz normal gegessen (immer das, was ich auch essen wollte) sogar mit Nachtisch.

Wie ich oben schon schrieb, habe ich dieses "Programm" drei Monate durchgezogen und wog danach 63 kg. Danach habe ich abends ganz normal wieder meine guten alten Brote gegessen, habe die Bewegung beibehalten und auch über fünf Jahre das Gewicht. Mal zwei Kilo mehr, mal zwei Kilo weniger.

Und dann kam eine Zeit, in der mich auf der Arbeit einiges frustriert hat, mein Freundeskreis änderte sich sehr und der gute alte Freund "Frust" mit seinem Kumpel "Schlendrian" hielten wieder Einzug bei mir.

Es wurden schleichend wieder mehr Kilos. Abends das Glas Wein mit den Erdnüssen (weil, irgendwie muß man sich ja was gutes tun), zwischendurch mal ein Stück Kuchen, hier mal eine Feier und da mal ein Fest....und das gepaart mit Frust (welches meines Erachtens der Hauptübeltäter des ganzen Übergewichts ist - ich "fress" mir ja nicht umsonst einen Schutzpanzer gegen was auch immer an) ist ein schlechter Ratgeber.

Also, womit fing ich an - natürlich, mit sämtlichen Diäten:

Akupuntur mit Eiweißnahrung
Formuladiäten
Schlaf Dich schlank ;-)
X fache Ratgeber

Eben alles, was der Markt so her gibt....und wozu hats geführt - genau, zu noch mehr Hüftgold. Irgendwann schaltete sich dann (dem Himmel sei dank) dann doch nochmal mein Oberstübchen ein.

Worum ging es eigentlich - genau, um meine Unzufriedenheit. Und wie war das noch - ich habe es doch schon einmal geschafft, warum also dieses Mal nicht wieder?

Aber dafür musste ich mir erstmal klar werden, wo die Unzufriedenheit her kam und was meinen Frust auslöste. Na ja und bei mir wars eben meine nicht mir eingestandene Einsamkeit. Aber Erkenntnis tut eben manchmal weh und was zu Essen tut eben gut. Doch ich mußte mich entscheiden. Also gestand ich mir mein eigentliches Problem ein.

Und von da an war es gar kein Thema mehr, den inneren Kompass wieder auf "Sparflamme" einzunorden.

Das ganze mache ich jetzt wieder seit knapp zwei Wochen. Und die Hosen werden weiter, die Oberteile bekommen Luft (und ich auch) und ich mag mich wieder im Spiegel - da geht noch was klar, aber Erfolge sind jetzt schon wieder erkennbar.

Ich frühstücke morgens ganz normal, esse zu Mittag (plus eine Kanne ungesüßten Tee) und abends gibts dann nochmal eine Kanne Tee. Und nein - ich hungere nicht. Der Kopf ist umprogammiert und der Körper hat sich nach drei Tagen auch dran gewöht - denn ich mache es für mich.

Ich gehe auch wieder regelmäßig vor die Türe zum walken und dazu ein- bis zweimal die Woche schwimmen.

Es tut meiner Seele und meinem Körper gut - auch das eingestehen der Einsamkeit...so spart man auch Energie, die man für andere Dinge besser brauchen kann, als fürs Fassade aufrecht erhalten.

Es werden jetzt sicherlich wieder einige sagen, dass ist zu wenig und das hält man nicht durch, die Kilos kommen wieder, etc. aber - Essen hängt eben mit der Seele zusammen. Und ich bin der Überzeugung, dass wenn die Seele aufgeräumt ist, der Körper sich ein Stück weit von "Luft und Liebe zu sich selbst" ernährt und wir auch somit nichts mehr mit "überflüssiger" Nahrung kompensieren müssen.

Aber das alles ist nur mein Beispiel - ich wünsche Euch ganz viel Erfolg beim abnehmen und Seele aufräumen!

Für mich ist die Variante abends bzw. nach 17 Uhr nichts mehr zu essen die beste - man gibt somit sogar den Zellen genug Zeit zur Zellerneuerung. Somit bleibt man fit und schön ;-)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich