HomepageForenDiät Forumnegative Folgen durch Gewichtsverlust. Was tun? :(

negative Folgen durch Gewichtsverlust. Was tun? 🙁

Corax3am 04.09.2010 um 13:45 Uhr

Hey Mädls 🙂
hm also seid ca. 6 Wochen nehme ich ab. Durch meine neue Arbeit hab ich sowieso viel stress, komme kaum zum essen etc. doch ich hunger nie. ich halte meist meine 3 Mahlzeiten iwie ein bzw ich versuchs. mindestens 2 kriege ich hin.
Zuanfangs wog ich 63,6 Kg.. :s
jetzt wiege ich 55,8 Kg. noch wollte ich nciht wirklich aufhören abzunehmen, da mich meine Hüften noch ziemlich stören.
allerdings sind mir einige negative Folgen durch den Gewichtsverlust aufgefallen…
Ich friere mir überall den Hintern ab. Mir ist immer kalt, obwohl ich genügend am tag esse. daran kanns also nciht liegen.
auf meiner arbeit laufen die kollegen im T-shirt rum und ich friere bereits in nem pulli.
Zudem ist mein Blutdruck, der sonst immer zu hoch war, drastisch gesunken. hab die werte nciht mehr im kopf aber meine mum war schockiert als sie den unterschied zu vorher sah.
außerdem schmerzen mir die hüftknochen, die jetzt nicht mehr von so viel speck umgeben sind, weil diese immer wieder an der hose oder dem gürtel “schubbern”..
heute nacht konnte ich vor schmerzen kaum schlafen es fühlt sich an wie ein blauer fleck obwohl alles normal aussieht.
udn krämpfe in den waden krieg ich auch jede menge in der nacht..

weiss jemand vielleicht was ich gegen all diese beschwerden machen kann, damit sich das alles wieder normalisiert?
wie bereits gesagt, ich esse genügend am tag, habe nie hunger. allerdings esse ich um einiges weniger als vor 6 wochen, da hab ich wirklich ziemlich übertrieben reingehauen..:s

danke für eure hilfe Mädls und ein wunderschönes erholsames Wochenende wünsche ich euch.

Nutzer­antworten



  • von Corax3 am 08.09.2010 um 22:34 Uhr

    wollte mal das “neueste” sagen,
    im mom liegt mein gewicht konstant bei 55,3.
    mein körper hat sich an mein gewicht gewöhnt.
    mir ist nciht mehr kalt und die schmerzen an den hüftknochen sind auch weg.
    allgemein gehts mri viel besser es ist als ob sich alles jetzt eingependelt hat.
    ich werd noch weitere 4 kg abnehmen und dann muss das reichen.
    vielen tausend dank für eure hilfe und eure tollen tipps!! 🙂 :*
    einen schönen abend ncoh 🙂

  • von annything am 08.09.2010 um 19:33 Uhr

    boah und ich hab grad geschaut wie”viel” du isst- das ist definitiv zu wenig und VIEL zu wenig magnesiumhaltiges zeug- kein wunder das du krämpfe hast!
    iss fisch, evtl fleisch, getreideprodukte…

  • von annything am 08.09.2010 um 19:31 Uhr

    frieren ist ganz normal- der körper ist ja plötzlich seinen 2. pulli losgeworden. das legt sich wieder…
    gegen die krämpfe würde ich magnesiumtabletten nehmen das hilft gut.. naja und die hüftschmerzen? geh lieber mal zum arzt- das kann auch was anderes sein.

    viel zu dünn bist du ja nicht! dh daran kanns nicht liegen!

  • von viuan85 am 08.09.2010 um 19:21 Uhr

    Hey Corax,
    ACHTUNG WIRD EIN LANGER TEXT!!!
    also ich kann von alle den ein Liedchen singen, habe auch innerhalb 1 1/2 Monate 12 Kilo abgenommen, und glaub mir geh zum Arzt das kann ganz böse Folgen haben.
    Und ich habe meine Ernährung in keinster Weise geändert, habe seit April jetzt fast 20 Kilo abgenommen, und bin so unglücklich damit, habe mich noch nie in meinem Leben so beschissen gefühlt.
    Ich wiege zur Zeit (vor ca.6 Wochen, traue mich nicht mehr auf die Waage zu gehen) nur noch 41 Kilo und bin auch 163cm groß, dachte erst ja das legt sich wieder aber Pustekuchen…
    habe mich dann ende Mai zum Arzt gemacht, der hat ein großes Blutbild gemacht, und hat festgestellt das ich eine Überfunktion der Schilddrüse habe, bin dann zu einen Radiologen gegangen.
    Der hat mir dann so Zeug gespritzt damit er sehn kann wie meine Schilddrüse arbeitet. Nach 14 Tagen hatte ich das Untersuchungsergebniss, mein Hausarzt stellte mir dann die Tablettendosierung ein.
    8 Wochen später musste ich wieder zur Kontrolle kommen, die Blutwerte waren alle im grünen Bereich, aber wirkliche Besserung kann ich leider nicht erkennnen.
    Ich habe schon langsam die Schnauzte voll, alle sprechen mich an, was ist mit dir los? Bist du Magersüchtig? Du hast dich total verändert, du stehst ja komplett neben dir, du warst doch sonst nicht so…
    Usw. habe keine Lust mehr mich verteidigen zu müssen, warum, wieso, weshalb, will nicht mehr abnehmen, trage mittlerweile Hosengröße 32 und finde es einfach nur schrecklich….
    Denke aber das vorallem der Berufliche Stress, die pflege meiner Mutter, ihren Haushalt schmeißen, meinen Haushalt schmeißen, die Schwiegereltern unterstützen, andauernd meinen kleinen Bruder in den Hintern treten, für meine Mutter, ab und an für meine Schwiegereltern, und für uns einkaufen gehen, und die Bankgeschäfte von uns und meiner Mutter erledigen. Dann einen Chef der nie zufrieden ist, höre immer nur ja du hast voll abgebaut, damals warst du so eine gute Azubine. (Bin seit über 5 Jahren dort)
    Und auch sonst ist mein Job sehr sehr stressig und hektisch, wie du schon erwähnst hast, bleibt mir auch keine Zeit zum essen, dann wird mann angeschrien oder sonst noch was…
    Also alles in allem ich weiß woran das liegt, kann aber zur Zeit an der Situation nicht viel ändern, bin mit allem überfordert!!!
    Meine Mum sieht das alles für selbstverständlich, und schont keine Mühe mich nach Hilfe zu Fragen, obwohl ich gesagt habe das ich nicht mehr kann, das ich keine Kraft mehr habe, ich muss mich um mich selbst kümmern, im nachhinein kann ich mir die Worte sparen, sie werden nicht ernst genommen, und es wird weiter und weiter von mir gefordert.
    Also lass es nicht soweit kommen, das geht ganz schnell. Ich bin weder Magersüchtig oder sonst noch was!!!! ehrlich esse viel zu gern…
    dir alles gute, wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben lg viuan85

  • von foxx am 04.09.2010 um 16:49 Uhr

    Meine Vermutung ist, dass du zu schnell abgenommen hast und dein Körper jetzt nicht hinterherkommt. Trink viel warme Sachen, achte drauf, dass du genug isst, und nimm nicht noch weiter ab. Was du da hast, sind auch Warnsignale, die sollte man ernst nehmen.

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 16:37 Uhr

    awww danke für die tollen tipps, Juliekey910 🙂
    werde einige davon mal ausprobieren:)

  • von juliekey910 am 04.09.2010 um 16:32 Uhr

    Also, zu den vorherigen Kommentaren:
    1. Du musst kein Fleisch essen, wenn du keine Lust drauf hast. Du wirst deswegen weder einen Eiweiß- noch einen Nährstoffmangel haben. Ich bin schon lange Vegetarierin (fast vegan) und lasse mich regelmäßig durchchecken: Mir fehlt nix.
    2. Nur Saft zum Frühstück ist wirklich nicht gut. Wie wärs wenn du dir selbst einen Shake mixt? Pürier doch am Abend vorher 200g Obst (Beeren, Banane etc) und mische es mit Sojamilch oder -LMilch(müsstest du ja vertragen, da sie Lactosefrei ist). Dann noch etwas Honig oder Agavendicksaft dazu und wenn es dir schmeckt sogar wenn du Leinsamen oder Hafenflocken dazumischst. Das kannst du dann in einer Flasche mit zur Arbeit nehmen und immer wieder kleine Schlücke nehmen. So hast du auch ein vollwertiges Frühstück und vielleicht hilft das sogar gegen das Frieren.
    3. Ich hab auch einen niedrigen Blutdruck und meine Ärztin meinte, dass ich einfach viel mehr trinken müsste (3-4l am Tag), dann wird mir auch nicht mehr so oft schwindelig etc… Keine Ahnung ob das auch gegen das Frieren hilft.
    4. Ich würde aber wirklich mal Magnesium- und Eisenpräperate aus der Apotheke holen, dann gehts dir sicher bald besser.
    5. Außerdem solltest du vielleicht mal ein paar Entspannungsübungen bzw. Antistressübungen machen (Yoga, Meditation, Atemübungen, Fantasiereisen, einfach mal Zeit für dich einbauen – für sowas ist immer Zeit, egal wie stressig alles ist – 10min am Tag reichen ja für den Anfang;))
    Dann werden deine Beschwerden auch bald weniger;)

    Viel Erfolg und erhol dich mal ein bisschen;)

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 16:31 Uhr

    wenn ich hunger habe ess ich auf der arbeit höchstens n müsliriegel weil das schnel zwischendurch geht.

  • von Danschi am 04.09.2010 um 15:47 Uhr

    Wie sieht es mit genügend Eiweiß aus? Morgens ist es auch wichtig genügend Energie für den Tag zu tanken. Versuch wenigstens morgens zu frühstücken. Ansonsten ist das mit dem frieren nicht so ungewöhnlich. Der Körper nutzt die zugeführten Kalorien zuerst für die wichtigsten Körperfunktionen. Bekommt er weniger Energie zugeführt friert man schneller…vgl kalte Hände und Füße.

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 15:43 Uhr

    ich komme morgens nicht zum frühstücken, da ich wenn ich spätschicht habe, bis mittags schlafe und wenn ich frühschicht habe, morgens zuviel zutun habe 😡
    udn nein ich mach keinen sprot dafür fehlt mir die zeit :s wenn ich abends nach hause komme falle ich tot ins bett oder bei frühschicht bin cih zu geschafft 😮

  • von hexe0712 am 04.09.2010 um 15:26 Uhr

    ich friere eigentlich ständig und bin garantiert nicht zu dünn. hab aber auch zu niedrigen blutdruck. der ist an sich nicht schlimm. wenn du zu niedrigen hast kannst du damit 100 jahre alt werden, zu hoher ist viel schlimmer.

    dass du das frühstück weg lässt finde ich bedenklich. du brauchst ja energie für den tag. wie wärs morgens mit haferflocken und obst oder vollkornbrot mit frischkäse oder sowas? fleisch bzw. wurst solltest du nicht ganz weg lassen, dass kann zu nährstoffmangel führen.

    die wadenkrämpfe können auch von magnesiummangel kommen. dagegen gibts nahrungsergänzungsmittel. machst du abends sport, der die beine doll belastet? wenn ich das mache bekomm ich nämlich auch ganz gern mal nen krampf.

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 15:24 Uhr

    danke für eure hilfe 🙂
    also cih trink den Orangensaft dafür dass ich mich nicht erkälte weil ich immer schnell krank werde , besonders in solchen stressigen Zeiten.
    Milch trinken ist nicht möglich, ich vertrage keinen Milchzucker :s zumindest absolut nicht in purer Milch. hab letztens um mir mal was zu gönnen und mich aufzuwärmen auf der arbeit nen Kakao getrunken, danach war mir nur nach spucken :s

    wenns so weiter geht werd ich mich wohl besser mal beim arzt vorstellen, die zeit in der mir immer schwarz vor augen wurde etc hab ich seid ein paar wochen bereits hinter mir, da hab ich wegen dem stress auf der arbeit nurnoch 2 schnitten brot am tag gegessen weil ich zu mehr nicht mehr kam.
    ansonsten gehts mir gut, ich bin fit, habe keine sonstigen probleme, nur eben halt die aufgeführten im bericht.

    danke für eure tipps 🙂

  • von Yoji am 04.09.2010 um 15:14 Uhr

    Du trinkst morgens einen ganzen Liter O-Saft ?
    So viel Vitamin C kann der Körper doch gar nicht so schnell aufnehmen.
    Ich würde morgens ein Glas Milch trinken, den Tag über Wasser und Abends ein Glas O-Saft oder einen Früchtetee.
    Bei 1.63 sind 55 Kilo noch kein Untergewicht, wenn du die nächsten Wochen immer noch frierst aber bei deinem jetzigen Gewicht geblieben bist, dann nsolltest du doch besser mal zum Arzt gehen. Ich bin auch ziemlich schnell am frieren, aber das das bei mir schon immer so war, mach ich mir da auch nicht so große Sorgen drüber.

  • von Faye am 04.09.2010 um 15:04 Uhr

    Das könnten Stresssymptome sein oder Nährstoffmangel. Ich denke auch, dass du zu nem Arzt gehen solltest. Nicht das du noch zusammenklappts

  • von CardiacPain am 04.09.2010 um 14:57 Uhr

    hmm vielleicht solltest du zwischendurch doch mal ein paar kohlenhydrate essen? die liefern dir auch energie,also würdest du dann nicht mehr frieren. wenn du nur gemüse ist dann kann dir auch schlecht warm werden! klar sind darin viele vitamine usw enthalten aber energie liefert gemüse fast gar nicht…
    du hast definitiv mangelerscheinungen und solltest auf jeden fall mal mit nem arzt sprechen. allein schon wegen dem blutdruck…

  • von siddi1212 am 04.09.2010 um 14:49 Uhr

    dein körper stellt sich auf die neuen umstände ein.. dein stoffwechsel verändert sich..die symptome ähneln einem entzug.. dadurch das dein körper weniger von den nährstoffen bekommt wir zuvor fühlst du dich so scheiße.. wenns geht bist du auch oft müde? und fühlst dich schlapp? wenn nicht kann das noch kommen. das regelt sich aber alles ein. nur kommt dein körper mit der krassen gewichtsabnahme in dem kurzen zeitraum nicht klar .. das wird aber noch. achso- und keine angst wenn du da jetzt deine tage unregelmäßig kriegst. wenn du dann dein zielgewicht hast und das dann konstant hälst, pendelt sich alles von alleine wieder ein.

  • von happyfeeling am 04.09.2010 um 14:43 Uhr

    mh.. ganz erlich?
    Für mich sieht das alles extrem Stressbedingt aus.
    Angefangen natürlich von dem offensichtlichem Stress, der dir es unmöglich macht, der scheinbar nur schwer möglich geregelte Mahlzeiten zu dir zu nehmen, dadurch, weil du da auch ständig drandenkst wird der Körper noch mehr Stress ausgesetzt, der niedrige Blutdruck lässt einen frieren. Vielleicht isst du nicht genügen Nährstoffe mit.
    Frieren kann neben stress und niedrigem Blutdruck auch von einem Eisenmangel herrühren, ebenso wie die Krämpfe von einem Magnesiummangel. die Betonung liegt auf KÖNNEN, das muss nicht so sein, würds aber mal ärztlich abklären lassen, vor allem den Eisenmangel, damit ist auf Dauer nicht zu spaßen. Kreislaufzusammenbrüche u.ä. sind vorprogrammiert.
    Auf den Mangel an Nährstoffen schließe ich vor allem aus deiner Ernährung, überwiegend vegetarisch. Nicht jedem Körper schadet das gleich. Jedoch scheint deiner die ersten Anzeichen zu zeigen, dass ihm etwas fehlt.

    Würde versuchen meine geregelten mahlzeiten einzunehmen, auch nicht so oft auf Fleisch verzichten, lieber auf Kaffee und schwarzen Tee, denn die hemmen die Eisenaufnahme im Körper. 😉
    Und gegen deine Beckenknochen, die am Gürtel, oder der Jeans reiben.. mh. wie wärs, wenn du mal n Pflaster dran klebst? nur um das mal zu testen obs besser wird.

    Hoffe ich konnte dir helfen.

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 14:34 Uhr

    ps: danke für eure bisherige Hilfe :>

  • von Corax3 am 04.09.2010 um 14:33 Uhr

    Also mal was genaueres zu mir..:
    ich bin 1,63m groß.
    ich bin in meinem normalgewicht drin bzw hab das sogenannte “idealgewicht”.
    sonst war mir oft zu warm. doch jetzt in den letzten wochen friere ich wie bereits im beitrag erwähnt nurnoch.

    zu meiner ernährung:

    ich esse am meisten obst und gemüse. meist vegetarisch da ich nicht so ein fleisch-fan bin.
    morgens frühstücke ich meist nicht.
    mittags gibts normales essen, halt eher kalorienbewusst, größtenteils aus gemüse bestehend.
    abends esse ich einen Joghurt mit einpaar trauben oder sonstigen kleingeschnittenen obst.
    wenn ich viel stress auf der arbeit habe und vor allem frühschicht habe, trinke ich morgens einen liter orangensaft ohne künstliche zusatzstoffe, so premium-saft zu 100% nur orange.
    ja ansonsten trink ich viel wasser und pepsi light.

  • von hayali am 04.09.2010 um 14:15 Uhr

    ich kenn das als ich abgenommen hab war das auch so und dann hab ich keine diät mehr gemacht sondern nur meine ernährung umgestellt. das liegt nicht daran wieviel oder wie wenig du isst sondern daran das du das falsche zu dir nimmst ich denke das die lebensmittel die du isst zu wenig nährstoffe haben war bei mir jedenfalls so, das heisst jetzt nicht das du nur obst essen sollst das muss ausgewogen sein du brauchst von allem ein bischen nur eben von obst und gemüse mehr und gegen die wadenkrämpfe hilft ein bischen mehr salz zu essen dann brauch man keine zusätzlichen produkte wie magnesium oder so schlucken das verträgt nämlich auch nicht jeder. na dann hoff ich mal das es dir bald besser geht

  • von janusch am 04.09.2010 um 14:03 Uhr

    arzt hilft!

  • von juliekey910 am 04.09.2010 um 14:01 Uhr

    Also, erstens wäre es interessant zu wissen wie groß du bist, damit man sieht, ob du vielleicht schon nahe am Untergewicht bist. Das würde nämlich das Frieren erklären…
    Wie lange frierst du denn schon?
    Es könnte ja auch eine “Phase” sein, denn bei mir ist es ost so, dass ich bei einer bestimmten Phase des Zyklusses eher schwitze oder friere…
    Musst eben etwas mehr dazu erzählen;)

    Bei den Wadenkrämpfen kann ich dir schon eher helfen: Das ist mit sicherheit Magnesiummangel (kommt bei einer Diät oft vor) Frag einfach mal in der Apotheke nach Magnesiumpräperaten – dann ist das schnell weg!

    Das Problem mit den Hüftknochen bestätigt wieder meine Vermutung, dass du dich nahe am Untergewichtsbereich aufhältst. Bitte überprüfe nochmal deine Ziele und mache lieber Kraftsport um deinen Körper mehr zu definieren – denn ein Hungerhaken willst du ja auch nicht werden, oder? Für den Moment würde ich dir raten auf Jeans zu verzichten. Trag lieber Leggins oder Stoffhosen – die reiben dann nicht so arg…

    Viel Erfolg und dir auch noch ein schönes WE!
    Liebe Grüße
    Julia

Ähnliche Diskussionen

Welche Folgen hat ein sehr niedriger BMI? Antwort

Applebee am 27.02.2009 um 17:42 Uhr
Hallo, ich habe einen sehr niedrigen BMI. Was kann das für Folgen haben?

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit sehr hohem Gewichtsverlust ca 40 kg gemacht??? Antwort

Sonnenblume0789 am 11.05.2011 um 22:09 Uhr
Nach dem Selbstmordversuch meiner Mutter vor 4 Jahren und der ständigen Fremdgeherei meines Exfreundes habe ich mich durch Frusessen auf massive 125 kg (Stand Jan 2010) angefuttert. Nach hartem Training und...