HomepageForenFamilien- & ElternforumAkzeptieren, dass meine Mutter einen neuen Freund hat?

Akzeptieren, dass meine Mutter einen neuen Freund hat?

sparrowwam 24.06.2011 um 10:47 Uhr

Hey Mädels,

vorher muss ich euch ein bisschen was erklären. Nämlich mein Vater haute damals (als meine Mutter mich bekam) ziemlich schnell ab. Danach kam mein Stiefvater und vor 9 Jahren dann meine Stiefschwester.
Die Beziehung ging dann allerdings Berg ab und seit Januar sind mein Stiefvater und meine Mutter getrennt. Mein Stiefvater war für mich immer die Vaterfigur.

Meine Mutter hat sich in letzter Zeit immer beschwert, dass sie niemanden zum Reden hat, die alten Freundschaften gingen auch kaputt und die beste Freundin von ihr lässt sie auch immer mehr hängen.

Seit neustem hat sie aber was mit so einem Typen am Laufen (will mir aber wirklich NICHTS davon erzählen). Ich find das irgendwie komisch und versteh das einfach nicht.

Ich freu mich ja schon, das meine Mutter jemand neues gefunden hat, aber das ist halt ein total komisches Gefühl. Vor allem, weil ich keinen Schimmer hab, wer das sein könnte…

Jetzt würde mich interessieren, ob das jemand von euch schon erlebt hat und wie ihr damit umgegangen seit.

Liebe Grüße!

Nutzer­antworten



  • von TaraTimo am 28.07.2015 um 08:55 Uhr

    Also bei mir ist es so : es hört sich bestimmt total abgefahren an und ihr könnt es sicher nicht verstehen. Ich würde mir von ganzem Herzen wünschen, dass meine Mutter einen neuen Freund hat oder bald einen kennenlernt. Ich habe vor ein paar Wochen zufällig auf ihrem Handy ein Foto gesehen , auf dem meine Mutter einen mann küsst. Später hatte ich sie gefragt, wer das ist. Sie hatte mir gesagt, dass das einer ist ,mit dem sie sich ganz gut versteht, und , dass das quatschfotos seien. Ein paar Wochen danach umarmte sie mich und sagte, dass sie Angst hätte, nie einen partner zu finden. Da dachte ich, okay da ist nichts. Aber schon seid einer weile telefoniert meine Mutter am Abend mit irgendwelchen Leuten, die ich nicht einmal vom Namen kenne. Dann redet sie mit diesen Leuten über private Sachen. Frage ich sie dann , wer das War, sagt Mama es War nur ein Kollege oder eine Kollegin. ich habe auch einen Bruder. Er ist 14 Jahre alt. Ich glaube aber, dass er sich darüber gar nicht so viele Gedanken macht. Aber dann sagt Mama manchmal. Sachen, wo ich wieder denke, dass ich das alles ziemlich überbewerte. Eine große sorge von mir ist es auch, dass sie wenn es da jemanden gäbe es , mir lange zeit nicht sagen würde. Deshalb, weil sie das glaube ich auch weiß, dass ich mir manchmal zu viele Gedanken darüber machen. Aber natürlich weiß sie längst nicht alles. Sorry, dass ich jetzt nur von mir erzählt habe. LG

  • von TaraTimo am 28.07.2015 um 08:55 Uhr

    Also bei mir ist es so : es hört sich bestimmt total abgefahren an und ihr könnt es sicher nicht verstehen. Ich würde mir von ganzem Herzen wünschen, dass meine Mutter einen neuen Freund hat oder bald einen kennenlernt. Ich habe vor ein paar Wochen zufällig auf ihrem Handy ein Foto gesehen , auf dem meine Mutter einen mann küsst. Später hatte ich sie gefragt, wer das ist. Sie hatte mir gesagt, dass das einer ist ,mit dem sie sich ganz gut versteht, und , dass das quatschfotos seien. Ein paar Wochen danach umarmte sie mich und sagte, dass sie Angst hätte, nie einen partner zu finden. Da dachte ich, okay da ist nichts. Aber schon seid einer weile telefoniert meine Mutter am Abend mit irgendwelchen Leuten, die ich nicht einmal vom Namen kenne. Dann redet sie mit diesen Leuten über private Sachen. Frage ich sie dann , wer das War, sagt Mama es War nur ein Kollege oder eine Kollegin. ich habe auch einen Bruder. Er ist 14 Jahre alt. Ich glaube aber, dass er sich darüber gar nicht so viele Gedanken macht. Aber dann sagt Mama manchmal. Sachen, wo ich wieder denke, dass ich das alles ziemlich überbewerte. Eine große sorge von mir ist es auch, dass sie wenn es da jemanden gäbe es , mir lange zeit nicht sagen würde. Deshalb, weil sie das glaube ich auch weiß, dass ich mir manchmal zu viele Gedanken darüber machen. Aber natürlich weiß sie längst nicht alles. Sorry, dass ich jetzt nur von mir erzählt habe. LG

  • von Feelia am 24.06.2011 um 16:33 Uhr

    naja wahrscheinlich ists mit dem neuen noch nicht allzu ernst und sie wird erst von ihm erzählen und ihn dir vorstellen,wenns was ernsteres ist.^^schätz ich mal so…

    und klar musste das akzeptieren,was für ne frage xD
    deine mutter ist ne erwachsene frau,die ihre eigenen entscheidungen trifft und genau genommen muss sie dir gar nichts über ihre männergeschichten erzählen.

  • von SuicideSquad am 24.06.2011 um 14:59 Uhr

    meine eltern haben sich getrennt als ich 16 war, einer der gründe war auch das meine mutter sich neu verliebt hatte, die beiden sind mittlerweile 4 jahre zusammen ( hat nach der trennung von meinem vater noch 3 jahre gedauert bis die zusammen gekommen sind)…für mich ist es kein problem obwohl ich den mann schon seit meiner kindheit kenne weil er früher unser nachbar war…
    war schon merkwürdig am anfang, aber ich gönns ihr auf jedenfall..

    muss aber auch sagen das ich es merkwürdig finden würde wenn meine mutter mir nach 6 jahren immernoch nicht ihren neuen lebensgefährten vorgestellt hätte, das hat doch nichts mit privatsphäre oder so zu tun

  • von ObsidianWhisper am 24.06.2011 um 14:45 Uhr

    meine Mutter hatte nen neuen Freund, sich aber aus irgendwelchen Gründen nicht von meinem Vater getrennt, vielleicht aus schlechtem Gewissen, was “die Leute” denken sollen, oder aus Angst dass mich die Scheidung irgendwie psychisch mitnehmen könnte (ich war damals… oh Gott. 13 Jahre, vielleicht grad mal 14?).
    jedenfalls hab ich dann, da wir alle denselben PC genutzt haben, teilweise was von ner Internetcommunity oder ihrem MSN aufgeschnappt, also komischer Name von nem Kerl den ich gar nicht kannte, und auch ein Foto…
    hab mir weiter nix dabei gedacht, sie hatte mich auch mal sogar mit zu ihm genommen und ihn dann nur als “Freund einer Freundin” vorgestellt, der ihr beim Studium weitergeholfen hat.
    irgendwann war sie dann weg, ihrer Aussage nach mit der Uni auf Exkursion, und mein Vater kam abends tobend raufgestampft und erklärte mir total außer sich, dass meine Mutter bei nem anderen Typen ist und angeblich mit dem zusammenziehen will und mich mitnehmen (da hat er etwas übertrieben ^^ sie hat n Online-Ticket ausgedruckt und die Unterlagen wohl rumliegen lassen, und daraufhin hat der Herr Daddy dann aufm PC gesucht und entsprechenden MSN-Verlauf gefunden, wo sie wohl `nur` drüber geredet hatten ob ich ihn theoretisch als neuen Kerl meiner Mutter akzeptieren würde oder nicht und bla bla).

    an Anfang war ich ziemlich geschockt und hab den ganzen Abend geheult, allerdings nicht weil sie nen Neuen hatte, sondern weil mein Vater so wutentbrannt durch die Gegend gefegt ist und das an mir ausgelassen hat – zum Beispiel hat er mir ins Gesicht geschmissen, dass ich bald ein Scheidungskind sein werde… nicht “deine Mutter und ich lassen und scheiden”, nein, “DU bist bald ein Scheidungskind!” als ob ich was dafür konnte… -.-
    und meine Mum war ja wie gesagt weg, zu der hatte ich allgemein nen besseren Draht bzw. mein Vater hat sich einfach kaum gekümmert wenn`s mal wirklich Probleme gab. das heißt ich war im Prinzip komplett alleine mit der Situation, hatte nurnoch nen tobenden Egoisten im Haus (der mir dann ein Steak gemacht hat, das so zäh war dass ich nach zwei Bissen nichts mehr runtergebracht hab xD) und außerdem hat er dann noch rumgemeckert von wegen: die braucht sich gar nicht einbilden, dass ich dich ihr überlass, du bist auch meine Tochter, bla bla bla – dass ICH viel lieber zu meiner Mutter wollte als zu ihm, hat er entweder nicht kapiert oder er war in dem Moment so auf Kleinkrieg mit seiner Noch-Frau gepolt, dass ihm das an Arsch vorbeiging…
    ich hab dann gegooglet und rausgefunden, dass man mit 13 da noch nicht allzu viel Mitspracherecht hat, man darf nur nen Wunsch äußern, aber ob das dann so gemacht wird bleibt fraglich. allerdings wollte ich halt, besonders nach der Aktion, auf keinen Fall zu meiem Vater…
    war kein schöner Abend, und wenn man noch jung ist nimmt einen das dann logischerweise besonders mit.

    allerdings ist mein Vater dann einfach ausgezogen und hat`s gut sein lassen damit, geschieden sind sie irgendwie immer noch nicht, keiner von beiden kann sich so richtig nen Anwalt leisten, und deswegen belassen sie`s jetzt bei getrennt lebend.
    mit dem neuen Typen meiner Mutter komm ich eigentlich ganz gut klar, der ist irgendwie nen Tick verständnisvoller als mein Vater und jaa… er kümmert sich auch, zB fährt er mich zu seinem Freund oder hört sich an wenn ich Probleme hab (wobei ich die meistens nicht mit ihm bespreche, aber manchmal kommt das vor), allerdings lässt er mich auch in Ruhe wenn nötig. momentan wohnen sie noch ne ganze Ecke auseinander, aber da ich jetzt mein Abi hab wird meine Mutter vermutlich irgendwann zu ihm ziehen.

    im Prinzip denk ich, dass ich damit gut klarkomm, weil es mit meinem Vater einfach blöd war – der ist nie mit Schwimmen gegangen oder so, nicht mal im Urlaub mit ins Meer, und am Ende haben meine Eltern sich halt entweder angebrüllt (wovon ich logischerweise auch was abbekommen hab, wenn beide sauer waren) oder sich ignoriert und ich musste dann Deutsche Post spielen und rauf und runter rennen, von wegen “Sag deinem Vater dass das Essen fertig ist!”, also ob sie nicht einfach hätte nach oben rufen können… naja.
    wie es gewesen wäre, wenn das “friedlicher” in die Brüche gegangen wäre und mein Vater mal seine Elternrolle wahrgenommen hätte, kann ich nicht sagen…

    ich hab`s meiner Mum auch nicht übel genommen, dass sie mir nich gleich davon erzählt hat, ich weiß zwar bis heute nicht warum, aber sie wird schon ihre Gründe gehabt haben.
    aber immerhin hat sie mich ja schonmal vorgestellt und so, wenn auch unter nem Vorwand, aber besser als gar nichts…

  • von PureMorning am 24.06.2011 um 14:12 Uhr

    Deine Mutter ist ja erst seit Januar getrennt. Das heißt sie hat ihren neuen Freund noch nicht solange… ich finda das nur vernünftig, dass sie den nicht gleich in die Familie mitbringt und euch damit konfrontiert. Wer weiß wie ernst ihr die Sache ist oder ihm, oder wie lange es hält…
    Du weißt Bescheid, dass es da jemanden gibt, und das reicht fürs Erste. Das solltest du akzeptieren.

    @Special Edition: Wollte deine Mutter auch nicht wissen, mit wem du 6 Jahre lang zusammen bist?!
    Ich finde das hat nichts mit “jeder hat sein eigenes Leben” zu tun, bei so einer langen Partnerschaft. Man will doch auch mit dem Partner mal was zusammen mit anderen unternehmen, wo vllt. auch andere Familienmitglieder sind, ihnen den anderen vorstellen, weil man ihn so toll findet. Wenn es das bei euch nicht gibt und es für euch gut so ist, okay, dann ist das so. Aber normal ist das denke ich eher nicht.

  • von Angelsbaby89 am 24.06.2011 um 12:17 Uhr

    Naja also den Freund der Mutter nach 6 Jahren nicht zu kennen, finde ich dann doch ein wenig hart. Immerhin scheint diese Beziehung doch Bestand zu haben (nach 6 Jahren), da finde ich schon, dass man ihn den Kindern oder generell der Famiele vorstellen sollte.

  • von cherrymaucc am 24.06.2011 um 11:45 Uhr

    meine mutter hat seit 2 jahren auch einen freund und ich kenn ihn, aber nicht als ihren freund…das is erst doof…also sei froh über die situation, wenn sie noch nicht bereit es dir zu sagen solltest du es akzeptieren

  • von specialEdition am 24.06.2011 um 11:32 Uhr

    du musst das so hinnehmen und akzeptieren. deine mutter hat auch ihr eigenes leben. Meine mutter hat seit 6 Jahren einen neuen Freund, den ich noch nie gesehen habe, weil sie sagt, das ist ihre Beziehung und das geht mich nichts an. ich kann sie verstehen.

  • von Doisneau am 24.06.2011 um 10:58 Uhr

    vllt hat sie ja auch nur eine körperliche beziheung zu ihm dann ist es ja auch relativ sinnfrei dich ihm vorzustellen

  • von Angelsbaby89 am 24.06.2011 um 10:54 Uhr

    *Stiefschwester meinte ich 😀

  • von Angelsbaby89 am 24.06.2011 um 10:53 Uhr

    Ich denke mal, dass deine Mum nicht will, dass 1. sie und 2. du und deine Steifschwester verletzt wird, wenn sie euch ihren neuen Freund zu früh vorstellt. Denn sie hat bestimmt Angst, dass ihr euch an ihn gewöhnt und ihn mögt/liebgewinnt und wenn es dann doch nicht klappen sollte, dann geht es euch allen wieder schlecht.

    Vielleicht ist es auch noch nicht so etwas festes, sondern eher eine lockere Bindung. Wenn sie dir/euch nichts darüber erzählen will, dann solltet ihr das auch nicht erzwingen. Ihr könnt ja zu ihr sagen, dass ihr immer für sie da seid, wenn sie reden will. Irgendwann wird sie euch ihren Freund bestimmt vorstellen.

  • von sparroww am 24.06.2011 um 10:48 Uhr

Ähnliche Diskussionen

Meine Eltern akzeptieren mich nicht Antwort

Marimiechen am 25.07.2010 um 18:02 Uhr
Hallo ihr Lieben (: Es ist so, dass ich mit meinem älteren Bruder zusammen bei meinen Eltern lebe. Die drei sind absolute Sportfreaks, lieben die Natur, sind Menschen gegenüber aber eher introvertiert. Ich mache...

Mutter - Streit - Ausziehen?! Antwort

Rosenrot am 05.10.2009 um 16:02 Uhr
Hallo meine lieben Erdbeeren. Kurz zu meiner Situation; ich bin 18 Jahre alt und Schülerin, wohne bei meiner Mutter (meine Eltern leben getrennt) und habe seit etwa 14 Monaten einen Freund. Aus mir nicht ganz...