HomepageForenFamilien- & ElternforumAusziehen mit 17 – Fragen bezüglich zum Unterhalt und Jugendamt

Ausziehen mit 17 – Fragen bezüglich zum Unterhalt und Jugendamt

heeidiam 17.05.2011 um 23:23 Uhr

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und werde in ca. 6 Monaten 18. Mein Problem ist, dass ich schon länger Stress Zuhause habe und es solangsam echt unerträglich wird. Mein Vater behandelt mich, meine Mutter und meinen Bruder wie den letzten Dreck. Er hat eine eigene Firma und führt sich deshalb auf als wäre er der `king` und niemand kann ihm was anhaben – schrecklich. Vor ca. 2 Wochen war dann der entscheidende Punkt, dass ich ausziehen will. Wir haben zusammen gegessen und dann hat mein Vater meine Mutter total schlecht gemacht und ich hab ihm nur meine Meinung zu dem Thema geäußert. Daraufhin hat er mich am Arm gepackt, mich vom Stuhl gerissen und mir richtig feste eine geklatscht und meinte `Halt lieber deine Fresse, sonst klatsch ich dich gegen die Wand, du Scheißblach`. Naja, dann bin ich in mein Zimmer, hab meine Sachen gepackt und bin zu meinem Freund gefahren und hab dann dort übernachtet. Meinen Vater hat das überhaupt nicht interessiert und ich habe auch seitdem nicht mehr mit ihm geredet. Das ist nicht das einzige Problem im Haus, aber das wär zu viel um das jetz alles zu beschreiben. Ich steh wegen dem ganzen total unter Druck und würde es auch besser finden, alleine zu wohnen um auf eigenen Beinen stehen zu können. Ich war noch nie wirklich von meinen Eltern abhängig und hab auch keinen guten Draht zu ihnen.

Meine Frage ist nun, wie das aussehen würde bezüglich Unterhalt. Ich hab schon mit dem Jugendamt telefoniert, weil ja viele in Foren gesagt haben, dass es das Beste wäre. Aber die konnte mir dort überhaupt nicht helfen. Die Frau dort meinte sie könnte mir nur Betreutes Wohnen oder ein Beratungsgespräch anbieten. Und sie weiß auch nichts dazu, wie viel Unterhalt mir zustehen würde. Ich weiß, dass es meinen Eltern selbst überlassen ist ob sie mir Unterhalt zahlen, aber meine Mutter ist auch damit einverstanden das ich ausziehe. Nur ist mein Vater der Verdiener im Haus. Meiner Mutter stehen 50% der monatlichen Einnahmen zu, nur weiß ich nicht ob sie den Unterhalt von dem Geld bezahlen könnte.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, vorallem bitte ich auch um Tipps woran ich mich noch wenden könnte. Ich ruf morgen nochmal beim Jugendamt an, aber ich glaube nicht, dass mich das weiterbringen wird. Kennt ihr euch vielleicht damit aus oder habt selber Erfahrungen gemacht? Ich freu mich auf Rückmeldungen und bedanke mich schonmal bei euch. 🙂 Liebe Grüße

Nutzer­antworten



  • von meinelieben am 11.06.2011 um 22:49 Uhr

    also du wirst es auch so nicht einfach haben ich bin auch mit 17 für ein halbes jahr in ein betreutes wohnen gekommen, war aber vor gericht wie es dort mit unterhalt geklärt wurde weiß ich nicht mehr. Aber wenn du schon so eigenständig bist und zurecht kommst rate ich dir davon ab, ich hatte so meine schwierigkeiten mit dem betreuten wohnen. war am tag meines 18ten beedays ausgezogen. Ansonsten musst du klagen über das jugendamt, solange wie du keine 18 bist brauchst du sowieso bei jeder kleinigkeit die unterschrift deiner eltern, mit 18 wirds ein wenig besser, benötigst du bafög kann es sein dass du dies auch anklagen mußt bzw. das bafög amt. als viel komplizierter kram

  • von heeidi am 21.05.2011 um 14:43 Uhr

    Nochmal eine Frage zum Unterhalt – was muss ich genau machen um den Unterhalt einzuklagen?

  • von heeidi am 18.05.2011 um 15:40 Uhr

    Edit: Also ich hab grade nochmal mit dem Jugendamt telefoniert und hatte endlich mal jemanden dran, der mir helfen konnte. Er hat halt gesagt, dass mir das Jobcenter helfen könnte, wenn es halt überhaupt nicht mehr funktioniert Zuhause, aber der einfachste Weg wäre aber immernoch über meine Eltern. Ich werd dann jetzt nochmal mit meiner Mutter sprechen, sodass sie irgendwie mit meinem Vater reden würde. Weil wenn ich mit dem rede, dann gibts nur wieder zu viel Streit, wenn er überhaupt mit mir redet. Ich hoffen Dennoch, dass ihr mir weiterhelfen könnt und vielleicht eure eigenen Erfahrungen erzählen könnt.
    Liebe Grüße

  • von heeidi am 18.05.2011 um 15:21 Uhr

    Danke für eure schnellen Antworten. 🙂
    Also die `gute Frau` beim Jugendamt, hat mir gesagt, dass es meinen Eltern selber überlassen ist ob sie mir Unterhalt zahlen, weil ich theoretisch ja noch Zuhause leben kann. Aber mein Vater hat gesagt, wenn ich 18 bin wird er mich so oder so rausschmeißen, von daher möchte ich das gerne jetzt schon klären und nicht dann mit 18 ohne Dach über dem Kopf da stehen. Ich werd jetzt gleich nochmal beim Jugendamt anrufen und dann nochmal mit jemand anderes reden. Bist du dir denn sicher, dass meine Eltern mir den Unterhalt wirklich zahlen MÜSSEN ?

    Liebe Grüße

  • von xTeamxBreezyx am 18.05.2011 um 11:27 Uhr

    ich hab keine ahnung wie das in DE ist, bin 16, wohne in der schweiz und habe eine eigene wohnung .. musste zum jugendamt und sozialamt.. aber weiss ja nicht wie`s in DE ist, sorry.
    aber ich wünsche dir auf jeden fall vielviel glück 🙂

  • von xTeamxBreezyx am 18.05.2011 um 11:27 Uhr

    ich hab keine ahnung wie das in DE ist, bin 16, wohne in der schweiz und habe eine eigene wohnung .. musste zum jugendamt und sozialamt.. aber weiss ja nicht wie`s in DE ist, sorry.
    aber ich wünsche dir auf jeden fall vielviel glück 🙂

  • von xTeamxBreezyx am 18.05.2011 um 11:27 Uhr

    ich hab keine ahnung wie das in DE ist, bin 16, wohne in der schweiz und habe eine eigene wohnung .. musste zum jugendamt und sozialamt.. aber weiss ja nicht wie`s in DE ist, sorry.
    aber ich wünsche dir auf jeden fall vielviel glück 🙂

  • von StarOfEradicate am 18.05.2011 um 07:59 Uhr

    Vor 18 gibt es einige behördliche Hindernisse, weil du nicht einfach so ausziehen kannst im Normalfall und bis alles geklärt ist, bist du eh schon volljährig.
    Aber zum Thema Unterhalt. Deine Eltern MÜSSEN dir Unterhalt zahlen, den kannst du sogar gerichtlich erwirken. Problematisch ist wirklich dein Alter, weil betreutes Wohnen für ein halbes jahr ist ja quatsch. Am Besten gehst du mal persönlich zum Jugendamt und lässt dich nicht am Telefon “abspeisen” 🙂
    Ich drücke dir die Daumen

  • von Revelation am 18.05.2011 um 04:53 Uhr

    Hey,

    ich würde dir gerne versuchen zu helfen, jedoch muss man sowas immer individuell klären, müsste dazu noch einige Dinge mehr über dich und deine Familie wissen.
    Habe dir schon eine Nachricht geschrieben. Würde mich freuen, wenn du darauf antwortest : )

    Liebe Grüße
    Rev

    • von Lisa-M. am 30.03.2016 um 04:11 Uhr

      Hallo,
      ich bin 17 Jahre alt und habe meinen Realschulabschluss absolviert.
      Momentan mache ich ein Fachabitur (auf Wunsch meiner Mutter) leider ist das überhaupt nichts für mich und egal wie sehr ich mich auch anstreng meiner Mutter ist es nicht gut genug.
      Sie macht mich fertig, ich stehe unter Leistungsdruck.
      Dadurch das ihr aber nichts gut genug ist, streiten wir tagtäglich.
      Es ist unerklärlich und wirkt sich mittlerweile auch auf meine Gesundheit aus, sodass ich mich schon geritzt habe und tagtäglich Kopfschmerzen erleide wofür es keinen anderen Hintergrund als Stress gibt.
      Ich möchte das Abitur nicht weitermachen und mir eine Ausbildung suchen, aber das ist mir hier Zuhause nicht möglich da meine Mutter will das ich das Abitur zuende mache.
      Ich würde gern zu meinem Freund ziehen oder im allgemein einfach nur von Zuhause raus.
      Allerdings habe ich momentan noch kein eigenes Einkommen, drumherum stellt sich die frage ob das überhaupt möglich ist und fraglich ist auch ob es einen Weg gibt auszuziehen, wenn meine Eltern das beneinen.
      MFG Lisa

      Antwort @ Revelation
    • von mupfin am 30.03.2016 um 08:20 Uhr

      Hallo Lisa, ich glaube dir ist mit einem eigenen Thema/Beitrag besser geholfen, deine Frage wird hier wahrscheinlich übersehen. Ich kann dir leider nicht sehr gut weiterhelfen, ich kenn mich mit der Thematik nicht sehr gut aus. Aber wende dich doch auch einmal an das Jugendamt, die können dir bestimmt weiterhelfen und Tipps geben. Hast du an der Schule, an der du das Fachabi machst vielleicht einen Vertrauenslehrer oder einen “Lieblingslehrer” dem du vertraust und mit dem du reden könntest? Damit hättest du jemand neutraleres, der sich dann mit deiner Mutter unterhalten könnte. So geht es auf jeden Fall nicht weiter!

      Antwort @ Lisa-M.

Ähnliche Diskussionen

Mutter - Streit - Ausziehen?! Antwort

Rosenrot am 05.10.2009 um 16:02 Uhr
Hallo meine lieben Erdbeeren. Kurz zu meiner Situation; ich bin 18 Jahre alt und Schülerin, wohne bei meiner Mutter (meine Eltern leben getrennt) und habe seit etwa 14 Monaten einen Freund. Aus mir nicht ganz...

vaterschaftstest übers jugendamt machen lassen!! Antwort

anjy84 am 04.08.2009 um 13:26 Uhr
hallo ihr lieben, ich habe da mal ne dumme frage, aber viell kann mir da wer weiterhelfen!!!???? und zwar habe ich vor 3 wochen mein baby bekommen, bin aber mit den vater nicht zusammen, anfangs gab es viel...