HomepageForenFamilien- & ElternforumAusziehen oder Sorgerecht auf die Oma übertragen mit 16 Jahren?

Ausziehen oder Sorgerecht auf die Oma übertragen mit 16 Jahren?

jojo17am 28.11.2018 um 15:13 Uhr

Seit ich die Schule beendet habe, haben meine Eltern etwas an meiner Medienkonsum auszusetzen.

Ich habe eine Ausbildung, bin mit ihr zufrieden, schreibe Durchschnittliche Noten in der Berufsschule und hänge halt vielleicht öfters am Handy/PC als andere in meinem Alter. Zu meinen Freunden aus der Schulzeit habe ich immer noch Kontakt, essen gemeinsam einmal im Monat, und haben vieles zu bereden. Zudem haben wir immer eine gute Zeit, und ich weiss auch, dass, wenn ich ein Problem habe, immer zu meinen Freunden gehen kann.

Mein Problem ist nur, seit einer Woche hat mir meine Mutter das ganze Handy gesperrt. Ich kann also nur WhatsApp benutzen. Beziehungsweise konnte. Die Einschränkung für iPhone bin ich mittlerweile umgangen und jetzt hatte ich die Idee, mir ein neues Handy zu kaufen (Samsung), da ich genügend Geld habe und mir auch Mal etwas selber kaufen möchte.

Letztens hatten wir ein sehr, sehr langes Gespräch darüber. Sie sind sich beide vollkommen sicher, dass ich süchtig bin. Wir haben wirklich am Tisch gesessen und die haben mich ausgelacht, weil ich halt lauter geworden bin und leicht überreagiert habe. Meine Eltern haben mir eben, wie schon erwähnt die Spiele weggenommen und sind jetzt in der Überzeugung ich hätte keine Spiele mehr. Sie sind jetzt auch zufrieden, ich mache mehr mit meinen Schwester, gehe mit ihnen Spazieren… etc. Meine Oma ist im übrigen darüber informiert, dass ich die Spiele wieder habe und somit die eigene Kontrolle über mein Handy habe.

Jetzt da ich aber von iPhone auf Samsung umsteigen möchte, spricht meine Mutter dagegen, weil sie überzeugt ist, ich würde dann nur noch mehr spielen. Ich habe halt wirklich das Gefühl, überhaupt nicht als kompetente Person wahrgenommen zu werden. Null Vertrauen und alles Kontrolliert.

Ich habe mich lange im Internet über dieses Thema auseinandergesetzt und ich bin wirklich zum Schluss gekommen, dass ich es so Zuhause nicht aushalte. Ich bin auch nur dreimal die Woche Zuhause, die restliche Zeit bin ich bei meiner Oma, wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Problem ist, ich freue mich nicht, zu meinen Eltern zu gehen. Dauernd lebe ich in Angst, es passiert wieder ein Vorfall oder ähnliches. Ich habe keine Angst vor den Schlägen meiner Mutter wenn sie wütend auf mich ist… ich verstehe sie ja, ich bin ein sturer Esel und lasse mir nichts sagen. Aber ich habe Angst, das mir meine Mutter alles nimmt was mir lieb ist und das sie aus mir einen anderen Menschen machen möchte. Meine Oma, allerdings akzeptiert mich so wie ich bin und bei ihr fühle ich mich wohl.

Da ich so oft bei ihr bin, ist sie eigentlich gar keine Oma mehr… mehr so wie ein Ersatz… keine Ahnung. Jetzt ist halt meine Frage, ob meine Oma mein gesetzlicher Vertreter werden kann. Denn ich habe nirgends herausgefunden ob ich mit 17 die Volljährigkeit vollziehen kann. Da meine Eltern ja leben und ich Verwandte habe wird das schwer.

Aber habt ihr konkrete Antworten was ich jetzt machen könnte?

Glaubt mir, wir haben geredet. Fazit meiner Mutter: Ab 18 darf ich machen was ich will. So eine Aussage finde ich nicht gerade sehr schön… ehrlich gesagt deprimiert sie mich.

Würde mich über Antworten freuen und sorry, dass der Text nicht sonderlich viel Struktur hat, hab mein Bestes gegeben.

Lg..

Nutzer­antworten



  • von Dawson am 28.11.2018 um 20:50 Uhr

    mhh deine mutter schlägt dich? du weißt schon das das ne straftat ist oder? damit kannst jederzeit zum jugendamt und hättest die chance zu deiner oma zu kommen, allerdings muss dir bewusst sein das dadurch die ganze familie kaputt geht.
    oder geh doch einfach mal so zum jugendamt und lass dich beraten was für möglichkeiten hast.

    • von jojo17 am 29.11.2018 um 09:52 Uhr

      Ja, irgendwas muss sie ja tun, wenn ich von meiner Meinung überzeugt bin. Traurig ist auch, dass sie, beziehungsweise meine Familie, denkt auch, ich wolle nur ausziehen und mir liegt nichts n der Familie. Erstaunlicherweise ist sie gestern zu mir gekommen und hat gesagt, wir schauen nächstes Jahr, wenn ich mir Mühe gebe. Ich denke ich versuche das Mal, weil ich fände es schade wenn eine Familie kaputt geht, weil beide keinen Kompromiss gefunden haben. Bei mir (Schweiz) würde sich dann die KESB einschalten, aber meine Mutter hat mir gesagt, dass ich dann in ein Heim gehen müsste, und dass es dort nicht schöner ist, als so wie es jetzt ist. Ich denke, ich warte Mal ab, wie sich die Sache so entwickelt. Schlimmstenfalls nehme ich mir eine Auszeit bei meiner Oma.

      Antwort @ Dawson
    • von Dawson am 02.12.2018 um 23:45 Uhr

      da hat sie recht. im heim is es definitiv nicht schöner.
      aber normal werden kinder nciht ins heim gesteckt wenn es verwandte gibt die einen aufnehmen würde, dann werden die kinder eher in die oput der verwandten gegeben. zumindets wenn sofort ein anspruch gestellt wird schätze ich.

      ich kann nciht einschätzen ob du süchtig bist oder nicht, auf jedenfall kann ich sagen das die nur dein bestes wollen. leider sind eltern oft sehr intolerant, was sich meist mit dem alter legt.

      aber wieso machst du nciht einfach was sie von dir erwarten? tricks die aus. ich mein spiele spielen kannst auch wenn draußen unterwegs bist und das wollen die ja.
      ich mag eltern nciht die ihre kidner zu extrovertiertheit zwingen wollen… sowas geht gar nciht.
      und werd ja nciht lauter dann nehmen sie dich nciht ernst. aber das deine mom schlägt ist genau das gleiche. das sind kommunikationsarten die verzweiflung bedeuten. sie scheint zu wissen das es beim schreien so ist vergisst aber das schlagen genauso dumm ist.

      Antwort @ jojo17

Ähnliche Diskussionen

Mutter - Streit - Ausziehen?! Antwort

Rosenrot am 05.10.2009 um 16:02 Uhr
Hallo meine lieben Erdbeeren. Kurz zu meiner Situation; ich bin 18 Jahre alt und Schülerin, wohne bei meiner Mutter (meine Eltern leben getrennt) und habe seit etwa 14 Monaten einen Freund. Aus mir nicht ganz...

Gemeinsames sorgerecht bei unterschrift fürs piercing Antwort

sweetcherry101 am 30.09.2009 um 18:04 Uhr
Meine MUtter erlaubt mia ein piercing aber mein vater ist dagegen un da ich noch nich voll jährig bin brauch ich eine unterschricht kann ich die von meiner Mutter nehmen ohne dass mein vater etwas davon weiß?