HomepageForenFamilien- & ElternforumBin 23 Jahre und wünsche mir nichts mehr als ein Kind !!

Bin 23 Jahre und wünsche mir nichts mehr als ein Kind !!

Mibainloveam 21.05.2012 um 09:11 Uhr

Guten Morgen Erdbeermädls,
ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin 23, fast 24 Jahre alt und seit einiger Zeit wünsche ich mir nichts mehr als ein Kind, mein Patner möchte auch nur sind irgendwie im Moment immer andere Dinge wichtig. Jeder geht über meinen Kopf hinweg und meint mir sagen zu müssen was gut für mich ist, was jetzt richtig und falsch ist und ich kanns einfach nicht mehr hören. Nun möchte mein Vater auch noch das ich eine Ausbildung zum BA (Bezirks-Agent / Versicherung) mache. Mein Pater und ich hatten aber eigentlich den Plan bis ende des Jahres “schwanger” zu werden. Nun ist wieder alles anders und ich könnte nur noch weinen. Ich weiß nicht mehr wie ich mit dieser Situation umgehen soll, evtl. hat ja jemand von Euch ne gute Idee 🙂
Danke Mädls 🙂 !!

Nutzer­antworten



  • von Theanou am 22.05.2012 um 16:47 Uhr

    Meine Erzeugerin hat mich (weil im Ort erwartet) nach 5 Jahren Ehe mit 28 geworfen, meinen Bruder (den sie zum Glück “losgeworden” ist, weil sie ihre Aufsichtspflicht verletzt und es meinem Vati in die Schuhe geschoben hat und er ertrunken ist) ca. 2,5 Jahre später…
    Und glaub mir, irgendwann bist du froh, wenn dein/e Kind/er auch mal zu Oma und Opa wollen – und die sich dann freuen, weil sie dich nicht wegen “Renitenz” meiden.

  • von Elke_Muenchen am 22.05.2012 um 15:29 Uhr

    Aber die Frage nach der finanziellen Absicherung hast du bisher auch noch nicht beantwortet, oder?
    Ich für meinen Teil würde keine Kinder in die Welt setzen, wenn ich ihnen nichts bieten kann. Luft und Liebe reichen halt leider nicht immer, wenn man ein Kind groß ziehen will. Und glaube mir, meine Kinder (26 und 37) sind auch nicht nur durch Luft und Liebe groß geworden.

    Kinder haben Wünsche und ständig “nein” sagen zu müssen, weil die Kohle nicht da ist oder man von hartz 4 lebt, das kann nicht der Sinn der Sache sein.

    Wenn das alles nicht bei dir zutrifft, du dem Kind was bieten kannst, dann versteh ich das Problem nicht.

    Und nein, nicht jede Frau will ein Kind. Meine jüngste Tochter würde sich eher an den Baum hängen, als Kinder zu kriegen. Aber ist ja auch ganz allein ihre Entscheidung, da hat sich keiner einzumischen.

  • von Goldschatz89 am 21.05.2012 um 16:09 Uhr

    Du musst das tun was du für richtig hälts und nicht das was irgendwer sagt! Wenn du un dein freund kinder wollte dann macht welche! Was geht das den andere leute an? Meine mama wollte auch gerne, dass ich BWL studiere aber ich weis für mich das ich es nicht will und das hat sich auch zu akzeptieren und dein vater auch.
    Ich meine ich weis ja nicht wie du dir deine zukunft vorstellst ob du dann nach der geburt überhaupt noch vollzeit arbeiten willst ect. aber es stellt sich die frage ob sich diese zusätzlich ausbildung dann überhaupt noch rentiert?
    Leb DEIN leben!

  • von Alextchu am 21.05.2012 um 15:32 Uhr

    Wenn du schon eine Ausbildung hast und einen Partner, der auch ein Kind haben möchte, steht einem Kind nichts im weg. dein vater sollte inzwischen akzeptieren, dass es dein Leben ist. Und die Ausbilgung kannst du auch dann machen, wenn dein Kind da ist. Musst halt nur ne weile Warten, bis es in die Krippe kann.

  • von Mibainlove am 21.05.2012 um 15:32 Uhr

    Klaro hab ich Job 🙂 & Ausbildung 🙂 !! Bin kein Sofamonster 😉 ..

  • von Smeesy am 21.05.2012 um 15:11 Uhr

    du musst doch dein (berufs-)leben planen und nicht dein vater. wenn du ein dein partner das finanziell und zeitlich hinbekommen, dann klär das mit ihm

    frag mich, was dein vater in dem alter zu melden hat ?-) oder hast du weder job noch ausbildung?? das wär dann was anderes und definitiv wichtiger

  • von Saby am 21.05.2012 um 12:57 Uhr

    Möchtest du eigentlich die Ausbildung machen ? Für dich oder würdest du es nur deshalb tun, weil dein Vater es will ?
    Wenn du es auch selber möchtest ist der Vorschlag von deinem Vater o.k. – wenn du es nur für ihn tust, rate ich dir das gleiche wie die anderen hier: Höre auf dich und entscheide selbständig, auch gegen den Willen deines Vaters, denn es ist dein Leben und deine Lebensplanung.

  • von Mibainlove am 21.05.2012 um 12:26 Uhr

    Ja da muss ich dir recht geben, ich muss auf mich schauen und guggen was mir gut tut. Mein größtes Problem ist glaub ich wirklich: das ich zuviel auf andere schaue und zu wenig auf mich !! Hmmm … !!

  • von SuicideSquad am 21.05.2012 um 11:47 Uhr

    Du musst kapieren das du erwachsen und für dich selbst verantwortlich bist. Du musst dein Leben leben und nicht dein Vater oder sonst wer. Er will sicher nur dein bestes und es ist halt schwierig zu erkennen das die Kinder erwachsen werden.
    Du wirst merken wenn du Verantwortung f+r dich übernimmst wirst du dich richtig toll fühlen!

  • von Mibainlove am 21.05.2012 um 09:44 Uhr

    @ meinelieben: Ja da hast du sicherlich recht, ich bin eigentlich nicht verkrampft nur dieser Druck der jetzt ständig herrscht macht mich wahnsinnig, einerseits möchte ich mein Dady helfen und andererseits halt auch eine Familie gründen. Den Richtigen hab ich :). Ach ja …

  • von Mibainlove am 21.05.2012 um 09:38 Uhr

    Wo Ihr Recht habt habt Ihr Recht :), nur is es so .. klar würd ich das auch gern machen aber … !! Ich weiß nicht, ich glaube jede Frau kommt iwann an den Punkt wo Sie einfach den Kinderwunsch hat oder ? Und an dem bin ich gerade .. ach wenn das alles so einfach wäre. Ihr seit klasse Mädls danke für Eure Unterstützung

  • von meinelieben am 21.05.2012 um 09:37 Uhr

    FEHLER nr. 1:
    Du hörst viel zu sehr auf andere, hör auf dein Herz, und darauf was DU möchtest, es ist dein Leben

    Und 2tens:
    Du verkrampfst dich zu sehr mit dem Wunsch, bleib Locker, macht euch schöne Tage, genießt die Zeit der Zweisamkeit, und der Rest kommt von allein, aber stress Dich nicht.

    Ich hab selber zwei und ich wurde schwanger als es mir gut ging und ich ausgeglichen war

  • von Angelsbaby89 am 21.05.2012 um 09:24 Uhr

    Wieso lässt du denn von anderen dein Leben “leben”?? Es ist DEIN Leben, und nur DU hast das Recht zu sagen, was du willst!!

    Wieso bitte lässt du dir da so reinpfuschen?? Wenn du nicht mit bei deinem Vater in den AUssendienst willst, dann ist das so. Damit muss er klarkommen.
    Also sag ihm das und gut.
    Und dann lerne erst mal, auf DICH zu hören und dich um dich selbst zu kümmern, bevor du ein Kind kriegst. DARAN würde ich arbeiten – nicht daran, es allen anderen recht zu machen, damit sie glücklich sind. Dafür sind die ja wohl selbst zuständig, ne? 🙂

  • von Fruehling2012 am 21.05.2012 um 09:23 Uhr

    Ja so oder so!
    Entweder jetzt die Ausbildung und dann schwanger oder jetzt schwanger und danach die Ausbildung!
    Sofern ihr eine stabile Beziehung habt, finanziell abgesichert seid und eurem Kind etwas bieten könnt, ist doch egal ob jetzt oder in 3 Jahren! Es passiert wenn es passieren soll! 😉

  • von Mibainlove am 21.05.2012 um 09:18 Uhr

    Bin im Innendienst einer Versicherung / Mein Vater hat eine eigene Agentur und möchte das ich mit in den Außendienst gehe. Naja, jetzt steh ich mal wieder zwischen den Fronten und ich bin Krebs 😉 .. am liebsten möchte ich immer alle um mich rum glücklich machen .. aber wies in mir aussieht, sieht keiner. Mein Freund sagt auch, mei Schatz 3 Jahre Ausbildung gehn doch schnell rum .. aber dann bin ich 27. Ich .. weiß nicht mehr … was ich tun soll

  • von Dakota am 21.05.2012 um 09:14 Uhr

    Du bist 24 und schmeißt deine Lebenspläne um, nur weil dein VATER sagt, du sollst eine (andere) Ausbildung machen? Also falls du bisher keinen Job hast bzw. keine Ausbildung, dann wär ich natürlich auch der Meinung deines Vaters, aber wenn du in deinem jetzigen Beruf zufrieden bist, warum solltest du dann machen, was dein Vater will? Du bist fast VIERUNDZWANZIG? Wo sind wir denn hier?

Ähnliche Diskussionen

Freunden sagen, dass ihr Kind völlig verzogen ist? Antwort

ChaosCarla am 18.06.2014 um 08:17 Uhr
Hallo, ich habe ein Problem und bin etwas ratlos, wie ich damit umgehen soll. In aller Kürze: Die beste Freundin meines Freundes hat mit ihrem Freund eine Tochter (5). Sie ist sehr sehr anstrengend. man kann sich...

Ich verstehe meine Frau nicht mehr - Was ist mit ihr passiert? Was soll ich tun? Antwort

Deaddi am 17.02.2018 um 22:18 Uhr
Hallo liebe Community, ich wende mich nun zum ersten mal in meinem Leben an ein Forum in der Hoffnung etwas Hilfe oder Klarheit zu erlangen - bitte entschuldigt wenn dieses ganze Thema sehr lang, ausführlich und...