Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Einladung zur Hochzeit - Schwägerin in Spe...

Hallo liebe Leute!
Mein Freund (26) und ich (27) wollen im April heiraten. Nur leider gibt es Probleme bezüglich seiner jüngeren Schwester (jetzt 21) und ihrer Einladung zur Hochzeit. Kurz zur Vorgeschichte: Wir sind seit 3 Jahren zusammen und erwarten im Sommer unser erstes Baby. Seit ich nach Zustimmung meiner Schwiegermutter in spe zu meinem Freund gezogen bin (er und ich wohnen im Erdgeschoss seines Elternhauses und seine kleine Schwester hat im oberen Stockwerk gewohnt und ist vor einem dreiviertel Jahr in eine eigene kleine Wohnung welche auch ihrer Mutter gehört gezogen), will uns seine Schwester auseinanderbringen. Angefangen hat es mit Beschimpfungen mir gegenüber aber hinterrucks, was ich nicht für eine Schlampe, !@#*!, Missgeburt und sonstwas alles sei. Dann hat sie mehrmals zu Hause randaliert und unsere Möbel in den Garten geschmissen. Uns Gewalt angedroht, wenn ich nicht aus "ihrer" Familie verschwinde. Meinem Freund gedroht, dass er sie als Schwester verlieren wird, wenn er sich nicht von mir trennt. Diverse Sachen von mir in den Müll geworfen. Und natürlich nie etwas im Haushalt und Garten mitgeholfen oder sich an den Hauskosten beteiligt. Das haben mein Freund und ich alles übernommen. Anfangs war ich sehr traurig und psychisch fertig wegen diesem ganzen Mobbing und wir haben 3 mal versucht mit ihr zu reden warum sie das macht und warum sie mich rausmobben will. Ihre Antwort war immer nur, sie weiß es nicht, sie hasst mich einfach, und ich zerstöre ihre Familie, sie will mich nicht in ihrer Familie haben und ist wieder komplett schreiend ausgezuckt. Da wir es nicht noch schlimmer machen wollten haben wir so gut es geht versucht sie und ihre Handlungen und Drohungen zu ignorieren, bis es uns dann nach 2 Jahren Mobbing langsam doch zu blöd wurde und ich angefangen habe mich zu wehren und ihr Konter zu geben (nie mit Gewalt oder Beschimpfungen meinerseits, nur dass sie so nicht umspringen kann mit uns und uns gefälligst unser Leben in Ruhre Leben lassen soll und auf ihr eigenes Leben schauen soll). Kurze Zeit und einige Streitsituationen später ist sie ausgezogen. Seitdem Funkstille und für uns ein angenehmes Leben zu zweit. Nun haben wir ihr zumindest für die kirchliche Hochzeit eine Einladung geschickt mit dem Vermerk, dass wenn sie zum Standesamt oder zur Feier danach kommen möchte, sie sich zuerst auf ein persönliches Gespräch bei uns beiden melden soll. Kurz darauf kommt seit einem dreiviertel Jahr Funkstille eine Nachricht von ihr, was wir uns erlauben ihr "nur" so eine Einladung zu schicken und nicht die selbe wie dem Rest der Familie und dass sie enttäuscht ist, dass ihr Bruder immer noch mit mir zusammen ist und ich nur ihre Familie zerstöre. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte sie gar keine Einladung zu unserer Hochzeit bekommen, nachdem was alles passiert ist, aber weil mein Freund so ein guter famliärer Mensch ist, haben wir uns geeinigt ihr die Einladung mit "Gesprächswunsch" zu schicken. Jetzt sind wir als Dank zur gesendeten Einladung wieder die blöden und Familienzerstörer? Hätten wir sie wirklich trotz allem zur ganzen Hochzeit samt Feier einladen müssen nur weil sie die Schwester meines Freundes ist obwohl sie uns nur beleidigt bzw. eh nicht mit uns reden will und mich nicht an der Seite ihres Bruders akzeptieren will? Ich wollte eigentlich die Hochzeit als schönsten Tag unseres Lebens genießen und nicht die gehässige Schwägerin in spe uns unsere Hochzeit vermiesen lassen wollen... Was denkt ihr dazu?
von Dawson am 30.03.2018 um 01:20 Uhr
ich fidne ihr habt richtig gehandelt. sie würde nur terror machen auf der hochzeit. lasst sie nur machen. ihr solltet aber dafür sorgen das sie wirklich nciht auftaucht... sie kann euch das ganze imemrnoch vermiesen. sie wird dich nie akteptieren außer sie wird irgendwann mal erwachsen. aber wenns jetz noch nicht is, wirds wohl kaum werden. übriegnds hattet ihr glück das sie den schwanz eingezogen hat. andere geben da nciht klein bei. und eine frau die in einem atemzug meint das es schade ist das ihr noch zusammen seid und sich gleichzeitig aufregt das sie keine normale einladung bekommen hat... ähm ja. solche leute brauch man nicht um sich. und ich denke,w enn jemand fragt und denen das wahrheitsgemäß so erzählt wirds auch jeder verstehen.
von Rocksterndi am 30.03.2018 um 12:34 Uhr
Danke für deine Sichtweise dazu!
von Rocksterndi am 10.04.2018 um 13:18 Uhr
So Hochzeit vorbei, war ein wunderschöner Tag nur eben die besagte Schwägerin erschien obwohl sie vorher kein normales Wort mit uns geredet hat zu Standesamt, Kirche und Feier danach samt ihrem Freund - wie bei einem Begräbnis komplett in schwarz gekleidet und sie konnten mir nichtmal zur Begrüßung die Hand reichen noch sonst ein Wort mit mir meinem Mann oder meinen Eltern wechseln. Es kamen nur böse Blicke und ein Gesicht als würde sie uns gleich fressen wollen. Das einzige was noch kam: sie und ihr Freund haben uns nachdem sie bei der Feier die Suppe gegessen haben, einen Zettel gesteckt auf dem stand "danke, dass wir woanders sitzen" und sind ohne irgendwas gegangen. Nur weil sie nicht vorne an der Ehrentafel (Brautpaar, Eltern, Trauzeugen und Pfarrer) gesessen sind, sondern mitten unter allen anderen 60 Hochzeitsgästen einen Platz von uns reserviert bekommen haben (ohne dass sie uns je zur Hochzeitseinladung zugesagt hätten). Auch von ihrer Mutter also meiner Schwiegermutter kam bei der ganzen Hochzeit null Unterstützung und nichtmal eine Karte oder eine andere Kleinigkeit als Hochzeitsgeschenk. Am Vortag der Hochzeit erpresste mich nur meine Schwiegermutter noch lautstark, dass sie nicht zur Hochzeit kommt und wir danach mit keinerlei Unterstützung ihrerseits mehr rechnen brauchen, wenn wir ihre Tochter samt Freund nicht auch zu Standesamt, Feier usw. einladen und Plätze reservieren usw. - egal ob sie mit uns was redet/reden wird oder nicht. Und sie meinte auch noch, ihre Tochter hasst uns sowieso und wird die nächsten Jahre nichts mit uns reden. Irgendwie traurig dass Schwägerin und Schwiegermutter so diktierende Personen sind...
von Dawson am 10.04.2018 um 22:39 Uhr
komische familie. naja scheißt drauf.
von Dawson am 10.04.2018 um 22:40 Uhr
ach ja, Herzlichen Glückwunsch!
von Rocksterndi am 17.04.2018 um 13:10 Uhr
Danke :-) Naja auch mein Mann will jetzt keinen Kontakt mehr zu seiner Schwester wenn sie so zu uns ist. Zu seiner Mutter werden wir jetzt in nächster Zeit mal nur den nötigsten Kontakt haben. Er ist von den beiden ziemlich enttäuscht. Vorallem weil sie sich in die Sache die nur uns und seine Schwester was angeht sich jetzt auch noch auf drohende und miese Art eingemischt hat auf einer Ebene, die man bei der Hochzeit des eigenen Sohnes eigentlich so nicht machen sollte - zumindest unserer Meinung nach...

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich