Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Er will auf einmal kein Kind mehr

Ich bräuchte mal einen Rat: Mein Freund will plötzlich kein Kind mehr. Wir sind jetzt seit 4 Jahren zusammen und haben schon relativ am Anfang darüber gesprochen, was wir erwarten. Z.B. dass ich einmal heiraten und ein Kind haben möchte. Er war der gleichen Meinung. Auf dieser Basis haben wir dann ein Haus gebaut, wo wir vor 2 Jahren eingezogen sind. Die letzten beiden Jahre haben wir dann viel Zeit und Geld in den Garten und die Außenanlagen gesteckt. Wenn wir über das Thema Kind gesprochen haben, meinte er immer, „Jetzt noch nicht. Wir müssen erst mal mehr Geld über haben und auch mehr Zeit.“ Er hatte bis Anfang des Jahres noch einen Job im Außendienst, wo er viel unterwegs war. Das ist jetzt nicht mehr so.
Allerdings waren in letzter Zeit oft Situationen, wo wir mit Freunden mit Kindern was unternommen haben und er hinterher immer so Kommentare wie „schön ruhig wieder“ oder so gemacht hat. Deshalb habe ich letzte Woche das Thema noch mal angesprochen und auf einmal hat er mir auf den Kopf zugesagt, dass er kein Kind mehr will. Er hätte  eben seine Meinung geändert! Bei einem Kind würde sich alles immer um das Kind drehen. Wir hätten es doch jetzt so schön und könnten immer machen, was wir wollen. Ich war total geschockt und habe gesagt, dass ich mir schon ein Kind wünsche. Dann habe ich ihn noch gefragt, wie er sich überhaupt unsere Zukunft vorstellt , ob wir denn mal heiraten wollten. Er meinte darauf, darüber habe er noch nicht nachgedacht! Was mich wiederum  verletzt hat, denn auch darüber hatten wir gesprochen. Wie wir uns eine Hochzeit vorstellen und so.
Ich weiß nicht, was ich davon halten so. Es kommt mir so vor, als wolle er sich jetzt erst mal austoben, wo mit dem Haus alles soweit ist. Er hat auf einmal 1000 neue Ideen, die er mal machen möchte: sich selbstständig machen, segeln lernen etc.. Dabei scheint er sich nicht mehr an mich binden zu wollen. Wenn von heiraten auf einmal keine Rede ist.
Mein Problem ist, dass ich mir immer mehr ein Kind und eine Familie wünsche. Nach und nach bekommen im Freundeskreis alle Kinder und ich wünsche mir eben auch eins. Noch hinzu kommt, dass ich jetzt 37 bin und sicher auch so langsam meine biologische Uhr ticken höre…
Was soll ich nur machen? Ich kann mir ein Leben ohne Kind nicht vorstellen. Und es verletzt mich, einfach so gesagt zu bekommen, dass er seine Meinung geändert hat. Es geht ja hier schon um etwas grundlegendes! Vor allem habe ich auch Angst, wenn ich darauf eingehen würde und sage, ich liebe ihn und das auch ohne Kind, dass er sich irgendwann trennt, weil er nun doch eins will und es bei mir nicht mehr geht. Er ist ein Jahr jünger als ich und hat da ja auch noch länger die Möglichkeit zu. Und er versteht sich auch immer total gut mit Kindern. Wenn wir irgendwo sind, albert er immer sofort mit allen Kindern rum. Alle hängen immer sofort bei ihm. Deshalb kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass er auf Dauer keine will.
Aber derzeit ist es wohl so. Und ich weiß nicht, was ich tun soll. Rein vom Verstand her bleibt mir nur die Trennung. Aber eigentlich will ich das nicht. Und ich bin ja nun mal auch schon 37. Wer weiß wann ich jemand neues kennenlerne, der sich dann auch noch ein Kind wünscht…
Klar habe ich auch schon über solche Sachen wie Samenbank und so nachgedacht, weil der Kinderwunsch wirklich sehr stark ist. Aber ich will eigentlich auch nicht alleinerziehend sein. Und ich weiß auch nicht, ob ich das finanziell packen würde, da mir nach einer Trennung das Haus gehören würde und ich dafür alleine zahlen müsste. Ist es denn zu viel verlangt, dass ich mir eine richtige Familie wünsche?
von SuicideSquad am 30.08.2013 um 10:11 Uhr
Das ist eine sehr sehr schwierige Situation und du weißt sicher, dass dir da eigentlich niemand helfen kann.

Wenn er keine Kinder will und das auch in Zukunft nicht, dann passen eure Wünsche einfach nicht zusammen. Aber den Menschen zu verlassen den du liebst um evtl. jemand neuen zu finden mit dem du dir auch ne Zukunft vorstellen kannst und der dann auch noch Kinder will ist auch ziemlich risikobehaftet. Vllt wirfst du ne Beziehung weg für einen Wunsch der auch dan nicht wahr wird.

Ich denke, da bleibt nur reden. Finde heraus, warum er keine Kinder mehr will und vor allem ob sich das noch mal ändern könnte.

Aber im Endeffekt musst du entscheiden ob der Wunsch nach einem Kind so groß ist, dass du dafür deine Beziehung aufgibst und deinem Traum hinterher jagst.

von CruelIntentions am 30.08.2013 um 11:24 Uhr
Oha, echt schwierig. Ich hatte anfangs gedacht, du wärst evtl. Mitte 20. Ne Freundin meiner Schwester hat ein ähnliches Problem, die ist aber eben noch nicht "so alt".
Ich hätte dir sonst auch zu einer Trennung geraten, da ich dachte, dein Freund wäre evtl. noch nicht reif genug. Aber mit 36? Und das, obwohl er sich einige Jahre vorher schon ein Kind hätte vorstellen können?
Hat sich denn zwischen euch irgendwas verändert? Vielleicht fühlt er sich ja plötzlich eingeengt, durch das Haus seid ihr ja auch nochmal ein Stück weit mehr aneinander gebunden.
Ich habe oft das Gefühl, dass ein Kinderwunsch auch was mit der Beziehung zu tun hat, da ich schon von mehreren gehört habe, die sich nie vorstellen konnten, eigene Kinder zu haben, was sich durch den richtigen Partner dann geändert hat.
Hat er dir denn nen Grund genannt, warum er da plötzlich anders drüber denkt? Wie gesagt, kann so ein Umschwung in jüngeren Jahren der Fall sein, aber mit Mitte 30 finde ich das irgendwie etwas spät...
Ich würde ihn aber auf keinen Fall unter Druck setzen, vielleicht ist es ja wirklich nur eine Phase.
von WitchStella am 30.08.2013 um 15:08 Uhr
am anfang hab ich auch gedacht, ihr seid 10 jahre jünger. aber mit mitte/ende 30 kann ich voll und ganz verstehen, dass dir die zeit knapp wird.
da fällt mir eigentlich nur doch die frage ein, wie er sich denn sonst im moment so verhält. wenn man alles so radikal umkrempelt, klingt das schon fast nach mid-life-crises...

meiner meinung nach bleibt dir nix anderes übrig als klartext mit ihm zu reden.
du willst ein kind. und du willst es bald, weil du ein EIGENES kind möchtest. das wird immer schwerer und gefährlicher, je älter du wirst. und je älter du bei der geburts bist, desto älter bist du auch, wenn das kind mal aus dem haus ist.
und dann soll er dir ebenso klip und klar sagen, was er will. in den nächsten monaten, jahren, bis zur rente,...
und wenn kinder da in den nächsten 10 jahren nicht mal die kleinste rolle spielen, solltet ihr überlegen, ob eure beziehung so noch sinn macht.
ist zwar blöd mit dem haus und allem, was da dran hängt, aber wenn die zukuftsvorstellungen beider partner dermaßen weit auseinander laufen, passt das nicht. DU kannst nicht für ihn verzichten und ER kann nicht von dir gezwungen werden. beides würde euch nicht glücklich machen.

also, red mit ihm (und zwar klartext), find raus, ob das nur eine phase ist und ob ihr in absehbarer zeit auf einen gemeinsamen weg zurückkommt, und zieh dann die notwendigen konsequenzen.

alles gute!

von redmoonlight1 am 30.08.2013 um 17:31 Uhr
Ganz ehrlich ? Dir bleiben noch ca. 3 Jahre um ein Kind zu zeugen, wenn es nicht jetzt schon erheblich schwerer ist schwanger zu werden als mit Anfang 30. Dein Partner sagt dir ganz klar, dass er momentan und in näherer Zukunft weder Kind noch Hochzeit will . Wenn du also Mutter werden willst bleibt dir nur die Trennung oder eine klare Ansage bei deinem Freund. Wenn er dennoch nicht will .. wie gesagt : es bleibt dir nur die Trennung oder ein unglückliches Leben mit deinem Freund ohne Kind und wie gesagt, die Unsicherheit, dass er später doch eins will und sich ne jüngere sucht, mit der er das realisieren kann. Ich weiß, dass klingt hart aber das sind nunmal die Fakten
von LoveTilDeath am 30.08.2013 um 18:08 Uhr
Es ist doch völlig egal ob ersich mit 20 oder 30 austobt.
Es ist doch so: Man tobt sich dann aus wenn man einen großen schritt geschafft hat und ein ziel erreicht hat. Ob das mit 18 durch das erhalten aller möglichkeiten oder dann wenn man mit dem partner zusammen gezogen ist, dass ist von mensch zu mensch unterschiedlich.
Ich kann ihn verstehen. Er hat nun einen großen schritt gemacht und möchte sich vor dem nächsten schritt einfach mal ausruhen. Den moment geniesen um gleich wieder einen drauf zusetzten.
Wenn jemand etwas gebaut hat, sich etwas aufgebaut hat, etwas perfekt ist so will man den moment nicht wieder mit der nächsten idee zerstören sondern diesen geniesen.
Klar ich kann dich verstehen allerdings kann ic auch ihn verstehen. Er will jetzt keine kinder, weil er den moment leben möchte.
Du musst halt mit ihm drüber reden das du schon noch gern ein kind willst und schauen wie er dazu steht. Allerdings solltest du nicht erwarten das er nun jetzt dir auf der stelle eines macht.
von OnlyHisGirl am 30.08.2013 um 21:33 Uhr
Ohje.. bereits bei der Überschrift dachte ich, dass es vll deswegen sein kann, weil er eben durch Freunde o.ä. gemerkt hat, wie stressig Kinder auch sein können. Auch, dass viele Männer eifersüchtig auf das Kleine sind habe ich schon mitbekommen. Er scheint mir trotzdem, dass er nicht mehr wirklich so jung ist, sehr sprunghaft zu sein. Da er jetzt kein Kind mehr & evtl. auch nicht mehr heiraten möchte - eben all die Dinge, die du möchtest - wird es in meinen Augen sehr schwierig. Du musst dir eben wirklich überlegen, ob du damit & mit seiner Art klar kommst. Führ ein Gespräch mit ihm & sag, dass das so für dich nicht geht, höre dir an was er dir dazu zu sagen hat. irgendwie glaube ich, dass andere Dinge in seinem Leben ihm wichtiger (geworden) sind.
Du bist echt - um ein Kind zu bekommen - schon älter. Das weiss auch er.. & wenn ihr echt keine Lösung findet, mit der ihr beide leben könnt, bestenfalls sogar glücklich seid, bzw. sich eure Ansichten gar nicht mehr decken würde ich mich trennen.
von LoveTilDeath am 30.08.2013 um 21:38 Uhr
Ich möchte mal objektiv sein.
Du bist 37 und wenn du dich jetzt trennst bis du drüber hin weg bist bist du gute 38. Bis man sich was standhaftes mit einem neuen partner aufgebaut hat ist man auch wieder über 40 Das sollte dir halt auch bewusst sein. Ich denke nicht das du vor hast einfahc mal eine allein erziehende mutter zu werden weil kinder das einzige auf der welt sind.
Hast du vll auch mal über eine adoption später nachgedacht. Klar ich kann verstehen das eigene kind ist was besonderes aber auch in dem alter ist es doch ein risiko und ein kind wird doch nicht nur geliebt weil man es selbst gemacht hast. Man kann doch auch eine bindung zu einem kind aufbauen das man aufgenommen hat.
von melanieb am 31.08.2013 um 01:56 Uhr
@love es ist aber nicht das gleiche und es ist einfach ein "Programm" das da abläuft, welches den Kinderwunsch steuert, kenne das von einigen meiner Freundinnen, das ist als aussenstehende schon fast irrational.
@TE denke du musst mit ihm ernsthaft sprechen und wenn er dabei bleibt keine Kinder haben zu wollen, dann bleibt dir leider nur die Trennung, tut mir leid!
Alles gute!
von LoveTilDeath am 31.08.2013 um 02:21 Uhr
@ Melanieb
natürlich ist das nicht das gleiche. Allerdings wenn man ein kind möchte und der partner eben vorerst nicht so ist es doch gerade später immernoch ne bessere lösung als sich trennen und dennoch kein kind bekommen oder eben später eins adoptieren bevor man mit mitte 40 wie mein patenonkel noch ein kind bekommt und dabei mutter und kind extrem in gefahr bringt.

Ob man ein eigenes glücklich macht oder evt. eins das keinerlei chancen hat weils ungewollt war. Naja das ist halt das ermessen eines jeden.

von Ninchen9 am 31.08.2013 um 09:14 Uhr
zitat "Es kommt mir so vor, als wolle er sich jetzt erst mal austoben, wo mit dem Haus alles soweit ist. Er hat auf einmal 1000 neue Ideen, die er mal machen möchte: sich selbstständig machen, segeln lernen etc."

oh mein gott, wie schrecklich!
also ich kann ihn total nachvollziehen. das haus war sicherlich ne menge arbeit und es ist doch schön wenn man träume und wünsche erfüllen kann (mal ganz abgesehen vom selben haus - wie sehr soll er sich denn an dich binden?!?)
heiraten und kinder kriegen ist nicht alles, pläne können sich ändern, so ist es eben. genauso gut kann es aber sein dass er später mal kinder will, aber im moment nicht. vllt will er einfach erst noch sein eigenes leben führen und ausleben und ist nicht bereit dazu. wenn du damit nicht klar kommst musst du dich trennen. ich kanns verstehen.

von linimaus91 am 31.08.2013 um 17:30 Uhr
wenn er partout keins will, würde ich mich trennen. wenn du jetzt auf deinen traum verzichtest und irgendwann trennt ihr euch vielleicht, würdest du dir in den hintern beißen. davon abgesehen gibts, soweit ich weiß, auch für adoptionen eine altersgrenze.
von LoveTilDeath am 31.08.2013 um 20:42 Uhr
@ lilamaus91

"Das Mindestalter beträgt 25 Jahre, bei Ehepaaradoption muss der zweite Elternteil mindestens 21 Jahre alt sein. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter empfiehlt einen Altersabstand von maximal 40 Jahren zwischen Adoptiveltern und Adoptivkind. Formal gibt es weder für die Eltern noch für das Kind eine Höchstbegrenzung des Adoptionsalters, alle einschränkenden Entscheide können beklagt werden. "

von linimaus91 am 31.08.2013 um 21:02 Uhr
ah okay, dann weiß ich jetzt bescheid. finde aber trotzdem im sinne des kindes sollten die eltern auch bei einer adoption nicht deutlich älter als 40 sein. außer man adoptiert ein kind, das selbst schon älter ist. aber ich geh davon aus, dass für die TE vermutlich nur ein kleinkind in frage kommen würde.
von xMxIxRxAx am 01.09.2013 um 01:25 Uhr
Kläre doch mal bei deinem Arzt ab wie viel Zeit dir noch bleibt. Ich denke mit 37 machen 1-2 Jahre keinen wirklichen unterschied. Zumal es heute genug Frauen anfang/mitte 40 gibt, deren Schwangerschaft problemlos abläuft. Ein hoch auf die medizin. ;-)
Mein Eindruck ist, dass er sich einfach wirklich mal etwas austoben will, das aber vorbei geht.
Je nachdem was dein Arzt sagt würde ich die "freie Zeit" erstmal mit ihm genießen und in 1 Jahr nochmal ernsthaft über Kinder reden. Hat sich bis dahin nichts getan, kannst du dich immernoch selbst um deine Schwangerschaft kümmern und er muss sehen ob er damit klar kommt, denn wegen ihn auf deinen Herzenswunsch verzichten solltest du nicht!
Denke aber wie gesagt wirklich, dass es eine Phase von ihm ist und je mehr Druck du machst umso länger dauert sie.
von Goldschatz89 am 03.09.2013 um 17:19 Uhr
Für mich persönlich wäre es definitv ein Trennungsgrund und da gäbe es für mich auch kein langes hin und her. Entweder er will oder eben nicht. Klar man kann ihm keine Vorwürfe machen, dass er es sich anders überlegt hat, dass kann nunmal passieren ABER er hätte es dir sagen müssen und das ist das große Problem. Stell dir mal vor ihr hättet noch zwei Jahre so gelebt, dann hätte er es wieder nicht gesagt.
Ich würde nochmal ein Gespräch mit ihm führen und ihm wenn es dir wirklich so wichtig ist auch mit der Trennung drohen was meiner Meinung nach auch dein gutes Recht ist, den schließlich geht es hier um Kinder und nicht um sonst was.
von Pisi82 am 07.08.2015 um 13:15 Uhr
Hallo liebe Autorin, ich wälze seit heute morgen alle möglichen Foren mit diesem Thema, da ich seit gestern Abend in der gleichen Situation stecke und nicht weiß wohin mit mir und meinen Gefühlen. Wir sind zwar erst seit 2 Jahren zusammen, aber es war immer klar, dass wir irgendwann mal eine Familie gründen. Gestern hat er mir eröffnet, dass er sich sehr viele Gedanken gemacht hat und keine Kinder möchte, da er in diese Gesellschaft keine Kinder setzen möchte und auch Angst hat, dass sich danach unsere Beziehung verändert. Jetzt muss ich eine Entscheidung treffen, ob ich mir vorstellen kann mit ihm ein Leben ohne Kinder zu führen. Er ist meine große Liebe, ich habe noch nie so für einem Menschen gefühlt und der Gedanke an Kinder ist auch erst mit ihm entstanden. Ich würde einfach nur gerne wissen, wie es Dir heute geht. Es ist ja nun genau 2 Jahre her, dass Du den Artikel geschrieben hast. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich möchte und kann ihn nicht verlieren, das würde mir das Herz brechen, er ist mein Herz! Was soll ich bloß tun? Bitte antworte mir........
von Emilia1601 am 09.08.2015 um 19:29 Uhr
Hallo Pisi82,
ich kann dir nur schreiben wie es mir ergangen ist. Ich habe auch lange überlegt und mich letztendlich für eine Trennung entschieden, weil ich mir ein Leben ohne Kind nicht vorstellen konnte.
Wir waren dann eine Zeit lang getrennt, haben aber letztendlich wieder zusammengefunden. Im Nachhinein kam nämlich heraus, dass diese plötzliche Desinteresse am Kind bei ihm nur da war, weil ihm andere Sachen nicht passten. Wir haben uns ausgesprochen und beschlossen, erst mal an der Beziehung zu arbeiten und dann zu sehen, wie es weitergeht. Und siehe da, nach 3 Monaten hat er seine Meinung auf einmal geändert! Wir haben mittlerweile geheiratet und unsere Tochter ist letzte Woche ein halbes Jahr alt geworden.
Du siehst also, es kann doch noch gut ausgehen. Ich fand es immer komisch, dass er so plötzlich seine Meinung geändert hat. Aber dahinter steckten dann ja andere Gründe. Vielleicht ist das auch bei euch so? Forsch doch noch mal nach!
Ansonsten muss du dir klar werden, was für dich wichtiger ist. Für mich war diese Meinungsänderung irgendwie ein Vertrauensbruch und damit hätte ich auf Dauer nicht glücklich werden können.
von Supermaedchen am 09.08.2015 um 20:37 Uhr
@Emilia
Das klingt ja total schön! Freut mich für Dich. (:

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich