HomepageForenFamilien- & ElternforumLehramtsstudium-Referendariat- Schwangerschaft?

Lehramtsstudium-Referendariat- Schwangerschaft?

selfmadeam 07.05.2011 um 12:38 Uhr

Hallo, ihr lieben Erdbeeren 😉

Ich wollte mir bei euch mal einfach ein paar zusätzliche Meinungen einholen.
Die Sache ist die:

Ich fange im Oktober (mit ziemlicher Sicherheit) mein Studium an, Sonderpädagogik fürs Lehramt. So und ab jetzt bewegen wir uns auf VÖLLIG THEORETISCHEM Boden! 😀
Ich will definitiv einmal eine Familie haben und ich für mich habe mich entschieden, dass ich früh Mutter werden will.
Die zeitlichen Möglichkeiten, die ich da sehe, sind für mich VOR oder NACH dem Referendariat.
Denn sich bewerben und an einer Schule angenommen zu werden, um dann ( und das wäre mir ja von vornerein völlig klar) nach `nem halben Jahr oder Jahr schwanger zu werden und mich erstmal monatelang nicht blicken zu lassen, obwohl die Leute mich ja für die Stelle gebraucht haben, das find ich unfair und möchte ich nicht.

Die Frage ist nur, ist es sinnvoller, eine Pause zwischen Uni und Referendariat, also Theorie und Praxis zu machen (und bekomm ich dann trotzdem noch eines zugeteilt,oder werd ich dann außen vor gelassen, weil ich ausgesetzt habe?), oder lieber das durchzuziehen und vor der Bewerbung als Lehrerin einen Stopp zu machen?

Das Beides Vor- und Nachteile hat, ist mir bewusst, aber was könnte mir eher Schwierigkeiten einbringen, was meint ihr so?:-)

Lg,
selfmade

Nutzer­antworten



  • von almas am 07.05.2011 um 19:30 Uhr

    was deine meinung zu jungen müttern angeht stimme ich dir voll und ganz zu. ich wollte unbedingt mein erstes kind vor meinem 30. jetzt bin ich 27 wenn es kommt.
    aber beim rest stimme ich den anderen zu! uch habe zwar kein studium absolviert, aber dennoch genauestens darauf geachtet, dass ich eine gute abgeschlossene ausbildung habe und auch berufserfahrung sammel. wir werden auch nach dem einem jahr wahrscheinlich nur vom einem gehalt leben, denn ich rechne damit nach der Elternzeit bei meinem AG gekündigt zu werden (ist da ganz normal…). du solltest dir dann nur klar sein, dass man dann echt viele einschnitte machen muß!

    worum es in einem ref. geht wurde hier ja nun lang und breit erklärt, ich spare es mir also 🙂 mach erst in ruhe und ohne druck dein studium, absolviere dein ref und wenn du dann immer noch mama werden willst, leg los. du wirst zu dem zeitpunkt, nach eigener aussage, in einer längeren beziehung stecken. das heißt ihr habt eine gefestigte grundlage und dein freund hat ein sicheres einkommen.
    da spricht doch nichts dagegen, wenn ihr mit einem gehalt klarkommt und euch auch gegenseitig aufeinander verlassen könnt!

  • von maruthecat am 07.05.2011 um 15:30 Uhr

    @selfmade: ich weiß, es musste raus. 😀

  • von Medoka am 07.05.2011 um 13:51 Uhr

    find ich gut das du dir vorher schon gedanken drüber machst.
    würde an deiner stelle auch erst das studium zu ende machen und 2-3 jahre im beruf arbeiten. dann haste wenigstens was in der tasche. ist ja schön und gute eine junge mami zu sein, wenn du aber beruflich abgesichert bist wirst du viel entspannter so eine schwangerschaft erleben, als wenn du das kind irgendwo während deiner ausbildung “dazwischen schiebst”.
    wer einer jungen frau einen job gibt, egal in welcher branche, der wird immer die möglichkeit in betracht ziehen, das diese mal ein paar monaten/jahre zwecks kinder kriegen ausfällt! 😉

  • von selfmade am 07.05.2011 um 13:50 Uhr

    Das ist ein äußerst engstirniger Kommentar, aber danke für deinen Mitteilungsdrang. 😉

  • von maruthecat am 07.05.2011 um 13:42 Uhr

    wenn kinderbekommen das höchste ziel in deinem leben ist, dann bekomm im studium ein kind, dann kannste deinem freund auf der tasche liegen 😛

  • von selfmade am 07.05.2011 um 13:25 Uhr

    @ La_Phia : Ich finds eigentlich ziemlich verantwortungsbewusst, sich im Vorfeld über sowas Gedanken zu machen,als es einfach drauf ankommen zu lassen. 😉
    Und auch nochmal hier (Wie schon öfter erwähnt): Ich will im Ref gar nicht schwanger sein! 😀

  • von La_Phia am 07.05.2011 um 13:21 Uhr

    ach ja ich bin übrigens an einer seminarschule..also an einem gymansium wo die ganzen referandare kommen und hier ihren unterricht halten..und sie erzählen immer wie wenig zeit sie haben und wie schwierig das ganze ist…sie müssen meistens bis 22 uhr wach bleiben um ihren unterricht zu planen…und dann noch schwanger sein?…puuuhh find ich irgendwo nicht verantwortungsbewusst…

  • von La_Phia am 07.05.2011 um 13:17 Uhr

    also ich finds gar nicht toll wenn man während dem studium schwanger wird…ich finde man sollte einen festen job haben und mit beiden beinen im leben stehen…so eine schwangerschaft sollte man völlig genießen können und nicht im hintergedanken haben..hey ich muss ja noch mein studium zu ende führen…ich würde dein referndariat zu ende bringen…

  • von Anki9 am 07.05.2011 um 13:09 Uhr

    ne freundin vo mir ist schon fertige lehrerin und sie meinte, sie hätte besser während des studiums ein kind kriegen sollen. da kannst du dir ja deine zeit relativ gut einteilen und siehst dann auch schon mal wie es ist, mit kind zu arbeiten. denn nachm studium willste ja sicherlich erstmal ins ref. nachm ref willste dann sicherlich erstmal ein, zwei jahre arbeiten und wenn du dann ne eigene klasse bekommst, willste die ja auch nich nach 2 jahren wieder abgeben.
    achja und besagte freundin hat bisher immer noch keine kinder, weils einfach bisher noch nicht passte. aber ich glaub, lange wirds nicht mehr dauern.

  • von CardiacPain am 07.05.2011 um 13:03 Uhr

    das referendariat ist ja dazu da, dass du die erlernte theorie dann auch in der praxis umsetzen kannst. ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, wenn du dann einfach nach dem studium ne pause machst. das wird dann ziemlich schwierig das referendariat zu bestehen. vielleicht solltest du diese frage mal in einem lehrerforum stellen. da wird dir mit sicherheit jeder von abraten…

  • von selfmade am 07.05.2011 um 12:56 Uhr

    @CardiacPain: ich will ja nicht WÄHREND des Refs schwanger werden,sondern würde dann aussetzen und dann,wenn das Kind in die Kita kann, das Ref aufnehmen.

    @Maru: Deswegen sprach ich ja von Theorie. Wenn ich zu dem Zeitpunkt immer noch mit meinem Freund zusammen wäre uswusf. Das wären dann auch schon 9 Jahre und er wäre zu dem Zeitpunkt schon im Beruf (Den er dann auch sicher hätte, wenn er einen hat. Ohne ging das natürlich nicht) und könnte mit dem Gehalt eine Familie locker ernähren.
    Aber das müsste man dann natürlich sehen.

    Und naja, in dem Punkt werde ich mich nicht ändern, denke ich, es ist für mich ( persönliche Meinung, kein Angriff) einfach keine Option mit ü30 ein Kind zu kriegen, das will ich nicht.
    Das mit der gesicherten Zukunft ist natürlich ein Argument, aber arbeitslos werden kann ich ja auch wenn ich schon 20 jahre arbeite, das zählt ja heute auch nichts mehr..

    Danke für die Antworten 🙂

  • von maruthecat am 07.05.2011 um 12:48 Uhr

    achja und fang erstmal an zu studieren, du wirst dich mit ziemlicher sicherheit noch ziemlich verändern und selbst kennenlernen, dann kann sich deine meinung auch schnell ändern. und ich glaube, es ist nicht so einfach, nen job zu bekommen, so dass du lieber an deine karriere und die sicherung deiner zukunft denkst, bevor du kinder in die welt setzt.

  • von Verilicious am 07.05.2011 um 12:47 Uhr

    nachm Ref

  • von maruthecat am 07.05.2011 um 12:46 Uhr

    erstes komma weg im zweiten satz -_-

  • von maruthecat am 07.05.2011 um 12:46 Uhr

    ich würde nach dem referendariat ans kinderkriegen denken. du hast ja sogesehen, deinen beruf noch nicht “erlernt” und ich finde, das solltest du schon abschließen, bevor du an die familienplanung denkst. ich würde auch an deiner stelle erst als lehrerin arbeiten, bevor du ein kind bekommst. dann hast du schonmal etwas geld gespart (wovon willst du das kind eigentlich dann auch großziehen?) und berufserfahrung.

  • von CardiacPain am 07.05.2011 um 12:43 Uhr

    meine beste freundin hat auch auf lehramt studiert und ich kann dir nur raten, dein referendariat direkt nach dem studium zu machen!!! die meisten merken erst dann ob der beruf ihnen überhaupt liegt… ich würde dann aber auch erst nach dem referendariat ein kind einplanen, weil du währenddessen meistens überhaupt keine zeit für irgendwas hast. du musst ja dann die stunden vorbereiten und ellenlange legitimationen schreiben usw.. meine freundin sitzt abends eigentlich immer noch so bis 22/23 uhr an den vorbereitungen…^^

Ähnliche Diskussionen

Schwangerschaft Antwort

ObstTeig519 am 31.10.2017 um 22:13 Uhr
Guten Abend an alle Mami's & werdende Mami's. Ich bin 19 Jahre alt & hatte am 12. Zyklustag(bei mir ein FruchtbarerTag) ein Verhütungsunfall. 8 Tage später bekam ich zwischenzeitlich ziepen im Unterbauch...

erbrechen in der schwangerschaft? Antwort

Marina91 am 07.02.2009 um 23:59 Uhr
wie war oder ist das bei euch? ich hasse kotzen wirklich über alles... ist einem in der schwangerschaft die ganze zeit schlecht oder kommt das ganz plötzlich das man sich da übergeben muss? oder ist das bei euch gar...