HomepageForenFamilien- & ElternforumMeine Muttter kontrolliert mich ständig und lässt mir keine Privatsphäre!

Meine Muttter kontrolliert mich ständig und lässt mir keine Privatsphäre!

jessequinnam 06.10.2012 um 20:33 Uhr

Hallo! 🙂

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und werde bald anfangen zu studieren und wohne aus Kostengründen immer noch zu Hause bei meinen Eltern. Eine eigene Wohnung bzw eine WG kann ich im Moment einfach noch nicht bezahlen.
Also studieren werde ich auf einer Privatschule, die meine Eltern mir zum Teil noch finanzieren also werde ich auch kein Studenten Bafög bekommen, also fällt das mit dem ausziehen komplett raus.

Das Problem hier bei der Sache ist meine Mutter, die von Tag zu Tag schlimmer wird. Ich hab echt schon alles probiert, aber mit ihr reden ist zwecklos, da schreit sie mich nur noch mehr an. Ständig zwingt sie mich, ihre Hausarbeit für sie zu erledigen, weil sie der Meinung ist, dass ich unselbstständig bin und nichts auf die Reihe kriege, was nicht stimmt. Und wenn es nach ihr ginge, soll ich täglich (!) meine Wohnung putzen. Zur Erklärung: Ich habe ein eigenes Stockwerk in unserem Haus, allerdings bisher nur mit Schlafzimmer und Badezimmer. Für die “Wohnung” gibt es auch einen Schlüssel, aber den hat meine Mutter gleich erst einmal beschlagnahmt. Für das Badezimmer habe ich zum Glück noch einen. Wenn es den nicht gäbe, würde sie einfach reinplatzen, während ich dusche, so wie ich sie kenne.

Sie klopft auch nie an, wenn sie in mein Zimmer kommt, sie stürmt einfach nur hinein und fängt an herumzuschreien, oftmals weiß ich den genauen Grund dafür gar nicht. Sie wirft mir auch oft genug an den Kopf, dass meine große Schwester ja so viel besser ist als ich und dass sie sich allgemein wünscht, ich wäre eher so wie alle andern. Wenn ich online bin, läuft sie immer hinter mir herum und schaut “unauffällig” was ich mache und wenn sie nach mir ruft und ich bin online und komme nicht gleich wie auf Kommando angerannt, trennt sie mir die Internetverbindung und versteckt den Router. Ich komme mir hier vor wie im Gefängnis. Wobei man im Gefängnis noch mehr Privatsphäre hat als hier.

Nicht einmal mehr mit Freunden darf ich weggehen und wenn ich dann doch mal weg bin, ruft sie mich ungelogen alle 10 Minuten an und brüllt ins Telefon. Ich habe meine Mutter allgemein noch nie “normal” reden hören, ich höre sie immer nur schreien.

Schon lange mache ich nicht mehr das, was sie mir sagt weil ich es sowieso alles falsch machen würde. Dieser Frau KANN ich einfach nichts recht machen. Wenn ich das machen würde, was sie von mir verlangt, würde ich bis nachts um 1 noch daran arbeiten. So wenig Freizeit wie möglich wäre am besten.

Wenn ich meinen Vater bitte, dass er mir doch bitte mal helfen soll mit ihr zu reden, zieht dieser sich zurück…weil er eben “Angst” vor ihr hat. Meine Mutter ist der Schrecken der ganzen Familie, sie ist wie so eine böse Hexe. Auch eine richtige Beziehung hatte ich wegen ihr noch nicht, da sie mit keinem meiner Freunde zufrieden war und mir dann den Kontakt zu ihnen verboten hat. Ab und zu sagt sie mir auch dass sie sich wünscht ich wäre nie geboren worden und ich höre täglich, dass ich zu nichts zu Stande bin und nutzlos bin.

Wenn es eben nicht so geht wie sie will, dreht sie völlig durch und beschimpft mich. Einen Brief habe ich auch schoneinmal an sie geschrieben doch den hat sie einfach zerrissen, ohne ihn auch nur zu lesen.
DAs einzige was ich für diese Frau noch empfine ist Hass. Sie hat mich letzte Woche sogar mal aus dem Haus geworfen, ohne Handy, ohne Geld, ohne Autoschlüssel. Und dann auch noch im Schlafanzug und dann hat sie vor dem Haus eine riesen Szene gemacht sodass die ganze NAchbarschaft das mitbekommen hat. Und dann saß ich knapp 4 Stunden im Garten, da ich ja nirgendwo hin konnte.

Wenn ich es nicht besser wüsste, hat meine Mutter einen psychischen Schaden, der irreparabel ist.

Ich weiß gerade echt nicht mehr weiter… hat jemand nen Tipp wie ich meine Mutter erreichen kann und ihr verdeutlichen kann, dass dieses grundlose Anschreien gar nichts bringt und mich nur verletzt?

Nutzer­antworten



  • von Alextchu am 15.10.2012 um 08:14 Uhr

    Beantrage befög, such dir nen nebenjob und zieh aus. Mach dich so unabhängig wie möglich und brech den Kontakt zu deiner Mutter ab. Das wäre das, was ich an deiner Stelle anstreben würde.

  • von chno am 15.10.2012 um 06:48 Uhr

    Du schreibts, du hast eine Schwester. Kann die mit deiner Mutter? Kann die vielleicht mit ihr reden?
    Vielleicht kannst du auch zu deiner Schwester ziehen, dann bist du aus der Schusslinie.

  • von jessequinn am 07.10.2012 um 18:58 Uhr

    Wie bereits gesagt, ich habe schon eine Ausbildung gemacht und werde nicht noch eine zweite anfangen und dann noch studieren…

  • von redmoonlight1 am 07.10.2012 um 17:39 Uhr

    mach ne Ausbildung und dan Studium anner FH oder nimm dir nen Kredit auf . Meine Güte. Wenn man WILL geht das auch .

  • von jessequinn am 07.10.2012 um 17:27 Uhr

    Hallo, danke für eure Antworten erstmal. Also eine Ausbildung habe ich bereits gemacht und werde deshalb nicht nochmal eine neue anfangen. Und später studieren…ich weiß ja nicht. Dann bin ich Ende 20 wenn ich fertig bin und dann bekomm ich womöglich keinen guten Job mehr, außerdem bin ich ja bereits auf der Schule angemeldet und vom Vertrag kann man leider nicht zurücktreten. Bafög oder Studentenkredit bekomme ich nicht. Allerdings habe ich ein paar sehr gute Freunde, bei denen ich vorrübergehend wohnen könnte, aber diese sind eben bis nächstes Jahr im März noch im Ausland also muss ich das wohl oder übel noch so lange ertragen :/

  • von missbrown am 07.10.2012 um 12:24 Uhr

    nimm dein leben in die Hand, mach eine Ausbildung und zieh von Zuhause aus wenn es da so schrecklich ist. Nach der Ausbildung kannst du immer noch die 12. klasse machen und damit studieren gehen. An einer normalen FH.

  • von FlotterKaefer am 07.10.2012 um 09:25 Uhr

    Es gibt ja nicht nur BAFöG, sondern z.B. auch den Studentenkredit der KfW. Muss man danach halt + Zinsen zurück zahlen. Wäre mir in der Situation wohl aber lieber.
    Ob das möglich ist (wegen Privatuni) weiß ich aber nicht, das steht aber bestimmt irgendwo bei denen auf der Homepage.

  • von MrsManou am 07.10.2012 um 01:48 Uhr

    Wie schon gesagt – es geht alles. Man muss nur wollen.

    Abi nachholen, normales Studium machen oder erst einmal eine Ausbildung machen und dann den Rest – wie schaut`s damit aus? Lass mich raten… das geht aus irgendeinem Grund auch nicht. Dabei haben das wirklich schon viele geschafft. Schau dir z.B. Feelia an.

    Mädel, wirklich, es liegt in DEINER Hand und du bist alt genug. Ändere etwas oder finde dich damit ab. Etwas anderes bleibt dir nun mal nicht übrig.

  • von jessequinn am 07.10.2012 um 00:57 Uhr

    @MrsManou und @WitchStella:

    Doch leider geht nur eine Privat”schule”, da ich kein Abitur habe. Und da wäre da wäre die Schule und Wohnung viel zu teuer (Die Schule alleine kostet rund 900€), das könnte ich niemals mit einem Nebenjob finanzieren. Ich will hier unbedingt raus aber leider geht das eben nicht. Und leider habe ich mich auch schon angemeldet… Und bafög bekommen ich leider auch nicht, da ich zu viel angespartes habe blablabla und meine Schwester arbeitet bei der bank und die hat mir abgeraten das geld irgendwie abzuheben oder sonst was damit zu machen, weil das kann böse enden.

  • von MrsManou am 07.10.2012 um 00:40 Uhr

    “das stimmt einfach nicht. wenn man ausziehen WILL, geht das auch irgendwie (mit unterhalt, kindergeld, bafög, nebenjob,…). aber man muss eben wollen.”

    WORD!

    Und muss es unbedingt die Privatuni sein? Ich denke nicht.

  • von WitchStella am 06.10.2012 um 22:43 Uhr

    ganz ehrlich? ich versteh nicht, wieso hier immer wieder texte auftauchen ala “zu hause ist es so furchtbar, aber ich kann unter keinen umständen ausziehen”. das stimmt einfach nicht. wenn man ausziehen WILL, geht das auch irgendwie (mit unterhalt, kindergeld, bafög, nebenjob,…). aber man muss eben wollen. so wie du das beschreibst, müsstest du eigentlich wollen, aber scheinbar dann doch nicht so dringend.
    also überleg dir, ob du ausziehen willst oder nicht und zieh es durch, wenn du weg willst. such dir ein kleines zimmer in einer wg oder einem studentenwohnheim und einen nebenjob.beantrage bafög (wieso sollte das nicht gehen? du bist doch noch in der ausbildung…) und evt mögliche andere gelder (stipendien?). und regel das mit kindergeld und unterhalt. dann sollte ausziehen echt kein problem sein. natürlich machst du dann finanziell keine großen sprünge, aber du kannst dein zimmer absperren…

  • von MrsManou am 06.10.2012 um 21:30 Uhr

    Tja, da wird nicht viel zu ändern sein. Reden bringt bei solchen Leuten meist nichts.

    Ich würde vorschlagen, dass du nicht an der Privatuni, sondern woanders studierst und eben doch ausziehst. Bis zu deinem 25. Lebensjahr hast du Anspruch auf Unterhalt und Bafög könntest du dann auch beantragen. Wenn du neben dem Studium dann noch arbeiten gehen würdest, müsste ein eigenständiges Leben machbar sein, schließlich schaffen das andere auch.

    Also, entweder Privatuni und Krieg – oder ein eigenes Leben und normale Uni (da kann man auch sehr gute Abschlüsse machen), was zwar nicht leicht wird, aber es ist machbar.

    Ich glaube, das hast jetzt du in der Hand. Du bist alt genug, um dir so etwas nicht mehr bieten lassen zu müssen.

  • von nettee am 06.10.2012 um 20:46 Uhr

    Du arme, die Ratschläge die ich hätte hast du ja schon ausprobiert. Vielleicht könntest du deine familie zu einer Familientherapie bewegen, damit kann doch keiner glücklich sein, du könntest ja deine Mutter unter falschen vorwand hinlocken, dass es dein Fehler wäre und ein Familientherapeut euch helfen könnte besser damit umzugehen. Ansonsten, such dir ein Job, wechsel die Uni und zieh aus. Mehr als diese beiden Dinge seh ich nicht. Hast du vielleicht die Möglichkeit zu einem Verwandten oder Freund zu ziehen, vielleicht auch nur Vorübergehend?
    Ich wünsche dir viel Kraft.

  • von maoamii am 06.10.2012 um 20:39 Uhr

    hm klingt verdammt schwieirg..und reden scheint da ja echt keine Hilfe mehr…was sagt denn dein Vater dazu? oder deine schwester? vll könnten die mal mit deiner mUtter reden? vll gibt es doch die möglichkeit einen gewissen plan zu erstellen um das zusammen leben eben zu erleichtern, hm aber wenn deine mutter da so störrisch is wird das schwierig…hm vll gibts auch diverse Beratungsstellen an die duch dich wenden kannst, die wissen vll weiter…

  • von jessequinn am 06.10.2012 um 20:36 Uhr

    gerade in dem Moment als ich dies posten wollte, trennte sie mir wieder die Internetverbindung, sodass ich über mein Handy den Wlan-Hotspot benutzen musste…wie im Kindergarten :/

Ähnliche Diskussionen

Schwester belegt ständig das Badezimmer!!! Antwort

hopeless93 am 22.04.2013 um 18:25 Uhr
Kennt ihr das auch? Dass ihr euch mit 2 anderen Frauen (bei mir Mama und Schwester) das einzige Bad in der Wohnung teilen müsst? Ooh das nervt mich im Moment so weil meine kleine Schwester seit neustem fast 2...

Streit mit Mutter eskaliert ständig. Antwort

Juuuja am 30.10.2010 um 12:15 Uhr
Ich (17) habe schon seit Jahren Streit mit meiner Mutter.Das ist auch schon öfter so eskaliert das mein Vater mit mir fluchtartig das Haus verlassen musste. Irgendwann haben wir uns ausgesprochen und es war etwas...