HomepageForenFamilien- & ElternforumNabelschnurdurchblutung grenzwertig

Nabelschnurdurchblutung grenzwertig

Elly21am 12.02.2010 um 09:19 Uhr

Hallo zusammen,

ich war gestern beim Geburtsgespräch. Beim Ultraschall wurde auch die Durchblutung der Plazenta und der Nabelschnur gemessen. Die Plazenta ist gut durchblutet, aber die Nabelschnur ist nicht gut, die Ärztin sagte grenzwertig. In einer Woche soll ich noch einmal zur Kontrolle kommen. Jetzt mach ich mir aber Sorgen. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir was berichten? Sie weiß nicht wovon das kommt. Gibt es da keine Ursachen?
Ich freu mich über jede Antwort!!!!!!

Mehr zum Thema Plazenta findest du hier: Plazenta- mögliche Komplikationen

Nutzer­antworten



  • von Elly21 am 15.02.2010 um 10:09 Uhr

    Vielen Dank für eure Antworten. Morgen ist ja wieder der Termin, aber sicher habt ihr Recht, man wird ja nicht nach Hause geschickt, wenns sehr kritisch wäre. Aber vor lauter Sorgen, denkt man nicht mehr an banale Dinge. Zum Glück gibt es desired und nette Mädels, die einen echt aufbauen. Vielen Dank nochmal!!!!
    Liebe Grüße!!!

  • von Powermama84 am 14.02.2010 um 16:40 Uhr

    Es kann sein das bei der Messung dein Baby grad auf der Nabelschnur lag und sie etwas abgedrückt hat. Denn wenn es wirklich eine Gefahr für dein Baby dargestellt hätte, hätten sie dich gleich im Krankenhaus gelassen. Ich wünsch dir alles gute und das es bei dem nächsten Test alles in Ordnung ist.

  • von xLady_Likex am 13.02.2010 um 09:53 Uhr

    Ich bin zwar keine Mutter.. Aber vll hilft es wenn du einfach an die frisfche Luft gehst und dich ein wenig bewegst (spazierengehen)
    Eine kleine Besserung ist es sicher..!!!

  • von agnesnitt am 12.02.2010 um 15:20 Uhr

    Wenn du kurz vor dem ET bist, ist die Durchblutungsmessung in der Nabelschnur nicht wirklich aussagekräftig. Mach dir da mal keine Gedanken. Wenn es wirklich kritisch gewesen wäre, hätte dich die Ärztin in spätestens zwei Tagen wieder einbestellt, oder sogar schon einen Belastungstest gemacht.

  • von Lelana am 12.02.2010 um 12:35 Uhr

    Was hat denn der Eisenmangel mit der Durchblutung zu tun??
    Die meisten Frauen haben Eisenmangel in der SS, ich hatte auch – aber das liegt doch daran, dass das Kind an Deinem Eisen mit anzapft.. Du selbst benötigst doch auch Eisen zum Leben…
    Bei mir war das auch so mit der Durchblutung..
    Beim Doppler waren die Ärzte nicht sicher, ob der Kleine gut versorgt würde..
    Ich kam dann eine Woche vor ET an den Wehentropf um zu sehen, wie der KLeine reagiert.. War alles okay und dann wurde ich gefragt, ob ich richtig einleiten will oder lieber noch warten..
    Und da ich ja auch kein Risiko eingehen wollte, hab ich es machen lassen..

  • von bibi288 am 12.02.2010 um 11:51 Uhr

    Ich hab in der Schwangerschaft mal Eisentabletten bekommen, weswegen weiß ich gar nimmer… aber ich müsste was mit der Nabelschnur zutun gehabt haben.
    Wenn du dir arg großen Sorgen machst, geh doch einfach mal in die Frauenklinik und lass dich durchchecken!
    Alles Gute euch

  • von Bellisima am 12.02.2010 um 09:46 Uhr

    Hallo Elly,
    habe leider keine Erfahrungen, aber du musst dir bestimmt keine Sorgen machen, sonst hätte die Ärztin dich nicht ohne weiteres nach Hause geschickt. Wird schon alles in Ordnung sein.
    Lieben Gruß,
    bellisima