HomepageForenFamilien- & ElternforumVogel gegen mein Fenster geflogen.!

Vogel gegen mein Fenster geflogen.!

smileysmilesam 17.07.2011 um 20:38 Uhr

ich brauche ganz dringend hilfe. ein junger amselvogel ist gegen mein fenster geflogen und sitzt jetzt schon seit 20 minuten in meiner regenrinne.

weiß jemand wie ich mich jetzt zu verhalten habe.? was soll ic hmachen. warten bis er wieder zu kräften kommt.? aber er hat jetzt bereits schon so eine art schlafpose eingenommen. das heißt , den kopf ein wie eine art doppel kinn zu brust geneigt. als ob er nur darauf wartet zu sterben..

bitte helft mir.!
liebe grüße.

Nutzer­antworten



  • von ObsidianWhisper am 21.07.2011 um 02:12 Uhr

    tadadadaaa! 😉

    schön wenn`s ihm wieder gut geht 🙂

  • von smileysmiles am 19.07.2011 um 19:44 Uhr

    Ich habe ihn mit ins Haus genommen und auf ein Handtuch gelegt. Am nächsten Tag flog er bei mir durch die Wohnung. Inzwischen fliegt er wieder draußen i-wo rum :d Zum Glück.! <3

  • von ObsidianWhisper am 18.07.2011 um 22:41 Uhr

    achso und ah ja: was ist denn nun aus ihm geworden?

  • von ObsidianWhisper am 18.07.2011 um 22:40 Uhr

    “Ende der Geschichte er ist nach 3 Stunden davon geflogen.”
    tadaaa… natürlich stehen die unter Schock, und es dauert ne Weile bis die sich erholen.
    und wenn sie sich nich von selber wieder aufrappeln wüsste ich wie gesagt auch nichts, was der TA noch machen könnte – zumal das ja auch ne riesen Belastung ist!
    stell dir vor du hast dir den Kopf angehauen, bist total fertig und unorientiert, und dann kommen da auch noch solche Riesen angestapft und versuchen dich einzufangen – schon dabei kriegt der arme Kerl doch n Kreislaufkollaps… und dann noch der Stress mitm Transport zum Tierarzt, das Rumgefummle und die Untersuchung – Stress pur, und das können einige Tierarten gar nicht ab, besonders wenn sie eh schon unter Schock stehen.

  • von ginnli am 18.07.2011 um 14:15 Uhr

    ruf den tierschutz an,dann holen die den da runter und versorgen ihn.

  • von Teebeutel90 am 18.07.2011 um 12:32 Uhr

    Mein Kater hatte mal einen Vogel mit nach Hause gebracht der allerdings noch lebte. Ich musste ihn erst mal einfangen weil er wollte ihn natürlich nicht so einfach hergeben aber ich konnte ihn doch noch retten.

    Der kleine war zum Glück nicht verletzt und stand auch total unter Schock ich hab ihn in den Garten auf unseren Zaun gesetzt und drausen auf ihn aufgepasst.
    War zum Glück Sommer also konnte ich mich bräunen lassen 🙂

    Ende der Geschichte er ist nach 3 Stunden davon geflogen.

  • von ZauberfeeJulia am 18.07.2011 um 08:00 Uhr

    Ich lag letztes Wochenende mit meinem Freund auf dem Bett, wir haben TV geguckt. Vor seinem Fenster ist der Balkon. Auf einmal machts PENG! und ein Spatz ist gegen die Fensterscheibe geflogen. Wir sind sofort rausgerannt und haben geschaut wo der Vogel ist. Er lag unter dem Fenster, hat sich nicht bewegt, nur noch geatmet (ist ja ´klar der stand unter Schock). Mein Freund hat ihn aufgehoben und angeschaut, der Kleine machte keine Anstalten sich zu wehren.. ich denke er hat in dem Moment gar nix um sich rum mitbekommen. Wir standen also da, schauten den Spatz an und nach 5 Minuten ZACK! flog er weg 😀

  • von ObsidianWhisper am 18.07.2011 um 02:35 Uhr

    “als ob er nur darauf wartet zu sterben”…
    mal ganz ehrlich: was tust du, wenn du vermutlich den Schreck deines Lebens gekriegt hast, deswegen total fertig bist und wohl elendige Kopfschmerzen hast? ich würde was trinken und mich dann SCHLAFEN legen.
    jetzt sieh das nicht so pessimistisch… nach sowas braucht man eben Ruhe, das find ich nicht allzu außergewöhnlich. und dass der etwas neben der Spur ist und zu angeschlagen, um sonderlich weit wegzufliegen oder so, ist doch auch klar.
    und 20 Minuten sind da nix… ich würde erstmal mehrere Stunden oder bis morgen warten ob er sich wieder erholt.
    wenn der frontal gegen die Scheibe kracht hilft auch eine Wärmelampe nix mehr. und ich kann mir, so schade es ist, nicht vorstellen dass ein Tierarzt was ändern kann, wenn der jetzt zB son Schädel-Hirn-Trauma oder was weiß ich was abbekommen hat. außer vielleicht irgendwie ne Aufbau-Spritze… aber wenns was Schlimmeres ist, ist das bei so kleinen Tierchen logischerweise ganz schwer. Katzen oder Hunde könnte man vielleicht noch operieren, wenn innerlich was verletzt ist – aber operier mal so ausm Stegreif nen kleinen Vogel Oo

    bei uns ist auch mal n Vogel gegen die Scheibe geflogen, einige sogar, und wir haben dann einfach unsre Katzen drinnen eingesperrt… mit der Zeit haben die sich alle wieder erholt und sind weggeflogen oder zumindest weggehüpft.
    ne Taube ist sogar mal durch die Scheibe gekracht und dann in meinem Zimmer rumgeflattert… die saß auch erst mal ziemlich apathisch aufm Schrank. kein Wunder, das ist ja n ziemlicher Schock, in vollem Flug gegen etwas zu knallen das man nicht sieht!
    wie gesagt, ich würde einfach erst mal abwarten. dass der ne Weile benommen ist, wenn er mitm Schädel wo gege fliegt, ist ja logisch… und entweder er erholt sich von alleine wieder, oder alles andere hätte vermutlich auch nix gebracht.

    und an all die zum-TA-Fahrer da draußen: nein, ich bin nicht herzlos, wie einige vielleicht wissen bin ich sogar sehr tierlieb, aber manchmal muss man eben einsehen, wenn man nichts mehr tun kann.
    und nach X vergeblich aufgenommenen Tieren, darunter neben kranken Igeln und verletzten Fröschen usw auch haufenweise Vogeljunge, sowie einigen eingeschläferten oder aus Krankheit und Altersschwäche verstorbenen Haustieren wie Katzen, Hasen und Meerschweinchen, lernt mal halt irgendwann: manchmal kann man helfen, und manchmal ist es besser mit der Sache abzuschließen, bevor man sich in etwas Aussichtsloses hineinsteigert.
    übrigens hatten wir auch mal n Vogel, von dem wir dachten der packts nicht mehr, hat einer unserer Kater erwischt und etwas mit ihm gespielt :S – wir haben ihm dann n bisschen Vogelfutter hingelegt und ihn einfach draußen an ner geschützten, erhöhten Stelle abgesetzt (sodass keine Katze einfach raufspringt) und siehe da, er war am nächsten Tag wirklich weg, inclusive Futter. klar, kann sein dass er einfach runtergetaumelt ist, dabei das Futter mit weggewischt hat (oder das von nem andren gefressen wurde) und er dann unten von ner Katze aufgesammelt wurde… aber ehrlich gesagt … glaub ich kaum xD

  • von Reichi_Fritz am 17.07.2011 um 23:13 Uhr

    *achso ich würde die natürlic auch nicht sterben lassen^^

  • von xKeksx am 17.07.2011 um 22:40 Uhr

    also der tierarzt bei uns verlangt nichts bei wildtieren. der hat bei sich daheim so was aufgebaut mit rotlicht für verletzte vögel etc.

    würde den auch nicht einfach sterben lassen !

  • von Reichi_Fritz am 17.07.2011 um 22:30 Uhr

    zu mir haben mal tierärzte gesagt das ich die tiere gefälligst sterben lassen soll.

    (bzw. auch tierheime)

    oder halt alleine die kosten tragen muss… lange geschichte^^

    war ne angefahrene katze die durch mich (zwar komplett aus metall innen) überlebt hat & glücklich ist^^

  • von smileysmiles am 17.07.2011 um 21:57 Uhr

    ok. danke euch allen. das werde ich machen, misskullerkeks.! tausend dank.
    ich bin auch doppelt vorsichtig, weil mir das schon mal passiert ist. da lag der vogel regungslos auf der Terrasse und ich habe versucht ihn aufzuwärmen, war leider schon zu spät und er ist gestorben… :C

  • von ichglaubedubistes am 17.07.2011 um 20:59 Uhr

    Ich könnt den da niemals liegen lassen und würde auf jeden Fall sofort zum Arzt fahren..

    In vielen Städten gibts auch sone Tierrettung, die kann man anrufen, dann kommen die und du muss noch niemals was zahlen.. Vllt bei dir ja auch? Google mal 😉

  • von Teebeutel90 am 17.07.2011 um 20:51 Uhr

    Ich würde ihn wohl zu einem Notarzt bringen aber muss natürlich jeder für sich selbst wissen ob man die Kosten für ein fremdes Tier tragen möchte.

  • von smileysmiles am 17.07.2011 um 20:48 Uhr

    ok. werde ich dann machen. danke: scarab_blue. ja. wenn er morgen immer noch in meine garten sitzt und es noch nicht zu spät ist, werde ich mit ihm zum tierarzt fahren. aber vielleicht finden ihn ja auch seine eltern.!