HomepageForenFamilien- & ElternforumWas kann ich gegen eine Familienhilfe Unternehmen???

Was kann ich gegen eine Familienhilfe Unternehmen???

audiiam 16.11.2009 um 08:32 Uhr

hallo liebe desired-Mädels!
ich weiß einfach nicht mehr weiter und wollte euch mal um Hilfe bitten, vielleicht habt ihr ja ein paar gute Tipps für mich.

seit januar lebe ich von meinem mann getrennt, nach der trennung hatte ich beim Jugendamt Familienhilfen beantragt, da ich mit meinem 4 Kind zu der Zeit schwanger war. Aber mit der Zeit wurde mir immer mehr bewusst das diese Hilfen für mich keine Hilfen sind. Sie unterstellten mir das ich die Kinder schlagen würde, was nicht stimmt. und jetzt erst vor kurzem haben die meinen kleinsten Sohn (3.Mon) ins Krankenhaus gesteckt, weil ich ihm angeblich nichts zu essen geben würde. Das haben die an meiner Nichte verglichen, die 5 Tage älter wie er ist und auch viel kräftiger. Im Krankenhaus hat sich dann heraus gestellt das mein Sohn einen Reflux hat. Ich weiß selber nicht genau was es ist, ich habe nur die Information das es sowas wie Sodbrennen ist und das er dadurch sein Essen wieder erbricht. aber selbst nachdem die diagnose gestellt worden ist, das ich ihn nicht verhungern lasse unterstellen die Leute es mir weiterhin. Ich habe schon versucht mit dem Jugendamt zu sprechen. aber bin da leider auf taube ohren gestoßen. Jetzt habe ich mich mit der Familienhelferin deswegen in den Haaren gehabt und jetzt fängt die an irgendwelche Sachen zu erfinden. Ich hab die Meinung das sie will das meine Kinder nicht bei mir sind. Weil egal it was jedesmal wenn das gegenteil davon bewiesen ist, sucht die sich was neues um mich fertig zu machen. letztens war es ein stromkabel, solche sachen und jetzt fängt die wieder damit an das ich den anderen Kindern nicht genug zu essen gebe und die schlecht behandeln würde. Dabei ist mein ältester schon 7. Und wenn es den Kindern so schlecht geht, wieso sind die dann noch hier. Aber das ich vielleicht mal wirklich Hilfe in ein paar Sachen brauche, weil mit 24 Jahren und 4 Kindern ist es halt nicht alles einfach, das sieht von denen ihre Seite aus keiner.
Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben an wen ich mich wenden kann oder was ich machen soll. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil die vom Jugendamt das auch noch glauben!!
LG eure Nadine

Nutzer­antworten



  • von sekhmet am 24.12.2010 um 21:49 Uhr

    also wenn das wirklich so stimmt ( ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen wieso die gute frau dir was böses will, gibts doch keinerlei grund dazu, das ist ihr job, sie zieht keine vorteile draus), was ich von hier aus nicht beurteilen kann. dann wende dich an den vorgesetzten. sprich den leiter des zuständigen asd oder wer auch immer träger der familienhilfe ist
    sowas ist nämlich dann wenn ein “indidivueller arbeitsfehler” und nicht das problem der gesamten einrichtung

    und nebenbei- ich studiere soziale arbeit und kann VERSICHERN dass die dort arbeitenden leute in der regel nur eins wollen, die betreffenden familie unterstützen. und die können da auch nicht einfahc mal so schalten und walten wie sie wollen. klar mags ,wie überall auch, schwarze schafe geben, aber ich wage zu behaupten, dass die definitiv in der minderheit sind.

  • von Stephylein am 16.11.2009 um 18:08 Uhr

    Klingt natürlich schlimm, was du beschreibst. Allerdings versuche ich mir auch Gedanken zu machen, warum jemand dir was böses wollen sollte. Denn eigentlich, hätte die Frau doch keinen Grund dazu oder? Vielleicht machst du einen verzweifelten oder überforderten Eindruck.

    Vielleicht ist sie auch voreingenommen. Schließlich hört man nicht nur gutes über Frauen, die so früh schon so viele Kinder haben. Das soll jetzt nicht böse gemeint sein aber das ist eben mein Eindruck.

  • von Ina1990 am 16.11.2009 um 08:48 Uhr

    Reflux bedeutet, dass der Kleine zu viel Magensäure produziert oder eine Muskelschwäche des Mageneingangs hat. Meistens tritt beides gleichzeitig ein.

    Hmm vielleicht solltest du dich an ProFamilia wenden und denen mal das sagen was du uns sagst. Auch das du dich ungerecht behandelt fühlst und glaubst, dass dir absichtlich sachen unterstellt werden.