HomepageForenFamilien- & Elternforumwelche namen gehöhren für euch zum `kevinismus` oder `chantalismus`.

welche namen gehöhren für euch zum `kevinismus` oder `chantalismus`.

sweetieJulchenam 30.08.2012 um 16:37 Uhr

z.b. kevin.chantal.seraphina.jacqueline.jeremy. usw
gehören für euch marilyn oder mercedes auch zu den sogenannten `unterschicht`namen

Nutzer­antworten



  • von Maria84 am 23.04.2018 um 12:19 Uhr

    Mio, Mia, Feli, Justin, Ryan, Davina

  • von etrikolus am 08.02.2014 um 21:33 Uhr

    Schakkeline, Schantal, Schastin, Tschärämiiiiiie und die ganzen Wollny-Namen. Fürchtelrich, RTL hat diese Namen kaputt gemacht (wobei ich die vorher schon nicht schön fand, sorry an die, die so heißen^^)

  • von xNightyx am 08.02.2014 um 21:14 Uhr

    Mein Sohn heisst Pascal!
    Aber auch nur weil wir alle unsere Namen aus dem französischen haben!
    Deshalb ist es kein negativer name! Nur weil rtl meint jeden Müll ausstrahlen zu müssen.
    Denn mal ganz ehrlich wer schaut sowas überhaupt? Bis or paar tsgen wusste ich nicht mal das diese Familie existiert

  • von xNightyx am 08.02.2014 um 21:11 Uhr

    Naja taylor /tylor ist ein schöner Name eben nur nicht deutsch. Ihr sprecht davon wie schrecklich englische oder französische Namen seien.
    der Sohn einer bekannten heisst zb tylor und DER VATER dieses jungen war bzw ist AMERIKANER!!!
    HIER gibt es genug amerikanische oder französische Soldaten in Deutschland man mag es kaum glauben!!!
    Warum muss mein kind dann einen deutschen namen haben wenn es auch entsprechende Wurzeln hat? Und daa steht dem kind ja leider nicht auf der stirn geschrieben!!!

  • von Korni09 am 31.08.2012 um 12:17 Uhr

    „Calantha, Sylvana, Sarafina, Estefania, Loredana, Sarah Jane, Lavinia, Jeremy Pascal… kommt ihr mal eben bitte runter!“

    @ angel 🙂

  • von Emmylou am 31.08.2012 um 10:41 Uhr

    @blinie: bleib mal aufm teppich, mädel. also von hass kann ja wohl nicht die rede sein!!! du spinnst wohl -.-

    ich denke, ich kann allgemein sagen, dass neumodische namen meistens den hartz-stempel tragen. und ja, tyler hört sich auch an wie möchtegern-eltern. es gibt noch tausend weitere mode-namen. generell ausländische namen würde ich nicht verteufeln. in england oder so sind jeremy oder jason verbreitete normale vornamen, aber in deutschland und mit nachnamen schimmelpfennig oder teuerkorn und ner schlimmen aussprache, kommt halt müll zustande.

  • von Angelsbaby89 am 31.08.2012 um 10:08 Uhr

    Achja und alle Namen von dieser einen Großfamilie aus RTL2

  • von missesnice am 31.08.2012 um 09:06 Uhr

    Und generell: Natürlich sind das in erster Linie nur Klischees, keiner hier würde einen Menschen wg seines Namens weniger wert schätzen, denke ich.
    Aber- dieses Klischee hat tatsächlich den Ursprung, dass viele Unterschicht Familien die außergewöhnlichsten Namen für ihre Kinder benutzen, um sich eben abzuheben vom Rest (Mein Halbbruder heißt Sidney- Lucien-und ratet was die Mutter beruflich macht!).
    Ich habe auch was gegen viele von diesen Namen, im Zweifelsfall ist es doch natürlich egal- sage das nur weil ich es komisch finde das hier manche argumentieren mit “ich kenn nen Kevin der ist total nett”.Ehm, KLAR, kann der nett sein, ist doch wohl logisch das er nicht nur weil der Name “scheiße” ist, wirklich scheiße ist?!

  • von missesnice am 31.08.2012 um 08:47 Uhr

    Ich würde ein KIND, MEIN Kind, niemals nach einem Ort, Star, Film oder Essen nennen was ich liebe!Finde ich schlimm, sorry.

  • von Jazylein am 31.08.2012 um 07:35 Uhr

    UND ich spiele weder in Pornos mit, noch komme ich aus einer 11 köpfigen Großfamilie 😉 Leider komme ich allerdings aus dem Ruhrpott somit wird mein Name leider nicht als Jacqueline sondern eher Schakkeline ausgesprochen… Also wenn ihr mich fragt, sind das alles nur Klischees 🙂

  • von Jazylein am 31.08.2012 um 07:24 Uhr

    Also ich habe den ” tollen ” Namen Jacqueline, bin weder in der Unterschicht noch habe ich Probleme im Berufsleben… Es gibt nur eben viele Menschen die diese Namen ins negative ziehen 😉
    Also ich persönlich finde meinen Namen nun nicht der Brüller aber es gibt nun mal Namen die nicht sein müssen, stimme ich zu… Hat aber auch nichts mit Unterschicht oder sowas zutun!
    Meiner Meinung nach gehen Zweitnamen überhaupt nicht…
    Kai-Sören ist einer der schlimmsten die ich bisher gehört habe 😀

  • von Blinie am 31.08.2012 um 01:35 Uhr

    ich HASSE den Namen JENNY;JENNI; ODER JENNIFER!!
    nix gegen euch Jennis aber der Name ist einfach grausam

  • von OnkelTomsHuette am 30.08.2012 um 23:52 Uhr

    ey, nix gegen Jennifer/Jenni/Jenny 😀 😀

    allerdings hab ich auch schon gehört, dass das in einigen Regionen Deutschlands ein richtiger Asi-Name ist ^^

    Der Sohn eines Bekannten heißt “Dustin Jason”, da kräuseln sich mir die Fußnägel…

    Mercedes find ich eigentlich ganz schön!
    Marylin dagegen weniger, würd ich jetzt aber nicht zum Chantalismus zählen…

  • von Sassel am 30.08.2012 um 21:56 Uhr

    Naja, also ich denke mal dass das die meistens “Assi-Namen” wirklich nur negativ besetzt sind, wie schon gesagt wurde. Aber gibt auch noch ne andere Variante, z.B. ein stinknormaler Name wie “Sarah” (heiße selbst so) oder “Lisa”, der einfach meeeega oft vertreten ist und dadurch auch echt nervt. An sich mag ich meinen Namen und als ich so genannt wurde, gabs den auch noch nicht sooo oft, aber wenn man in einen Raum mit 10 Leuten “Sarah” ruft und sich die Hälfte davon umdreht (bewusst überspitzt), stresst es einfach ein wenig 😀 Also man kann auch aus an sich schönen Namen, nervige Namen machen..

  • von Ninchen9 am 30.08.2012 um 20:23 Uhr

    justin, chantal, jaqueline..
    außerdem hatte ich nur schlechte erfahrungen mit janines und janinas.

  • von loonie88 am 30.08.2012 um 20:19 Uhr

    “Der Sohn meines Freundes heißt Tyler. Gehört der jetzt auch zur Unterschicht? Wohl kaum!”

    hat ja auch nix damit zu tun, ob man zur unterschicht gehört. es nur einfach so, dass diese namen (tyler auch!!) negativ besetzt sind und eben eher mit familien aus der unterschicht in verbindung gebracht werden. es gibt sogar studien zu dem thema, dass lehrer unbewusst kinder mit diesen negativ besetzten namen schlechter bewerten

  • von minix am 30.08.2012 um 20:15 Uhr

    der vater und der bruder meines freundes heißen beide damián (nicht dämiän, sondern wirklich so wie geschrieben) das ist in mexiko halt so was wie peter bei uns. da find ichs doch etwas übetrieben wenn man die dann hier immer schief anschaut.

    doppelnamen find ich aber nicht schlimm. meine eltern konnten sich z.b. absolut nicht entscheiden, jetzt hab ich halt 2.
    ein anderer freund heißt jeremy. er ist aber auch afroamerikaner, vondaher wär es doch etwas komisch wenn er klaus heißen würde.

    eine mutter die ihrenkind aber tschääärreeeemiiiiiiiieeee intererschreit ist aber wieder was anderes.

  • von lalelina am 30.08.2012 um 19:21 Uhr

    Ich finde das kann man nicht verallgemeinern. Für mioich sind die Namen teilweise bedeutend für die die dahinter stecken.

    früher hab ich immer gesagt kevin ist der absolute unterschicht name, aber seit ich seit 2 jahren nen super lieben kumpel hab der so heißt ist bin ich dazu übergegangen leute nicht nach ihren namen zu betrachten, weil mein kevin total top ist.

    gegensätzliches beispiel dazu ist florian. fand ich ursprünglich ganz normal, aber seit ich dieses eine arschloch mit dem namen kenne ist der name für mich zum symbol für egoistische arschkriecher geworden. allerdings kenne ich auch nette florians, deswegen denke ich natürlich nicht das alle so sind.

    Neamen sind das was die leute daraus machen. natürlich hab ich auch namen die ich niemals nem kind geben würde, wie eben justin und chantal usw, aber ich kenne auch nen tollen justin, von daher sind mir namen generell eigentlich egal und kein “schichtzeichen”.

  • von Korni09 am 30.08.2012 um 19:02 Uhr

    jason, kimberly, curly sue cheyenne, rene (als jungenname),

    alles englische und französische urgggh…. grauselig

  • von Angelsbaby89 am 30.08.2012 um 18:54 Uhr

    Tyler?? In Deutschland? sorry, aber das finde ich auch nciht prickelnd. Mag diesen mischmasch aus amerikanischen vornamen und deutschen nachnamen auch gar nicht.

  • von maruthecat am 30.08.2012 um 18:47 Uhr

    also sorry, jenny find cih nen ganz normalen namen, so heiß ich auch 😀 jennifer eigentlich, aber naja XD

    für mich sind das namen wie: cheyenne, auch justin und alle englischen namen die hier nix zu suchen haben ^^

  • von Girl_next_Door am 30.08.2012 um 18:14 Uhr

    Marilyn is furchtbar, Norma Jean find ich auch nicht gut.
    Aber Namen sind Geschmackssache.

  • von sweetieJulchen am 30.08.2012 um 18:05 Uhr

    ich will nicht das mein kind mal negativ auffällt aber der name marilyn soll unsere kind nur tragen weil wir marilyn monroe so genial finden und diese zeit lieben..wenn ihr aber sagt das ist das selbe wie zb chantal verzichte ich lieber drauf. oder was sagt ihr zu norma jean? das ist marilyns geburtsname der is auch schön.oder eher nicht?

  • von kleineBlume89 am 30.08.2012 um 18:02 Uhr

    Muss doch jeder selbst entscheiden, verstehe gerade die Aufregung wirklich nicht. Der Sohn meines Freundes heißt Tyler. Gehört der jetzt auch zur Unterschicht? Wohl kaum! Immerhin macht die Persönlichkeit einen Menschen aus und nicht sein Name. Des Weiteren heißt mein Cousin Kevin und der hatte keinerlei Probleme in der Schule oder im Berufsleben.
    Ich persönlich finde solche altmodischen Namen schrecklich und würde mein Kind niemals Peter, Inge, Ines etc. nennen.

  • von Girl_next_Door am 30.08.2012 um 17:57 Uhr

    Gegenfrage: Wieso denn Jenny 😉 ?

    Ich hab schon so oft erlebt, dass irgendeine Mutter durch den ganzen Laden “Leoniiiiiiiie” gebrüllt hat und seitdem is der Name für mich negativ behaftet.

  • von Zimtkringel am 30.08.2012 um 17:53 Uhr

    WAS wieso denn leonie???!!! naja für mich jenny, jessi, justin, jason, mandy, cindy, jeremy, pascal und und und 😉

  • von Girl_next_Door am 30.08.2012 um 17:16 Uhr

    Justin und Leonie

  • von mali_andjeo am 30.08.2012 um 17:09 Uhr

    Kevin, Chantal, Jaqueline, Angelique, Jeremy letzterer vorallem wegen der fürchterlichen Betonung.
    Ich finde solche Namen sollten, wie ja ein paar andere eh schon verboten werden, die zeichnen einen Menschen sein ganzes Leben lang und zwar negativ. Ich selbst habe gedacht, mir ist es egal das ein super guter Freund von mir Kevin heißt… naja und trotzdem geh ich mitlerweile nicht mehr gern mit ihm wohin, weil dann von wirklich allen Seiten mega dumme Sprüche kommen, jetzt sehen wir uns fast nur bei ihm, aber das ist ja nicht des Rätsels Lösung…

  • von Backstein11 am 30.08.2012 um 16:56 Uhr

    Muss mich Angelsbaby89 anschließen.

    Ich finde englische namen, die “eingedeutscht” wurden schrecklich.
    Justin, finde ich auch schlimm… doppelnamen sowieso.

  • von Angelsbaby89 am 30.08.2012 um 16:52 Uhr

    Genauso wie Zweitnamen -.-

    Lucien-Zweitname
    Noel-Zweitname
    Justin-Zweitname

    nervig

  • von loonie88 am 30.08.2012 um 16:49 Uhr

    justin!
    mercedes find ich nicht, ist ganz normaler spanischer name, aber marylin finde ich schon wieder zu viel…

  • von Angelsbaby89 am 30.08.2012 um 16:48 Uhr

    Und dann haben sie die Standardausrede, dass sie nicht wollen, dass sich 10 Kinder umdrehen, wenn sie rufen – alsobs nicht genügend schöne Namen gibt

  • von Angelsbaby89 am 30.08.2012 um 16:47 Uhr

    ALLE diese Modenamen, die Eltern ihren kindern geben, um sie von der Masse “abheben” zu können. Dass diese namen eine Qual für jedes Kind sind, sehen die net. Hauptsache ANDERS.

    Könnt ich kotzen. Mit solchen Namen hat man NUR Probleme – in der Schule im Berufsleben, überall

Ähnliche Diskussionen

Ein Tag vor der fälligen Periode. Soll ich schon nen SS-Test machen? Antwort

marcelina am 19.02.2009 um 08:49 Uhr
Hallo mädls. morgen sollte meine Periode kommen, und jetz wollte ich wissen ob ich schon heute nen Test machen kann. Ob ich nun schwanger bin oder nich???? Es gibt doch diese sogenannten Frühtests? Taugen die was?...

Baby mit 22 ??? Antwort

Pilvii am 17.09.2009 um 14:43 Uhr
Hey desired-Mädels vor 3 Monaten habe ich meine Ausbildung beendet und fange nächste Woche wieder an zu arbeiten. Leider erstmal nur bis ende Dezember. Gerne würde ich mit meinem Freund (28) eine Familie gründen...