Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Bauchfreies Sporttop als Mann in Yogaklasse?

Hey Leute, hätte eine Frage:
wäre es sehr komisch, wenn ich als 25jähriger und sportlicher Typ (Mann) in meiner Yogaklasse (in der nebenbei gesagt ausschließlich Frauen sind), so wie viele andere Mädels auch, zur Leggings/Compression-Pant eine Art Sport-BH bzw. Crop-Top trage (wie diesen hier https://www.reebok.com/pt/layering-bralette/CD5936.html)? Ich beneide meine Yoga-Kolleginnen erstens, weil es sicher angenehm kühl ist, wenns mal richtig anstrengend und heiß wird, andererseits, weil ich auch finde, dass es total cool aussieht.
Also, was würdet ihr sagen? (Im speziellen die Mädels, weil ja alle Frauen im Kurs sind -- denk ich mir halt-, aber natürlich auch die Jungs)
Liebe Grüße,
Lonelyblueboy

von HoneyAerowen am 24.05.2018 um 14:06 Uhr
Ich weiß zwar ehrlich gesagt nicht was die paar cm ausmachen sollten wenn du ein normales Top anzieht mit einem vernünftigen Material dann schwitzt man auch nicht. Letztendlich musst du das entscheiden.
von Lonelyblueboy am 24.05.2018 um 14:30 Uhr
Danke für die Antwort! Ja natürlich, der Hitzefaktor wär bei mir jetzt nicht DER wesentliche Punkt, vielmehr finde ich es einfach ästhetisch und schön, wenn die Mädels das so tragen. Also du würdest sagen, prinzipiell spricht nichts dagegen? Wie gesagt, hab eine sportliche Figur und lege großen Wert darauf, dass nichts zu freizügig ist. Es wäre dann halt nur das Gleiche, was die anderen auch tragen. LG 🙂
von Lonelyblueboy am 26.05.2018 um 07:50 Uhr
Super, danke für die Antwort:)
von cluedo7 am 16.08.2018 um 09:36 Uhr
Immer mehr Menschen haben die Rolle der sportlichen Bewegungen für die eigene Gesundheit erkannt. Die Vorteile moderner Hightechwäsche haben sich schnell auch unter Freizeitsportlern herumgesprochen. Vor allem bekannte Firmen wie TRIGEMA setzen auf neue Technologien. Unter https://www.trigema.de bekommt man die Qualität, die man erwartet. Meist aus puren Kunststofffasern, manchmal kombiniert mit Baumwolle oder Wolle. Die Unterwäsche ist dabei das wichtige erste Glied in der Bekleidungskette. Sie soll die Körperflüssigkeit nicht speichern, sondern möglichst schnell an die oberen Kleidungsstücke weitertransportieren, damit die Haut so gut es geht trocken bleibt. Denn nichts ist unangenehmer als ein klitschnasses, klebendes Baumwollhemd.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich