Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Erfahrung mit Levis

Vor 3 Monaten habe ich von Levis einen E-Voucher über 25€ erhalten. Zum Auswählen habe ich mir 3 Shirts bestellt (je 24,95€) und wollte eines davon letztendlich behalten. Klarna hat meine Rechnung daraufhin auf 33,61€ aktualisiert - da dieser Betrag für mich überhaupt keinen Sinn gemacht hat, habe ich Levis kontaktiert und auch dort konnte mir nicht weitergeholfen werden. Man versicherte mir, dass dieser "Systemfehler" behoben werden würde, da der Betrag meines Gutscheins den des Shirts ja sogar um 5ct überdeckt. Nach 1-2 Wochen Wartezeit kam dann tatsächlich eine erneute Rechnung über diesmal 8,81€. Ein paar Anrufe später, sollte Klarna dann eine Gutschrift über 9€ erhalten - wofür jeder einzelne Rechnungsbetrag stehe, konnte mir aber leider niemand sagen. Ein Telefonat mit Klarna bestätigte mir aber, dass weder eine Gutschrift noch ein direkter Kontakt mit dem Kundenservice von Levis stattgefunden hat. Mir wurde empfohlen noch 1-2 Wochen zu warten und mich dann ggf. noch einmal mit Levis in Verbindung zu setzen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits mit 5 Mitarbeitern von Levis und einem von Klarna telefoniert, eine schriftliche Bestätigung von Levis, dass meine Retoure fristgerecht eingegangen war, eine schriftliche Bestätigung von Levis, dass kein offener Rechnungsbetrag mehr offen steht, 1,20€ Mahngebühren von Klarna und vom Letzteren eine zweimalige Verlängerung meiner Zahlungsfrist.

Nach zwei weiteren Wochen kontaktierte ich den Kundenservice erneut und hatte nun - nach fast drei Monaten - die erste am Telefon, die mir erklären konnte, wie diese Beträge Zustande kommen. Der E-Voucher würde auf alle 3 Shirts in meiner Bestellung aufgeteilt werden. Wie viele ich behalte, sei irrelevant. Der Betrag des Gutscheins wird also nicht auf dieses eine Shirt, das ich behalten habe, überschrieben, sondern bleibt als "Rabatt" auf der Retoure. Dafür würde mir theoretisch die Differenz (also 2×(25÷3) €) als neuer Gutschein zugestellt werden. Da der Kollege mir aber meine Rechnung auf 8,81€umgebucht hat - ohne zu wissen, wie dieser Betrag Zustande kommt - wäre auch das nicht mehr möglich. Ich bleibe also nach gefühlt 20 Telefonaten, 2 Mahnungen von Klarna und fast 3 Monaten Hin-und-Her, auf 8,81€ sitzen, obwohl ich ein Shirt für 24,95€ mit einem gültigen 25€ Gutschein bezahlt habe.
Den Anspruch einer Qualitätsmarke hat Levis damit - für mich zumindest - verloren.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich