HomepageForenFashion-ForumKleider auf der Arbeit

Kleider auf der Arbeit

lucy_18am 23.08.2011 um 13:10 Uhr

Hallo Mädels

Bei uns ist zur Zeit wunderschönes Wetter, viel Sonnenschein, aber leider sitze ich im Büro und hier ist es nachmittags viiel zu heiss 🙁
Wir haben hier im Büro keine Kleiderordnung, was ich gut so finde. Jedoch finde ich, gibt es doch so gewisse No-Go`s was Kleider auf der Arbeit anbelangt. Z.B. mit Badeschlappen oder gar Barfuss durchs Büro gehen oder Mini-Hotpants, welche kaum den Po verdecken.
Ich persönlich trenne Arbeit und Freizeit, auch Klamottentechnisch, z.b. ziehe ich auf der Arbeit keine `Spaghetti-Träger-Shirts` an oder auch keine allzuknappen Shorts. Falls ich dann vorhab, abends an den See zu gehen, nehm ich diese Klamotten mit und ziehe mich dann abends um.

Was meint ihr? Bin ich die einzige die so denkt? Oder findet ihr, man kann so zur Arbeit gehen wie man möchte? Oder gibt es eurer Meinung nach doch so gewisse unbeschriebenen `Anstands-Regeln` bzw. No-Go`s?

Mehr zum Thema Shorts findest du hier: 3 Wege, wie man Shorts stilvoll kombinieren kann

Nutzer­antworten



  • von juicyBerry am 23.08.2011 um 21:35 Uhr

    ach so:
    ich berate überwiegend.

  • von juicyBerry am 23.08.2011 um 21:31 Uhr

    ich arbeite in einem modehaus und kann eigentlich alles anziehen, was als modern classic, sportlich elegant, … ist. also zeitlos und mainstream-mäßig. außer nicht in band-t-shirt, was ich eh nie anziehen würde.

    und finde für mich persönlich, dass ich seriöser rüer komme, wenn ich mich eetwas feiner anziehe.. also ruhigin tshirt , aber een in einer etwas feineren version.

    hot-pants würde ich z.b. nicht anziehen, weil wir verschiedene zielgruppen haben, meistens sogar ältere und mäßig jugendliche. obwohl wir alle generationen vertreten.

    also, ich finde, da sollte man sich nach den kunden richten.
    finde es aber auch nicht schlimm, wenn man in nem top in nem bro sitzt. wieso auch? wenn man dazu ne schöne lange kette z.b. kombiniert, find ich s voll okay.

    also… die komination machts.. und manchmal reichen auch mini-details, um trotzdem seriös zu wirken.

  • von Dakota am 23.08.2011 um 18:12 Uhr

    Ich jobbe neben der Schule im Museum und auch wenn ich mittlerweile festgestellt habe, dass ganz viele Leute da im normalen Tshirt rumrennen, geh ich zu 90% mit langer schwarzen Hose und Bluse. Heute war bei dem Wetter eine Jeans, die in der Mitte der Wade aufhörte, quasi ein “Highlight”. Insgesamt würd ich da nie mit kürzer als knielang auftauchen, egal ob Kleid, Hose oder Rock. Tops find ich bei extremen Temperaturen echt ok. Kommt bei mir nicht vor, weils im Museum (Kirche) eher kühl ist.

  • von BarbieOnSpeed am 23.08.2011 um 15:36 Uhr

    und selbst wenn man stark unter den achseln schwitzt. es gibt deos, die den schweiß verhindern.

  • von SerenaEvans am 23.08.2011 um 15:36 Uhr

    Achso ich sollte dazu sagen das unsere Büros alle super geniale Klimaanlagen haben, also so richtig ins schwitzen kommt man bei uns kaum.
    (außer die armen Studentischen Hilfskräfte, die Bänder schleppen müssen, dafür dürfen die auch lockerer gekleidet sein)

  • von Angel_Eyez am 23.08.2011 um 15:32 Uhr

    ich hab nur kundenkontakt am telefon. von daher kann ich mmn anziehn was ich will. selbst schuld wenn die keine klimaanlage haben. von daher komm ich sehr wohl in top und hotpants und flipflops auf die arbeit wenn mir danach ist 😀

  • von SerenaEvans am 23.08.2011 um 15:22 Uhr

    Ich finde egal ob Kundenkontakt ja oder nein: Top ist okay, aber dazu nicht zusätzlich noch ein kurzer Rock.
    Ich finde einfach zu viel Haut gehört nicht ins Berufsleben und im Büro zieht man sich eben anders an als Privat.

    In einer Bank, Rechtsanwalt usw: Ich finde da gehen Tops einfach nicht, da muss min. eine Bluse her, wenn auch mit kurzen Ärmeln.
    Man soll halt Seriös wirken und nicht als wäre man auf dem Weg zum Strand.

    Ich hab eine Kollegin die auch stark schwitzt, dann zieht sie sich in der Pause eben eine frische Bluse an, besser als halb nackt im Büro zu sitzen.

  • von BabyFelicitas am 23.08.2011 um 15:08 Uhr

    ich finds immer noch besser mit spaghettiträgern rumzulaufen als mit so triefenden achselscheißflecken -.- das ist mehr als wiederlich. deshalb kann man da schon etwas lockerer sehen. du musst ja nicht dein winzigstes kleidchen anziehen, ghibt auch schöne luftige kleider die sich fürs büro eignen. z.B. ein Gürtel um die Hüfte und es ist schon tauglich und ,,businessmäßig”.

  • von LadyV1988 am 23.08.2011 um 15:08 Uhr

    Ich habe im Büro viel Kundekontak. Meistens trage ich dort Jeans, Rock oder ein Kleid aus dünnem Stoff. Jedoch muss ich mich teilweise wenn ich zum Kunden fahre umziehen. Wenn ich z.b. ein Stall vermessen muss oder auf eine Baustelle gibt es alte klamotten.
    Flipflops passend gestylt kann ich ruhig tragen. Minirock oder Hotpants lasse ich doch für meinen Feierabend.

    PS. Als ich das erste Mal beim kunden war, hatte ich Rock mit Pumps an. Der Landwirt hat mich erstmal durch seinen Misthaufen zum Schweinestall geschickt, danach waren die Schuhe hinüber.

  • von xXxMoMoxXx am 23.08.2011 um 14:58 Uhr

    Hi lucy_18…,

    ich finde es total okay, das du diese Meinung vertrittst.Schließlich ist es wichtig, das man sich gut fühlt. Ich zum Beispiel habe sogar meine Zuhauseklamotten, wenn ich zu Hause bin ziehe ich mich um.
    Zieh einfach, das an was gemütlich ist aber dennoch musst du angemessen gekleidet sein…. aber ich denke nicht, das du schief angeguckt wirsr, wenn du mal mit FlipFlops kommst.
    =)
    schöne Grüße Momo

  • von Hazel am 23.08.2011 um 14:29 Uhr

    Also Spaghettiträgertops sind bei mir im Büro überhaupt kein Problem. Hotpants sind allerdings ein No-Go. Ein luftiger ca knielanger Rock ist eh bequemer. 😉 Wenn wir dann mal nen Termin mit dem Kunden haben ist aber “seriöse” Kleidung gefragt, die Männer müssen dann ja auch nen Anzug tragen. 😉

  • von BarbieOnSpeed am 23.08.2011 um 13:58 Uhr

    kommi -.-

  • von BarbieOnSpeed am 23.08.2011 um 13:56 Uhr

    es kommt drauf an, was es für ein büro ist. bei uns ist es mit der kleiderordnung ziemlich locker, ich kann auch jeans mit löchern anziehen, die angeblich so modern sind^^ spaghettitops auch, darüber trag ich dann aber entweder nen bolero oder nen cardigan. flip flops könnt ich auch anziehen, mach ich aber nicht. ich bin ja nicht zu hause oder privat unterwegs. wir haben selten direkten kundenkontakt, trotzdem möcht ich hier ordentlich aussehen. dann ist auch die arbeitseinstellung gleich ne andere, bei mir jedenfalls. ^^

  • von ginnli am 23.08.2011 um 13:44 Uhr

    @specialedition:also “adrett” bedeutet ja nicht,dass ich zb im blüschen mit faltenrock zur arbeit gehe…um gottes willen ;))
    aber eine schöne saubere hose in hellerem ton mit poloshirt oder t-shirt mit witzigem druck macht doch mit sicherheit auf ältere,kranke menschen einen positiveren,vertrauenserweckenderen eindruck als zb fetzenjeans mit heavy metal-shirt,oder?
    und wenn die bewohner mehr vertrauen haben,bekommt man auch eher zugang zu ihnen.

  • von specialEdition am 23.08.2011 um 13:41 Uhr

    @KathySue: äääh?! Ich hab auch ne Beraterin bei der Bank, die mir bei der Altersvorsorge und den Bausparern etc hilft. und die trägt immer Flipflops und Trägerkleider etc. Und ich finde das sehr frisch, jung und motiviert.. und sehr viel besser als die in langen Hemden und riesen-schweißflecken.

    Also kannst du mir sagen, WARUM du jemanden in nem T-Shirt, das keine Ärmel hat, nicht ernst nimmst? (ich will ne begründung)
    ich finds nämlich lächerlich.

  • von hanuta89 am 23.08.2011 um 13:36 Uhr

    @ specialEdition: mit nem studium kann man das ja mal gar nicht vergleichen

  • von hanuta89 am 23.08.2011 um 13:35 Uhr

    ich arbeite im büro. kundenkontakt hab ich nur per telefon und e-mail. von daher zieh ich mir etwas an, was gemütlich ist. also auch mal ein kurzes röckchen und natürlich auch tops.
    als ich noch in einer anderen kanzlei gearbeitet hab, wo man auch persönlichen mandantenkontakt hat, da muss ese natürlich schon etwas angemessener sein. tops sind okay, aber meinen minirock haben die schon ziemlich schief angeguckt 😉
    und zu flip flops : die kann man doch mitlerweile überall tragen (jetzt nicht im badelatschen-style)

  • von KathySue am 23.08.2011 um 13:35 Uhr

    @ specialEdition: im Berufsleben hat man sich auch an Kleiderordnungen zu halten. Ich würde keine Bankerin ernst nehmen (gut, mach ich generell schon nicht), die mir oder im Gespräch mit einem Spagetthi-Top begegnet.

  • von Smeesy am 23.08.2011 um 13:34 Uhr

    ich trenne da gerne arbeit von privatem. spagettiträger werden bei uns allerdings geduldet, sofern keine besondern geschäftspartner erwartet werden.

  • von KathySue am 23.08.2011 um 13:32 Uhr

    Also, ich trage im Büro sehr gerne Flip-Flops. Dennoch achte ich auch auf einen sehr gepflegten und seriösen Eindruck.
    Gut, ich bin mein eigener Chef. Allerdings können meine Mitarbeiter auch anziehen, wie lustig sind. Es weiß sowieso jeder, wie er gut und gepflegt aussieht.
    Bei mir in der Fima lege ich viel Wert auf ein freundschaftliches und lockeres Verhältnis. Bis dato fanden dies alle Geschäftskunden und Partnerfirmen ausnahmslos super 🙂
    Deswegen bleiben wir dabei.

  • von specialEdition am 23.08.2011 um 13:27 Uhr

    ääh. also ich sehe echt NULL problem drin, mit spagetthi Top rumzulaufen?! Klar hätte ich das auch auf der arbeit an (hab keinen bürojob, ich studiere, und auf der uni bin ich immer o angezogen)
    also ich verstehe echt nicht was das problem an spagetthishirts sein soll.. ich mein so knapp ist das jetzt auch wieder nicht.
    hinzu kommt: Ich zb schwitze sehr unter den achseln. und dann doch lieber spagetthitop als schweißflecken.
    und auf “adrette” klamotten steh ich auch gar nicht ;P
    ich bin immer ziemlich knapp angezogen^^

  • von ginnli am 23.08.2011 um 13:23 Uhr

    also für mich gibts auch klare no-gos.zu kurze röckchen,minishorts,hotpants,spaghettitops etc gehören einfach nicht ins arbeitsleben.
    ich arbeite zb als alltagsbegleiterin und betreuungskraft für demenzkranke,bei uns im heim gibts auch keine kleiderordnung.allerdings sind feste schuhe zb ein muß.
    und ich würde nie auf die idee kommen,zb spaghettitops oder fetzenjeans bei der arbeit zu tragen.
    meist hab ich ne beige oder weiße jeans an oder auch mal bluejeans,mit hübschem poloshirt oder t-shirt.

    oft bekomm ich komplimente von den senioren,wie hübsch ich angezogen wäre und wie adrett ich aussehe.ich bin einfach der meinung,dass es auch ne frage der achtung vor den senioren ist,sich gut zu kleiden.schliesslich haben die meisten von ihnen sich früher auch immer gut gekleidet…und grade demenzkranke freuen sich an sowas sehr ;))

  • von RoseRouge am 23.08.2011 um 13:21 Uhr

    Finde ich auch so. Auf der Arbeit sollte man sich schon etwas “seriöser” kleiden, als am Badesee…egal wie heiß es ist. Man kann ja trotzdem ein schönes Kleid tragen, und dann morgens vllt nen Bolero drüber oder so….und von wegen Badelatschen im Büro, das geht ja gar nicht 😉 Man kann genau so gut irgendwelche Sandalen anziehen, oder offenen Schuhe mit Keilabsatz, die sind genau so luftig und sehen halt nicht so leger aus.

  • von SuicideSquad am 23.08.2011 um 13:20 Uhr

    kommt drauf an, bei mir auf der arbeit ist es kein problem spaghetti-träger-tops oder flipflops zu tragen, barfuß würd ich jetz grad nicht laufen^^ obwohl ichs lieben gern tatsächlich machen würde..

    je nachdem ob und mit was für kunden man kontakt hat sollte man aber schon auf einige dinge achten…hotpants gehen meiner meinung nach garnicht egal wo man arbeitet, das ist bei mir auch nicht gestattet

  • von KiteKat am 23.08.2011 um 13:18 Uhr

    ich denke jeder zieht da die Grenze wo anders. ich zB trage gerade ein Spaghetti-Träger-Shirt, aber Flip FLops und Hotpants sind war für privat.
    ich versuche auch eher längere Röcke und Kleider zu tragen, aber da ich erst im Jänner ins büro gewechselt habe, besitze ich noch nicht ausreichend davon, aber ich arbeite daran.

  • von lucy_18 am 23.08.2011 um 13:12 Uhr

    und los 🙂

Ähnliche Diskussionen

Kleider aufhängen Antwort

sana232 am 25.05.2010 um 20:41 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich brauche eure Hilfe. Ich habe eine große Kommode in meinem Zimmer stehen (ca 1,80m breit, 1m hoch und 60cm tief). Nun nimmt die Kommode aber viel Platz in der Breite weg. Leider bräuchte ich aber...

Kleider in der Schule? Antwort

liesewerner am 10.07.2012 um 10:15 Uhr
Hallo desired-Mädels, im letzten Schuljahr sind mir immer häufiger die Mädchen aufgefallen, die richtig kurze Kleider in der Schule getragen haben und dazu hoch hackige Schuhe. Ist das nicht ein wenig zu viel für die...