HomepageForenFashion-ForumWie kann ich meinen Klamottenstil verändern ohne mich zu “verkleiden”?

Wie kann ich meinen Klamottenstil verändern ohne mich zu “verkleiden”?

CheshireCat4am 29.01.2011 um 14:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich Mädels in der Straßenbahn, auf der Straße usw. anstarre und für ihren tollen Stil bewundere. Ich war früher viel in der Punk/ Alternative-Szene unterwegs und hab dementsprechend deren “Uniform” – Jeans und (Band-) T-shirt und Hoodie – getragen. Eigentlich war ich lange Zeit mit mir und meinen Klamotten zufrieden, aber mittlerweile möchte ich da einiges verändern und auch mal Röcke und Kleider, eben weiblichere Sachen, tragen.

Was mich davon abhält? Ich komm mir damit verkleidet vor… Nicht, dass es mir zuhause nicht gefällt, und eigentlich geb ich nicht so viel darauf, was andere von mir denken, aber sobald ich draußen bin, verunsichern mich Röcke und Kleider.
Wie kann ich diese Klamotten kombinieren, damit sie immernoch recht lässig wirken?
Ehrlich gesagt verunsichert mich die “Steht`s mir”-Kategorie hier auch immer ein wenig, weil ich Outfits von beispielsweise Romeomustdie und Electra88 zwar wunderbar finde, aber an mir absolut unvorstellbar finde.
Ich frage mich also, wie man mit kleinen Schritten und Details große Wirkungen erzielen kann…

Dazu kommt noch, dass ich früher fast ausschließlich mit Heels rumgerannt bin, diese aber nach und nach gegen Chucks und ähnliches eingetauscht hab, weil sich meine Bänder udn Muskel in den Waden so verkürzt haben, dass ich nur unter Schmerzen wieder auf flachen Schuhen laufen konnte. Kurzum: Ich finde hohe Schuhe zwar schön und möchte sie manchmal auch wieder tragen, hab aber mittlerweile das Gefühl, dass sie nicht mehr zu mir passen.
Müssen es denn immer hohe Schuhe zu tollen Outfits sein? (ich beziehe mich vor allem auf die Kommentare, die Turnschuhe und Jeans als Gammellook bezeichnen…)

Sorry für die Unmengen an Text, ich hab eigentlich auch andere Probleme, zum Beispiel Unistress und so, aber trotzdem interessiert mich eure Meinung.

Danke für`s Lesen.

Eure CheshireCat

Nutzer­antworten



  • von AbstractJune am 29.01.2011 um 21:09 Uhr

    Wenn du es lässig magst, dann trag doch sowas wie den Boyfriend Stil. Kannste ja mal googlen, außerdem kannst du das Outfit mit einem Gürtel noch zusätzlich aufpeppen.

  • von Electra88 am 29.01.2011 um 16:35 Uhr

    ohhh…auch von mir ein herzliches dankeschön;-D
    aber ich finde mein stil auch jetzt nicht sooo besonders…früher war ich auch eher sportlich gekleidet…aber mit den jahren verändert man einfach seinen Geschmack und sein Stilgefühl…von null auf 100 plötzliche veränderung geht meistens in die hose…ich finde es gibt sooo tolle styles auch für den sportlich-frechen typ…ich lass mich auch gerne von blog-seiten inspirieren z.b. Lookbook etc…

  • von Bienchen2009 am 29.01.2011 um 16:16 Uhr

    Ich zieh zur Zeit meine Röcke immer mit einer schwarzen undurchsichtigen Strumpfhose und stulpen an…dazu meistens Ballerinas!:-) Das ist weiblich, aer nicht zu aufreizend und Ballerinas sind schick, aber bequem!
    Trau dich, sieht bestimmt toll aus, und wenn du nach längerer Zeit merkst, dass es doch nichts für dich ist, hast du ja nichts verloren!;-)

  • von Blueberry_ am 29.01.2011 um 16:07 Uhr

    Mir geht es ähnlich, ich hab auch einen eher `dunkleren` Style und bin grade dabei was dran zu ändern. Ich hab z.B. fast nur schwarz getragen und kauf mir jetzt einfach mal Farben die nicht so sehr auffallen, wie z.B. so ein algengrün (hört sich komisch an sieht aber eig voll gut aus), verschiedene grau- und blautöne und weiße Sachen. Ich achte drauf nicht mehr nur schwarz anzuziehen und hab immer ein andersfarbeiges Teil an, in dem ich mich auch wohlfühl und was trotzdem zu mir passt. Ich würd jetzt hat nie Pink, Koralle, Orange, Gelb oder andere knallige Sachen anziehen, weil das doch zu sehr abweicht und ich dann `verkleidet` rüberkommen und mich auch nicht wohlfühlen würde.

  • von CheshireCat4 am 29.01.2011 um 14:42 Uhr

    Ach romeo, gern geschehen! Du siehst meiner Meinung nach immer “besonders” aus 🙂 Außerdem bist du auch klein – wie ich.
    Ich denk mal, ich werd demnächst ein Bild bei Steht`s mir hochladen, wenn ich was schönes gefunden hab…

  • von CheshireCat4 am 29.01.2011 um 14:37 Uhr

    Danke! Ihr habt schon recht, ich muss wohl mal über meinen eigenen Schatten springen und was ausprobieren. Ist halt nicht ganz so einfach in so einer Umbruchsphase 😉 Die letzte hatte ich vor so ca. 6 Jahren, mit 18/19. Ich denk ma, ich will jetzt weniger jugendlich rüberkommen… na mal sehn.

  • von romeomustdie am 29.01.2011 um 14:36 Uhr

    ohgott danke für das kompliment!!!!!!!!! das konnte ich grad gut gebrauchen :`(

    also diese unsicherheit hast du nur, weil du dich in diesen sachen nicht wohl fühlst… weil sie dir neu sind. aber wenn du die sachen wirklich magst und schön findest, dann wird das gefühl ganz schnell verschwinden, wenn du dich an diese veränderung gewöhnt hast.
    ich mach mir z.b. NULL gedanken drüber, ob die klamotten zu mir passen, ich kauf einfach was mir gefällt und ich denke, dass es keinen anderen weg zum eigenen stil gibt…
    wenn du es magst – kauf es, trag es
    ich weiß ja nicht wie du aussiehst und dich momentan kleidest, aber wenn du sagst, dass dir mein kleidungsstil gefällt, dann kann ich mir garnicht vorstellen dass das eine riiiesen veränderung wäre.. ich lauf ja jetzt nicht gerade extravagant rum 😀 zumindest kommts mir nicht so vor, kA

    aber du sagst ja, dass du es lieber lässiger magst… es gibt ja bei h&m auch immer so ganz lässige röcke mit taschen die so etwas lockerer sitzen, aber bis zur taille hochgehen. sowas wäre doch ein guter anfang oder?
    oder diese blusenkleider mit leggings, die sind ja auch ganz lässig
    und wenn du sagst du würdest gerne highheels tragen, fang doch mit keilabsätzen an. die sind bequem und sehen auch nicht tussig aus, strecken aber trotzdem deine figur

    ich hoffe mein text ist nicht zu wirr ;(

  • von LadyBlaBla am 29.01.2011 um 14:24 Uhr

    seh ich auch so – ich würde nicht gleich den ganzen kleiderschrank umräumen, sondern schritt für schritt etwas ausprobieren.
    z.b. muss ein rock ja nicht grellbunt oder knalleng sein, um weiblich auzusehen. und gerade im winter kann man da tolle flache, warme stiefel dazu anziehen. oder du bleibst erst einmal in dem stil, den du derzeit hast und probierst mal neue farben aus?
    kauf nur das, was dir wirklich gefällt und was du dir vorstellen kannst, anzuziehen. das kann vielleicht eine weile dauern, bis du die richtigen sachen für dich findest, aber dann bist du zumindest nicht verkleidet.

  • von CheshireCat4 am 29.01.2011 um 14:13 Uhr

    Kennt ihr diese Probleme? Was denkt ihr?