HomepageForenFrisuren-ForumBürste oder Kamm?

Bürste oder Kamm?

valliliam 06.11.2011 um 18:12 Uhr

Huhu!

So die Frage geht jetzt insbesondere an die `langhaarigen` Mädels. Und zwar würde es mich mal interessieren, ob ihr eure Haare kämmt oder bürstet. Also ob ihr nen Kamm oder ne Bürste benutzt und am besten noch wieso und was der Vorteil eurer Wahl ist. Ich hab nämlich irgendwie das Gefühl, dass ich mir mit der Bürste wesentlich mehr Haare ausreiße und sie davon auch unschöner werden..
Ach ja und was mich außerdem interessieren würde, ob ihr kopfüber oder in der Dusche eure Haare wascht, da meine kopfüber irgendwie wesentlich weniger verknoten, aber ich auch schon gehört hab, dass es für das Kämmen nach dem Waschen besser wäre sie eben in der `richtigen` Richtung zu waschen.

Danke schon mal, bin gespannt 🙂

Nutzer­antworten



  • von Tee91 am 07.11.2011 um 23:19 Uhr

    @vallili:hab beide fragen,sowohl die zum holzkamm als auch zur wbb bereits im ersten post beantwortet!

  • von SweetBlondie am 07.11.2011 um 15:36 Uhr

    ich dusche immer morgends, meine Haare wasche ich gleich mit.
    Danach mache ich eine Sprühspülung rein, für leichtere Kämmbarkeit.
    Die Haare lasse ich dann Naturtrocknen und anschließend nehme ich die Bürste zur Hand

  • von vallili am 07.11.2011 um 15:31 Uhr

    Vielen dank an alle, sind echt super Antworten.
    Von dieser Wildschweinbürste hab ich aber irgendwie noch nie gehört, was bezweckt die denn genau?
    Und @Tee91 wo bekommt man denn so einen Pfirsichbaumholzkamm her?

    ich versteh irgendwie gar nicht, wieso eure Haare überkopf so verknoten, bei mir verknoten die wenn ich sie in die richtige Richtung wasche so stark, dass ich stunden brauche sie wieder zu entwirren..seltsam 😀

  • von Smeesy am 06.11.2011 um 23:27 Uhr

    beides, aber den kamm nutze ich eigentlich hauptsächlich zum frisieren.

  • von sekhmet am 06.11.2011 um 23:23 Uhr

    ich bürste meine haare unter der dusche während ich die spülung auswasche. da sie total glatt sind, reicht das eigentlich zum entwirren.
    sonst benutze ich nur ne wildschweinborstenbürste und zum entwirren ne stinknormale feinreihige plastikbürste. mit kämmen komme ich irgendwie nicht zurecht.

  • von badgirl2501 am 06.11.2011 um 20:47 Uhr

    wasch meine Haare auch nie über Kopf, dann würden sie voll verknoten. Zum Entwirren nutze ich eine große Holzbürste ohne Noppen, Zum Pflegen eine Wildschweinborstenbürste und wenn ich die Haarkur verteilt habe, kämme ich sie vorsichtig mit einen grobzinkigen Kamm ohne scharfe Pressnähte durch. Das brauchen meine Haare damit sie danach auch geschmeidig sind und sie sind ja in dem Moment auch durch die Kur geschützt. Danach tue ich sie in die Duschhaube, da die Wärmeeinwirkung die Kur besser eindringen lässt.

  • von Blueberry_ am 06.11.2011 um 19:28 Uhr

    Ich hab eine normale Bürste weil mal ne Friseurin gemeint hat, dass Bürsten besser sind weil sie nicht so fest sind und dementsprechend danfter zu den Haaren sind. Außerdem würd das mim Kamm viel zu lang dauern bei mir 😉

  • von scharlatan am 06.11.2011 um 19:24 Uhr

    benutze immer eine bürste, geht einfacher durch die haare. und waschen tue ich sie fast nur in die richtige richtung. wenn ich es über kopf mache, bekomme ich viel mehr knoten rein und hab es viel schwerer sie durchzukämmen. fönen tue ich fast nie. einen kamm besitze ich, aber auch der kommt selten zum einsatz.

  • von PureMorning am 06.11.2011 um 18:57 Uhr

    ich benutze eine bürste, weil es damit schneller geht.
    meine haare wasche ich beim duschen, also in der richtigen richtung. nur selten über kopf (habe das gefühl, dass es da länger dauert, das shampoo richtig auszuwaschen und dass die dann mehr verzapft sind – ich kämme sie deshalb dann meistens auch kopfüber). ich bürste meine haare meistens auch vor dem waschen, da sie leicht verknoten.

    bürsten ohne griff mag ich zb nicht.

  • von Girl_next_Door am 06.11.2011 um 18:46 Uhr

    Ich benutz nen “Tangle Teezer”, der reißt gar nicht an den Haaren und liegt gut in der Hand. Gibts bei Amazon für 10€.

  • von Tee91 am 06.11.2011 um 18:30 Uhr

    achso und die wbb hab ich von dm,da gibts ja seit neuestem auch die “richtigen”,früher gabs nur die mit plastikdingern dazwischen^^

  • von Tee91 am 06.11.2011 um 18:27 Uhr

    also ich hab folgende werkzeuge:

    -einen grobzinkigen kamm aus pfirsichbaumholz (LeBaoLong)
    -eine holzbürste aus dem bioladen ohne noppen oben dran
    -eine wildschweinborstenbürste

    am häufigsten benutz ich den kamm,der reicht meist aus,auch wenn die haare stark verknotet sind.durch das megaglatte holz gleitet der regelrecht durchs haar,ich liebe ihn einfach 🙂

    die holzbürste kommt ca. 2x pro woche zum einsatz,kurz vorm waschen,um ganz sicher zu gehen,das keinerlei knoten im haar sind.direkt danach benutz ich die wbb um das sebum zu verteilen (beste kur überhaupt^^).letztere nehm ich auch zwischendurch mal,falls die haare etwas staubig geworden sind.aber niemals ohne sie vorher zu entwirren,denn dann kann sie haarbruch verursachen.

    achso,meine haare sind übrigens hüftlang und ziemlich dick,aber mit dem kamm komm ich trotzdem problemlos zurecht,also kann ich den nur empfehlen 😛

    ich wasch die haare meisten unter der dusche mit kopf zurück^^manchmal wasch ich sie aber auch über der badewanne und dann natürlich über kopf.

    da ich mit kämmen eh erst warte,bis sie so gut wie trocken sind,hab ich da noch nie nen unterschied gemerkt.guck mal im langhaarnetzwerk,da gibts auch nen thread zu!

  • von curlly am 06.11.2011 um 18:27 Uhr

    also ich bürste mir die haare….eig sollte ich einen kamm benutzen weil ich locken habe aber damit bekomme ich nicht die ganzen knoten in den haaren raus und außerdem habe ich mal gehört bürsten soll gut für die kopfhaut sein(keine ahnung ob das stimmt)
    und waschen tue ich meine haare in der “richtigen” richtung

  • von Schokokathi am 06.11.2011 um 18:27 Uhr

    Hallo vallili 🙂
    Ich bürste meine Haare immer zuerst und danach kämme ich sie. Finde ich persönlich besser,falls sich nämlich mal ein paar Stränchen verfixt haben,sind sie mit dem Kamm sofort wieder raus. 🙂
    Beim Haare waschen ist mir das eigentlich egal, ist bei mir kein Unterschied. Jedoch find ich das Haare waschen in die “richtige Richtung” doch besser. Don`t know why 🙂
    Und nach dem Waschen föhn ich meine Haare meistens oder warte bis sie so trocken sind, und bürste/kämme nur die trockenen Haare.Wenns schnell gehen muss,muss der Föhn eben leider manchmal herhalten.

    Schönen Abend 🙂

  • von TwentyTwo am 06.11.2011 um 18:25 Uhr

    Hallo vallili 😉

    also ich nutze beides. Ich hab nen grobzinkigen Holzkamm und ne Wildschweinborsten-Bürste. Letztere verteilt das Kopfhautfett gut und regt die Durchblutung an (wenn du sehr feine Haare hast, solltest du die allerdings seltener benutzen).

    Ich wasch meine Haare nie über Kopf, sondern ganz normal. So entstehen bei mir auch keine Kletten. Aber WICHTG: Haare nicht kämmen, wenn sie noch nass sind. Dann sind sie schwerer und können leichter ausfallen / brechen. Am besten dann nur mit den Fingern durchgehen.

  • von vallili am 06.11.2011 um 18:13 Uhr

    mist, Umfrage hab ich jetzt vergessen 🙁