HomepageForenFrisuren-ForumHaare verfärbt- wie zurück zu schöner Farbe?

Haare verfärbt- wie zurück zu schöner Farbe?

SunshineRayneam 29.05.2011 um 23:15 Uhr

hallo ihr lieben!
habe mir selbstverschuldeterweise die haare verfärbt. habe von natur aus dunkelblonde haare, grüne augen und eine mittelmäßig helle haut. hatte bisher immer die haare etwas heller gefärbt als von natur. vor kurzem hatte ich spontan entschieden mir die haare rot zu färben, als experiment. leider ist das ziemlich schief gegangen, es sah nicht toll aus.
ich wollte sie dann wieder blond haben und habe drüber gefärbt.
jetzt habe ich rosa/rot/orangene haare mit gelben flecken !

es sieht einfach schrecklich aus.
im moment bin ich finanziell einfach nicht in der lage geld für einen friseur auszugeben.

deshalb würde ich gerne mit eurer hilfe zu hause schadensbegrenzung betreiben.

hatte überlegt meine haare zu blondieren, bis das meiste rot/orangene raus ist und dann mit einem dunklen aschblond zu färben. also meine naturhaarfarbe. ist natürlich sehr schädlich für die haare, aber dann habe ich meine naturhaarfarbe wieder und kann eine weile ohne nachfärben auskommen.

habt ihr eine bessere idee?

und was sind die besten pflegetipps für meine sehr beanspruchten haare nach dieser prozedur??

ich hoffe, es gibt hilfreiche tipps 🙂

wie gesagt, friseur kommt leider nicht in frage.

viele liebe grüße, sunshinerayne

Mehr zum Thema Naturhaarfarbe findest du hier: Zurück zur Naturhaarfarbe: 3 einfache Tipps!

Nutzer­antworten



  • von Tee91 am 30.05.2011 um 00:11 Uhr

    totblondieren nennst du schadensbegrenzung?na dann happy bithday..

  • von ObsidianWhisper am 29.05.2011 um 23:57 Uhr

    übrigens:
    “ich wollte sie dann wieder blond haben und habe drüber gefärbt.
    jetzt habe ich rosa/rot/orangene haare mit gelben flecken !”
    das war sehr zu erwarten. hätte ich dir von vorneherein prophezeihen können.
    bisschen mitdenken hilft!! 😉
    aber naja – die Erfahrung vergisst du immerhin so schnell nicht mehr.
    und hey, irgendwie ist es doch ganz amüsant… ne Freundin von mir hatte ne Weile mal so rosa Haare, seitdem nenn ich sie ab und zu “Bonbonhaar” 😀
    sah echt aus wie so fruchtige Bonbons…
    zum Glück hat sie inzwischen ne super Frisur (ganz kurz abgesäbelt, steht ihr aber klasse :D) und kann drüber lachen… ^^

  • von ObsidianWhisper am 29.05.2011 um 23:55 Uhr

    Pflege würde ich sagen … kein Silikon, am besten NK und halt nicht heiß föhnen, glätten etc – also einfach schonen und weitere Strapazen vermeiden.

    das mit dem Blondieren könnte eng werden. auf jeden Fall musst du wesentlich mehr Zeit einwirken lassen als angegeben, da genau rote Farbpartikel sehr sehr hartnäckig sind!
    am besten wäre wohl eine gering konzentrierte Blondierung und dafür ne sehr weit verlängerte Einwirkzeit. Rot löst sich erst nach längerer Zeit richtig auf.
    sonst wird immer das orange verbleiben…

    ich hatte mal lila Haare, irgendwann die Nase voll vom Färben (und Spliss ^^) und daraufhin das ganze rauswachsen lassen. das Lila hat sich sehr bald ausgewaschen, nur ein Rotstich blieb immer und sie waren etwas dunkler als vorher, sodass ich statt “Sraßenköterblond” dann Rotbraun in den Haaren hatte.
    da mir das braune eigentlich besser gefällt als dieses graublonde Zeug, hab ich mir dann das langweiligste Braun gesucht das es gab – langweilig = ohne Rotstich, einfach herkömmliches, stinknormales BRAUN.
    hab meine Wunschfarbe im “Naturbraun” von Schwarzkopf Brilliance gefunden…
    damit drüber gefärbt, und siehe da: das braun war tstsächlich so langweilig, dass es den Rotstich großteils neutralisiert hat!!!
    natürlich nicht komplett, wenn die Sonne direkt auf meine Haare scheint sehen sie immer sehr kupfern aus. aber das meiste Rot ist weg.
    dann blich das Naturbraun, was eher dunkelbraun ist, mit der Zeit aus (meine Haare werden Farbe ziemlich gut wieder los auf Dauer ^^) und wie das Ergebnis jetzt letztendlich ist, kannst du bei meinen Fotos anschaun…
    das Rot ist immernoch weg, aber das Braun zu einer Art Hellbraun ausgeblichen, die mit meiner natürlichen Haarfarbe soweit übereinstimmt, dass man keinen Ansatz sieht, sondern einen schönen, weichen, unauffälligen Übergang!

    somit hatte ich was ich wollte – die Reste vom Rot raus, aber keinen krassen Ansatz und jetzt kann ich meine Naturhaarfarbe ganz entspannt rauswachsen lassen, und es sieht auch noch gut aus dabei 🙂

    das war meine “Leidens”geschichte, wobei sie doch mehr von Erfolg gekrönt war, zumindest farblich (geschädigt sind die Haare immernoch, obwohl ich regelmäßig die Spitzen kürze).
    keine Ahnung ob das bei dir auch klappt, und ob du mit Braun für den Übergang zufrieden wärst oder lieber blondieren willst…

    wie gesagt, kuck ob irgendwo steht wie konzentriert die Blondierung ist, und dann lass sie einfach extra lang einwirken, sonst bekommst du den Rotstich nie und nimmer weg.

    viel Glück!
    und sag bescheid wie es gelaufen ist, wenn du dich für eine Variante entschieden hast.

  • von Remixbabyx3 am 29.05.2011 um 23:46 Uhr

    machs am besten diesmal professionell beim friseur deines vertrauens.
    hatte mal ein ähnliches problem (gelbstich-aber übelst), das konnte nur noch der profi retten!

  • von SunshineRayne am 29.05.2011 um 23:16 Uhr

    push..