HomepageForenGesundheitsforumBlutspende – Nebenwirkungen

Blutspende – Nebenwirkungen

SuicideSquadam 03.02.2011 um 14:42 Uhr

Hey Mädels,

am Dienstag habe ich das erste mal Blut gespendet. Danach gings mir den ganzen Tag nicht so gut, ich war sehr müde, mir war schwindlig und ein bißchen flau und ich hatte keinen Appetit, habe mittags geschlafen und war abends noch chinesich essen, hab abe rnicht viel runter bekommen.

Gestern gings mir auch nicht gut, schwacher Kreislauf, immer wieder zittrige beine, Schwindel,Übelkeit,Appetitlosigkeit und sehr sehr müde

Heute gehts so vom Körper her eigl ganz gut, abe rich habe immer noch überhaupt keinen Appetit, mir ist schlecht und ich bekomm einfahc nicht runter, habe bis jetzt einen 2Chesseburger gegessen…

Hat jemand von euch schonmal solche Nebenwirkungen gehabt nachm Blutspenden? Vllt hats ja auch garnichts damit zu tun sodern ich habe nen Infket oder so…aber körperlich fühl ich mich wieder echt gut, ich hab nur echt keinen Hunger

Nutzer­antworten



  • von Feelia am 03.02.2011 um 18:51 Uhr

    hast du vorher nicht jmit deinem hauasarzt drüber gesprochen,ob du überhaupt blut spenden gehen darfst?!ich dürfte es zb nicht,zb wegen meinem gewicht und meinem kreislauf.so wie du es da beschreibst gehts mir noch den ganzen tag nach einer geringen blutABNAHME für ne untersuchung…

  • von Mewchen am 03.02.2011 um 18:05 Uhr

    also so wie du das beschrieben hast, gehts mir eigentlich immer nur am tag der blutspende… solange hatte ich noch nie nebenwirkungen… vielleicht ist es einfach zu anstrengend für deinen körper =/ oder du brütest wirklich was aus….

  • von WildAngel am 03.02.2011 um 18:00 Uhr

    Das kommt daher, weil dein Körper Blut verloren hat und das nicht gewöhnt ist. Sind die gleichen Nebenwirkungen, die man auch am Anfang einer Dialyse haben kann. Mich wundert es nur, dass es bei dir so lange dauert, bis es wieder aufhört.

  • von azzr am 03.02.2011 um 17:20 Uhr

    Trink ganz viel Wasser! Dann “ersetzt” du das abgegebene Blutvolumen erstmal und dein Blutdruck normalisiert sich.

  • von Daliah85 am 03.02.2011 um 15:53 Uhr

    Sag einfach bei der nächsten Blutspende Bescheid, vielleicht können sie dir danach ein Kreislaufmittel geben.
    Beim meiner ersten Blutspende bin ich auch fast umgekippt, aber dann habe ich angefangen, beim “abzapfen” des Blutes parallel Cola zu trinken (die habe ich dort gartis bekommen) und dann gings.

  • von SuicideSquad am 03.02.2011 um 15:31 Uhr

    ich koche grade mittagessen und langsam mekre ich doch ein hungergefühl, vllt kommt die übelkeit eben daher das ich so wenig gegessen habe, naja blut spenden is auf jedenfall nich mein ding…gott sei dank kann man das eh nicht sooft, ein paar mla im jahr werd ich das shcon verkraften

  • von NaddyInLove am 03.02.2011 um 15:21 Uhr

    Ich hatte das selbe wie du. Bin bei der Blutspende fast umgekippt, musste da noch lange liegen und hab den ganzen Tag geschlafen. Am nächsten Tag konnte ich auch nicht zur Schule gehen weil es mir so schlecht ging. Habe auch fast nur geschlafen und Appetit hatte ich auch keinen.
    Das geht aber vorbei! (:

  • von Hosty am 03.02.2011 um 15:08 Uhr

    ich denke auch,dass es so ist,wie sekhmet sagt.das macht sich bestimmt bei jedem anders bemerkbar,der eine fühlt sich danach schlapp,der andere merkt kaum was etc.

  • von sekhmet am 03.02.2011 um 14:50 Uhr

    kann sei das dein körper einfach noch geschwächt ist. denn durch blutspenden verliert man ja schon ne menge blut, das muss der körper erstmal wegstecken
    ich denke in 1-2 tagen sollte das aber gegessen sein. versuch vielleicht mal bischen auf schonkost umzusteigen, kräftigende suppen oder so, passt ja auch zum wetter 😉
    falls es doch ein infekt sein sollte, wirst du das sicher merken, dann werden sich ja dei symptome noch verändern und offensichtlich nichts mit der blutspende zu tun haben

Ähnliche Diskussionen

Nebenwirkungen der Pille oder Zeichen einer Schwangerschaft? Antwort

emilyknapp60 am 19.02.2014 um 10:59 Uhr
Hallo, ich nehme seit ca. 8 Monaten die Pille Bonadea regelmäßig. Hatte mit ihr auch nie besondere Nebenwirkungen bis auf Spannungsgefühl in den Brüsten und im ersten Monat Zwischenblutungen, sonst nichts. Anfang...

Was kann das sein? Bauchschmerzen Antwort

my_fairytale am 16.03.2012 um 10:30 Uhr
Hi mädels.. Bevor ihr sagt, geh zum arzt: ich bin im ausland und das mit dem arzt ist hier ein bisschen stressig deswegen wollte ich es erst so rausfinden. also ich hab ziemlich starke bauchschmerzen, ABER.....