HomepageForenGesundheitsforumHilfe! Wer kennt sich mit ZYSTEN aus????

Hilfe! Wer kennt sich mit ZYSTEN aus????

Alinababyam 24.08.2010 um 19:53 Uhr

Hallo Mädels,

hab da mal ne Frage an euch. Vor einer Woche kam ich wegen sehr schlimmen Schmerzen im Unterleib ins Krankenhaus. Dort wurde bei mir eine 5,5 cm große Zyste festgestellt.
Ich bekomme Medikamente, jedoch ist die Zyste nun nach einer Woche nur um 4 mm geschrumpft. Es heißt, dass die Zyste bei der Periode verschwindet, jedoch hatte ich meine nun schon seit 8 Wochen nicht mehr.

Wer hatte von euch schon mal Erfahrungen damit?

Kann man ganz normal schwanger werden?

Ich mache mir echt Sorgen und möchte nur ungern opperiert werden.

Für eure Erfahrungen und Ratschläge schon mal vielen Dank!!!

LG Alina

Nutzer­antworten



  • von Alinababy am 27.08.2010 um 17:01 Uhr

    Hallo Mädels, danke für all die Beiträge.
    War heute wieder bei der Kontrolle und die Zyste ist wieder um 5mm kleiner geworden. Also nur noch 4,5cm. Im Durchschnitt geht die durch die Medikamente 5mm pro Woche weg. Meine Ärztin meinte, ich muss wahrscheinlich nicht opperiert werden, was mich total erleichtert 🙂

    Die Tabletten muss ich weitere 3 Wochen nehmen, dann wieder zur Kontrolle. Meine Tage bekomme ich wg. den Tabletten nicht und zuvor wg. der Zyste.

    Also drückt mir alle die Daumen 🙂

    LG Alina

  • von Kiira am 25.08.2010 um 10:55 Uhr

    Ich hatte eine Zyste am Eierstock – wenn ich mich recht erinner, dann war die so ca. 5 cm im Durchmesser.

    Bei mir wurde eine Bauchspiegellung gemacht und die Zyste aufgestochen. Es handelte sich um eine Zyste die einfach nur mit Wasser gefüllt war. Es hätte schlimmer sein können. Aber war es nicht!

    Eine Bauchspiegelung ist meines Erachtens überhaupt nichts schlimmes und auch keine richtige Operation. Ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

    Ich hoffe, dass du bald auch einige positive Verbesserungen feststellen kannst. Sonst schließ dich mit deinem Frauenarzt kurz, was er dir jetzt rät. Nur Medikamente kannst du ja schließlich auch nicht schlucken.

  • von agnesnitt am 25.08.2010 um 10:46 Uhr

    Wenn so eine Zyste platzt, tritt keine gefährliche Flüssigkeit aus! Schon gar keine, die einer möglichen Schwangerschaft schadet! Das schlimmste, was passieren kann, ist dass es stark blutet, und dann aufgrund dieser Blutung operiert werden muss.

  • von shelly92 am 24.08.2010 um 22:37 Uhr

    also ich hatte auch mal eine, aber nur ganz klein und die is von selbst weggeangen. Das war in den ersten wochen wo ich die pille eingenommen hatte. Meine tante hatte auch eine und ist operiert worden. Die op ist aber eine routinesache bei den ärzten und eig nicht so sehr bedenklich, ich würde nur die narkose als unangenehm empfinden. Ich denk nich dass sowas in der schwangerschaft zu problemen führt, aber verlass dich da AUF KEINEN FALL drauf sondern frag deinen FA weil es ist von mir nur eine vermutung

  • von siddi1212 am 24.08.2010 um 21:27 Uhr

    ich hatte auch mal eine zyste- allerdings am gebärmutterhals.. ich musste operiert werden. meine tage hatte ich auch lange zeit nicht bekommen aber hätte man das medikamentös wie bei dir behandeln können meinte der arzt damals zu mir, dass ab einem gewissen grad de zyste so weit zurück gegangen ist, dass sie den hormonhaushalt nicht weiter stört un irgendwann die tage zurück kommen.. warte ab und mach was der arzt sagt!! .. wenn etwas schlimmer wird kannst du jederzeit wieder zum arzt gehen

  • von Leila226 am 24.08.2010 um 21:27 Uhr

    Hatte die gleichen Probleme wie du. Sind aber dann durch die Pillen-Einnahme komplett verschwunden diese Zysten. Meine FÄ meinte, das ich wenn ich schwanger werden will, aufpassen muss, weil die Zysten ja dann ohne Pille wiederkommen. Und wenn dann eine Zyste platzt und das Baby mit der eventuellen gefährlichen Flüssigkeit in Verbindung kommt, könnte das Probleme geben…. Wenn du mehr wissen willst, schreib mich an!

  • von agnesnitt am 24.08.2010 um 21:24 Uhr

    Buscopan ist ein Mittel, das Muskeln entspannt.
    Wahrscheinlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Zyste und dem Ausbleiben deiner Tage. Es kann sein, dass die Hormone, die zum Wachstum der Zyste geführt haben, auch ein Ausbleiben deiner Regel verursacht haben. Und nachdem du sieben Jahre lang die Pille genommen hast, kann es schon sein, dass dein Hormonhaushalt jetzt etwas braucht, um wieder “normal” zu funktionieren.
    Solange die Schmerzen nicht schlimmer werden, würde ich tatsächlich einfach mal abwarten. Vielleicht bildet sie sich ja wieder zurück.
    Und wie Lariza schon geschrieben hat, ob diese Zyste Auswirkungen darauf hat, ob du schwanger werden kannst, hängt von der Art der Zyste ab. Aber das kann dir dein behandelnder Gyn genauer sagen.

  • von Alinababy am 24.08.2010 um 20:52 Uhr

    Was ist Buscopan??? Es wird vermutet, dass die Zyste gekommen ist, weil ich keine Pille mehr genommen habe! (Hab die 7 Jahre lang genommen)

    p.s. Danke für all eure Antworten! Bin schon etwas erleichtert!!

  • von Sarah6990 am 24.08.2010 um 20:42 Uhr

    Achja, ich musste auch jahrelang die Pille durchnehmen (wegen der Hormone), hat aber nix gebracht.

  • von Sarah6990 am 24.08.2010 um 20:42 Uhr

    Ich habe seit Jahren Ovarialzysten… Lass dich auf jeden Fall beraten, bei mir ist leider nur noch ein Eierstock “aufnahmefähig”. Das muss man aber individuell feststellen…
    Mir wurde immer von OPs abgeraten, weil ich noch so “jung” bin (bin 19).
    Ab und zu habe ich Schmerzen, wenn sie eine bestimmte Größe erreichen. Da hilft Buscopan gut!
    Ab und an platzt auch mal eine…
    Alles Gewöhnungssache 😉

  • von Lariza am 24.08.2010 um 20:42 Uhr

    Es kommt drauf an, welchen Ursprung die Zyste hat. Sind da irgendwelche Vermutungen aufgestellt worden? Ob es sich um eine reine Follikelzyste handelt, zB.?

    Meine beste Freundin hatte einmal eine Follikelzyste am rechten Eierstock die nach weiterbehandlung mit Hormonen nach ca. 2 bis 3 Monaten von selbst verschwand.

    Ich selbst habe auch Erfahrungen mit Zysten. Diese rühren allerdings von einer Endometriose-Erkrankung her, wie sie bei mir in der Familie häufiger vorkommt. Und da wäre eine Schwangerschaft schon schwierig.

  • von Feuermelder am 24.08.2010 um 20:41 Uhr

    Ich hatte das gleiche Problem auch.Bei mir ist sie geplatzt und in dem Moment hatte ich höllische Schmerzen.Aber es war nichts weiter.Es ist gut verheilt und nicht wieder vorgekommen.Mach dir keine Gedanken.Rede mit deinem Arzt deiner Ärztin und dann wird er dich über die Risiken und Folgen aufklären.Es muss nicht schlimm ausgehen,es kann auch ganz harmlos sein und ich kann auch ganz normal schwanger werden da gibt es keine Problem,jedenfalls nciht wegen der Zyste.

  • von meinsmarti am 24.08.2010 um 20:40 Uhr

    ohh man hab jetz schon von 2 mädels gehört das sie ne zyste in der gebärmutter hatten und die haben sich vor schmerzen auf dem boden gerollt will ich nie haben ……..ich hoffe für dich das es bald weg geht

  • von Greatberry am 24.08.2010 um 20:14 Uhr

    Das stimmt zum Teil, Zysten sind teilweise hormonabhänig.
    Die Gefahr bei Zysten ist jedoch, dass sie platzen und Entzündungen hervorrufen können (sehr unangenehm), auch kann es zu Verwachsungen kommen kommen (Eierstock in Gefahr! Bei Eierstockzysten)
    Suche dir Rat bei deinem FA und wäge mit ihm alles Risiken ab, eine Op ist nicht immer nötig.
    Aber es ist immer individuell zu entscheiden, welche Behandlung bei dir angeraten ist.

Ähnliche Diskussionen

Aggressionen: Vor, während und nach der Periode!? Antwort

KathySue am 06.01.2011 um 13:34 Uhr
Hallo ihr lieben Erdbeeren, mein Problem oder das Anliegen, weswegen ich diesen Thread eröffne, steht bereits im Titel. Ich wollte einfach wissen, ob ihr sowas auch habt, wie ihr damit umgeht, bzw. was es für...

zwischenblutungen aufgrund von anderen medikamenten?! Antwort

sunnysoleil am 05.09.2010 um 09:25 Uhr
hallo mädels, vor ca 4 wochen wurde bei mir pfeiffersches drüsenfieber festgestellt. seitdem nehme ich brav die vom arzt und heilpraktiker verschriebenen medikamente damit dieser virus so schnell wie möglich...