HomepageForenGesundheitsforumLeistenbruch?!

Leistenbruch?!

lucy_18am 08.12.2010 um 12:17 Uhr

Hallo

Also ich hab ein Problem. Und zwar hab ich seit kurzer Zeit ab und zu, zwar nur leichte, Schmerzen in der rechten Leistengegend. Und manchmal habe ich auch ein Ziehen im rechten Oberschenkel. Wenn ich mich dort, also in der Leistengegend, abtaste hat es auch eine kleine Beule (also im Vergleich zur linken Seite).
Jetzt habe ich gelesen, dass es ein Leistenbruch sein könnte.

Also nun meine Fragen:
Hatte jemand von euch schon Mal nen Leistenbruch?
Wie wurde der diagnostiziert?
Wie wurde der behandelt?
Mussted ihr da operiert werden und ein paar Tage im Spital sein? Oder wurde das ambulant behandelt?

Und nächste Woche habe ich einen Termin beim FA zur Vorsorgeuntersuchung, kann ich ihn auch danach fragen, bzw. kann der das auch diagnostizieren? Oder muss ich da zwingend noch zusätzlich einen Termin beim Hausarzt machen?

Nutzer­antworten



  • von Feechen1987 am 08.12.2010 um 14:33 Uhr

    Ich hatte anfang des Jahres einen Schenkelbruch, das ist fast genau das gleiche wie nen Leistenbruch und wird auch gleich behandelt.

    Bei mir wars auch so, dass ich ständig schmerzen in der Leistengegend hatte, hatte das auch selbst mal abgetastet aber nichts gefühlt. Anfangs dachten alle es sei was an den Eierstöcken oder so. Nunja, mein Frauenarzt fand jedoch nichts, mein Hausarzt schickte mich dann zu einem Chirugen, der den Bruch sofort fand, sah aber zur sicherheit nochmal mit nem Ultraschallgerät nach.
    Ich würde an deiner Stelle auch zum Chirguen gehen, die haben meist bessere Geräte als Hausärzte.

    Ich war an nem Donnerstag beim Chirugen und wurde gleich Montags operiert. Das ganze wurde ambulant gemacht, ich musste nur am nächsten Tag nochmal zur Praxis hin, damit mir dieser Schlauch, wo das Blut abläuft (weiß nun nicht genau wie der heißt, Redon oder so?) gezogen werden konnte. Hört sich nu alles schlimmer an, als es ist ^^

    Ich muss jedoch sagen, dass es glaub ich garnicht so schlecht ist im Krankenhaus zu bleiben. Ich hatte doch starke Probleme nach Hause zu kommen und für den Weg zum Klo, hab ich anstatt ca 10 sek, ca 5 Minuten gebraucht, weil ich kaum gehen konnte. Im Krankenhaus können dir wenigstens die Leute da besser helfen. Mein Freund hatte da nicht so das Händchen für, weil er totale Angst hatte mir noch mehr weh zu tun.

    Und, falls du die wahl haben solltest, ob das innen nur genäht wird oder sie dir nen Netz einsetzen, nimm auf jeden Fall das Netz. Ich hab gehört, das die Op-Variante mit der Naht schneller wieder aufreißt.
    Zudem:
    Mein Papa hatte das auch mal, der hat nen Netz und der hat nur 2 oder 3 kleine Narben im Unterleib. Ich hab die Naht und zwar nur eine Narbe aber dafür eine von über 10 cm! Das ist dann natürlich auch viel schmerzhafter..

    Also geh bitte zum Arzt, weil wenn du echt einen Leistenbruch hast und so das nicht operiert wird, dann kann es sein, dass Teile vom Darm eingeklemmt werden (daher kommt auch meist ne Beule) und die nach ner Zeit absterben können..

    Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir ruhig schreiben

  • von lucy_18 am 08.12.2010 um 12:19 Uhr

    Danke für Antworten 😉

Ähnliche Diskussionen

Schluckbeschwerden + Ohrenschmerzen! Was ist das? Hattet ihr das auch schon mal? Antwort

Essential am 21.02.2011 um 10:04 Uhr
Guten Morgen Mädels, also ich habe zwar später einen Termin beim HNO-Arzt, aber vlt. hatte die eine oder andere schon mal die Beschwerden. Also ich bin jetzt schon das dritte Mal innerhalb von 2 Monaten...