HomepageForenGesundheitsforumMandel OP Erfahrungsbericht

Mandel OP Erfahrungsbericht

erdbeereis91am 11.12.2009 um 18:35 Uhr

Hey.
Alsoo. Ich hatte am Dienstag den 1.12.2009 morgens um viertel vor neun meine Mandel OP. Die ersten vier Tage (OP Tag eingeschlossen) hatte ich gaaaar keine Schmerzen. ich hab mir gedacht `wow yeah geil. Gut überstanden`. Samstag durfte ich wieder nachhause. Auf dem Weg nachhause kurz zur Apotheke, Schmerzmittel kaufen dann nachhause. zu Hause hab ich dann gemerkt `tja zu früh gefreut`, denn zu Hause fing es an. Samstag war gerade noch ok aber Sonntag war kaum auszuhalten. Konnte die Medikamente (hatte Tropfen bei Bedarf und Tabletten zum auflösen) nur schwer nehmen, weil jeder Schluck gebrannt hat wie feuer. Essen ging garnicht. Weil ich den ganzen Tag nichts gegessen oder getrunken habe und nur Medikamente im Bauch hatte musste ich mich auch übergeben. Dann habe ich eine Brühe reingezwungen. 5 Tage lang ging das so nur dass ich nicht mehr erbrachen musste weil ich immer lauwarmen Kamilletee getrunken habe, was ein bisschen geholfen hat. Bin sogar zum Arzt gegangen und hab mir Zäpfchen verschreiben lassen weil ich die brause Tabletten nicht runterbekommen habe. Am vierten Tag hab ich es geschafft ein paar Nüdelchen ohne alles zu essen hab die immer mit Tee nachgespült. Während den 5 tagen hab ich 5 kg abgenommen, was bei meinem Gewicht nicht gerade gut ist, da ich jetzt bei einer Größe von 1,63 45kg wiege. Am fünften Tag (Mittwoch) ging es mir schon um einiges besser aber ich hatte immernoch Schmerzen. Konnte aber wieder ein bisschen essen. Gestern habe ich trockene Tortellini gegessen und sogar Wasser mit Apfelgeschmack getrunken. Gestern und heute ging es mir schon sehr viel besser heute habe ich sogar morgens rührei (mit ein bisschen Salz) und vorhin habe ich kartoffeln mit einer Gemüsebrühe und Erbsen gegessen. Die Kartoffeln haben ein bisschen gebrannt aber ich hab es mit Eistee ( 😉 ) nachgespült und das war in Ordnung. Ich hoffe dass es jetzt immer besser wird. Im moment habe ich morgens wenn ich aufwache zwar noch ziemlich Schmerzen aber jetzt brennt es nicht, sondern fühlt sich an wie Halsschmerzen. Vielleicht kann ich ja am Sonntag mit meiner Familie das Vor-Weihnachtsessen essen 🙂
Jedenfalls bin ich froh, dass diese 5 Tage endlich vorbei sind. Das war das schlimmste an der ganzen Sache.

Nutzer­antworten



  • von Elementarteil am 11.12.2009 um 21:02 Uhr

    ich sollte meine eigentlich auch raus machen aber ich schieb das schon sooo lange vor mi hin … hab angst davor 😀

  • von die_mietze am 11.12.2009 um 20:44 Uhr

    ja ich erinner mich mit schrecken dran. hatte ne sogenannten tonsillarabszess…nach 2 aufeinanderfolgenden anginas sind meine mandeln nich mehr abgeschwollen im gegenteil sie waren so dick wie tischtennisbälle und ich hatte echt angst dass ich ersticke an essen war ganich zu denken.

    ich lag dann 10 tage im krankenhaus- die ersten tage waren schlimm. schmerzen, schwäche, müdigkeit, und wieder schmerzen. nur flüssignahrung und tee. hab ganz schön abgenommen in der zeit.

    zu hause noch eine woche krankgeschrieben und dann war ich wieder fit.

  • von erdbeereis91 am 11.12.2009 um 20:44 Uhr

    ^^danke

    ja ich dachte ich würde auch keine probleme haben^^
    hab auch sehr viel im kh getrunken. aber der arzt sagt das ist bei jedem anders und je älter man ist desdo schlimmer ist es.

Ähnliche Diskussionen

Essen nach Mandel -op Antwort

LoveTilDeath am 04.07.2015 um 07:43 Uhr
Hey leute an donnerstag hat man mir meine mandeln entfernt Jetzt ist es so das ich bis montag im Krankenhaus rumliegen muss aber uch bekomme das essen nicht runter. Es gibt immer nur trockenen toast und da ich keine...

Starke schmerzen nach mandel op Antwort

LoveTilDeath am 15.07.2015 um 14:48 Uhr
Hey mädels ich hab bereits schonmal gefragt was ihr so nach der Mandel op gegessen habt. Ich hab nun mit 21 vor 13 tagen die mandeln raus bekommen und es gibt höhen,tiefen und starke schmerzmittel.Der arzt meint es...