HomepageForenGruppentherapie0 Punkte im Matheabi

0 Punkte im Matheabi

Anonym am 23.05.2012 um 10:54 Uhr

Hallo Mädels, ich bin grad total fertig und traurig… ich war schon immer schlecht in Mathe, habs die letzten Halbjahre aber trotzdem immer auf ne schlechte 3 oder ne 4 geschafft, weil ich mich mündlich und mit Referaten usw beteiligt habe. In den Klassenarbeite hab ich auch immer ne 4- oder so geschrieben.
Jedenfalls hab ich jetzt das Ergebnis, in Mathe im Abitur schriftlich 0 Punkte zu haben, also im Prinzip ne glatte 6 :(( Ich könnte grad echt schreien und heulen, weil ich schon Monate zuvor immer Nachhilfestunden und Vorbereitungskurse besucht hab, ich hab mich so angestrengt und da springt nicht mal 1 Punkt dabei raus :((
Ich meine, es zieht mich jetzt nicht ins Verderben, da meine anderen Noten vollkommen okay sind, da bin ich zufrieden. Aber es stehen dann eben 0 Punkte im Zeugnis, es sieht scheiße aus und alle denken, ich hätte mir keine Mühe gegeben…

Was meint ihr dazu? Gings jemand schonmal so? 🙁

Nutzer­antworten



  • von Emma2 am 28.05.2012 um 12:57 Uhr

    hä man fällt mit null nicht durch die abiprüfung^^ unsere jahrgangs leiter hat gesagt man schaffts selbst mit einer prüfung die null punkte ist. Wenn man mit den anderen auf hundert kommt !

  • von Feelia am 28.05.2012 um 12:47 Uhr

    von: wachsmalkreide, am: 27.05.2012, 13:08

    @Feelia: Irgendwas kann man aber immer schreiben. Ich bin auch eine totale matheniete, ganz egal was ich tue, ich kann keine Aufgabe lösen und weil ich das wusste, habe ich einen Monat vor meiner Prüfung jeden Tag zwei Stunden gelernt und wenn man einmal alle Aufgabentypen grob auswendig kann und die dazu gehörigen Formeln, kann man das schon mal schreiben und kriegt mindestens einen Punkt.
    Mathematische Schlussfolgerungen verstehe ich auch nicht, aber zumindest die Teile, die man NUR auswendig lernen muss, sollte doch jeder hinkriegen.

    nope eben NICHT jeder!
    ich kann nicht auswendig lernen-und ich hab ADHS.

  • von Mewchen am 27.05.2012 um 13:42 Uhr

    mach dir nichts draus. ich bin auch die totale matheniete.
    ich habe nur auswendig gelernt und es immerhin bestanden, begriffen was ich da rechne, habe ich allerdings nicht.
    das gleiche im studium. wenn ich mathe nicht in einem sinnvollen kontext habe, begreife ich es nicht.
    das gleiche jetzt im studium, ich lerne nur die schemata auswendig, und damit habe ich auch bestanden bis jetzt

  • von Elliphant am 27.05.2012 um 13:28 Uhr

    Seit wann gibt es in Mathe teile die man nur auswendig lernen muss? Ist die Aufgabe nur ein bisschen anders gestellt hat man die arschkarte…war zumindest bei mir trotz lernen oft genug so. Hatte auch das ein oder andere mal null punkte in Mathe! Glaub mir, das geht in keinem Fach leichter..

  • von wachsmalkreide am 27.05.2012 um 13:08 Uhr

    @Feelia: Irgendwas kann man aber immer schreiben. Ich bin auch eine totale matheniete, ganz egal was ich tue, ich kann keine Aufgabe lösen und weil ich das wusste, habe ich einen Monat vor meiner Prüfung jeden Tag zwei Stunden gelernt und wenn man einmal alle Aufgabentypen grob auswendig kann und die dazu gehörigen Formeln, kann man das schon mal schreiben und kriegt mindestens einen Punkt.
    Mathematische Schlussfolgerungen verstehe ich auch nicht, aber zumindest die Teile, die man NUR auswendig lernen muss, sollte doch jeder hinkriegen.

  • von florence_92 am 27.05.2012 um 12:39 Uhr

    oh man, das tut mir leid für dich. ich bekomme meine Abiergebnisse am donnerstag- auch das von mathe. mit einer guten note rechne ich trotz meiner vornote von 14 punkten nicht. irgendwie haben meine proben nie gestimmt. naja, abwarten und tee trinken.

  • von Feelia am 25.05.2012 um 12:19 Uhr

    verstehe nicht,dass manche hier meinen,0 punkte in mathe seien unmöglich?!leute bitte-wenn man kein mathe kann,es einfach nicht begreift,kann man natürlich komplett daran scheitern.man versucht sich als mathe-nichtschecker eben an den aufgaben,die man denkt,lösen zu können-und das sind dann meist nicht viele.joa und wenn man da nicht wie ich mit meiner bombastischen*hust*5+ 😀 doch ein paar rechenwege korrekt hinschreibt,hat man eben keinen einzigen punkt geholt.is doch logisch ne…

  • von missesnice am 25.05.2012 um 11:03 Uhr

    Also 0 Punkte in ner Matheklausur sind SEHR wohl bestens möglich^^Hatte ich selber das ein oder andere mal.
    Außerdem mit zurecht schummeln is im Abi da nich mehr viel, gibt ja immer auch zweitkorrektur d.h der Lehrer kann nich mal einfach so n Auge zudrücken..Musste Mathe gsd auch nich im Abi machen^^

  • von LariiilovesNY am 25.05.2012 um 09:18 Uhr

    Musstest du denn dein Abi in Mathe machen? Bei uns ist es so, dass wir das durch die Profiloberstufe rauskicken können- dafür aber auch fünf statt vier Prüfungen machen (im sprachlichen Profil)…
    Und ich wunder mich auch gerade, du bist zwar mit 0 Pkt nicht durchgefallen, wenn du etwas zu Papier gebracht hast (bei ner Leistungverweigerung wäre es ne andere Sache), aber irgendwo muss sich doch der eine oder andere Punkt finden…
    Ich bin auch nicht die Matheleuchte, aber ein Pünktchen ist immer zustande gekommen…das ist echt seltsam.
    Da würde ich nochmal nachfragen, denn selbst im Abitur vergibt ein Lehrer doch nicht einfach so mal 0 Punkte?

  • von schnuffspeaches am 25.05.2012 um 08:17 Uhr

    mich wundert es auch, wie allen anderen hier: 0 pkt auf dem zeugnis?
    das ist mir ebenso neu- das abi gilt als nicht bestanden und du musst in die nachprüfung.

    und wegen Mathe – hoffe ich das die nachprüfung mündlich ist? auf jedenfall solltest du mit deinem oberstufenberater sprechen wegen nachtermin usw. un vorbereitung auf die wdh-prüfung …
    mündlich funktioniert mathe ziemlich gut – meine kleine schwester war auch nicht gut in mathe und hat vor dem abi damals ihren lehrer gefragt, was denn nun bei leistungsschwachen schülern empfohlen wird… mündlich. sie war die einzige in dem jahrgang und hat mathe mit 11pkt abgeschlossen … ich war stolz auf sie (: du kriegst das auch wenn du nachfragst und dich ran hälst (:

  • von HelloNYC am 25.05.2012 um 00:45 Uhr

    Ich kenne das! Ich war auch so abgrundtief schlecht in Mathe, und jetzt arbeite in Deutschlands größter 4 Sterne Hotelkette. Es interessiert wirklich niemanden wenn du nicht irgendwas in die Richtung studieren willst. Meine ganzen Chefs haben mir immer gesagt – was bringt mir ein 1er Zeugnis wenn der Mitarbeiter eine Katastrophe ist? Eben! Kopf hoch und mit der Persönlichkeit begeistern. Das ist es was zählt. Du musst durch andere Sachen punkten. Ich habe mich beispielsweise in Hilfsorganisationen engagiert! Das kommt supergut an.

  • von Feelia am 24.05.2012 um 09:53 Uhr

    zitat missanalena:”wenn du nicht gerade Dyskalkulie hast – dann verstehst du es auch in 100 Jahren nicht”
    wie wahr,wie wahr..:-D

    ich hatte übrigens auch kein zentralabi-ich hab mein abi 2007 auf der abendschule gemacht.

  • von Elliphant am 23.05.2012 um 23:02 Uhr

    @ Voisin:

    Nö, hab im März mein Abi gemacht und es war kein Zentralabitur!

  • von TooCute am 23.05.2012 um 22:57 Uhr

    Bei 0 Punkten zählt leider nicht, wie die Klausuren/Zeugnisnoten vorher waren – du musst zur Nachprüfung und die bestehen (die Punkte weiß ich allerdings nicht mehr, zu lang her bei mir)
    bleibts bei 0 Punkten fällst du durchs Abi – unabhängig von anderen Fächern.

  • von Lisalina am 23.05.2012 um 22:54 Uhr

    Ich dachte eigentlich auch, dass man nicht durch`s Abi kommt, wenn man eine Prüfung mit 0 Punkten absolviert. Hieß es bei uns zu Beginn des 1. und 3. Halbjahres. Wäre ja interessant zu wissen, wie das so ist – kriegen morgen unsere Ergebnisse :-/

  • von TooCute am 23.05.2012 um 22:46 Uhr

    bei mir war es ohne Scheiß ! ganz GENAUSO! einfach völliger Blackout, dabei hab ich in den Klausuren zumindest immer 4-6 Punkte geschafft. Also ab zur Nachhilfe, mündlich nachgeholt, 8 Punkte, Abi gerettet 😉
    Such dir nen guten Profi für Nachhilfe, nimm für die Prüfung was zur Beruhigung (Baldrian zB) und dann packste das!! Und mich hat danach nie jmd drauf angesprochen bei Bewerbungen etc… Man sieht ja ganz deutlich, dass das ein Ausrutscher/Blackout war. Wenn du sonst “normale” Noten hast und dann steht da 0… also wg Bewerbungen etc keine Panik.

  • von tonilicous am 23.05.2012 um 22:36 Uhr

    Ist mir letztens auch passiert 😀
    Mach zwar erst nächstes Jahr mein Abi, aber 0 Punkte in ner Kursarbeit sind halt nicht grade toll..
    Naja, ich habs nicht so tragisch genommen.. Wird dieses Halbjahr mein allererster Unterkurs, also was solls 😉
    Und naja, bei mir wars einfach so, dass ich wirklich keinen Bock hatte zu lernen, weil mich das Thema null interessiert hat. Also hab ich mir mal ne 6 erlaubt, anstatt mich unnötig zu quälen.
    Deshalb ist es bei dir vielleicht ein wenig ärgerlich, da du dir ja wirklich Mühe gemacht hast. Aber hey, an deiner Stelle wär ich so froh darüber, nie mehr in dem Ausmaß mit Mathe zu tun zu haben, dass ich die 0 Punkte glatt vergessen würde. 😀
    Also von dem her.. Nimms nicht so eng 😉

  • von Nantke21 am 23.05.2012 um 22:10 Uhr

    Man kann bei euch mit Mathe 0 Lunkte bestehen? Bei uns würde man dann kein Abi bekommen.

  • von MissAnalena am 23.05.2012 um 21:01 Uhr

    schade, dass in so vielen Studiengängen BWL sehr wichtig ist… da achtet man nämlich auch auf die Mathenote.. ich würds schon freiwillig nachholen (wenn du nicht gerade Dyskalkulie hast – dann verstehst du es auch in 100 Jahren nicht) – schlimmer kanns doch eh nicht werden. Ich würds jedenfalls doof finden an deiner Stelle, wenn da 0 Punkte stehen… das wird halt in so vielen Berufen und Studiengängen gebraucht

  • von wachsmalkreide am 23.05.2012 um 20:49 Uhr

    Bestehst du dein Abi denn trotzdem? o.O
    Bei uns an der Schule ist es so, dass wenn man eine Prüfung mit 0 Punkten abschließt, durchfällt und wiederholen muss… Ich dachte beim Zentralabi müsse das überall gleich sein.
    Wenn du es trotzdem schaffst ist doch nicht so schlimm, außerdem setzt die Endnote sich doch aus Vornote und Prüfungsnote zusammen, dann müsstest du doch noch auf 1 oder 2 Punkte kommen

  • von Peeptoe16 am 23.05.2012 um 20:35 Uhr

    also ich hatte ne 6 in BWR in der Realschulabschlussprüfung… sei nicht so traurig! ist doch nur ne note! 🙂

  • von Piixii am 23.05.2012 um 19:37 Uhr

    Ne, man kann auch mit 0 Punkten in einem Fach bestehen, solang man insgesamt auf die 20 Punkte in den schriftl. Prüfungen kommt.
    So ist das zumindest bei uns in BaWü so

  • von hasi1990 am 23.05.2012 um 18:46 Uhr

    Also bei uns war das so, dass man bei 0 pkt auf jeden Fall ne Nachprüfung machen musste… Un wenn da nicht mindestens 2Pkt rauskommen, hat man eben sein Abi verkackt… In Hessen muss man min einen Punkt in jeder Prüfung haben und zusammen auch durchschnittlich 5 pkt…

  • von Feelia am 23.05.2012 um 12:07 Uhr

    ich hatte ne 5+ im matheabi,weil ich glücklicherweise halt nen bischen stochastik konnte…xD ich hab ne matheschwäche (dyskalkulie),da kann man lernen,wie man will,es ändert nix dran,dass mans nicht rafft.
    ach weißte ich hab mich ehrlich gesagt über das + hinter der 5 gefreut:-D
    warum?na weil ich mir dachte:hauptsache abi haben!und ich wusste vorher,dass ich mit deutsch ausgleichen kann und selbst mit ner 6 durchkäme.

    das hier “Ich meine, es zieht mich jetzt nicht ins Verderben, da meine anderen Noten vollkommen okay sind” ist der punkt!es versaut dir nicht dein abi,das kriegste eh.also wat solls…
    und hierzu “es stehen dann eben 0 Punkte im Zeugnis, es sieht scheiße aus” na und?die unis schauen bei der bewerbung eh nur auf den notendurchschnitt.und wenne dein studium abgeschlossen hast,will man nachher dein bachelor- oder masterzertifikat sehen.
    also mach dich deshalb nicht so jeck!du hast bald dein abi im sack,mensch!das is geil!scheiß auf die kack mathenote!(ich hab auch so meine lieblingsfächer belegen können…)

  • von Leni_21 am 23.05.2012 um 12:03 Uhr

    Ach herrje, du Arme! Ich war auch schlecht in Mathe, habs aber Dank langer Vorbereitung im Abi auf 8 Punkte geschafft. Was hattest du denn für ein Gefühl in der Prüfung? Dass es so schlecht wird hättest du doch ahnen müssen oder nicht? Ich würde auf jeden Fall mal beim Lehrer nachfragen, wie die Note zustandekam.