HomepageForenGruppentherapieAusbildung mit 25?

Ausbildung mit 25?

Anonym am 03.05.2012 um 14:47 Uhr

Ich bin jetzt 25 geworden und Frage mich ob ich noch eine Ausbildung machen soll. Ich bin derzeit als Servicekraft tätig, davor war ich 7 jahre im Altenheim als Pflegehelferin tätig. Ich möchte gerne weiter kommen im Leben und das machen was mir wirklich spaß macht. Nämlich kellnern. Ich hab aber Angst dass das Geld nicht reicht und ich nicht durchkomme so wie damals bei meiner ersten Ausbilung. Was würdet ihr machen?

Nutzer­antworten



  • von insanerebel am 16.05.2012 um 15:35 Uhr

    Also jeder der labert man brauch keine Ausbildung kannst du vergessen.Du sagst du will was erreichen im leben.Dann mach dein Abitur und Studiere!!!Das ist das beste was du machen kannst.Naya und Ausbildung is auch gut.Aber das du unbedingt kellnern willst kann ich nicht verstehen^^Als Nebenjob vielleicht,obwohl sogar das würd ich nich machen.Diese beschissenen Arbeitszeiten.etc.pp….Such dir wirklich was gutes und stressfreies!!”

  • von jullileinchen am 11.05.2012 um 09:59 Uhr

    ich würd die ausbildung machen!

    und wer behauptet man braucht zum kellnern keine ausbildung… naja… wenn man auch mal bisschen was mehr verdienen will und eventuell aufsteigen will in nem restaurant, der sollte schon eine machen

    ein kumpel von mir macht das grade… der ist total begeistert!

  • von MissDarcy am 08.05.2012 um 00:29 Uhr

    ich kann dir nur empfehlen eine Ausbildung zu machen. Ich mach grad selber eine in einem sehr sehr guten Sternebetrieb. Kar ist es anstrengend und man arbeitet wenn alle anderen frei haben. Aber man bekommt persönlich auch wahnsinnig viel (finde ich). Ich rege mich auch über Gäste auf und ihr Verhalten. Aber wenn einem etwas wirklich Spaß macht, ist das egal. Und es gibt sehr viele Gäste die auch loben. Leider haben es die meisten Leute verlernt Gast zu sein (da sollte sich jeder am Besten mal selbst im Restaurant beobachten und darüber nachdenken wie sein Verhalten auf den Service wirkt). Dann rauft man sich nach einem schlechten oder lange Tag wieder auf und macht weiter.
    Klar gibt es Berufe mit bessere Bezahlung, aber dann such dir einen Betreib der Überstunden bezahlt. Mach ein Praktikum oder Probearbeiten, das hilft auf jeden Fall.
    Und glaub mir, wenn du richtig servieren willst (es heißt nicht kellnern!!), dann brauchst du eine Ausbildung. Ich erwarte in einem ganz normalen Café sicher nicht dass der Service den Serviceregeln entspricht und finde es gut, dass sich Studenten so etwas dazu verdienen können. Aber ab einer gewissen Preiskategorie erwarte ich auch einen angemessenen Service. Und dafür braucht es eine Ausbildung.
    Wenn du deine Ausbildung in Baden-Württemberg machst, dann kannst mit mit Abitur Restaurantfach im FHG-Modell lernen (google das am Besten mal, ist aber z.T. auch in anderen Bundesländern möglich -> musst den Betrieb fragen). Beim Hotelfach gibt es die Ausbildung mit Europaqualifikation (am besten auch googlen).
    Ich kann dir nur empfehlen die Ausbildung zu machen. Es macht so viel Spaß und wenn du gerne mit Menschen zu tun hast ist es das richtige (Es gibt die 4 M Formel: Man muss Menschen mögen). Denn wenn dir was richtig Spaß macht dann hast du kein Problem mit irgendwelchen “Kleinigkeiten”
    Und was das Alter betrifft: Das gute in der Gastronomie ist, dass sie sehr “durchlässig” ist. Wenn du was drauf hast kommst du auch sehr schnell in eine hohe Position mit entsprechendem Gehalt.
    Ich würd auf jeden Fall wieder eine Ausbildung anfangen

  • von BeaN am 05.05.2012 um 18:57 Uhr

    Na klar kannst du auch mit 25 noch eine Ausbildung beginnen. Was willst du denn für eine Lehre beginnen?- das habe ich nicht ganz verstanden.
    Wegen den Finanzen müsste du dich erkundigen, was dir evtl. an Zuwendungen zustehen würde.

  • von fairytale87 am 05.05.2012 um 18:16 Uhr

    Ich bin jetzt auch 25 und habe meine Ausbildung erst mit 21 angefangen und bin jetzt im 3.ten Lehrjahr. Also wenn du etwas findest was zu dir passt und du Spass dran hast dann tu es. Meine Ausbildungsvergütung ist jetzt auch nicht so hoch aber dafür gibt es ja Hilfe. Ich habe auch meine eigene Wohnung und muss meine Rechnungen bezahlen aber mit der Ausbildungsbeihilfe reicht es. Außerdem kann man sich ja fürs Wochenende noch nen Kleinen Nebenjob suchen wenns einem immernoch nicht reicht.
    Also wenn du dir sicher bist dass du das willst Trau dich einfach!!!

  • von specialEdition am 04.05.2012 um 13:21 Uhr

    also bitte, zum kellnern braucht man doch keine Ausbildung… ich hab nämlich nen Gastronomischen und touristischen Abschluss mit Matura (Abitur in Österreich) gemacht und das brauchst du wirklich NUR wenn du in Hauben oder Sternebetriebe arbeiten gehen willst.
    ich studiere und deshalb kellnere ich ab und zu in nomalen Kneipen und Clubs um mein Taschengeld aufzubessern- und da hab ich KEINEN EINZIGEN vorteil gegenüber anderen Studentinnen die keine Ausbildung haben.

    also einfach mal irgendwo bei ner offenen Stelle anrufen und fragen ob die dich etwas einarbeiten würden. Nur ein kleiner Tip: der Job kann echt an die Substanz gehen. du stellst dir das jetzt vielleicht lustig vor, aber es ist echt stressig. die Leute sind undankbar und du kriegst niemals lob (höchstens Trinkgeld und das ist auch nicht so supertoll meistens) sondern immer nur Stress wenn EINMAL was nicht gepasst hat- weil es in der Gastronomie nun mal nur auffällt wenn was schief läuft (außer in nem sterne oder haubenbetrieb) .. außerdem hast du die unmöglichsten arbeitszeiten und bekommst sonntags und feiertagsdienste nicht doppelt bezahlt.

    Was ich dir damit sagen will: Bevor du dich gleich in ne Ausbildung schmeißt: versuch erst mal 6-12 Monate irgendwo nen Kellnerjob aufzutreiben und auszuprobieren, obs dir überhaupt gefällt. es kann nämlich echt klasse sein wenn man tolle Arbeitskollegen hat- dann kann man den ganzen Tag lachen, Spaß haben und findet tolle Freunde fürs Leben…. Also vielleicht solltest du vorher mal “reinschnuppern” denn sich für ne Ausbildung zu entscheiden ist ja auch nicht ganz unverbindlich.

    Viel Glück für deine Zukunft, s.e.

  • von Feelia am 04.05.2012 um 10:17 Uhr

    warum nicht?!ich hab mit 26 erst mein abi nachgeholt und angefangen zu studieren.und das ohne ne abgeschlossene ausbildung vorher…
    und was haste für ne alternative?!dein leben lang in nem job versauern,zu dem du dich hin zwingen musst,weil du keinen spaß dran hast?sicher nicht!

  • von royalrock am 04.05.2012 um 01:03 Uhr

    Meine Mutter hat mit 46 Jahren noch ne Ausbildung gemacht als Altenpflegerin, sie ist jetzt Teamleiterin im Betrieb und macht ihren Job gerne 🙂 Also nur zu !

  • von Alextchu am 03.05.2012 um 21:40 Uhr

    Mit 25 bekomsmt du deine Wohnung bezahlt und bekommst sonstogie Zuschüsse, die du brauchst, wenn dein Einkommen nicht zum Leben reicht. Mach dir deshalb keine Sorgen 🙂
    Ich hoffe nur, du findest jemanden, der dich nimmt. Das ist ja meistens das Problem 😀

  • von Rina588 am 03.05.2012 um 20:46 Uhr

    Warum nicht? Der Wille zählt und was dir Spaß macht. Deine Tätigkeit muss dir Spaß machen, damit mit man auch gerne in die Arbeit geht und immer 100 Prozent gibt.

  • von ShawtyBee am 03.05.2012 um 20:28 Uhr

    Huhu,

    ich bin auch 25 und habe im August letzten Jahres nochmal eine Ausbildung begonnen. In meiner Klasse in der Berufsschule ist sogar eine junge Frau, die bereits 30 ist.
    Also nur Mut

  • von Bienchen2009 am 03.05.2012 um 17:49 Uhr

    Es ist nie zu spät, das zu tun was man machen möchte!!!

  • von MissDangerous am 03.05.2012 um 16:42 Uhr

    Besser jetzt als nie 😉

  • von justdifferent am 03.05.2012 um 16:39 Uhr

    Ich wuerds machen,sonst bereust du es spaeter. Lieber versuchen und schietern als sich ewiug fragen,was waere wenn, und 25 ist ja kein Alter.Meien Mum hat mit 48 angefangen zu studieren – da packst du das auch. Viel Erfolg! 🙂

  • von KiteKat am 03.05.2012 um 16:22 Uhr

    Also ich würd machen was mir spass macht. (mach ich jetzt auch) ich stand schon mal voll im berufsleben und hab dann ein studium angefangen und mir dann gleich ein passendes praktikum gesucht, wo ich auch weniger geld bekommen habe, aber es ist einfach eher “meine richtung”.

    man muss sich dann eben alles etwas besser einteilen und inzwischen bin ich übernommen worden und verdien wieder gut.

Ähnliche Diskussionen

Ausbildung zur Sozialassistentin / Erzieherin...habt ihr BAFÖG bekommen? Antwort

Am 08.05.2011 um 09:47 Uhr
Hey ihr lieben, ich beginne ab august ne ausbildung (schulisch) zur Sozialassistentin / Erzieherin... und jetzt brauch ich mal hilfe, von denen die das schon hinter sich haben oder grade angefangen haben... laut...

Schaffe meine Ausbildung nicht! Antwort

Am 21.09.2011 um 14:49 Uhr
Hallo Ihr! Ich schaffe meine Ausbildung nicht und bin nun völlig verzweifelt. Meine Noten sind so schlecht, dass mein Betrieb mich rauswerfen will. Ich habe total Angst vor der Reaktion meiner Eltern - was soll ich...