Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Bester Freund hat sich unglaublich verändert...

Hallo zusammen. Ich muss hier einfach mal meine Gedanken loswerden.
Ein guter Freund von mir hat sich im letzten Jahr total verändert. Früher war er lieb, ruhig und hat sich nicht gekümmert, wenn andere Idioten blöd über ihn reden und das habe ich sehr geschätzt an ihm. Jetzt aber, seit wir an der Uni sind, ist er nicht mehr der Selbe. Er hat mir schon mehrmals gesagt, mein Leben wäre langweilig und bemitleidenswert, nur weil ich nicht jedes Wochenende saufen gehe und mich im Moment mehr aufs Studium konzentriere. Er hat auch das Gefühl, dass er sehr gut bei den Frauen ankommt, was aber überhaupt nicht stimmt. Er benimmt sich Frauen gegenüber sehr arrogant und rechthaberisch und sieht es nicht ein. Im Gegenteil: Er gibt mir Tipps, wie ich bei Männern besser ankomme, weil er denkt, er sei der Superlover und weiß alles... Es würde mich nicht so aufregen, wenn es nicht mein bester Freund wäre und wenn er nicht jede Sekunde nur über diese drei Themen reden würde (saufen, Frauenheld und mein Leben)
Habt ihr irgendeinen Rat? Soll ich Klartext reden oder soll ich ihn einfach ignorieren, bis er vielleicht selber merkt, was los ist?
Vielleicht sollte ich noch sagen, dass er depressiv war und seit einem Jahr aus seiner Therapie raus ist...
von PrincesaLissy am 22.04.2014 um 14:45 Uhr
Ich würde Klartext mit ihm reden und wenn er sich dann nicht ändert den Kontakt abbrechen. Der klingt ja wirklich unausstehlich, da findest du sicherlich bessere Freunde.
von Angel0801 am 24.04.2014 um 15:52 Uhr
Hallo,

also ich muss dir ehrlich sagen, Geig ihm die Meinung ! Er kann doch nicht so über dein Leben reden. Red mit ihm Klartext sonst wird er es nie selbst bemerken wie scheiße er sich dir gegenüber benimmt!

von Sandrakasten am 26.04.2014 um 21:12 Uhr
Ich bin ihm eine Zeit lang aus dem Weg gegangen und habe nicht geantwortet, um etwas Abstand zu bekommen. Dann habe ich ihm wieder geschrieben und gefragt, wie es ihm geht. Und das Ganze hat gleich wieder angefangen. Nach einem kurzen Gespräch, kommt sowas:
"Du tust mir leid, sorry. Es ist traurig, wenn jetzt auch ich jemanden finde und du immer alleine bist."
Dann habe ich ihm so richtig die Meinung gesagt, was er denkt, wer er ist und dass er sein Hirn anschalten soll, wenn er so etwas schreibt. Dann hat er gemeint, ich sage das nur, weil ich so traurig bin und allein.
Ich hasse ihn! Dass er mich jetzt noch als die kleine einsame darstellen muss, die sich nicht im Griff hat, vor lauter Trauer!!! Kontakt abbrechen oder was? :(

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich