HomepageForenGruppentherapieHilfe, Angst vor Abtreibung :(

Hilfe, Angst vor Abtreibung 🙁

Anonym am 01.07.2010 um 21:15 Uhr

Hi liebe Erdbeermäuse,
naja weiss gar nicht wie ich anfangen soll…
Bin gestern Nacht mit sehr starken Bauchschmerzen ins KKH gekommen, verdacht auf Blinddarm.
Lange Untersuchungen hinte rmir, bin ich auf einmal schwanger in der 5.Woche 🙁
Ich möchte das Kind nicht behalten, da ich gerade mitten in meiner Ausbildung stecke und nächstes Jahr Prüfungen habe.
Klar, ich bin mit meinem Freund schon 1 1/2 Jahre zusammen, aber er will das auch noch nicht.
Ich weiss nicht wa sich machen soll, kann an nix mehr anderes denken.
Hab keine Erfahrung mit Abtreibung…
War zwar beim Frauenarzt, doch der sagte ich soll in 2 Wochen nochmal zu einer Untersuchung kommen…
Solang halte ich das nicht aus, muss immer daran denken das was in meinem Bauch wächst…
Mein Alltag ist ziemlich schwer für mich 🙁
Was soll ich nur tun?
Hat jemand Erfahrung damit, oder lust sich mit mir auszutauschen?

Liebe Grüße und Küsschen

p.s. bin 22 hihi 🙂

Nutzer­antworten



  • von Ashelin am 04.07.2010 um 00:02 Uhr

    ob mein kommi wohl noch erscheint?

  • von Ashelin am 04.07.2010 um 00:01 Uhr

    Ich SCHWÖRE, ich krieg nervöse zuckungen im rechten auge, wenn ich jemand lese, der schreibt wie schlecht es ihm geht und von abtreibung spricht… und am schluss schreibt wie alt er ist, mit dem zusatz `HIHI`

    Niemand MUSS mit einem kind leben… es gibt so viele paare, die sich unbedingt ein kind wünschen und kein eigenes bekommen können.
    man muss heutzutage nicht abtreiben, nur weil man sich das leben mit nem kind noch nicht vorstellen kann.
    Ich darf darüber so reden, weil ich mit 18 selbst so ein vollidiot war.
    und heute wünsche ich mir, dass ich mein kind sehen könnte und ihm ein gutes leben ermöglicht hätte, statt so dämlich zu sein.

    du ermöglichst somit nicht nur einem kinderlosen paar ihren sehnlichsten wunsch zu erfüllen gute eltern für einen süßen, kleinen dotz zu sein… sondern, du schlägst noch eine zweite fliege mit derselben klappe und musst kein ungeborenes kind aus deinem körper kratzen lassen.

    wie ich den gedanken damals verdrängt habe ist mir schleierhaft.

  • von b0om am 03.07.2010 um 12:20 Uhr

    erstmal, finde ich, dass es nicht auf das alter draufankommt, sondern auf die lebenssituation. von daher würde ich dir sagen, überlege es dir gut und lass dich nicht von mädchen beeinflussen, die noch nie in solch einer situation waren und was von herzschlag reden. es kann ja gut sein, klar, tut es auch weh wenn man daran denkt, aber mal ehrlich, was hat das kind später für ein leben, wenn es in irgendeine pflegefamilie kommt und am wochenende zu der leiblichen familie gebracht wird, die auch nur zerrüttete verhältnisse beeinhalet…
    ich wünsche dir viel glück bei dem, was du tust und ich bin mir sicher, du wirst für DICH die richtige entscheidung treffen 🙂

  • von Doisneau am 02.07.2010 um 18:10 Uhr

    lass dir keinen scheiss einreden von iwelchen frauen bzw mädels hier die eigtl keine ahnung haben aber einfach mal betonen wollen wie schrecklich eine abtreibung ist denn die müssen nicht mit dem kind leben sondern du !!
    also mach was du am besten findest und das ist wie es sich anhört die abtreibung. ich wünsche dir viel glück und sprich mit deinem freund auf jeden fall über deine angst er wird bestimmt für dich da sein!!

  • von Kaentra am 02.07.2010 um 14:00 Uhr

    ich finde abtreibungen allgemein nicht gut vor allem nicht bei personen in deinem alter… sorry, ich will dich nicht angreifen, aber ich könnte es noch bei einer 14jährigen verstehen…. du bist 22…. kannst es doch auch bekommen und in eine pflegefamilie geben. ich denke keine situation ist aussichtslos. du hast deinen partner der dich unterstützt und deine eltern werden dir bestimmt auch beistehen. eine bekannte von mir hat vor 3 jahren abgetrieben und ist heute noch nicht drüber weg, also überleg dir das gut.

  • von BarbieOnSpeed am 02.07.2010 um 13:52 Uhr

    boahhhh, ich hab gänsehaut überall *schüttel*
    das baby hat bereits einen herzschlag. weisst du, das sich der puls des empryos schlagartig erhöht bei dieser prozedur?

    ich will dir nix reinreden, es ist deine sache. aber viele frauen schaffen sowas auch während ihrer ausbildung. eine ausbildung sollte dich nicht daran hindern!
    ich war bei einer freundin mal dabei, als sie beim FA war, auch Verdacht auf Schwangerschaft. Ich hab das Herz schlagen sehen, mir kamen die Tränen. Sie hat auch abgetrieben, aus den gleichen Gründen wie du: Ausbildung usw.. Jetzt bereut sie es. Eine andere Freundin hat auch abgetrieben und fragt sich jetzt, wie das Kind jetzt wohl wäre, ob ein Mädchen wär, oder ein Junge…
    Ich glaube, wenn man erstmal ein Kind hat, gibt man es so schnell nicht her, auch wenn es “ein Unfall” war.

  • von lourdes am 02.07.2010 um 11:07 Uhr

    meine mutter hat mich während ihres studiums bekommen und ganz alleine großgezogen. für meine mutter haben also auch fast nur gründe dagegen gesprochen und sie hat mich trotzdem nicht abgetrieben, auch wenn es für sie eine sehr anstrengende zeit war.

    deshalb kann ich dir nur raten: auch wenn es unmöglich scheint, denke nochmal gut darüber nach.

    der “richtige” zeitpunkt kommt fast nie und du hast immerhin einen freund, mit dem du schon länger zusammen bist und der sich auch kinder mit dir vorstellen kann (er hat ja nur gesagt er fänds “noch” nicht so passend).

    vielleicht können ja auch eure eltern noch helfen und es gibt ja auch kindergärten für richtig kleine babys…

    wenn es echt gar nicht geht und ihr einem kind wirklich nichts zu bieten hättet, ist es vielleicht wirklich besser, abzutreiben. und wenn du das baby wirklich wirklich nicht willst, macht es natürlich auch keinen sinn, in so einer situation eines zu bekommen. aber wenn du schon das gefühl hast, eigentlich willst du es behalten nur dadurch würde alles so anstrengend, dann wirst du es sicher später bereuen, dass du das kind nicht behalten hast.

  • von purple86 am 02.07.2010 um 10:01 Uhr

    ich hab da auch noch keinen Erfahrungen zu, es gibt doch Profamilia vielleicht können die alle deine Fragen beantworten. die zeigen dir dort was du alles für möglich hast. ich kann dir leider nicht sagen ob du es machen sollst oder nicht. das musst du für dich entscheiden. ich wünsche dir ganz viel kraft.

  • von romeomustdie am 02.07.2010 um 09:52 Uhr

    Ich finde du solltest dich nicht verrückt machen lassen und einfach realistisch an die Sache rangehen… diese ganzen Seiten und Bilder im Internet sind so maßlos übertrieben!!! Und die Einstellung über die ganze Sache gehen meist in ganz extreme Schienen, viele wollen Frauen einfach nur mit allen Mitteln davon abhalten ihr Kind abzutreiben, darum tu dir selbst einen Gefallen und guck dich nicht im Internet um.
    Denk drüber nach, mach dir evtl eine Pro und Contra Liste, kannst du dem Kind etwas bieten? Es bringt ja nichts wenn du dein Kind bekommst und anschließend vom Staat leben musst, mit einem Kind ist es auch sehr sehr schwer deine Ausbildung zu beenden und so wird es wie ein Teufelskreis sein. Klar ist ein Kind etwas Schönes, aber es sollte erst zu einem guten Zeitpunkt kommen, wenn du Geld zur Verfügung hast, einen Partner, der sich auch ein Kind wünscht und auf dessen Unterstützung du setzen kannst.
    Fass das nicht falsch auf, ich möchte dich nicht davon abhalten, aber denk wirklich nach, was alles auf deine Zukunft zukommt. Was willst du denn später machen ohne Arbeit und Kind am Rockzipfel, womöglich noch ohne Partner?
    Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und du kannst mir jederzeit eine Nachricht schreiben, wenn du möchtest

  • von Kendra007 am 02.07.2010 um 09:41 Uhr

    wenn du willst, kannst du dich diesbezüglich bei mir melden, ich schätze hier wirste nur von den ganzen abtreibungsgegnern vollgeschwallt werden.