HomepageForenGruppentherapieIch vermisse meine Mama!

Ich vermisse meine Mama!

Anonym am 23.03.2010 um 16:54 Uhr

Hey ihr lieben!

Also die Situation ist folgende
Ich werde bald zu hause ausziehen und das nichtmal weit weg! ich bin also in gut 15 bis 20 minuten mit dem auto wieder bei meinen eltern zu hause!
aber trotzdem
ich werde auch nicht alleine leben sondern mit ner guten freundin zusammen!
aber irgendwie geht die freude darüber immer mehr weg und es treibt mir tränen in die augen mama nicht mehr täglich zu sehen!
das kommt jetzt wahrscheinlich blöd rüber aber ich kann mich nicht so wirklich von ihr trennen 🙁 ich bin übrigens 20 falls das hier ne rolle spielt…
habt ihr ratschläge für mich wie ich damit klar kommen kann?

Nutzer­antworten



  • von Rinni83 am 08.07.2011 um 08:38 Uhr

    Klingt alles irgendwie bescheuert und ich weiss selber nicht warum. Ich bin kein verhätscheltes unselbstständiges Mamakind oder so. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich keinen Papa hatte richtig. Seit ich 10 bin sind meine Eltern geschieden und zu Papa hatte ich recht bald keinen Kontakt mehr.

  • von Rinni83 am 08.07.2011 um 08:36 Uhr

    Ich kenn das. Ich bin 28 und habe letztes Jahr meine Ausbildung gemacht. Vor über 2 Jahren habe ich meinen Freund kennengelernt und wir wussten früh, dass wir zsm ziehen wollen, wenn seine Ausbildung zu Ende ist.

    Nun ist es soweit. Ich freu mich auch tierisch. Bummel gerne und kauf Kram für die Wohnung. Doch seit 3 Tagen muss ich nur beim Gedanken an mein leeres Zimmer Daheim weinen.

    Meine Mum und mich verbindet sehr viel. Sind quasi Freundinnen und besuchen gemeinsam seit 10 Jahren jedes Heimspiel der Dortmagener Handballer. Nun ist es so, dass ich 70 Kilomneter von Daheim wegziehe. Es macht mich traurig, obwohl ich endlich mit meinem Freund zusammen ziehe.

    Ich werd selbst “langfweilige” Fernsehabende vermissen …
    Ich hoffe es wird bald besser. Ich komm von Himmelhochjauchzend bis zu tode betrübt in Sekunden. SChlafe nachts kaum, obwohl der richtige Auszug erst im November ansteht. Im September haben wir schon die Wohnung und somit verschwindet dorthin auch schon der Meiste Kram von mir.

  • von Queensberry24 am 23.03.2010 um 22:36 Uhr

    mir geht es genauso. zieh nä monat von zuhause aus, mit meinem freund zusammen, aber es ist halt trotzdem ein komisches gefühl und vermiss meine family jetzt schon.. und glaub mir, dass ist was normales, bei all meinen freundinnen war das genauso. aber nach ner zeit gewöhnt man sich dran 🙂

  • von erzrose am 23.03.2010 um 19:37 Uhr

    Mir ging es auch so.Ich bin mit 19j zu Hause raus der Liebe wegen.Und nicht nur ich hab geweint auch mein Papa.
    Und der hatte das bei 4 Kindern schon drei mal hinter sich gebracht.

    Ich hab dann aber meinen Hund mitgenommen.Nach ein paar Tagen hat es sich aber gelegt.

    Ich wünsche Dir alles gute.Und Kopf hoch das wird sich legen.

  • von erzrose am 23.03.2010 um 19:37 Uhr

    Mir ging es auch so.Ich bin mit 19j zu Hause raus der Liebe wegen.Und nicht nur ich hab geweint auch mein Papa.
    Und der hatte das bei 4 Kindern schon drei mal hinter sich gebracht.

    Ich hab dann aber meinen Hund mitgenommen.Nach ein paar Tagen hat es sich aber gelegt.

    Ich wünsche Dir alles gute.Und Kopf hoch das wird sich legen.

  • von erzrose am 23.03.2010 um 19:37 Uhr

    Mir ging es auch so.Ich bin mit 19j zu Hause raus der Liebe wegen.Und nicht nur ich hab geweint auch mein Papa.
    Und der hatte das bei 4 Kindern schon drei mal hinter sich gebracht.

    Ich hab dann aber meinen Hund mitgenommen.Nach ein paar Tagen hat es sich aber gelegt.

    Ich wünsche Dir alles gute.Und Kopf hoch das wird sich legen.

  • von paillon am 23.03.2010 um 19:24 Uhr

    oh man, werd erwachsen! ich bin mit 20 zum studieren ausgezogen (5 1/2h zugfahrt weit weg) und bin von anfang an aus entfernungs- und zeitgründen nur 3-4 mal im jahr nach hause gekommen. und ich habe ein gutes verhältnis zu meinen eltern!
    also echt….du mamakind, wird zeit, dass du mala uf eigenen füßen stehst!!!

  • von herzensfrau27 am 23.03.2010 um 17:20 Uhr

    naja ich konnte es garnicht erwarten von daheim raus zu kommen aber ich würde dir raten überleg dir das vieleicht noch mal mit dem auszug

  • von Briskly am 23.03.2010 um 17:18 Uhr

    ich bin mit 19 wegen des studiums ausgezogen und wohne jetzt schon 3 jahre allein. 180km weit weg von zuhause.
    für mich war das auch sehr schwer am anfang. auch jetzt hab ich manchmal noch heimweh und wenn hier irgendwas nicht so gut läuft, flüchte” ich auch schon mal zu meinen eltern wie ein kleines kind.:-)
    auf der anderen seite, bin ich sehr froh unabhängig zu sein und mein eigenes leben zu führen. dadurch bin ich eigentlich erst “erwachsen” und selbstständig geworden.
    sieh es also auch positiv. abschied nehmen ist schwer, aber es sind bei dir ja auch nur 15 minuten.
    also keine panik! du wirst sehen, das regelt sich alles.
    übrigens habe ich meine mama am anfang jeden tag angerufen und wir machen das seitdem immer noch so.
    so bin ich immer in kontakt mit meiner familie und weiß was zuhause so los ist:-)

  • von kleinchen am 23.03.2010 um 17:11 Uhr

    dann ist wohl mal zeit die nabelschnur endlich zu durchtrennen 🙂

  • von MilliVanilli am 23.03.2010 um 17:00 Uhr

    spielt überhaupt keine rolle wie alt du bist, von zuhause ausziehen ist immer schwer, selbst wenn man seine eltern nicht ausstehen kann. das braucht einfach zeit sich an die neue situation zu gewöhnen.

Ähnliche Diskussionen

Mein Vater ist seit 19 Jahren tot. Ich vermisse ihn so sehr! Antwort

Am 24.09.2014 um 08:41 Uhr
Hey Mädels, Diesen Beitrag schreibe ich mehr für mich selbst als für jemand anderes. Mein Vater ist vor 19 Jahren bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Das Auto ist damals, soviel ich weiß, komplett...

Meine Eltern hassen mich - Ich hasse meine Eltern Antwort

Am 20.06.2009 um 15:25 Uhr
Ich weiß mittlerweile nicht mehr, wie ich mit der Situation umgehen soll. Egal was ich mache, es ist falsch. Schon seitdem ich denken kann, hassen mich meine Eltern. Damals wurde ich regelrecht geschlagen und das war...