HomepageForenGruppentherapieIch weiß einfach nicht mehr wer ich bin oder was ich will.

Ich weiß einfach nicht mehr wer ich bin oder was ich will.

Anonym am 26.07.2011 um 00:54 Uhr

Ich weiß im Moment mit mir selbst nicht mehr weiter..
Ich war 2 1/Jahre lang in Therapie und ein halbes Jahr auch in einer Psychatrie, weil es mir so schelcht ging.
Vor einigen Wochen habe ich die Therapie (eigentlich erfolgreich) abgeschlossen.
Aber es geht mir echt schlecht seit einger Zeit. Ich habe extreme! Stimmungsschwankungen. Von total depriemiert, Selbstmordgedanken und SVV bis zu nur am rumlachen und “abspasten”.. Das ändert sich meistens ohne Grund innerhalb ein paar Stunden.
Auch sonst, weiß ich nicht wirklich wer ich bin. Ich fühle mich nicht wie ich selbst; fühle mich leer und unverstanden von jedem. Ich bin oft abweisend und verletztend zu Menschen, die mir wichtig sind. Ich vertraue niemandem mehr!
Es gibt beispielsweise jemanden, der mir jeden Tag sagt, wie toll ich bin und dass er mich liebt. Ich bringe ihn “hinterlistig” dazu es mir zu sagen und dann sage ich ihm, wie schlecht ich bin und versuche es ihm auszureden. Ich sage ihm er wird mich irgendwann nicht mehr lieben und wenn er wiederspricht werde ich sauer und weine nur noch. Ist das normal??
Ich habe so gehofft wieder richtig gesund zu sein und jetzt fühle ich mich einfach nur noch schrecklich und habe immer so ein komischen Schmerz. Auch wenn ich nur lache fühle ich mich nicht wirklich glücklich.. Mehr wie betäubt. 🙁
Ich habe Angst meiner Familie oder meinen Freunden davon zu erzählen, weil ich sie schon die letzen 3Jahre so belastet habe und sie so froh sind, dass es mir “wieder besser geht”..
Ich will auch nicht wieder zur Therapie, ich will doch gesund sein! Ich will es alleine schaffen, aber ich weiß nicht ob ich es kann. Meine Meinung dazu ändert sich ja auch alle paar Stunden. Ich weiß einfach nicht was ich will oder fühle und denke immer etwas anderes von mir.
Ich bin so verwirrt.
Ich weiß auch nicht ob es nur damit zusammenhängt, dass mein Freund ziehmlich mies Schluss gemacht hat. Vielleicht habe ich nur übertriebenen Liebeskummer??
Ging es hier jemandem mal so ähnlich oder hat jemand einen Rat für mich?

Nutzer­antworten



  • von Ninchen9 am 27.07.2011 um 12:31 Uhr

    ich stimme meinen vorrednerinnen zu.. du klingst manischdepressiv. unterschätz das nicht. gesundheit kann man sich nicht herwünschen oder einreden. das braucht zeit. du setzt sich selbst unter druck. jetzt ist es wichtig, dass du handelst. dass du liebeskummer hast, kommt einfach dazu. aber hauptsächlich liegt es daran sicherlich nicht!
    auch wenn du keine therapie mehr machen willst & deine familie froh wäre, wenn es damit vorbei wär, darauf kannst du keine rücksicht nehmen. deine gesundheit und DU sind wichtig – deine familie will ja auch, dass es dir WIRKLICH gut geht. außerdem wirds sonst nur schlimmer. beginn doch eine lockere gesprächstherapie & fang an, sport zu machen. egal ob joggen, yoga oder schwimmen – hauptsache du kannst dich ablenken und auspowern (du glaubst gar nicht wie gut das tut auch wenn man sich erst aufraffen muss)
    viel glück und alles gute!

  • von FlotterKaefer am 26.07.2011 um 23:11 Uhr

    Ja, das klingt sehr nach manisch-depressiv.
    Du solltest auf jeden Fall wieder in therapie gehen! Ich habe auch oft gedacht, ich würde das alleine hinbekommen (bin schizoaffektiv), aber das ist leider ein Irrglaube. Bekommst du denn Medikamente dagegen? Bzw hast du welche bekommen und nun abgesetzt?
    Hast du schonmal an einer Psychoedukation teilgenommen? Mir hat das damals sehr geholfen, schon weil da Menschen waren, denen es ähnlich ging und man sich unterhalten konnte. Aber wenn du schon in einer KLinik warst, kennst du das wohl schon.
    Schweig dich aber auf keinen Fall aus, das bringt einen nur zum Platzen. Wenn du dich nicht traust, dich Freunden/Familie anzuvertrauen, dann guck dich vllt. mal nach einer Selbsthilfegruppe/Beratungsstelle um oder ein Forum für Betroffene?
    Ich wünsch dir auch alles Gute und auf dass es irgendwann vorbei ist! 🙂

  • von LadyxStrawberry am 26.07.2011 um 11:14 Uhr

    Hört sich an als wärst du manisch-depressiv, laut deiner Stimmungsschwankungen. Ich kann deine Gefühle sehr gut verstehen. Ich kenne das auch von mir selber, bin selbst in Therapie. Du solltest versuchen mehr an das zu denken was dich selber glücklich macht. Und denk an das was dich unglücklich macht, und wie du es ändern kannst. Liebeskummer ist schlimm und tut auch verdammt weh, aber nach einiger Zeit wird es dir besser gehen. Versuch erstmal nur an dich zu denken. Vielleicht solltest du dir Urlaub nehmen oder irgendwo wegfahren. Unternimm viel mit Freunden, ruh dich aus. Wenn du merkst das du es nichtmehr im Griff bekommst, solltest du wirklich nochmal mit deinen Eltern sprechen. Denn das ist einfach am vernünftigsten dann, du willst doch glücklich sein.
    Ich wünsche dir alles gute. 🙂

  • von Lovefull am 26.07.2011 um 09:46 Uhr

    P.S für diese Stimmungsschwankungen kannst du nichts . Das ist das typische Schwarz – Weiß denken von Menschen wir uns . Entweder ist es super gut oder super schlecht . Dazwischen gibt es nichts . Also mach dich selber nicht so fertig wie gesagt denk mal drüber nach was dir helfen würde 🙂

  • von Lovefull am 26.07.2011 um 09:45 Uhr

    ICH hab das gleiche ! Also ich war 3 Jahre in Therapie und 4 Monate auch stationär ich einer Psychatrie . Ich habe auch oft sollche Gedanken noch . In der Zeit der Therapie habe ich begriffen was wirklich wichtig ist . Ich mein ich weiß ja jetzt auch gar nicht den Grund warum du dort warst ! vielleicht habe ich es überlesen , keine ahnung wie auch immer . Es ist einfach super wichtig das du etwas zum Ausgleich findest . Ich kenn das nämlich wenn ich zu viel Zeit zum nachdenken habe wird das ganz extrem . Ich habe mich damals oft verletzt und heute habe ich so oft diese Gedanken aber dann erinner ich mich an schöne zeiten bzw lenk mich ab . Putze mach gute laune musik an oder mache Yoga . Man muss sich einfach ein Rezept machen . Vielleicht hilft es dir auch die Gedanken auf zu schreiben . Kein richtiges Tagebuch wo du immer rein schreibst nur halt dann wenn dir danach ist . Denk dran was dir gut tut und was du möchtest . Ich kann dich da total verstehen einfach .