HomepageForenGruppentherapieMein chef hat mich angefasst…

Mein chef hat mich angefasst…

Anonym am 29.12.2010 um 18:10 Uhr

Hallo Mädels ich schreibe dies in die gruppentherapie weil es mir sehr peinlich ist und ich mich schäme..
Ich fang dann mal von vorne an ich Arbeite in einer dönerbude als kelnnerin.
Mein chef war immer sehr nett und freundlich kam mir nie näher oder sonstiges.Aber so war es bis montag also vor 2 tagen.. Ich ging zur arbeit und es war halt sehr kalt draussen und er sagte mir ich könnte im kühlraum rauchen da er nicht möchte das ich krank werde habe ich mir auch nix weiter gedacht.Doch dann kam er hinterher und umarmte mich hat versucht mich zu küssen ging mit seiner hand unter mein shirt und ging mir an die brust als ich seine hand wegnehmen wollte hielt er sie einfach fest ich habe immer versucht ihn wegzudrücken aber es half nix dann habe ich ihn jedes mal gesagt hör auf ich möchte das nicht lass das.Dann sagte er ok kein problem und ging wieder.Aber immer wieder kam er an und tat wieder das gleiche und rieb sich mit seinen genital an meinen oberschenkel und hat meine hose geöffnet und wollte sie runter reißen und hat meine hand genommen und wollt sie an seinen schritt legen.Und seine hand war auch an meinen schritt und ich konnte mich nicht los reißen :(.Er sagte noch sowas wie komm samstag zu mir ich will mit dir schlafen und zsm duschen.mich hat nochnie ein mann oder ein junge berührt und ich muss es so erleben es war einfach furchtbar.. Ihr fragt euch sicherlich warum ich nicht gegangen bin aber ich konnte mich nicht bewegen ich konnte nix ich stand so unter schock und ich steh es immer noch.Ich habe in der nacht kaum geschlafen hatte albträume und bin heulend aufgewacht.Ich sagte es dann meiner mutter weil ich nicht anders konnte weil ich weinent zsm gebrochen bin ich ging zur polizei und habe eine anzeige gemacht und das war genau das richtige die waren da auch alle sehr nett.Doch ich bin innerlich kaputt ich fühle mich innerlich tot ich spühre nix mehr ich war schon so oft duschen aber ich fühle mich immer noch schmutzig und habe immer noch das gefühl das er mich anfässt selbst wenn ich dusche und mich wasche habe ich das gefühl er ist es und ich brech wieder heulend zsm.Ich fühle mich als ob ich nichtmehr lebe ich sitzt nur da weine und schau auf eine stelle es ist mir egal ob es kalt ist ich spühr es nicht auch wenn es keine vergewaltigung war sitzt es immer noch fest.Ich weiß das es es lange braucht bis ich es verarbeite aber ich weiß nicht wie ich kenn keine beratungsstellen ich weiß auch nicht wie oder bei was für einer ich mich melden sollte.Könntet ihr mir vllt helfen wie ich es verarbeiten kann und mir vllt seiten raussuchen könnt von beratungstellen..
Und ich bitte euch mich jetzt nicht iwie fertig zu machen oder denkt das ich spaß mache es ist alles mein ernst..
Liebe grüße

Nutzer­antworten



  • von FrauSchnee am 31.12.2010 um 00:46 Uhr

    – sorry 😉 – kompetente beratungsstellen vermitteln können.

    und ich denke, wenn alle stricke reißen, solltest du einfach in den gelben seiten nach einer psychotherapeutin suchen.

    viel glück & erfolg!!!

  • von FrauSchnee am 31.12.2010 um 00:45 Uhr

    es tut mir leid, dass du so eine erfahrung machen musstest.

    soweit ich weiß bietet die diakonie in vielen städten kostenlose psychologische beratung an, die dem hörensagen nach auch sehr gut sein soll (dass es eine kirchliche einrichtung ist, spielt keine rolle, dort kann jeder hingehen).
    grade im netz gegoogled erscheint mir auch wildwasser.de eine gute anlaufstelle zu sein. dort kannst du gucken, ob es in deiner nähe beratungsstellen gibt.
    darüber hinaus gibt es eine vereinigung gegen gewalt an frauen – www.frauen-info-netz.de – außer frauenhäusern bieten sie auch beratung an.

    wenn dir das alles nicht zusagt sollte deine lokale polizei AUF JEDEN FALL

  • von Piumagirl am 30.12.2010 um 12:33 Uhr

    Heyy erstmal ich finds toll dass du die kraft hattest es deiner mam zu erzählen und die Polizei zu informiieren und das was passiert ist tut mir schreklich leid. Ich würd mit deiner mutter, freundin oder halt deinem arzt…oder sonst einer Person der du vertraust reden…so wirst du es bestimmt besser verarbeiten können. ne beratungsstelle würd ich auch aufsuchen. versuch dich so gut wie möglich abzulenken und sachen zu machen die dich nicht mir dieser sache in verbindung bringen…ausses dass du halt darüber redest…kino, shoppen, freunde treffen…das hilft.

  • von NokNok am 30.12.2010 um 12:00 Uhr

    Das ist ja schrecklich! Es war richtig, das du ne Anzeige gemacht hast! Rede mit deiner Mutter und such mit ihr zusammen Beratungs/Therapiestellen in deiner Nähe raus.

    Alles Gute

  • von ooSWEETYoo am 30.12.2010 um 12:00 Uhr

    oh gott, das ist ja schlimm =(. du tust mir richitg leid, aber ich finds gut, das dus wenigstens deiner mum erzählt hast und das du auch zur polizei gegangen bist. das war schon mal ein guter schritt.
    und ich würde sagen, das du unbedingst zu einer beratungsstelle musst. alleine wirst du das nur sehr schwer verarbeiten können.
    schau am besten unter google, weeil ich weis ja nicht, wo du wohnst. aber such dir auf jeden fall hilfe…! ich wünsch dir alles gute auf deinen weg ….

  • von Calypsa284 am 30.12.2010 um 11:58 Uhr

    Hallo,
    ich würde dir raten mal mit deinem hausarzt zu besprechen, wenn du dich bei dem gut aufgehoben fühlst. er kann dir einige stellen vermitteln, die dir helfen können damit umzugehen. ich hatte in letzter zeit auch emotionale probleme (nicht so schlimm wie du, mobbing auf der arbeit) und mein arzt hat mir auch wirklich zu gehört. ausserdem steht er unter schweigepflicht. er wird dir bestimmt unter die arme greifen und weiterhelfen auch wenn du keine körperlichen beschwerden hast.
    Ich wünsche dir alles Gute und dass du die Sache schnell verarbeiten kannst.