HomepageForenGruppentherapieMeine Mitbewohnerin nimmt mir meinen letzten Funken Selbstwertgefühl

Meine Mitbewohnerin nimmt mir meinen letzten Funken Selbstwertgefühl

Anonym am 21.11.2012 um 12:11 Uhr

Hallo an Alle, ich bin mittlerweile echt verzweifelt. Irgendwie habe ich einen Hang dafür mit “komischen” Menschen zusammenzuwohnen. Zur Vorgeschichte: Meine letzte Mitbewohnerin war psychisch sehr labil und lies es durch arge Stimmungsschwankungen an mir aus. Zum absoluten Bruch kam es dadurch das sie ihr Baby abgetrieben hat und sie beinahe verblutet wäre auf unserem Klo. Ich habe sie jedoch noch rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht sonst wäre sie daran gestorben. Eine Woche später “schmeist” sie mich aus der Wohnung. Bis heute habe ich das nicht verstanden. Die Kündigung war ein Kampf und ich zog für ein halbes Jahr zu meinen Großeltern und zahlte weiter Miete. Auch überlies ich ihr alles um keinen weiteren Kampf anzuzetteln. Endlich dort raus entschied ich mich vorerst in eine eigene Wohnung zu ziehen, da mich das zu sehr geschockt hat. Aber zwei meine Kommilitonen (männl/weibl) suchten auch eine Wohnung und wir entschieden uns zusammen zu ziehen.
Kurz zu mir: Ich bin durch meine Kindheit geprägt nicht auf irgendwelche Feindlichkeiten aus, habe selbst sehr viel mitgemacht und bin stets nett und zuvorkommend zu anderen Menschen und finde schnell Anschluss! Nur habe ich ein Problem mit Auseinandersetzungen. Die mag ich nicht und umgehe diese ständig indem ich “Ja und Amen” sage und alles in mich hinein fresse, obwohl ich weiß das es ungerechtfertigt ist. Ich möchte keinen Streit und mache daher selbst gerne Abstriche.
So nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich wohne nun seit 10 Monaten mit meinen Kommilitonen zusammen. Wir fahren jeden Tag etwa 1 Stunde zur Uni und sitzen im gleichen Kurs (ca. 20 Leute). Am Anfang hat das auch noch super geklappt. Ich habe mich um all das organisatorische gekümmert (Wohnung mieten, läuft alles über mein Konto, Strom, Absprachen mit Vermieter) und habe auch das meiste mit in die WG gebracht. Ich mache regelmäßig sauber, räume auch die Sachen der Anderen ständig weg. Sag aber nichts, weil es mich auch nicht so stört, da ich es gern mache.
Das Problem ist nur, dass meine Mitbewohnerin eine Person ist die gerade aus spricht. Wenn du sie ganz nett was fragst kommen dann solche Sachen zurück wie: “Was willst du jetzt von mir, häh?!” Sie ist ständig auf Auseinandersetzungen aus. Und ich mukke nicht auf sondern lass mich ständig unterbuttern. Dazu ist zu sagen, dass wir uns untereinander eine Freundschaft aufgebaut haben und sogar alle zusammen zu der Familie zu unserem Mitbewohner fahren und zu Konzerten gehen und fast jede Woche eigentlich ständig was zusammen machen. Ich aber einfach nicht mit IHR klarkomme. Sie ist in der einen Minute plötzlich ganz nett und dann wieder wie ausgewechselt richtiger Drache zu mir. Ich weiß nicht wie ich bei ihr stehe. Und unser Mitbewohner “drängt” uns halt immer zusammen in dem er sagt: “Nächste Woche fahren wir alle zu mir in die Heimat und gehen auf den Weihnachtsmarkt!” Ich will ja da auch nicht nein sagen… Weil ich ja eine gute Stimmung in der WG möchte! Dazu ist noch zu sagen, dass ich am Anfang und dann ein zweites Mal mit meinem Mitbewohner geschlafen habe, unsere Mitbewohnerin weiß das aber.
Manchmal komme ich mir unnötig vor. Weil sie sowieso alles mit meinem Mitbewohner macht, da sie keine richtigen Freunde hier hat. Ich habe selbst seit ein paar Monaten einen Freund und ich bin fast nur noch bei ihm, weil ich auf ihre Stimmungen keine Lust mehr habe, traue mich aber einfach nicht sie darauf anzusprechen. Was soll ich denn tun?

Tut mir leid, es ist sehr viel Text aber ich denke die ganzen Infos müssen mit rein, um dass ganze zu verstehen. Vielleicht ist hier irgendjmd. in einer ähnlichen Lage wie ich!

Nutzer­antworten



  • von LynNx3CooKiie am 24.11.2012 um 17:48 Uhr

    Ich habe ein ähnliches Mädchen in meiner Klasse! es hat eigentlich immer geholfen wenn wir über die Probleme geredet haben. Versuchs auch mal und sprech sie darauf an! zickt sie dich an,kann sie dir auch am Arsch vorbei gehen.

  • von Feelia am 23.11.2012 um 17:07 Uhr

    @bettyboo:guter kommentar.seh ich alles ganz genauso…wer so ist wie sie,macht sich selbst unnötig das leben noch schwerer.das muss echt nicht sein.

  • von giddi am 22.11.2012 um 19:40 Uhr

    entweder sagst du mal, nett und freundlich, was dich stört, oder du ziehst aus.
    man muss auch lernen sich zu beschweren. und du kannst ihr ja auch sagen dass du dich nicht streiten willst sondern du einfach mal wissen willst was los ist.
    vielleicht merkt sie gar nicht wie sie manchmal ist

  • von Smeesy am 22.11.2012 um 18:11 Uhr

    warum lässt du so mit dir umgehen? du merkst doch, dass dieses verhalten an manchen stellen nichts bringt. arbeite mal an einer guten portion egoismus.

  • von MaryLou_ am 22.11.2012 um 16:44 Uhr

    Also eins kann ich dir sagen: Man muss im Leben auch ab und zu mal ein Ar*** sein, sonst kommt man nicht weit und wird ständig nur runtergemacht. Ich würd dir einfach mal raten, so wie es schon erwähnt wurde, eine Gesprächstherapie zu machen.
    Und deiner Mitbewohnerin würde ich ganz klar geradeheraus sagen, dass sie mal ihre Stimungsschwankungen in den Griff kriegen soll. Ich find, das geht ja auch gar nicht. -.-
    Ich bin zwar erst 18, aber als ich noch so 13/14 war hab ich mir echt immer alles gefallen lassen und das ging so bis ich 16/17 war. Und irgendwann hats mir einfach gereicht. Da bin ich dann auch mal stark zickig geworden und hab auch mal ausgeteilt (also Sprüche und sowas^^). Mittlerweile klappts bei mir jetzt auch ganz gut:)

  • von betty_boo_84 am 22.11.2012 um 15:46 Uhr

    Ich sags geradeaus: Du bist ein Opfer.
    Tut mir leid, aber so ist das. Meine Kollegin ist wie Du.
    Du musst DRINGEND lernen geradeaus zu sein (so wie deine Mitbewohnerin) und zu sagen wenn dir was nicht passt! Wenn du das nicht lernst behandeln dich immer und immer wieder Menschen wie den letzten Dreck! Du wirst ausgenutzt von allen Seiten. Egal ob es in Beziehungen ist, in Jobs oder in Freundschaften. Du wirst immer an Leute geraten die dich ausnutzen! Ich seh das bei meiner Freundin! Sie hat es wirklich schwer, aber nur, weil sie niemals nein sagen kann! Die geht zum Beispiel seit Jahren jede Woche mit einer Bekannten zum Kaffee trinken die sie eigentlich überhaupt nicht mag und die ihr extrem auf die Nerven geht. Aber sie ist nicht fähig nein zu sagen…

  • von Feelia am 22.11.2012 um 12:26 Uhr

    ich stimme angelsbaby völlig zu.
    und ich versteh kein stück,warum du es negativ empfindest,dass deine mitbewohnerin eben klartext redet?!na ich hasse es auch,wenn leute um den heißen brei rumreden,statt klipp und klar zu sagen,was sache ist.da wird mein ton eben auch genervter,weil ich dann eben genervt bin.
    also arbeite mal an dir,frag mich ja,wie du mit deiner “ich machs allen recht” und “bitte keine konflikte” einstellung durchs leben kommen willst?!die welt da draußen ist bekanntlich noch um einiges härter als das wg-leben,da würd ich mir mal an deiner stelle dringend nen dickeres fell zulegen und lernen,zu sagen,was man denkt.

  • von Sabrina11 am 22.11.2012 um 11:59 Uhr

    Hört sich für mich so an, als wäre sie etwas eifersüchtig. Kann mich hier alina anschließen.
    Und lass dir nicht alles gefallen:

    “Wenn du sie ganz nett was fragst kommen dann solche Sachen zurück wie: “Was willst du jetzt von mir, häh?!””

    Ich an deiner Stelle würde hier dann schon sagen, ob das auch etwas freundlicher geht!?!?

    Lass dir das nicht alles gefallen.

    Und Angelsbaby muss ich auch recht geben. Wie wird das später mal im Berufsleben??

  • von sonni77 am 22.11.2012 um 11:03 Uhr

    Zieh erstmal da aus!
    Und dann lerne, dich anderen Menschen gegenüber durchzusetzen.
    Das ist überlebenswichtig.

  • von alina111 am 22.11.2012 um 10:40 Uhr

    vllt ist sie eifersüchtig, weil sie in euren Mitbewohner verknallt ist? und er dich ihr vorgezogen hat….und jetzt lässt sie den ganzen frust an dir aus

  • von Angelsbaby89 am 22.11.2012 um 09:32 Uhr

    Ganz ehrlich, dein Verhalten find ich nicht normal, das ist wirklich ungesund!! Damit wirst du doch immer nur Probleme haben, also solltest du wirklich dringend daran arbeiten.

    Es geht nicht, dass du immer alles für andere machst, immer anderen zustimmst, ohne DEINEN Willen mal durchzusetzen.
    Arbeite an dir! Und wenn du es allein nicht hinbekommst, such dir eine Gesprächstherapie.

    Aber so – wirst du immer wieder untergebuttert werden. Du musst auch dran denken, dass du ja irgendwann mal ins Berufsleben einsteigen wirst. Da geht das auch gar nicht!