Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Realitätsverlust, Wahrnehmungsstörung, Gefühl neben sich zu stehen! Hilfe!

Hallo ihr Lieben da draußen,

ich habe momentan irgendwie ein paar Probleme mit mir selbst, die ich ungern mit anderen besprechen möchte, weil ich sie nicht unnötig belasten möchte. Jetzt werden manche sagen ja das ist doch blöd, dass du das machst, aber es sind in meiner Familie schlimme Dinge, wie der 2-malige Selbstmordversuch meiner kleinen Schwester passiert, sowie die wohl teils daraus resultierende Depression meiner Mutter. Das sind natürlich Dinge, die mich unheimlich belasten und sich wohl irgendwie in meinem Unterbewusstsein manifestiert haben.

So nun zu mir. Ich schreibe dieses Jahr Prüfungen, weshalb ich enorm unter Druck stehe und Angst habe, dass nicht schaffen zu können. Diese Angst ist auch nicht unberechtigt, weil das ein oder andere Fach schon problematisch werden könnte. Jedenfalls habe ich in letzter Zeit Probleme mit mir selbst, die sich darin äußern, dass ich das Gefühl habe, dass was um mich geschieht oder was ich tue (z.B. irgendwohin laufen) nicht mehr wirklich wahrnehme, sondern sich all das wie in so einer Blase, die mich umgibt, anfühlt. Ich kann dem Unterricht auch nicht folgen. Ins Besondere heute ist mir aufgefallen, dass ich total in meine eigene Welt abschweiche aus der ich nur schwer rauskomme und irgendwo auch nicht will. Ich kritzel auf meinem Papier ein paar Notizen, aber das wars auch schon. Alles andere ist mir einfach gleichgültig. Selbst meine Schrift ist enorm schlecht geworden, also sie sieht wirklich seeeehr unordentlich aus.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass viele Dinge, die ich erlebt habe und die eigentlich schön waren, sich manchmal kurze Zeit darauf nicht real anfühlen und ich manchmal das Gefühl habe sie wären nie in echt passiert, weil ich eben wieder scheinbar total neben mir war. Jedenfalls weiß ich nicht mehr weiter. Ich möchte mir schon therapeutische Hilfe holen. Das habe ich auch im November schon, aber meine Probleme, die damals nicht mal in entferntesten wie heute waren, auf meine Familie abgeschoben wurden und nur weil es meiner Schwester oder Mutter so schlecht geht (auch bei der Ärzti in Behandlung), ich mir auch einbilde krank zu sein. Was natürlich total absurd ist. Wieso sollte ich das wollen?

Hinzu kommen noch Probleme mit meinem Ex-Freund, den ich natürlich noch sehr liebe, aber der mich am seidenen Faden hängen lässt, ob er mich nun zurück will oder nicht. Jedenfalls habe ich damit auch noch etwas mit mir zu kämpfen, weil ich darüber noch nicht so schnell hinwegkommen kann bzw. will. Nachdem wir uns dann wieder einmal trafen, ging es mir die Tage darauf sehr schlecht, dass ich einen Nervenzusammenbruch hatte und mich nicht erinnert kann, was in den 2 Stunden in denen ich Heulkrämpfe hatte, wirklich passiert ist. Ich stand da auch wieder total neben mir. Da ist denke ich mal alles zusammen gekommen, also alles was mich belastet und hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.

So genug gesagt. Hat jemand irgendwie ähnliche Erfahrungen und ist vielleicht in Behandlung oder fühlst sich genauso/ähnlich wie ich?

Viele Liebe Grüße <3

von kajanga am 03.04.2014 um 10:15 Uhr
Also ich fuehle mich zwar nicht wie du so neben der Spur, aber ich bin auch wegen Depressionen in einer Therapie und kann die Situation deswegen etwas nachvollziehen.
Dass man dir hier als Laien des Fachs keie handfeste Prognose geben kann, dass sollte dir klar sein, aber vielleicht helfen dir auch ein paar Ansaetze.
Das Gefuehl, was durch deine Benommenheit zum Ausdruck gebracht wird, klingt fuer mich ganz klar nach Ueberforderung. Guck dir mal dein Leben an, da sind ja Baustellen ueberall. Der ExFreund, die Pruefungen, die Familie.. Natuerlich ist das alles sehr belastend fuer eunen jungen Menschen. Du schreibst ja hier auch nicht, wie sich z.b. die Depression der Mutter in eurem Familienleben aeußert. Kann sie noch arbeiten und sich um euch sorgen, oder sorgst du eher fuer sie?

Ich bin auf jeden Fall dafuer, dass du nocheinmal eine Therapie beginnst, informier dich mal über Tiefenpsychologie, das koennte bei dir vielleicht passen, immerhin hat es ja auch viel mit deiner Familie zu tun, dass es dir so schlecht geht.

So und jetzt nochmal zu den Pruefungen: Ich wuensch dir ganz viel Kraft, dass du die schaffst. Auch wenn es dir gerade schwer faellt, aber zwing dich ab jetzt jeden tag ein bisschen was dafuer zu tun. Glaub mir, du wirst dir umin den Arsch beißen, wenn du das naechstes Jahr nochmal machen musst bzw durchfaellst... Mir hilft in solchen Faellen immer das Programm "Zuckerbrot und Peitsche". Morgens zwing ich mich in die naechste Bibliothek ( ganz wichtig, Handy zuhause lassen!!) Und abend nehm ich mir dann was schoenes vor als Belohnung sozusagen ;)

Viel Glueck fuer dich, du schaffst das schon!

von Zanilein am 07.04.2014 um 23:23 Uhr
Das Problem mit dem neben der Spur sein kenne ich nur zu gut, man sitzt in der Schule, schaut nach vorne und hört den Lehrer aber irgendwie dann auch doch nicht und dann sind aufeinmal 20 Minuten rum.
Du solltest dir zu 100% mal mehr Zeit für dich nehmen und erstmal wieder eine klare Struktur bekommen. Ein Jahr vor den Prüfungen zu haben ist denke ich auch normal weil man vor den Fächern angst hat die man nicht kann, vielleicht könntest du dir ja einen Tagesplan/Wochenplan machen wo du dir aufschreibst wann, wie viel du was lernst.
Vielleicht solltest du mal in eine Gruppentherapie gehen, wo du mit anderen in deinem Alter über deine Probleme reden kannst. Klar, die kennen dich alle nicht, aber das ist vielleicht auch das Gute daran. ;)

Wegen deinem Ex-Freund würde ich dir auch einfach raten dich vor ihn zu stellen und mal zu fragen was denn nun mit euch ist, anders machst du dir nur noch mehr Druck und es wird dir vielleicht auch noch schlechter gehen.

Wie du gemerkt hast habe ich oft "vielleicht" geschrieben weil ich weiß ja nicht ob es wirklich besser wird, aber trotzdem viel Glück beim Allem.
Jede schlechte Zeit geht rum. :)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich