HomepageForenGruppentherapieSchwerbehinderung bei Osteochondrose? Wieviel %? Und dann kostenlos Bahnfahren?

Schwerbehinderung bei Osteochondrose? Wieviel %? Und dann kostenlos Bahnfahren?

Anonym am 24.09.2011 um 22:26 Uhr

allo ihr lieben. Da ich eine Frage habe bei der ich von mir viel persönliches Preisgeben muss und es mir auch unangenehm ist darüber öffentlich darüber zu schreiben habe ich mich für die GT entschieden.

Also: Ich habe eine Schwerbehinderung von aktuell 60%, nun habe ich gehört das Schwerbehinderte unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei Bahnhfahren können. Ich habe verschiedene Diagnosen und weiß nicht wie meine Chancen stehen, dasi ch für das kostenlose Bahnfahren in Frage komme. Nur um eins klarzustellen: Mir geht es einzig darum ob ich eine Chance habe oder nicht und nicht darum um Geld zu sparen oder mir das zu nutzen machen wollen wenns andere nötiger haben als ich. Wenns mir zusteht dann möchte ich das auch nutzen, dann ist das auch mein gutes Recht. Meine Diagnosen sind:

Skoliose 38° mit stark ausgeprägtem Flachrücken
Osteochondrose der BWS und LWS
Muskelverhärtungen (weiß grad nicht auswendig wie das in der Fachsprache heißt)
Borderline
Depressive Episoden
Reizdarmsyndrom
Paranoide Persönlichkeitsstörung
ängstlich vermeidbare Angststörung
Hinzu kommen noch die Schmerzen in beiden Knien und Fußgelenk, die Diagnosen kenn ich noch nicht, ich hab erst nen Arzttermin.

So was meint ihr? Gehöre ich zu der Gruppe?? Ich finde nichts im Netz was genau Voraussetzungen sind. Ich kann nicht mehr voll im Straßenverkehr teilnehmen, also nur noch kurzstrecken mit dem Auto fahren, kann keine langen Strecken zu Fuß zurücklegen (max. 15 min, dann kommen die Schmerzen und werden immer heftiger bis hin zum nicht mehr aushalten), auch im Haushalt bin ich stark eingeschränkt, sogar beim haare Fönen bekomm ich so starke Schmerzen das ich eine Pause einlegen muss…hat jemand auch eine Schwerbehinderung und weiß ob ich zu der Gruppe gehöre zwecks bahnfahren? Wie muss ich das eigentlich beantragen und wo? Kennt jemand das Procedere? Wäre toll wenn mir jemand Antworten liefern kann…danke

Nutzer­antworten



  • von schokocarry am 25.09.2011 um 12:04 Uhr

    *dich doch

  • von schokocarry am 25.09.2011 um 12:03 Uhr

    meine güte schatzlein, wie aufbauend…
    erkundige doch einfach mal bei der bahn, die werdens ja sicher wissen. generell gibts doch bestimmt irgendwo anlaufstellen, an die du dich mal wenden könntest

  • von asti_addicted am 25.09.2011 um 11:38 Uhr

    Hey,
    das hab ich bei reisefrage.net gefunden, vielleicht hilft es dir schon weiter. Ich weiß es nicht 100%ig, aber ich hätte gedacht dass man nur nen Anspruch auf kostenlose Bahnfahrten hat, wenn man das “AG”, also außergewöhnlich gehbehindert, im Ausweis hat, so wie auch bei nem Behinderten-Parkausweis. Naja, mach nen Termin beim Versorgungsamt, die werden dir sicher alles erklären können.

    LG asti

    “Die Prozente sind nicht vorgeschrieben, das entscheidet alleine das Versorgungsamt. Schwerbehinderte Menschen erhalten bei Reisen mit der Deutschen Bahn laut Gesetz einige Leistungen als “Nachteilsausgleich”. Diese sind an bestimmte Bedingungen geknüpft: Ausweis und Wertmarke. Sie benötigt einen amtlichen Ausweis (er ist grün und hat einen halbseitigen, orangefarbenen Flächenaufdruck) und ein Beiblatt mit gültiger Wertmarke oder zusätzlich ein persönliches Streckenverzeichnis. Die Wertmarken sind beim Versorgungsamt erhältlich, das den Schwerbehindertenausweis zusammen mit einem Streckenverzeichnis ausgibt. Die Marken gelten entweder ein Jahr oder ein halbes Jahr und kosten zur Zeit € 60 bzw. € 30. Kostenlos erhalten die Wertmarke behinderte Menschen, die blind oder hilflos sind, Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende), dem SGB XII (Sozialhilfe) oder vergleichbaren gesetzlichen Bestimmungen beziehen. ICE und IC Züge dürfen aber nur in bestimmten Ausnahmefällen benutzt werden (bei der Bahn erkundigen bzw. Versorgungsamt).”

  • von schatzlein am 25.09.2011 um 11:06 Uhr

    erstmal krass, da du bei diesen sachen deinen Lebensmut nicht verloren hast. Ob du kostenlos Bahn fahren kannst weiß ich nicht, ich würd deinen arzt mal fragen wo man einen Schwerbehindetenausweis bekommt und bei der Bahn mal anrufen…
    Allerdings würd ich sagen, schoon allein bei Skoliose wirst du sicher bald andere Sorgen haben wie das kostenlose Bahnfahren…
    Bleib stark!

Ähnliche Diskussionen

Wo kann man sich kostenlos pornos angucken?? Antwort

Am 05.02.2010 um 22:30 Uhr
.....