HomepageForenGruppentherapieSport trotz Magersucht?

Sport trotz Magersucht?

Anonym am 08.04.2011 um 23:19 Uhr

Hallo,

ich bin magersüchtig. Ich habe zur Zeit einen BMI von 14 und hab jetzt die Wahl von selbst etwas zuzunehmen oder ins Krankenhaus zu gehen. Natürlich habe ich mich für die zu-hause-Variante entschieden.
Ich habe mir jetzt so 2-3 kg vorgenommen. Nur habe ich panische Angst nachher so Speckrollen am Bauch oder so zu bekommen, deswegen möchte ich Sport machen.
Leider kann ich schon seit geraumer Zeit keinen Sport mehr machen, weil ich zu schwach bin, eine Treppe geht grade so, dann muss ich mich hinsetzten
Aber ich will unbedingt Sport machen. Was meint ihr, was für und wieviel Sport könnte ich machen?
Ich schaffe es zur Zeit am Tag auf 400 kcal zu kommen. Na ja, manchmal sinds auch weniger, manchmal etwas mehr. Aber unter der Woche sinds maximal 400.

Joggen kann ich z.B. vergessen, das würde garnicht gehen. Am liebsten würde ich was machen, was den kompletten Körper trainiert und festigt. Und ich glaub eine Stunde am Tag würd ich gerne dafür einplanen. Evtl. auch mehr aber erst mit der Zeit.

Also, was meint ihr?

Vielen Dank schonmal

Nutzer­antworten



  • von virgin am 11.04.2011 um 18:03 Uhr

    oh man hilfe, wenn ich das höre!! Ich war/bin auch magersüchtig….vor einem jahr war ich bei dem bmi den du hast und ich kann dir sagen, wenn du sport machst dann pokerst du mit deinem leben denn dein herz könnte bei jeder anstrengung stehen bleiben. wenn du schon fragst ob du die sport machen kannst dann wirst du es schwer haben mit der “zuhause” variante. mit einem 14er bmi, bist du nicht mehr in der lage klar zu denken. ich weiß leider wovon ich spreche. mir hat nur noch die einweisung in die klinik geholfen. ich habe es zuerst mit einem therapeut versucht aber da war es schon zu akkut, es ging nicht mehr ohne klinik. jetzt bin ich auf einem guten weg, gehe aber weiterhin zum therapeuten der mir sehr hilft. tut mir leid wenn ich etwas emotional werde, aber du brauchst hilfe!!

  • von Nicolina90 am 11.04.2011 um 07:42 Uhr

    Ich würd dich auch echt bitten, nicht mit dem Kopf dagegenzusteuern und jetzt schon an Sport zu denken..
    Meine Mum arbeitet in einem Krankenhaus und hat daher auch öfter Magersüchtige Mädchen da, die zwangsernährt werden…
    das ist echt nicht schön, was sie mir dann immer erzählt…
    Die Mädels versuchen meist auch dann das Essen irgendwie verschwinden zu lassen oder so…schmeißens durchs Fenster raus oder sonst was, wenn grad keiner da ist…irgendwann fällt das auf, wenn sich nichts ändert und dann wirst du an Geräte angeschlossen, die dir Zeugs mit gutem Fettanteil reinlaufen lassen..also versuchs lieber selbst..ist bestimmt angenehmer!
    Vor allem, wenn du dich dagegen wehrst, wirst du irgendwann zwangseingeliefert wenn sich nix bessert…das ist echt nicht angenehm!

  • von WitchStella am 10.04.2011 um 21:24 Uhr

    ein bmi von 14 ist nahezu lebensbedrohlich und mit sport verbesserst du das mit gerade. auch mit 2-3kg mehr bist du nicht gesund. du hast dann vielleicht einen bmi von 15, aber gesund wäre mind 19, was bedeutet, dass du nicht 2-3, sondern 10-15kg zunehmen musst!!!
    deshalb finde ich, du solltest in eine klinik gehen. da wird dir die “verantwortung” für deinen körper und dein “dick-werden” abgenommen. alleine schaffst du das nicht. du stehst ja jetzt schon vor dem großen problem, dass du nicht “einfach so” zunehmen kannst, sondern gleich gegensteuern willst. das hieße aber auch, dass du noch mehr essen musst, um zuzunehmen, und mal ehrlich: schaffst du das?
    wer hat dich überhaupt vor die wahl gestellt: klinik oder zu hause? und gibt es ein zeitliches limit?
    tu dir selbst einen gefallen und geh in eine klinik!

    zur zunahme und deinen körperformen: aufgrund der evolutionären entwicklung wirst du erst mal bauch zunehmen. das ist einfach so. da setzt der körper am leichtest und schnellsten fett an und kann es in “notzeiten” auch am schnellsten wieder mobilisieren (und dein körper kennt “notzeiten”!). aber wenn du es zulässt und deinem körper zeit gibst, wandelt er das fett in muskeln um und verteilt es auf den ganzen körper. nur am anfang musst du da leider durch und auch da kann dich eine klinik unterstützen!

  • von Ninchen9 am 10.04.2011 um 17:01 Uhr

    mach dir selbst nicht so einen druck.
    wichtig ist, dass du dir helfen lässt, wenn du dich für zuhause entschieden hast. auf jeden fall solltest du in gesprächstherapie gehen.
    ich denke du weißt selbst, dass du keinen sport machen solltest & dass du noch keineswegs geheilt bist, wenn du sagst, dass du bei einem BMI von 14 wieder angst hast zuzunehmen.
    wenn es darum ginge, dass du rauskommst, dich beschäftigst, dass du nicht denkst, du gehst zuhause ein, dann geh doch mit deiner familie locker spazieren. aber mehr darfst du auf keinen fall machen!
    komm erst wieder zu kräften, denk an deine gesundheit!

  • von Genevievex3 am 10.04.2011 um 11:26 Uhr

    also ich stimme den mädels da voll und ganz zu magersucht ist lebensgefährlich !!! damit ist nicht zu spaßen du solltes aufjedenfall eine therapie machen …=) danach kannst du ja dann mit sport anfangen …i.was was dein körper fit und straf hält da sonst viele dazu neigen wieder dick zu werden weil ich anfangen maßlos zu essen und dann hinter geht alles wieder von vorne los =) aber das werden die dir da schon alles sagen =) viel glück…

  • von Nicolina90 am 10.04.2011 um 11:13 Uhr

    Du willst gar nicht zunehmen, richtig?
    Du siehst noch gar nicht, wie krank du bist oder?

    Lass dir helfen. Ein BMI von 14 ist KRANKHAFT.
    Und auch 2-3 Kg werden nicht viel nutzen..aber für den Anfang ist es schonmal ein gutes Ziel…ich kann dir versprechen, dass du davon keine Speckröllchen bekommen wirst, da brauchst du dir echt keine Sorgen zu machen..
    Und hey…wie können wir dir eine Sportart raten,wenn selbst jede Treppe dich kaputtmacht..das passt einfach nicht zusammen..
    werde erstmal gesund, mach eine Terapie und lass dich im Krankenhaus aufpäppeln, weil zuhause wirst du dies nicht schaffen..

  • von xICinderellaIx am 09.04.2011 um 15:52 Uhr

    oh Hilfe..lass dir erst mal helfen bevor du an Sport denkst.ich glaube du hast andere probleme die du erst mal mithilfe einer therapie in den griff bekommen musst,bevor du dir den kopf darüber zerbrichst wie viel sport du machen kanns..nämlich genau gesagt wahrscheinlich gar keinen weil du nach paar metern zusammenklappen würdest….also lass dir helfen, alleine schaffs du das nicht 😉

  • von xLady_Likex am 09.04.2011 um 10:30 Uhr

    Das mit dem Sport ist an und für sich eine gute Idee, aber noch nicht jetzt bei dir!! Ich sage auch, nimm vorher etwas zu – was sicher leichter gesagt, als getan ist – aber wenn es alleine gar nicht geht, dann mit profesioneller Hilfe!!
    Und lass dich dann in Sachen Sport beraten, was für dich geeignet ist!! Walken wäre dann vll eine Möglichkeit, aber noch nicht jetzt!!

  • von schokocarry am 09.04.2011 um 10:27 Uhr

    ja genau lass dir von außen auf jeden fall helfen.
    kümmer dich erstmal darum, dass du etwas zunimmst und um den rest kannst du dich später auch noch kümmern 😉

  • von ivy_1991 am 09.04.2011 um 10:27 Uhr

    Vorher gehts mal um deine Gesundheit. Frag mal deinen Arzt. Der wird sagen: Erst zunehmen bevor du wieder an Sport denken kannst.

    Ich würd sagen, dass da keine Speckrollen kommen. Nimm erst mal zu und dann kümmere dich um deine Proportionen! Ich glaub Gesundheit geht da vor.

  • von NaddyInLove am 09.04.2011 um 08:30 Uhr

    Du darfst auf keinen Fall Sport machen. Wie Cherryona schon sagte, man wird bei dir sehr sehr lange Zeit nichts an Fett sehen.
    An deinem Text kann man aber schon merken, dass eine zu-Hause-Therapie nichts bringen wird.
    Lass dir helfen und bezieh einen Therapeuten mit ein oder geht in eine Klinik, das wäre wirklich das Beste für dich.
    Alles gute!

Ähnliche Diskussionen

abgenommen und jetzt keine Periode mehr.. Magersucht? so viele Fragen Antwort

Am 21.03.2010 um 12:42 Uhr
Hey ihr... ich habe innerhalb eines halben jahres etwa 6 kg abgenommen (Von 55kg auf 48/49 kg bei ner Größe von 1,65) Jeden tag darf ich mir anhören dass ich zu dünn bin und das es nicht mehr schön ist, aber ich...