HomepageForenGruppentherapieWas machen wenn Freundschaft in Beziehung “einzieht”?

Was machen wenn Freundschaft in Beziehung “einzieht”?

Anonym am 27.05.2010 um 23:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade mit meinem Freund telefoniert…und er meinte zu mir, dass er denkt das wir aufpassen müssen, dass die Grenze zur Freundschaft nicht überschritten wird. Sprich er hat das Gefühl das sich so langsam mehr Freundschaft einschleicht. Er meinte, dass er das nicht will…und ich natürlich auch nicht..aber ich weiß nicht warum er das denkt…wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen und klar da schleicht sich der Alltag rein, aber ich denke das ist ganz normal..und ich empfinde das jetzt auch nicht als mega negativ…zudem kommt das wir eine Wochenendbeziehung haben und uns nur 2-3 Wochenenden im Monat sehen…er weiß auch nicht warum und was er/wir dagegen machen können und es wird auch nie ne Freundschaft ohne Gefühle geben da werden immer Gefühle sein und wir werden auch nicht Schluss machen oder so nur das er ehrlich sein möchte und mir das sagen möchte…

Ich möchte jetzt natürlich diese Freunschaft versuchen wegzubekommen (natürlich ist es ganz normal das Freundschaft in ner Beziehung ist, aber ich möchte das ausschließlich die Liebe überwiegt, versteht ihr?!)

Und jetzt meine Frage: Versteht ihr seine Gedankengänge?! Wie kann sich Freundschaft in ne Beziehung einschleichen, so das sie der Liebe gefährlich werden kann?

Und vor allem was kann ich dagegen tun??? Helft mir biiitte..ich überlege die ganze Zeit und hab einfach keine Ahnung..vor allem weil ich es so halt auch nicht empfinde…

Also bitte viele Ratschläge…

Dankeeeschön 🙂

Nutzer­antworten



  • von Danschi am 28.05.2010 um 18:50 Uhr

    Man sollte in einer Beziehung den anderen nie als selbstverständlich hinnehmen. Alltag ist Gewohnheit,Liebe sollte nicht zur Gewohnheit werden-meiner Meinung entsteht so eher ein Gefühl von Freundschaft als Liebe. Gib ihm das Gefühl auch um seine Gunst zu kämpfen oder zeig ihm mehr was er dir bedeutet. Sex ist natürlich auch wichtig, denn das bindet ein Paar aneinander.
    Überlegt euch gemeinsam was euch wichtig ist….Humor….Gemeinsamkeiten…Vetrauen….Treue…Liebe…Sex….Ehrlichkeit…

  • von NoirBlanc am 28.05.2010 um 17:18 Uhr

    Ich denke die Grenzen zwischen partnerschaftlicher Liebe und freundschaftlicher Liebe fangen da an zu verschwimmen, wenn man seinen Partner nicht mehr begehrt… (zumindest kann das ein Indiz dafür sein)
    Allerdings ist es ja auch nicht so, dass man ständig und überall übereinander herfallen muss. Wenn du merkst, dass ihr kein sexuellen Verlangen mehr füreinander habt und du auschließen kannst, dass da eine psychische Blockade vorlíegt oder ähnliches (es gibt ja tausend Gründe dafür), dann solltest du einschreiten, weil es genau das sein könnte, was dein Freund gemeint hat. Allerdings weiß ich ja nicht wie eure Beziehung läuft.
    Gruß

  • von naschkatze05 am 28.05.2010 um 14:01 Uhr

    der perfekte mann ist dein liebhaber, seelenverwandter und bester freund! 🙂
    der alltag ist vollkommen normal – und solange liebe da ist, ist auch alles richtig 😉

  • von moshake am 28.05.2010 um 13:30 Uhr

    In meiner Ex-Beziehung war es auch so, dass ich mich mit meinem Freund total gut verstanden habe und echt viel Spaß mit ihm hatte, ich aber keine Lust mehr hatte ihn zu küssen oder gar mit ihm zu schlafen. Er war für mich wie ein guter Kumpel geworden. Dann habe ich meinen neuen Freund kennengelernt (jetzt Mann) und da ist mir klargeworden, was eigentlich wirklich Liebe ist. Mit meinem Mann bin ich jetzt 11 Jahre zusammen und immer noch total verliebt.

    Ich denke, Ihr seid jetzt so ein bißchen an der Schwelle wo eine Beziehung sich normalisiert, die erste Verliebtheit ist abgeklungen und nun setzt Vertrautheit ein. Der Reiz des Neuen ist vorbei.
    An dieser Stelle entscheidet es sich oft, ob die Beziehung weiterbesteht, oder man getrennte Wege geht…
    Wenn Freundschaft die Liebe ersetzt, dann ist letzteres oft der Fall. Aber Liebe zeichnet sich auch dadurch aus, dass man dem anderen körperlich nah sein will -auch nach vielen gemeinsamen Jahren. Wenn das nicht mehr der Fall ist, dann ist man nicht mehr verliebt und irgendwann läuft einem dann vermutlich jemand anders über den Weg, der dieses Bedürfnis wieder in einem weckt.

    Was man allerdings gegen den Einzug von Freundschaft in eine Beziehung tun kann… das ist schwierig. Ich denke, man muss wirklich dran arbeiten und ich denke viel Sex schadet auf keinen Fall 😉

    Ich wünsch Euch, dass Ihr das hinkriegt und Dein Freund nur so eine merkwürdige “Anwandlung” hat, auch Männer haben Phasen in Beziehungen.

  • von Sternchen20 am 28.05.2010 um 09:01 Uhr

    Bei meinem Ex kam es mir am Ende auch so vor als wären wir nur gute Freunde. Hab dann Schluss gemacht.

    Was man dagegen tun kann weiß ich leider nicht. Aber ich denke, dass es wichtig ist den anderen auch noch nach mehreren Jahren das Gefühl zu geben, das man ihn schätz und ihm das auch zeigt. Viele schauen mit der Zeit wieder nur noch auf sich selbst und vergessen dabei das eine Beziehung aus zwei Personen besteht.

  • von ZauberfeeJulia am 28.05.2010 um 07:22 Uhr

    Ich glaube, dagegen kann man eigentlich nichts machen.
    Mein Freund war mit seiner Ex fast 2 Jahre zusammen und er hat gesagt, am Schluss war sie einfach nur noch ne gute Freundin für ihn, fast schon wie ne Schwester. Das kann eben passieren. Ob man das vermeiden kann, weiß ich leider nicht.

Ähnliche Diskussionen

Gefühlschaos... 🙁 Liebe oder doch nur Freundschaft? Antwort

Am 12.02.2009 um 22:00 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädchen! Ich hab da mal ein Problem... Also... Ich bin jetzt seit einem knappen Monat mit meinem besten Freund zusammen... Ich war mir von anfang an nicht wirklich sicher ob das gut gehen wird,...

Freundschaft mit extras und doch eifersucht? Antwort

Am 03.01.2013 um 18:51 Uhr
Hallo ihr Lieben, der Titel verrät eigentlich schon alles c: ich führe seit einigen Monaten eine "Sexbeziehung" mit einem guten Freund von mir. Inzwischen reagiert er aber sehr komisch wenn ich mit jemand...