HomepageForenGruppentherapieWenn Beziehung von Anfang an zum Scheitern verurteilt wird

Wenn Beziehung von Anfang an zum Scheitern verurteilt wird

Anonym am 22.08.2011 um 20:00 Uhr

hey ladies, ich bräuchte mal eure neutrale meinung zu meinem problem.
folgendes:
mein freund (2 monate zusammen) und ich haben gestern über die zukunft gesprochen. da hat er mir von seiner neuen idee erzählt, eigentlich ist es keine idee, sondern ein fester plan und es wird gerade alles in die wege geleitet.
sobald er mit seinem studium fertig ist, so in ca 3 bis 4 jahren, will er für ein halbes jahr oder ein ganzes jahr nach afrika um dort berufserfahrung zu sammeln.
dabei ist er in keiner stadt, sondern in einem dorf, irgendwo im busch, indem ein krankenhaus aufgebaut werden soll ( erstudiert medizin).
logisch, dass es da den lebensstadnart wie europäer ihn gewohnt sind, nicht gegeben ist.
er hat mich gefragt ob ich evtl mitkommen wollen würde, als ichg esagt habe, ja warum nicht, war er plötzlich ganz komisch und hat gemeint, er hätte gehofft meine antwort würde nein lauten. was aber nicht bedueten würde, dass wir unsere beziehung dann beenden würden, sondern eben eine fernbeziehung führen würden.
ich dagegen hab absolut keine lust auf eine fernbeziehung, und für mich würde es bedeuten, dass es aus wäre, sollte er wirklich nicht wollen dass ich mitkomme, was er ja im moment so will.
ich bin der meinung, dass ich es jetzt beenden sollte, immerhin hat das ja so keine zukunft. er will nach afrika, ohne mich, und ich will keine fernbeziehung = das aus der beziehung. außerdem denke ich, dass es jetzt besser wäre die beziehung gleich zu beenden, da es nach 2 monaten noch nicht so weh tut wie nach 3 oder 4 jahren. klar weiß ich nicht, ob wir überhaupt solange zusammen bleiben, aber was wäre wenn?

meine freundinnen meinen, ich sollte es jetzt nicht beenden, sondern die 3oder 4 jahren mit ihm genießen, vielleicht will er dann gar nicht mehr nach afrika oder will doch dass ich mitkomme.
aber was, wenn er bei seiner meinung bleibt?
dann leiden wir beide, wenn er seinen traum lebt und wir die beziehung beenden.
ich bin der ansicht, dass die beziehung zum scheitern verurteilt ist.
es gibt keine gemeinsame zukunft.er plant mich nicht mit ein mitzukommen, da es zu gefährlich wäre ( das dorf ist wohl in einem rebellengebiet). ich war schonmal in afrika, weiß wie die menschen sort leben und weiß auf was ich mich einlassen würde (FSJ in afrika) und trotzdem meint er, ich würde das nicht packen.
eine fernbezoehung kommt für mich wirklich nicht in frage, also bleibt nur das ende.

wie seht ihr das?
würdet ihr es auch jetzt beenden oder lieber die zeit mit ihm genießen, und es nach jahren erst beendet (ghen wir einfach mal davon aus, dass es solange hält)?

Nutzer­antworten



  • von LadyGuinivere am 23.08.2011 um 12:23 Uhr

    Heute noch bereue ich es die Beziehung zu einem Mediziner, die damals schon 3 Jahre gedauert hat nicht beendet zu haben, als er mir erzählte, dass er ins Ausland gehen werde. Die Fernbeziehung war schon ein Abschied, denn es war wie Liebeskummer. Man lebt sich auseinander, musst Du wissen. Ich würde heute genau an dem Tag, an dem er es mir gesagt hat, es war der 24.12. mit ihm Schluß machen. So ein schönes Weihnachtsgeschenk, gell? Soweit ich das mitbekommen habe, zumindest von den Medizinern, die ich mal kannte, denken Mediziner nur an ihre Karriere – die Frau an ihrer Seite und sei sie auch Medizinerin ist ihnen egal. Weißt Du, wenn er schon jetzt sagt, dass er gehofft hat, dass Du nicht mitgehst, dann ist das kein gutes Zeichen. Ich würde es beenden. Wofür Du Dich auch entscheidest: Ich wünsche Dir alles Gute!

  • von specialEdition am 23.08.2011 um 11:57 Uhr

    ich finde es seltsam, das ich erst fragt, ob du mitkommen würdest, und dann sagt, er hat gehofft du würdest nein sagen..?! Also bevor Ich eine entscheidung treffen würde, würd ich ihn nochmal fragen, wieso er das gemacht hat. denn das wäre für mich irgendwie so ein zeichen, das er mich nicht gern hat, wenn er nicht will das ich mitkomme..

  • von giddi am 23.08.2011 um 10:59 Uhr

    ich würd es jetzt auch nicht beenden, wenn du jetzt glücklich bist.
    du weißt doch nicht was in 4 jahren ist.
    er sieht es dann vielleicht anderst wie jetzt und du genauso. wer weiß, in 3 jahren weißt du, dass du ihn heiraten willst. dann ist das halbe jahr getrennt von einander ein witz, oder er will nicht mehr.

    gut, vielleicht ändert sich bis dahein nichts, er geht und du willst keine fernbeziehung. dann tut es natürlich mehr weh wie jetzt, aber du stellst dir nicht dauernd die frage, was aus euch hätte werden können…

  • von Ardalia am 23.08.2011 um 10:46 Uhr

    3-4 jahre sind ne lange zeit. da kann noch so viel passieren.

    als mein freund und ich 2 monate zusammen waren hätte sich doch keiner von uns vorstellen können, dass wir 3-4 jahre später zusammenwohnen und ein kind haben. und doch war es dann genau so.

    warum machst du dich jetzt schon verrückt wegen etwas, das noch so weit weg ist? natürlich muss man sich gedanken um seine zukunft machen. aber du lebst im hier und jetzt! also geniess doch einfach die zeit mit ihm!

  • von onickl am 23.08.2011 um 10:26 Uhr

    Naja, wer weiss heute schon, was in 3 oder 4 Jahren ist? Ich würd das auf mich zu kommen lassen und dann entscheiden, wenn es so weit ist!
    Vielleicht ergibt sich für dich beruflich auch was, du bekommst ein Kind, bist mit deinem Freund nicht mehr zusammen, vielleicht sieht die Lebensplanung des Freundes auch anders aus, deine Lebensumstände ändern sich auf die eine oder andere Weise.
    Wird sich alles weisen…..

  • von kakaduu223 am 23.08.2011 um 10:11 Uhr

    Natürlich ist das deine Enscheidung, aber ich würde es nicht beenden. Es ist noch eine lange Zeit hin, er könnte seine Meinung ändern. Und ich glaube nicht, dass er dich nicht dabei haben will, weil er keine Ahnung, alleine dort sein will oder so, sondern weil er Angst hat, dass dir was passiert. So kommt es zumindest für mich rüber.

  • von Angelsbaby89 am 23.08.2011 um 09:34 Uhr

    Das kannst nur du selbst wissen. Wenn eine Fernbeziehung für dich so unvorstellbar ist, für ihn aber feststeht, dass er das machen wird, dann musst du dich wohl trennen.

    Aber ich sage dir eins: Ein halbes Jahr ist nicht die Welt, das geht so schnell vorbei. Und vielleicht wechselt er seine Meinung ja doch noch. Und wenn du ihn wirklich liebst, dann wirst du auch dieses halbe Jahr überstehen.

    Ich an deiner Stelle würde nichts überstürzen. Denk in Ruhe darüber nach.

    Dass er meint, du würdest das nicht packen, ist vielleicht auch nur Besorgnis, dass dir etwas passiert. Meine Schwägerin war 1 Jahr in Afrika als Ärztin und als sie wiederkam, hat sie uns erst mal erzählt, was da abgeht.

    Oder aber er will das einfach allein durchziehen, damit er später sagen kann : “Ich hab es ganz allein geschafft”. Das solltest du aber nicht auf dich beziehen.

Ähnliche Diskussionen

Schmerzen am Anfang der Scheide - was kann das sein?? Antwort

Am 12.09.2012 um 17:50 Uhr
Hey ihr lieben, Ich hab ein Problem und zwar habe ich seit gestern leichte schmerzen beim abputzen nach dem wasserlassen und heute morgen hat es danach etwas gejuckt. Aber auch nur kurz. Mir ist jetzt aufgefallen...

Bildungsunterschied in der Beziehung Antwort

Am 26.10.2009 um 16:23 Uhr
Hallo ihr! Ich weiß, das hört sich total bescheuert an, aber mein Freund hat "nur" eine Ausbildung und möchte irgendwann seinen Meister machen. Ich habe Abi gemacht und studiere. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie...