HomepageForenGruppentherapieWenn der (Ex)Freund Drogen nimmt

Wenn der (Ex)Freund Drogen nimmt

Anonym am 07.01.2010 um 22:13 Uhr

Wenn der (EX)-Partner Drogen nimmt…

——————————————————————————–
Hallo Ihr Lieben,

ich komme gerade aus einer ziemlich beschissenen Beziehung so langsam wieder ins “normale Leben” zurück Vieles ist schief gelaufen – war ne Fernbeziehung, der Typ war absolut unreif, hat sich null für mich interessiert und viele Dinge stehen immer noch offen im Raum…

Will da aber gar nicht näher auf alle Einzelheiten eingehen, vielmehr geht es mir um einen anderen Aspekt: Ich habe nämlich jetzt erst rausgefunden, dass er ein Alkoholproblem hat und schon öfter mal Drogen konsumiert und konsumiert hat. Und das schockt mich ziemlich – vor allem, weil ich es gar nicht wirklich gemerkt habe. Es würde aber auch vieles erklären…

Was genau und wie oft, weiß ich nicht. Er trinkt jedoch fast täglich Alkohol, jeden Abend ne ganze Flasche Wein oder mehrere Biere, am Wochenende schüttet er sich dann richtig zu. Sein Mitbewohner dealt wohl auch – womit, keine Ahnung. Ich denke, mein Exfreund wird regelmäßig kiffen und vielleicht auch andere Sachen nehmen, da geh ich mittlerweile stark von aus.

Nicht, dass ihr denkt, ich bewege mich jetzt in absoluten Unterschichtskreisen. So ist das absolut nicht. Ich bin einigermaßen gut gebildet, studiere und komme aus einem “guten Elternhaus”, mein Exfreund ganz genauso. Deswegen schockt`s mich ja umso mehr…

Nun meine Fragen an euch:

– Wart ihr schonmal mit jemandem zusammen, der ein Alkohol- oder Drogenproblem hatte?
– Wenn ja: Kann man überhaupt mit einem solchen Menschen zusammenleben?
– Schafft man es, den anderen da irgendwie rauszuholen?
– Und vor allem: Was sind typische Sucht-Anzeichen?
– Ab wann ist es nicht mehr normal?
– Wie verändert sich der Partner?
– Wird er aggressiv/gleichgültig?

Freue mich über eine anregende Diskussion und Ratschläge!

Nutzer­antworten



  • von MiaStar am 08.01.2010 um 09:54 Uhr

    Es ist doch dein Ex Freund, oder ???
    Dann solls dir doch im Prinzip egal sein, besonders wenn er dich scheiße behandelt hat usw.

    Ich habe nach einer langen Beziehung meinen Freund verlassen vor einiger Zeit.
    Er hat danach angefangen Drogen zu nehmen (und ich rede jetzt nicht vom kiffen)
    Ich wusste das, wollte ihm helfen , habe mir tierische Sorgen gemacht und mir die Schuld dafür gegeben.
    Letzendlich kannst du ihm aber nicht helfen, wie die anderen schon gesagt haben, du ziehst dich damit runter.
    Wenn ihm jemand helfen kann dann nur er selbst.

    Letzen

  • von honey_XXL am 08.01.2010 um 09:43 Uhr

    ich würde auch nicht so nen aufstand machen…warscheinlich hat er es dir nicht gesagt weil er sich denken konnte wie du reagierst. Seh es mal ein bisschen lockerer er ist jung und will seinen spaß 😉
    bedenklich wird es nur wenn er seinen job oder so wegen den drogen stark vernachlässigt und nicht mehr ohne klar kommmt
    lG

  • von Jolie23 am 07.01.2010 um 22:54 Uhr

    ja also kiffen an sich is ja kein bisschen schlimmer als alkohol…man verblödet halt nur nach langzeitigem,regelmäßigen konsumieren aber ansonsten is da nichts…also is ncih zu vergleichen mit koain oder so wenn er kokain oder solche härteren sachen nimmt is natürlich scheiße….aber aus einer sucht kann man eig nur herauskommen wenn man es selbst will ansonsten bringts nichts

  • von Elementarteil am 07.01.2010 um 22:47 Uhr

    außerdem wirst du niemals jemanden von drogen allein runterbringen
    das kann man nur schaffen wenn die person die komsumiert es von selber aus auch wirklich will!
    abers kriegt man das nicht hin.
    erst mit dem willen, kann man vll mal ne therapie oder so machen, aber ohne den willen klappt nix!!!

  • von Elementarteil am 07.01.2010 um 22:46 Uhr

    wieso wird kiffen als drogenproblem bezeichnet???!!!
    ihr dürft das alles nicht so ernst sehen 😉
    ich glaub gegen ein paar bier und mal nen joint spricht absolut NICHTS
    nur weil jemand bier trinkt und kifft ist er noch lang nicht abhängig! ^^
    sry
    aber das wird meiner meinung nach viel zu sehr an die große glocke gehängt!

  • von criystallica am 07.01.2010 um 22:26 Uhr

    also erfahrungsgemäß zieht es einen nur runter, wenn man versucht, den partner aus sowas rauszuholen…. hört sich jetzt mies an, aber er schafft das nur, wenn ER will, da kannst Du sagen und tun, was Du willst….. meinst klappt alles gute reden nicht und er hält seine versprechen nicht, enttäuscht Dich und macht damit alles kaputt….. es muss sich was in seinem kopf tun, sonst hat alles keinen wert 😉
    würde mal sagen, dass kommt drauf an, was er nimmt, wie oft und jeder nimmt das auch anders auf….. eine liste oder so kann ich da nicht aufstellen….
    mach Dir doch nicht so viele gedanken und schließ mit ihm ab, oder ist da noch was?^^

Ähnliche Diskussionen

Wenn der Freund Drogen nimmt... Antwort

Am 24.06.2011 um 21:54 Uhr
Also, meine frage an euch :was würdet ihr tun wenn euer freund drogen nimmt ab und zu? Damit meine ich, dass er abhängig is, oder den anschein macht er könnte es bald werden. Ich rede auch nicht von ab und zu mal...

Unhygienischer Freund? Antwort

Am 11.05.2012 um 04:04 Uhr
Als wir anfangs zusammen kamen dachte ich er sei total hygienisch aber mittlerweile fällt mir immer öffters auf das er aus dem Mund riecht (worauf ich ihn auch hinweise), schuppen hat, akne ist verziehen da kann er eh...