HomepageForenKarriere-Forum1050€ Nettogehalt, wie viel Miete kann man zahlen?

1050€ Nettogehalt, wie viel Miete kann man zahlen?

botching123am 27.11.2012 um 19:54 Uhr

Ich bekommen als Student um die 1050€ im Monat (Bafög, geringes Gehalt und Kindergeld). Kann man sich mit diesem Geld eine 470€ (Warm Miete) teure Wohnung leisten? Hab gerechnet, dass ich ca. 150€ Puffer im Monat übrig habe. Versicherung, Strom, Tel./Internet, Essen und Tanken wurden da schon abgezogen.

Nutzer­antworten



  • von Bienchen2009 am 29.11.2012 um 13:36 Uhr

    600 Euro Bafög ist der Höchstsatz, den bekommen nur sehr wenige.
    Und beim 400 Euro Job bekommst du etwas 350 Euro im Monat.
    Schau dir lieber nochmal die Fakten an bevor du eine zu teure Wohnung mietest!

  • von minix am 28.11.2012 um 20:15 Uhr

    ich zahl für 67 m2 ca 850 € durch 2 weil ich mit meinem freund wohne also ca 430 jeden monat. habe ein bisschen weniger als du du zur verfügung (kommt drauf an wie viel provision ich mach) und es geht sich aus. wir gehen zwar viel essen, kino usw. aber das zahlt halt alles mein freund. aber für “normale” verhältnisse find ichs ok. ich bin halt auch eine die lieber mehr zahlt aber sich dafür zuhause wohl fühlt.

  • von missesnice am 28.11.2012 um 12:33 Uhr

    loonie: Auch hier gilt wieder, dass “einschränken” ne individuelle Sache ist.Viele die ich kenne kommen ohne Bafög und /oder Kredit nicht über die Runden, da ist nicht mehr viel mit einschränken.
    Und- ich habe lieber Schulden, dafür aber nen Top Abschluss weil ich nicht mehr als 20h die Woche arbeite und mich eben auch auf die Uni konzentrieren kann, als das ich mich im Studium halbtot arbeite, und selbiges dafür weder in Regelstudienzeit noch ordentlich absolviere.
    (Gibt auch einige Studiengänge in denen jobben schlicht nicht möglich ist zeitlich).

  • von missesnice am 28.11.2012 um 12:30 Uhr

    evar: Ja das ist schon krass.Habe 4 Jahre in München gewohnt, da gibts 30qm mittlerweile auch fast nicht mehr unter 600 euro, sofern man nicht außerhalb der ersten drei Ringe wohnen will…

  • von loonie88 am 28.11.2012 um 12:22 Uhr

    bist du dir denn sicher, dass du wirklich 600€ bafög bekommst?? und nur weil du einen 400€ job hast, bedeutet das nicht, dass du auch 400€ verdienst!!

    achja und bitte bedenke: bafög bedeutet auch immer hohe schulden zu haben nach dem studium! also ich würde mich lieber einschränken, um keine oder nur wenig schulden zu haben!

  • von ashanti187 am 28.11.2012 um 09:34 Uhr

    kommt natürlich drauf an, wo du wohnst, aber 470 euro find ich schon einiges… aber gut, wenn dir die wohnung besonders gut gefällt, kann ich das irgendwo auch nachvollziehen…

  • von Strawberry0709 am 28.11.2012 um 09:04 Uhr

    Also ich hatte im Monat 123€ Bafög, 184€ Kindergeld + 400€ Nebenjob und hatte zu dieser Zeit eine Miete von 370 Euro, ich wohne aber auch mit meinem Freund zusammen, sprich, der zahlt auch nochmal soviel Miete und wir haben 78m². Am Anfang meines Studiums habe ich in einer kleinen Wohnung a 25m² gewohnt für 270€ warm inkl. Strom. Da hatte ich aber nicht immer nen Nebenjob, dafür aber mehr Bafög – mein höchstes war 332€ Bafög.
    Ich denke also, mit 1050€ kann man gut über die Runden kommen, auch wenn die Wohnung die Hälfe der Kosten frisst, dass ist ja manchmal kaum möglich. Wenn du aber die Möglichkeit hast, was preiswerteres zu finden, dann tu das. Es gibt so oft unerwartete Kosten, wenn ich alleine schon an die Bücher denke, die ich jedes Semester kaufen musste… uff, da kann so ein Puffer schnell weg sein.

  • von scharlatan am 28.11.2012 um 07:32 Uhr

    ich find es ehrlich gesagt zu teuer und ich glaube mal irgendwo gehört zu haben, dass man nur circa 1/3 seines geldes für die wohnung ausgeben soll. die 150 euro puffer sind zwar ganz okay, aber da kommen vielleicht doch noch andere kosten auf dich zu und hier und da brauchst du ja auch mal was über das übliche hinaus. also, auch insgesamt, sollte nicht fast die hälfte deines geldes in die wohnung gehen. da wirste dich vielleicht mit der zeit ärgern.

  • von redmoonlight1 am 27.11.2012 um 23:49 Uhr

    Also ich zahle füre 46 m ²(2 Zimmer) 600 € warm + Telefon und Internet. Und das ist schon billig ( Münster) .
    Ich habe im Monat 500 € Unterstützung meiner Eltern, 184 € Kindergeld, 50 € von Omi und ca 350 € Kellnerjob ( davon bleiben mir nach Abzug der Spritkosten aber nur 100 € – ist ein Familienbetrieb, deshalb arbeite ich da eher als Hilfe für die Familie). Also bleiben mir im Endeffekt 830 € . Davon zahl ich 310 Miete ( wohnen zu zweit in der wohnung) + 40 € Handy, 30€ Autoversicherung, Sprit , Essen, Trinken, Freizeit etc. Ich komm damit bis jetzt sehr gut aus. Ich denke du kommst mit deinem Geld SUPER klar.

  • von evar am 27.11.2012 um 21:55 Uhr

    @missesnice Ist schon ziemlich heftig wie groß die Unterschiede sind. Hier kommt man im Wohnheim ab 180 € Unter und die, die ich so kenn, die alleine leben haben so 35 m² für 250-350 €.
    Aber ich hab auch viele Freunde in München, die teilweise über das doppelte zahlen. N Freund von mir wohnt da in ner 12 m² Wohnung (!) für 380€

  • von missesnice am 27.11.2012 um 21:48 Uhr

    (Mein Puppenhaus hat ca 26 qm Wohnfläche und kostet über 500 Euro warm, btw-Köln)

  • von missesnice am 27.11.2012 um 21:46 Uhr

    von: specialEdition, am: 27.11.2012, 20:59
    evar: Hm? Also bei uns in Österreich, besonders in den Städten, kommt man alleine unter 30qm und unter 450 nicht weg… und wer will schon so ne mini-futz Wohnung?

    xD
    Ehm, hast Recht.Sone Mini-Futz Wohnung will ich nicht- da zahl ich lieber 800 Euro für 50 qm.Komische Aussage- die meisten Studenten die ich kenn leben in ner WG, haben da n 15qm Zimmer und zahlen dafür schon um die 400 euro.Alleine kann sich kaum einer mehr leisten als 35qm- Und ich liebe meinen kleines Puppenhaus;)

    Achja und: 600 Euro Bafög
    hm??ne^^Das wird schon immer indivuell nach dem Gehalt der Eltern usw berechnet nech;)Manche bekommen sogar nichtmal 100 euro Bafög, von denen die nichts bekommen mal ganz zu schweigen.

  • von missesnice am 27.11.2012 um 21:43 Uhr

    Klar geht das.
    Habe im Monat ungefähr 300 Euro zur Verfügung (zahl auch viel Miete, aber meine Bude is mir eben wichtig.)

  • von evar am 27.11.2012 um 21:35 Uhr

    Wenn dir die Wohnung gut gefällt und sie auch noch andere Vorteile hat wie Nähe zur Uni, dann nimm sie doch. Wie gesagt, das müsste vom Geld her wirklich reichen.

    Hm, ne. ich bekomme kein Bafög sondern nur Unterstützung von meinen Eltern. Dazu hab ich auch einen Nebenjob, aber um wirklich 400 Euro zu verdienen fehlt mir die Zeit, da mein Studium zZ extrem zeitaufwendig ist. Aber da muss man halt ein bisschen zurückstecken, das geht schon klar.

  • von botching123 am 27.11.2012 um 21:26 Uhr

    @evar: das ist mir nämlich auch wichtiger

  • von botching123 am 27.11.2012 um 21:23 Uhr

    die Wohnung hat 50m² und ist sehr zentral und Uni nah. Man bekommt doch als Student ca 600€ Bafög und wenn man dann noch ein 400€ Job hat und dann noch Kindergeld bekommt, dann ist man als Student doch schnell über 1000€????

  • von evar am 27.11.2012 um 21:21 Uhr

    @TE naja das muss jeder für sich selbst ausmachen. Ich persönlich stecke lieber mehr Geld in meine Wohnung und Einrichtung und halt mich dafür mit Sachen wie Kino, feiern etc. zurück, da es mir sehr wichtig ist, dass ich mich in meinen eigenen 4 Wänden wohl fühle.
    Wenn meine absolute Traumwohnung 50 Euro mehr kosten würde wäre es mir das Geld wert. Ich hatte nur das Glück, dass meine Traumwohnung sehr günstig ist 😉

  • von evar am 27.11.2012 um 21:18 Uhr

    Wow das ist ganz schön teuer. Ich hab 84 m² und zahl 550€ bzw. die Hälfte, da ich noch nen Mitbewohner hab. Es lebe das Ruhrgebiet 😀

  • von botching123 am 27.11.2012 um 21:17 Uhr

    würdet ihr euch lieber eine kleinere Wohnung, wo ihr euch vielleicht nicht so wohl fühlt, nehmen, weil sie nur 400€ warm kostet oder würdet ihr eher mehr für mehr Qualität ausgeben? hab auch mal gehört, man sollte nur 1/3 des Nettoeinkommens in die Miete stecken

  • von specialEdition am 27.11.2012 um 20:59 Uhr

    evar: Hm? Also bei uns in Österreich, besonders in den Städten, kommt man alleine unter 30qm und unter 450 nicht weg… und wer will schon so ne mini-futz Wohnung?

  • von evar am 27.11.2012 um 20:43 Uhr

    Cool, ich hab die Hälfte zur Verfügung^^
    Ne also ganz im Ernst das reicht wirklich. Aber 470 € Miete ist ganz schön viel das müsste doch billiger gehen.. (außer du willst zB ne Wohnung in München, klar)

  • von specialEdition am 27.11.2012 um 20:29 Uhr

    O_o 1050 Euro als Student?! boah das ist ziemlich viel…
    Also es kommt immer drauf an wo du lebst und wie teuer das Leben dort ist.

    Also Wohnung abgezogen hättest du schon mal noch 580 euro übrig. Davon musst du etwa 40-50 Euro Strom abziehen, wenn du öfters auf der Uni isst dann so 150,- für essen (unterschätz das nicht 😉 ) Und wieviel du Tel, Internet, Fernsehen und fürs Auto bezahlst musst du ja selbst wissen.

    Also was du da als “Puffer” bezeichnest ist dann das Geld für Ausgehen, shoppen etc. nehme ich an?
    Also wenn du nicht allzu verwöhnt bist sollte sich das locker ausgehen- außerdem wirst du, wenn du alleine eine Wohnung willst, nichts billigeres finden.
    Aber ja, ich komme mit viel weniger aus und habe überhaupt keinen Puffer, das geht schon.

Ähnliche Diskussionen

Nach FSJ arbeitslos melden? / Kindergeldansprüche? Antwort

Nachtkatze am 05.06.2012 um 15:42 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ende August ist mein FSJ zu Ende und ich habe gerade erfahren, dass ich jetzt Anspruch auf ALG I habe, wenn ich mich arbeitssuchend melde. Weil ich für das FSJ umziehen musste, wäreich natürlich...

Eigene Wohnung mit 16 ? Unterstützung vom Amt ? Antwort

HelfendeHand am 09.05.2010 um 22:10 Uhr
Hey desired-Mädels, meine Situation ist Folgene : Meine Mama ist alleinerziehend und arbeitet mal von 7-13 oder von 13-19 uhr . Da wäre doch eigentlich oft genug Zeit die Wohnung zu putzen , einkaufen zu gehen ,...