HomepageForenKarriere-ForumArbeitslos melden?

Arbeitslos melden?

CiSeam 02.06.2012 um 19:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
Ich hab da mal ne Frage an euch bzw brauch einen Rat ­čÖé
Ab 10. Juli bin ich mit meiner Ausbildung fertig. Das hei├čt, danach brauch ich nicht mehr auf die Arbeit. Ab 1.8. fang ich einen neue Stelle an.
Jetzt bin ich ja quasi 3 Wochen `arbeitslos`.
Muss ich mich da Arbeitslos melden, obwohl ich ja schon was hab? Wegen den Versicherungen und so..
Danke schon mal ­čÖé

Nutzer­antworten



  • von sekhmet am 30.07.2013 um 14:09 Uhr

    ich vermute innerhalb eines jahres hat sie das sicher hinbekommen^^

  • von Marie1980 am 30.07.2013 um 14:06 Uhr

    Auch wenn es nur 14 Tage sind, ich w├╝rde mich arbeitslos melden, dann machst Du nichts falsch. Man wei├č ja nie wann jemand an der T├╝r klopf und dir vorwirft, 14 Tage lang keinen Beitrag zur Rentenversicherung geleistet zu haben. ­čśë

  • von Discomaus am 14.02.2013 um 16:30 Uhr

    Ich glaub es gibt auch einen Unterschied zwischen arbeitslos melden und Leistungen beantragen. Oft wird das zwar gleichzeitig gemacht, aber um Leistungen beantragen zu k├Ânnen, muss man “rechtzeitig” Bescheid sagen, sonst bekommt man eine Sperre. Arbeitslos melden kann man sich aber immer noch, wenn man schon keinen Job mehr hat.

  • von CiSe am 05.06.2012 um 19:17 Uhr

    Also Leute, hab mich gestern mal erkundigt! Es gibt keine Frist! Die Frau am Telefon meinte, dass ich sp├Ątestens am ersten Tag meiner `Arbeitslosigkeit` bescheid sagen muss. Ob ich mich arbeitslos melde, ist meine Sache. Muss nicht unbedingt sein. Aber da ich ja weiter krankenversichert sein m├Âchte, werde ich es n├Ąchste Woche tun! ­čśë

  • von Meine_Herrin am 03.06.2012 um 22:38 Uhr

    *lach
    Ich kenne die Gesetze und wenn es so da steht, auf der offizielen Seite der Arbeitsagentur ist es gelogen? Ah ja….
    Vorallem wird ein Lehrvertrag auf die Zeit der Lehrzeit unterschrieben, das heisst, er ist befristet und bei Bedarf wird man ├╝bernommen und bekommt einen neuen Vertrag.
    Also ist es egal ob der Vertrag befristet ist, man also wei├č, das man ab den Zeitpunkt arbeitslos sein k├Ânnte, weil er betrieblich ist?
    Wo ist da die Logik?

  • von Prinncesz am 03.06.2012 um 22:26 Uhr

    Ne hab ich nich gelesen, weil ich beim arbeitsamt gearbeitet hab und meine arbeisvermittlerin mir das noch best├Ątigt hat! -.-
    Ich bekomme mein geld und nichts von wegen sperre. Naja dein pech, wenn du die gesetze usw nich kennst.

    Mir auch banane…

  • von Meine_Herrin am 03.06.2012 um 21:30 Uhr

    Nat├╝rlich stimmt das Princess, denn Link nicht gelesen? Ich zieh mir das doch nicht aus der Nase *lach

  • von CiSe am 03.06.2012 um 21:23 Uhr

    Daanke ­čÖé

  • von CiSe am 03.06.2012 um 21:22 Uhr

    Ich werd einfach morgen mal anrufen und dann passt das hoffentlich alles. ­čÖé

  • von Prinncesz am 03.06.2012 um 18:59 Uhr

    Ich wusste auch, dass ich nicht ├╝bernommen wurde und das stimmt nicht mit den 3 monaten. Ich habe in zwei wochen pr├╝fung, bin dann arbeitslos und habe mich am donnerstag gemeldet und alles ist gut!!!

    Das ist blo├č, wenn man eine richtige arbeitsstelle hat mit einem befristeten vertrag. DANN ist das mit den 3 monaten richtig

  • von Prinncesz am 03.06.2012 um 18:56 Uhr

    Meine Herrin: das mit den drei monaten stimmt NICHT bei einer betrieblichen ausbildung! Da reicht sogar noch, wenn man an dem tag zum arbeitsamt geht, an dem man die letzte pr├╝fung hatte!!

  • von Prinncesz am 03.06.2012 um 18:54 Uhr

    Ja ich bin in der gleichen Situation wie du und ich hab mich arbeitslos gemeldet. Schon allein wegen Versicherungen usw und nat├╝rlich ALG I. Nur ich trete meine neue Stelle erst nach zwei Monaten an… Bewerben f├╝r etwas anderes tu ich mich aber nicht und ist laut Arbeitsamt auch sinnlos…

  • von CiSe am 03.06.2012 um 18:53 Uhr

    Theoretisch kann ich ja auch sagen, das ich bis jetzt nicht wusste, das ich nicht ├╝bernommen werde. Gibts ja auch, dass sich die Betriebe da immer bisschen Zeit lassen! ├ťberpr├╝fen werden die das nicht, oder?

  • von Meine_Herrin am 03.06.2012 um 14:41 Uhr

    Es kann passieren das du eine Sperre bekommst.
    Ansonsten kostet alleine die Krankenversicherung 150 Euro im Monat, falls du alleine zahlen solltest.

  • von sekhmet am 03.06.2012 um 11:20 Uhr

    Ich musste mich wegen drei Wochen ├ťberbr├╝ckungszeit auch bewerben…auf alle m├Âglichenagerhelfert├Ątigkeiten …

  • von Luna321 am 03.06.2012 um 11:20 Uhr

    Ich hab nicht alle Antworten genau gelesen, aber in deinem Fall ist es so, dass du dich drei Monate vorher h├Ąttest arbeitslos melden m├╝ssen, um f├╝r die ├ťberbr├╝ckungszeit Arbeitslosengeld zu bekommen. Das wirst du, wenn du dich im Juli erst meldest nicht bekommen. Was die Versicherung angeht: f├╝r die drei Wochen musst du dich logischerweise selber versichern. Ob und wie viel Zuschuss du daf├╝r bekommst, kannst ich dir nicht sagen, aber ich denke, da wirst du genauso auf dich allein gestellt sein. Geh aber auf jeden Fall mal hin und kl├Ąr das.

    @pipilotavioleta: “muss ja auch gehen, schlie├člich kann man immer gefeuert oder sowas werden”.

    Ob man ├╝bernommen wird, kl├Ąrt sich normalerweise vorher. Sprich entweder hast du schriftlich, DASS du ├╝bernommen wirst, oder du musst dich f├╝r die Zeit nach der Ausbildung, wenn du nichts Neues hast, arbeitslos melden. Wenn du “gefeuert” wirst, m,uss dich auch soort melden und im Normalfall bekommst du die K├╝ndigung auch mit dreimonatiger Frist- hast also Zeit. Wenn du heute auf morgen raus fliegst, hast du verdammt gro├čen Mist gebaut und wirst in dem Fal sowieso f├╝r drei Monate gesperrt.

  • von Meine_Herrin am 02.06.2012 um 21:06 Uhr

    @Emmylou
    Warum sollte es da Unterschiede geben? Arbeit ist Arbeit.

  • von Emmylou am 02.06.2012 um 20:58 Uhr

    @meine herrin: in dem link steht ja nix von betrieblicher ausbildung, vielleicht gibts da ausnahmen oder unterschiede? hmm keine ahnung.

    und wenn dich keiner fragt, musst du doch auch keinem sagen, dass du wusstest, dass du nicht ├╝bernommen wirst. mit bewerben wird dich auch keiner nerven. und normalerweise kannst du dich auch telefonisch al melden. wenn denen das nicht passt, sagen die schon, dass du nochmal vorbei kommen sollst.

  • von swarratz am 02.06.2012 um 19:48 Uhr

    Aber in den seltensten F├Ąllen muss man dann auch wirklich etwas in der ├ťberbr├╝ckungszeit machen, also hab keine Angst denn bis die erst mal mit dem ganzen papierkram und bearbeiten und so etwas fertig sind bist du n├Ąmlich schon eine halbe ewigkeit an deiner neuen Stelle. Arbeitslos melden ja, und f├╝r ├ťberbr├╝ckungszeit mlden auch ja, aber bekanntlich brauchen ├ämter ja immer l├Ąnger als 3 ochen bis sich ├╝berhaupt IRGENDETWAS tut. Also das hei├čt f├╝r dich 3 wochen Urlaub mit ein paar ├Ąmterg├Ąngen.

  • von CiSe am 02.06.2012 um 19:47 Uhr

    Dann werd ich mich wohl gleich mal am Montag erkundigen ­čśë Danke :*

  • von Meine_Herrin am 02.06.2012 um 19:47 Uhr

    pipilotavioleta@
    Das mit deinen Freund ist was anderes.
    Wenn man es nicht vorher wei├č, dann geht das nicht anders. Wenn aber klar ist, das man nicht ├╝bernommen wird, dann muss man sich 3 Monate vorher arbeitssuchend melden.

    “Eine gesetzliche Verpflichtung zur Arbeitssuchendmeldung besteht sp├Ątestens drei Monate vor Beendigung eines Arbeits- oder au├čerbetrieblichen Ausbildungsverh├Ąltnisses. Sie muss pers├Ânlich bei einer Agentur f├╝r Arbeit erfolgen. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- und Ausbildungsverh├Ąltnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen.”

    Quelle:http://www.arbeitsagentur.de/nn_25650/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Alg/Alg-Nav.html

  • von CiSe am 02.06.2012 um 19:39 Uhr

    Waaas? Das ist ja doof. Ich muss mich troztdem bewerben obwohl ich ja schon was habe? Ja dann hab ich das wohl jetzt verpasst.. Was mach ich jetzt?

  • von Meine_Herrin am 02.06.2012 um 19:36 Uhr

    Selbstverst├Ąndlich musst du das, denn schlie├člich geht es um 3 Wochen in denen die Sozialversicherungen und auch dein Arbeitslosengeld gezahlt wird.
    Du musst dich 3 Monate (!) vor Lehrende arbeitssuchend melden und am ersten Tag der Arbeitslosigkeit dann arbeitslos.
    Ausserdem bis du trotz neuer Stelle verpflichtet dich f├╝r die ├ťberbr├╝ckungszeit zu bewerben.

  • von CiSe am 02.06.2012 um 19:30 Uhr

    Puush

Ähnliche Diskussionen

├ťbergangszeit - muss ich mich arbeitslos melden?? Antwort

Sunshine87 am 30.06.2011 um 17:20 Uhr
Hey ihr Erdbeeren! Ich beende am 12. Juli meine Ausbildung und fange am 15. Juli in meiner neuen Firma an. Jetzt geht es mir um die 2 Tage die dazwischen liegen, ich m├Âchte mich eigentlich nicht arbeitslos melden...

Nach FSJ arbeitslos melden? / Kindergeldanspr├╝che? Antwort

Nachtkatze am 05.06.2012 um 15:42 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ende August ist mein FSJ zu Ende und ich habe gerade erfahren, dass ich jetzt Anspruch auf ALG I habe, wenn ich mich arbeitssuchend melde. Weil ich f├╝r das FSJ umziehen musste, w├Ąreich nat├╝rlich...