HomepageForenKarriere-ForumBeruf Friseurin-minderwertiger Job? :(

Beruf Friseurin-minderwertiger Job? 🙁

Sann_86am 17.02.2010 um 23:07 Uhr

Hi ihr Lieben,

ich würd euch gern kurz was erzählen und wüsst gern eure Meinung…

Also ich hab vor 8 Jahren eine Friseurlehre gemacht und arbeite seitdem mit meiner Mam und noch einer Kollegin in unserem kleinen Salon. Die Arbeit macht mir Spaß und ich übe meinen Beruf gerne aus, klar es gibt auch scheiß Tage aber die hat ja wohl jeder in seinem Job.

Naja aber jetz komm ich einfach nicht damit klar was mir meine Schwiegermutter in Spe mir am Wochenende versucht hat zusagen und zwar ob ich wirklich meinen Beruf als Friseurin weiterhin ausüben möchte denn schließlich hab ich ja nicht wirklich Aufstiegchancen und viel ist es ja auch nicht was ich verdiene. Ach ja und falls ich doch mal über eine Umschulung nachdenken sollte, sollte ich das jetz tun und nicht erst in 10 Jahren denn da bin ich dann zu alt für, hallo ich bin 23 Jahre.

Als ich ihr dann erzählte das ich irgendwann noch ne Weiterbildung zur Visagistin machen will, meinte sie dann soll ich das jetz in Angriff nehmen. Eh, der Kurs kostet 3.000 Euro, den ich machen will aber den wollt ich auch erst mit ca 25-26 jahren machen weil ich mir jetz mit meinem Freund eine kleine Familie wünsche und für mich ein Baby dieses Jahr wichtiger ist.
Wisst ihr ich ziehe jetz mit meinem Freund zusammen und ich hab so das Gefühl als ob sie denkt das ich dann auf seine Kosten lebe.

Das ist so verletzend, nur weil ich Friseurin bin heißt das noch lange nicht das ich nicht für mich sorgen kann und selbst jetz kann ich mir ne kleine 2 Raumwohnung und sogar mein Auto leisten, klar ich kann nicht jedes Jahr in Urlaub fahren aber das ist doch kein Problem, ich bin trotzdem glücklich und kann mit Freundinnen um die Häuser ziehen und auch shoppen gehn.

Und klar halbieren sich die Haushaltskosten wenn man mit seinem Freund zusammen zieht und man sich alles teilt aber das ist doch normal, was denkt sie sich denn?

Irgendwann werde ich bestimmt auch unseren Salon auch übernehmen wenn Mutti kurz vor ihrer Rente nicht mehr arbeiten kommt und das mache ich dann auch gerne.

Man muss sich doch nicht schämen wenn man Frsieurin ist oder es ist so ein schöner Beruf aber anscheinend ist er in der heutigen Gesellschaft nicht mehr so angesehen wie früher.

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüsse Eure Sann

Nutzer­antworten



  • von rika87 am 18.02.2010 um 20:21 Uhr

    Sie meint es sicher nur gut. Denk doch mal nach, wenn erst mal Kinder da sind, ist man nicht mehr so unabhängig, eine Weiterbildung rückt da erst mal in weite Ferne. Eben weil du noch so jung bist, könntest du jetzt deine Grundlagen für eine sichere Zukunft legen. Babys sind toll, aber das sind sie auch noch später.
    Das hat alles weniger mit deinem Beruf an sich zu tun, er ist sicher toll, aber in dir steckt vielleicht noch viel mehr!!

  • von Feelia am 18.02.2010 um 12:51 Uhr

    @blackivy:ach nein so war das nicht gemeint!nur es ist lächerlich,dass die mama ihres freundes sie schon ein wenig herabwürdigt,weil sie friseurin is-und selber nur verkäuferin ist!das meinten wir.kannst das nicht ausm kontext reißen.
    klar is verkäuferin auchn harter job!ich hab auch mal als verkäuferin im bereich lebensmittel gearbeitet;-)

  • von Blackivy am 18.02.2010 um 10:37 Uhr

    So lächerlich ist verkäuferin auch nicht,fühle mich jetzt en bisschen angegriffen;)

  • von Blackivy am 18.02.2010 um 10:35 Uhr

    Ich habe auch Friseurin gelernt,mache aber jetzt eie Ausbildung zur Verkäuferin evtl Einzelhandelskauffra.

    Der BEruf ist wunder,wunderschöN! Man muss talent haben und es ist ein harter Job!

    Nur leider verdient man sehr mies,wenn du mit deinem jetzigen Partner eine Familie gründen willst musst du dir wirklich sicher sein du wirst auf seine finanziellen Einkünfte angewiesen sein!
    Aber man ist als Friseurin keineswegs weniger wert,sei stolz dass du so begabt bist!

  • von Feelia am 18.02.2010 um 00:10 Uhr

    bsp pflegeberufe,,,auch total unterbezahlt…
    und gespart wird echt überall.
    ich sags mal so:
    für jede angestellte beim friseur müssen zb ihr PASSENDE schutzhandschuhe da sein…is aber net überall so….

  • von Sann_86 am 18.02.2010 um 00:06 Uhr

    Was ich auch traurig finde ist, das ich und meine Kollegin als 6 Stundenkraft Unterstützung vom Amt bekommen, jetz wenn ich ab März 8 Stunden arbeite und mehr Gehalt bekomme, bin ich nicht mehr aufs Amt angewiesen und bin froh darüber aber es ist doch schlimm das man überhaupt nach Unterstützung fragen muss. Wir Friseurinnen zählen ja nicht allein als Geringverdiener, sind ja noch einige andere Berufe die es auch schwer haben.

  • von Sann_86 am 17.02.2010 um 23:59 Uhr

    Haha, ja Verkäuferin, sie meinte zwar sie hat noch ne Weiterbildung gemacht um Lehrlinge auszubilden aber das könnt ich mit nem Meister auch. Klar wir merken schon die Wirtschaftskrise und auch die Leute sind sparsamer geworden, geben nicht mehr so viel Trinkgeld wie früher aber ich denke die Kosmetiker und Nageldigner, Floristen und einige andere haben auch schwer zukämpfen, das sind einige Berufe und auch Dienstleistungen wo die Leute zuerst sparen aber Haare schneiden muss man doch gehen, denn das kann man meist nicht alleine.

  • von Feelia am 17.02.2010 um 23:56 Uhr

    wahahah was dies selber nur verkäuferin udn macht dich so an?!wahahhha nee is klar,sonst gehts noch.
    @margarita:naja nur weil man innem guten laden arbeitet heißt das nicht dass man auch gut bezahlt wird…bei uns im salon damals wurde gespart an allen ecken und enden.mehr verrat ich ma besser nicht hier…und es war der beste in der kleinstadt mitm super ruf.^^und die meisten kunden geben lang net so oft und viel trinkgeld wie du…(meine net bei mir,sondern auch bei den meisterinnen net unbedingt.ich habs ja mitbekommen)

  • von margarita87 am 17.02.2010 um 23:48 Uhr

    einzellhandelskauffrau? ich lach mich weg……..wieso die sich nun was einbildet…..*kopfschüttel*

    sagdas nächste mal…..ja aber sie sind ja auch NUR eine verkäuferin und haben einen ganz tollen sohn großgezogen…dann noch so ein zuckersüsses lächeln und die sache ist gegessen ;)))

    ich dachte die wär jetzt bankkauffrau,juristin…oder was in der richtung……
    ihren job kann man ungelernt ausüben tsssss

  • von margarita87 am 17.02.2010 um 23:45 Uhr

    ich frage mich immer warum alle denken,dass eine frisuerin sooo wenig verdient?
    es kommt doch auf den laden auf, die 10 euro ketten….das ist in jedem fall ausbeute,wer wenig umsatz hat, fliegt und mindestlohn ist noch zu viel gesagt.

    aber ein anständiger salon,mit stammkunden…das bringt was ein…und ganz ehrlich wenn ich beim friseur bin,gebe ich je nachdem was gemacht wird 3 bis 5 euro trinkgeld. ….. und selbst wenn man am tag nur 6-7 kunden hat und wenn die nur 2 euro geben,dann kommt im monat locker bis zu 300 euro zusammen….

    auch die callcenter leutchen,je nach dem wo man arbeitet hat man ein anständiges gehalt,sitzt im warmen und hats recht gut…aber nur wenn man starke nerven hat und mit unhöflichen menschen klarkommt…..

    auch schon mal überlegt was ne klofrau bei mc d. an trinkgeld bekommt?
    wenn jeder zweite (wenn man berechnet,dass sich manche geizis vorbei schleichen) 50 cent reintut…….

  • von Sann_86 am 17.02.2010 um 23:39 Uhr

    Danke, eure worte tun echt gut, sonst steh ich da ja auch drüber und würd ein scheiß auf sone Komentare geben aber es ist seine Mutter. Sie arbeitet als Einzelhandelskauffrau in einem Unterwäscheladen.
    Klar ist es nicht einfach als Friseurin aber sollen wir jetz alle den Beruf wechseln nur weil wir weniger verdienen als andere? Ich denke nicht, denn es kommen noch einige zum Haare schneiden 😉

  • von Feelia am 17.02.2010 um 23:38 Uhr

    friseure sind leider total unterbezahlt!isn knochenjob!
    ich hab nach 8 monaten die ausbildung abgebrochen weils net das richtige für mich war.aber kenne daher den berufsalltag und es is sauhart!
    auf keinen fall ein minderwertiger job.
    lass dir mal nix einreden.
    aber bezüglich der weiterbildung sollteste vllt nochma nachdenken-wenn du ein kind willst,sollteste an das geld vorher denken.kannst auch nachher ein baby kriegen,bist noch jung!:-)

  • von LadyNadya am 17.02.2010 um 23:31 Uhr

    ich LIEBE meine friseurin. sie ist weder dumm noch ist sonst etwas nicht mit ihr in ordnung -und meiner meinung nach verdients sie wie alle friseurinnen viel zu wenig. lass dir bloß nichts einreden. putzfrau ist auch kein traumjob, aber wer will bitte seinen arbeitsplatz selber putzen. gerade solche berufe und die leute die sie ausüben sollte man zu schätzen wissen.
    wegen deiner fortbildung wäre meine persönliche meinung es gleich zu machen und dann erst kinder zu bekommen, sonst kommst du später vielleicht nicht mehr dazu und bereuhst es…aber das ist nur meine meinung, im endeffekt ist es deine entscheidung, geht schließlich niemanden was an was du mit deinem leben machst.

  • von RockabillyBabe am 17.02.2010 um 23:27 Uhr

    prinzipiell hat sie doch tatsächlich recht! der verdienst ist meist wirklich nicht der hit und aufstiegschancen sind wirklich begrenzt!
    bei dir ist es aber anders da du irgenwann deinen eigenen laden hast und visagistik dazu nimmst! mach ihr das einfach klar!
    und außerdem ist für eine mutter der beruf des partners/der partnerin meist nicht gut genug 😉

    ich habe auch viel respekt vor deinem beruf!
    und ich arbeite im call center, was glaubst du was da für reaktionen kommen? und oft lass ich das einfach so stehen weil es mir zu blöd ist den leuten zu erklären dass ich niemandem was verkaufe sondern dass ich angerufen werde und technischen support gebe… mir doch egal was die leute von mir denken! 🙂

  • von KleinesKaeguru am 17.02.2010 um 23:24 Uhr

    lass dir von ihr nichts einreden!
    Ein frisör hat echt keinen leichten job und ist echt unterbezahlt.
    aber man kann davon leben und wenns dir spaß macht und du glücklich bist ist doch alles perfekt 🙂

  • von margarita87 am 17.02.2010 um 23:23 Uhr

    abeeend!!!!!
    so ein scheiß…könnte mich aufregen, dass man sich für seienn job schämen muss….
    was geht dich das an was die von hält, hauptsache es macht dir spass und
    vorallem, ist es ein ganz durchschnittlicher beruf… heutzutage bekommt eine krankenschwester nicht viel mehr…. muss dafür aber auch nachtdienst und feiertage arbeiten.

    und ja es ist total versnobt,deren eistellung!!
    sie beleidigt nicht nur dich damit sondern auch deine familie, weil deine mutter ebenfalls diesen beruf ausübt.

    waskommt als nächstes,darf ihr sohneman niemanden aus der arbeiterklasse heiraten?

    deine weiterbildung solltest du wirklich erst dann machen,wenn du es für richtig hälst,und selbst in 10 jahren ist es nicht zu spät!

    übrigens kenne ich viele frauen die mit 40 noch eine umschulung machen.

    ich finde diesen beruf übrigens auch ganz toll….man darf krativ sein und hat viel mit menschen zu tun…

    lass dich nicht runterziehen und dein partner sollte mit seiner mama mal ein gespräch führen….

    was ist den SIE von beruf?

  • von engelteufelchen am 17.02.2010 um 23:14 Uhr

    ach mach die keinen kopf ich arbeite bei kik als verkäuferin was meinst d was ich mir immer mal wieder anhören muss. Solange dir der beruf spaß macht und du über dir runden kommst ist doch alles super. Sie denkt wahrscheinlich wircklich das du auf seine kosten leben willst oder so. aber denk nicht drüber nach und lass dir nichts einreden. Ich habe viel respekt vor dem job dieses stundenlange stehen und alles. LG und ne gute nacht

  • von criystallica am 17.02.2010 um 23:14 Uhr

    beide standpunkte sind mir da verständlich 😉 aber stell Dir vor, Du bekommst zwei kinder, Dein mann verlässt Dich und zahlt keinen unterhalt(kommt öfter vor als man denkst ;-))…… nun, Du wärst extrem knapp bei kasse^^ und ein eigenes haus kann man sich so eben auch eher schwer finanzieren……. kommt natürlich auch auf seinen beruf an^^ aber denke mal, dass er schon was macht, was den ansichten seiner mutter entspricht?
    es ist schon sehr wichtig, dass Dir Dein beruf spaß macht, sonst würde Dir alles geld der welt nix bringen^^ ich selbst würd den beruf aber nicht machen wollen, weil man eben wenig verdient 😉