HomepageForenKarriere-ForumBerufsfindung/ Berufsberatung- Eure Erfahrungen und Tipps

Berufsfindung/ Berufsberatung- Eure Erfahrungen und Tipps

Meine_Herrinam 28.02.2012 um 15:10 Uhr

Ich würde mich nach meiner Elternzeit gerne beruflich neu orientieren, das hat so einige Gründe, die müssen hier aber jetzt nicht aufgezählt werden.

Nun ist das Problem, das ich nicht weiß, in welche Richtung es gehen soll.
Da wäre ja meiner Meinung nach eine Berufsberatung nicht schlecht, ich weiß aber nur von der beim AA, die fällt aber flach. Die bekomme ich nicht, weil ich eben schon Fachkraft bin. Es gibt so ein schlaues Büchlein, in dem alle Berufe mit Beschreibung drin stehen, aber ohne ungefähre Richtung bleibt das ein Buch mit sieben Siegeln für mich 😉

Es wäre schön, wenn ihr hier einfach mal schreiben könntet, wie ihr “euren” Beruf gefunden habt. Wart ihr anfangs unsicher? Gab es auch keine Richtung?
Vielleicht hat jemand von euch, auch schon einen zweiten Versuch gestartet? Wie kamt ihr dazu, etwas anderes machen zu wollen?
Irgendwelche Tipps?

Nach Hobbys und Vorlieben gehn, funktioniert bei mir nicht. Das schon mal vorneweg gesagt *lach

Berichtet einfach mal, ich bin neugierig und es ist mal eine andere Seite der Informationsbeschaffung diesbezüglich.

Nutzer­antworten



  • von Meine_Herrin am 29.02.2012 um 11:57 Uhr

    Achso gemeint.
    Ich steh heute einw enig auf den Schlauch 😀
    Ja, da haste recht, da könnte ich gucken *lach

  • von Korni09 am 29.02.2012 um 11:45 Uhr

    ok, dachte nur, wegen ideen 😉

  • von Meine_Herrin am 29.02.2012 um 10:30 Uhr

    Ich bin ja erstmal in der Elterzeit für min. 1 Jahr (je nachdem ob wir einen Krippenplatz bekommen). Für Stellenanzeigen ist es also arg früh ^^

  • von Korni09 am 29.02.2012 um 10:18 Uhr

    warum studierst du nicht die stellenangebote und schaust, was da für dich eventuell in frage kommt. so hab ich es gemacht, wollte in meinem lehrberuf nicht mehr arbeiten aus verschiedenen gründen und hab einfach mal die zeitung aufgemacht. durch zufall kam ich dann an meinen jetzigen beruf und siehe da, es macht mir spaß ich hab mich sehr gut reinfinden können es liegt mir und liegt mir sogar mehr als mein lehrberuf. würde nie wieder in meinen alten job zurückwollen. man kann ja auch mal glück haben.

  • von guteLauneeee am 29.02.2012 um 01:24 Uhr

    ich hab schon so einige berufe durch.
    hab nach der schule zwei lehren angefangen und abgebrochen, weil sie mir doch nicht gepasst haben. waren hauswirtschafterin und gärtnerin. dann hab ich ein berufsfindungsjahr gemacht. mich hat die tischlerei sehr interessiert, weil ich das handwerkliche arbeiten sehr mochte. das ging nicht wegen einer unverträglichkeit. hab letztendlich bürokauffrau gelernt. dort auch eine weile gearbeitet. danach hab ich mal mit kindern gearbeitet, im zoo, im krankenhaus, als kundenbetreuerin, in einer fabrik und nun als verkäuferin. was ich so als fazit ziehen würde, dass man nie wissen kann was einem liegt und was nicht. zum beispiel hatte ich schiss mit kindern zu arbeiten, weil ich keine erfahrung mit kindern hatte. aber jetzt im endeffekt war es der tollste job.

  • von Meine_Herrin am 28.02.2012 um 17:37 Uhr

    Ich bin auch gelernte Köchin ^^
    Das ist halt mit Kind nicht so recht vereinbar, von den Arbeitsbedingungen ganz zu schweigen.
    Komme auch gerade wieder vom Amt und habe dort wegen des Nachholens meines Schulabschlusses während der Elternezit gefragt (den habe ich anscheinend schon mit meinen Facharbeiterbrief gemacht. Juhu!) und die hat mir auch gerade nochmal gesagt, das Fachkräfte keine Berufsberatung kriegen, weil sie ja schon einen Abschluss haben und doch in den gelernten Beruf arbeiten können. Vorallem in der Gastro wird ja immer gesucht, da brauch man nicht umschulen -.-

    Ich hab mir jetzt ein paar Papiere von dort mitgenommen und werde die mal durcharbeiten. Die Messen haben mir irgendwie nie was gebracht

  • von Peanut1988 am 28.02.2012 um 16:35 Uhr

    Hey also ich mache gerade eine Private Berufsberatung. Ist nicht ganz billig. Ich weiß auch nicht so recht was ich machen soll. Habe eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht. Will aber in diesem Beruf nicht mehr arbeiten. Ich kanns dir nur empfehlen. 😀

  • von Auriana am 28.02.2012 um 15:53 Uhr

    Ich kann dir auch empfehlen zu verschiedenen Ausbildungsmessen zu gehen. Da stellen sich die Betriebe vor und du kannst dich über verschiedene Berufe informieren und vor Ort mit anderen Mitarbeitern/Auszubildenen/Studenten sprechen.

    Finde das sehr praktisch, da bekommt man immer einen besseren Einblick als über Homepages und so.

  • von Angelsbaby89 am 28.02.2012 um 15:27 Uhr

    Also ich wusste schon immer, dass ich was mit Sprachen und Kunden machen will 🙂 Von daher ist mein Beruf perfekt für mich *lach

    Wieso bekommst du von der Agentur für Arbeit keine BB?? o.O Ich habe auch eine gemacht, da war ich schon angestellt, aber da war nicht sicher, ob ich übernommen werde. Und mein Freund hat vor 2 Wochen eine gemacht, obwohl er ausgelernter Koch ist – weil er mal sehen wollte, was ihm liegt, da er sich ggf. neu orientieren möchte

  • von Meine_Herrin am 28.02.2012 um 15:20 Uhr

    Hochschieb

Ähnliche Diskussionen

Flugbegleiter - Erfahrungen Antwort

freebird1805 am 18.06.2013 um 08:37 Uhr
Hey ihr Lieben! Ich interessiere mich sehr für den Job als Flugbegleiterin, hat da jemand Erfahrung ? Auch welche Airline bietet die besten Arbeitsbedingungen, Gehalt, Teilzeitmodelle... Freue mich auf eure Antworten!

Ferienjob- Erfahrungen?! Antwort

Robins am 12.03.2012 um 18:27 Uhr
Hallo! 🙂 Also ich habe mir überlegt dass ich in den Sommerferien einen Ferienjob machen möchte. Allerdings nur 1 Woche wenn möglich, da ich mit meinem Freund seine Verwandten in Brasilien besuchen werde und mich...