HomepageForenKarriere-ForumKann man einer Auszubildenen das Konto Pfänden ??? Bitte um jede Hilfe

Kann man einer Auszubildenen das Konto Pfänden ??? Bitte um jede Hilfe

Miss_Jonesam 13.01.2011 um 18:21 Uhr

Kann man einer Auszubildenen das Konto pfänden?

Ich erzähle kurz und knapp!
Habe mit einer Freundin ( ehemaligen) in einer WG gewohnt. Sie hat mehrmals Meiten nicht gezahlt und jetzt sind die Schulden bei 1400 Euro knapp.

Mir geht es darum das ich nicht für ihre Schulden zahlen möchte aber da wir als Gemeinschaftsschuldner gelten muss ich natürlich auch dafür aufkommen!

Das weiß ich auch muss mir jetzt keiner 1000 mal sagen! Mir gehts es einfach ums Prinzip! es wurde mehrmals mit ihr eine Ratenzahlvereinbarung aus zumachen was aber gescheitert ist da sie nie zum Termin erscheint.

Nun könnte es sein bzw wird sicherlich in den nächsten paar Monaten dazu kommen das ich dafür aufkommen muss aber wenn ich nicht zahle werden sie evtl klagen!

Kann es mir passieren das ich eine Kontopfändung bekomme. Momentan bin ich in der Ausbildung verdiene 584 Euro Netto + 184 Euro Kindergeld.

Dürfen die mein Konto pfänden???

Wenn ja kann ich was dagegen tun denn ich habe gehört das man erst ab ca 950 Euro Pfänden darf.

Bitte um Hilfe danke schön!

Nutzer­antworten



  • von Miss_Jones am 13.01.2011 um 22:11 Uhr

    ja das weis ich ja alles selber nur was soll ich tun wenn ich es zahle werde ich nie weider das geld sehen und das sehe ich echt nicht ein und in die finanzbranche will ich nicht. wenn dann eher im medizinischen bereich!

  • von almas am 13.01.2011 um 21:48 Uhr

    ich bin mir nicht mehr ganz sicher ob sie es pfänden dürfen, aber an deiner stelle würde ich schauen, dass das geld gezahlt wird. denn sonst hast du einen negativen eintrag in der schufa und du bekommst den nur richtig schwer wieder da raus und du kannst dir nicht vorstellen, was du dir damit alles verbaust. z.b. bekommst du keine mietwohnung mehr, sobald ein vermieter eine schufa von dir will, du kannst nichts auf raten kaufen und bekommst für NICHTS einen kredit, ach ja und eingestellt wirst du auch nirgends, wenn du in die finanzbranche willst.
    so ein eintrag ist wirklich nichts, das man auf die leichte schulter nehmen sollte.

  • von Miss_Jones am 13.01.2011 um 21:14 Uhr

    ok zb ich hätte noch 100 euro übrig und ich würde die abheben da würde doch nichts dagegen sprechen oder denn immerhin bräuchte ich auch geld für mich für iwelche sachen zb kleidung oder was auch immer….

  • von Suedstadtkind81 am 13.01.2011 um 20:24 Uhr

    Also bevor die dein Konto pfänden, müssen sie erstmal einen Titel erwirken (Urteil, Vollstreckungsbescheid). Vorher geht das nicht. Dann ist es so, dass das Kindergeld schon mal sowieso unpfändbar ist und dein Gehalt liegt tatsächlich unterhalb der Pfändungsfreigrenze. Du hast nach dem Geldeingang dann sieben Tage (bin mir nicht sicher, ob ggf. die Fristen geändert wurden) Zeit, das Geld von deinem Konto zu holen bzw. deine Zahlungen zu leisten. Erst danach dürfte die Bank etwa vorhandenes Guthaben auszahlen. Den Freigabebeschluss bekommst du beim Amtsgericht deines Wohnortes, kostet dich auch nix (außer Zeit, die Wartezeiten da sind immer lang).

  • von Miss_Jones am 13.01.2011 um 19:11 Uhr

    wie bekomme ich denn so einen freigabeschuss?? und wielange dauert den sowas ?? muss ich sowas mit meiner bank vorher nochmal klären??

  • von vanilly90 am 13.01.2011 um 19:04 Uhr

    voll heftig das deine mitbewohnerin alles auf dir sitzen lässt,was ist das für ne komische tuss echt,mich regen solche leute so auf