HomepageForenKarriere-ForumPraktikumsbericht Mutter- Kind- Heim

Praktikumsbericht Mutter- Kind- Heim

milli1607am 20.04.2011 um 17:06 Uhr

Hallöchen ihr Lieben! Ich steh gerade vor einem großen Problem: ich muss im Rahmen meines Studium (Bachelor erziehungswissenschaft) einen Praktikumsbericht schreiben, aber ich finde einfach kein Thema! Ich habe 300h im Mutter- Kind- Heim absolviert, hatte aber keine Akteneinsicht und muss nun mit dem arbeiten, was ich so erfahren und mitbekommen habe. Ich komme einfach nich weiter- hat jemand von euch schon mal einen geschrieben oder eine Idee???

Sonnige Grüße milli1607

Nutzer­antworten



  • von muse24 am 21.04.2011 um 18:06 Uhr

    Jaaa, Entwicklungspsychologie ist suuuuper! Oder mach was zu Gendertheorien, wenn du sagst, dass es bei den Mädels immer Stress gab…analysier die beiden Geschlechter und such dir die passenden Theorien. Oder du schaust nach dem organisatorischen Aufbau und der inneren Struktur eines Mutter-Kind-Heims…aber das ist wahrscheinlich zu soziologisch für dich, oder?
    Und denk dran: ein Praktikumsbericht wird immer im Präsens geschrieben 😉 Viel Erfolg!

  • von wolke06 am 20.04.2011 um 18:26 Uhr

    ich schreibe auch gerade meinen bachelor für sozialpädagogik. als ich deinen beitrag gelesen habe, habe ich auch direkt an entwicklungspsychologie gedacht oder bindung zwischen mutter und kind?

  • von sekhmet am 20.04.2011 um 17:46 Uhr

    ok ist halt die frage was ihr da so gemacht habt und was zu dem betreffenden heim bzw den klienten passt. ich hab in meiner bachelorthesis z.b. viel zu sucht- und motivationstheorien gemacht, motivation passt zum mutter-kind heim ja schon, aber ist halt sehr psychologisch.
    du könntest ja theoretisch auch was zu entwicklungstheorien oder so machen, also auf die kinder bezogen.
    ich hab in meinem kolloqium zur praxisstelle was zu schizophrenie und dem umgang gemacht, wiel ich ne schizophrene frau betreut hab, aber solche krankheitssachen sind dann vielleicht eher unpassend.

  • von milli1607 am 20.04.2011 um 17:30 Uhr

    Ja zudem wie du es machen solltest besteht unser Haupteil aus einer wissenschaftlichen Theorie die mit eigenen Erfahrungen aus der Praxis verknüpft werden soll. Z.B. gab es immer mal Probleme in der Gruppe der Mädels untereinander- da könnt ich was zu Gruppentheorien machen. Will ich aber nich, weil ich das Thema doof finde. Könnte mir theoretisch auch einen Fall ausdenken, aber dann fehlt mir immer noch ne gute Theorie die ich verwenden kann.

  • von sekhmet am 20.04.2011 um 17:23 Uhr

    was heisst ein thema? kannst du deine aufgabe n bischen genauer erläutern. ich hab mein anerkennungsjahr im mutter-kind-heim gemacht und bin mittlerweile fertige sozialarbeiterin/sozialpädagogin, denke ich kann dir da sicher n paar tips geben, wenn dus konkretisierst.
    mein bericht damals bestand aus solchen sachen wie beschreibung der einrichtung, meine aufgaben, eigene einschätzung usw , und nicht aus einem einzigen thema.

Ähnliche Diskussionen

Mutter findet 9 Punkte ( 3+ ) schlecht. Antwort

Lauuraaa am 30.11.2009 um 16:38 Uhr
Ich bin ganz gut in der Schule, muss leider dieses Abi in 12 Jahren mitmachen und bin jetzt mein erstes Jahr an der Oberstufe. Bis jetzt hab ich in allen Klausuren nichts schlechteres als 14, naja einmal 12,...

Studenten: Wann seid ihr fertig? Antwort

gatschmatsch am 13.09.2013 um 17:51 Uhr
Hallo ihr Lieben!Ich stecke gerade mitten im Studium und überlege, ob ich nach dem Bachelor noch einen Master mache. Dann wäre ich aber erst mit 27 mit dem Studieren fertig! Einer meiner Bekannten ist sogar schon...