HomepageForenKarriere-ForumSoziales Jahr – Danach keine Chance auf Ausbildung?

Soziales Jahr – Danach keine Chance auf Ausbildung?

Niezaleznaam 02.09.2011 um 01:11 Uhr

Hey ihr Lieben,

da ich dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz bekommen habe, mache ich jetzt ein Soziales Jahr im Bereich Kinderbetreuung und Altenpflege. Bin gerade dabei, Bewerbungen für nächstes Jahr abzuschicken und zwar im kaufmännischen Bereich. Ich hatte schon einmal ein Praktikum als Industriekauffrau und einmal als Bürokauffrau. Nun ja, muss auch dazu sagen, dass meine Noten auch nicht die Besten sind (Mittlere Reife). Trotzdem bevor ich nichts mache, möchte ich dieses Soziales Jahr machen und zwischendurch auch mal wieder ein Praktikum im kaufmännischen Bereich, damit ich bessere Chancen für nächstes Jahr habe. Mein Freund dagegen hat mich deswegen total fertig gemacht. Er hat gemeint, dass sowas nur assoziale machen und ich ganz sicher keinen Ausbildungsplatz bekomme, wenn ich das mache. Er sagt zu mir, dass er keine Lust hat mit einer zusammen zu sein die später keinen gescheiten Beruf hat und nur 800euro im Monat verdient und ich hätte mir ja gar keine Mühe bei der Suche gegeben und ich bin faul und solche Sachen. Dabei weiß er gar nicht ob ich gesucht habe oder nicht, weil wir nicht oft über sowas geredet haben. Er hat mich damit total verletzt, weil ich mich auch teilweise beleidigt gefühlt habe. Aber ich muss mir jetzt auch total viele Gedanken darüber machen, hat er Recht? Ich meine, wenn ich dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz bekommen habe, heißt das ja nicht, dass ich nie einen bekomme. Ich bin grad total verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll. Was meint ihr dazu?

Nutzer­antworten



  • von AudyCan am 02.09.2011 um 12:24 Uhr

    Meine Schwester hat auch ein FSJ gemacht, anschließend eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin und verdient jetzt nicht nur 800€. Für sie war das FSJ genau das richtige: Sie hat herausgefunden wo ihre Stärken und Schwächen liegen, was sie wirklich machen will und nebenbei hat sie dort ihren jetzigen Ehemann kennengelernt 😉 Ach ja und nach ein paar Jahren Arbeit in einer anderen Einrichtung ist sie jetzt zurück zu der Einrichtung, wo sie das FSJ gemacht hat 🙂 Es bringt also was!

  • von Ninchen9 am 02.09.2011 um 11:30 Uhr

    dein freund hat ja mega ahnung und ne riesige fresse!
    ein freiwilliges soziales jahr macht sich super im zeugnis und bei der bewerbung! außerdem tragen die praktika auch zu großen chancen bei. keine sorge, das schaffst du. du bist auf dem besten weg!

  • von sparroww am 02.09.2011 um 08:44 Uhr

    super freund, unterstützt dich ja null!

    ich glaube, dass du dann bessere chancen im sozialen bereich hättest, so ein freiwilliges soziales jahr kommt eigentlich schon gut. und es ist überhaupt nicht asozial. ich hab in der schule schon mal nen vortrag darüber gehört, einer, der damals ein fsj gemacht hat, erzählte eben von den tätigkeiten und so. inzwischen arbeitet er mit behinderten.

    aber es verschließt dir ganz sicher nicht den weg zu anderen ausbildungsplätzen. wenn du noch nebenbei praktikas machst, ist es doch noch besser!

    gib nicht auf und schreib weiterhin bewerbungen!

    und mach auf jeden fall mal einen termin beim arbeitsamt bei der abteilung ausbildung. da war ich auch schon und das hilft wirklich wahnsinnig. mir werden auch stellenangebote mit allen wichtigen daten zugeschickt, die ich brauche.

  • von Pueppiie am 02.09.2011 um 07:53 Uhr

    Quatsch, dein Freund spinnt.
    Wenn du viele Praktikas vorweisen kannst, ist das ein dickes Plus und auch ein soziales Jahr kommt bei vielen Arbeitgebern gut an. Ich finde deine Pläne gut, schließlich machst du was nützliches und liegst nicht faul rum!
    Praktische Erfahrungen sind auch viel wichtiger als gute Noten und du musst eben deine Erfahrungen, die du in den Praktika gesammelt hast im Bewerbungsgespräche hervorheben.
    Du schaffst das schon!

  • von sekhmet am 02.09.2011 um 05:59 Uhr

    sorry wenn ich das so sag, aber – komischer freund.. scheint weder ahnung von nem fsj zu haben, noch von der problematik ne ausbildung zu finden.
    mach dir jetzt nicht sonen stress, fang früh genug an was zu suchen, sorge dafür das deine berwerungsunterlagen top sind und sei flexibel, dann wüsste ich nicht wieso das nicht klappen sollte.

  • von Niezalezna am 02.09.2011 um 01:12 Uhr

    *push*

Ähnliche Diskussionen

Ausbildung zur Hebamme- hab ich eine Chance? Antwort

lani95 am 26.01.2015 um 18:33 Uhr
Hallo an alle! Ich bin ausgebildete Kosmetikerin und habe dazu Fachabitur. Ich habe mich aber dafür entschieden eine zweite Ausbildung zu machen, einfach weil ich finde Hebamme ist ein schöner Beruf und ich bin...

Hat man heutzutage noch ne Chance oder eine gute Zukunft, wenn man keine abgeschlossene Ausbildung hat? Antwort

Bounty2310 am 11.04.2012 um 18:19 Uhr
Oder muss man dann den Rest seines Lebens unterbazahlte harte Drecksjobs machen???? Was meint ihr zu dem Thema??? Hat jemand von euch keine abgeschlossene Berufsausbildung und trotzdem einen guten Job? LG